Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 30.01.2021

3   :   0
FÜR
vs
AUE
2   :   1
WÜR
vs
DÜS
3   :   1
HSV
vs
SCP
3   :   1
KIE
vs
BRA
1   :   1
REG
vs
D98
3   :   4
HEI
vs
STP
1   :   2
BOC
vs
KSC
2   :   0
SVS
vs
FCN
1   :   0
H96
vs
OSN
29.01. Ende
SpVgg Greuther Fürth
Erzgebirge Aue
29.01. Ende
Würzburger Kickers
Fortuna Düsseldorf
30.01. Ende
Hamburger SV
SC Paderborn
30.01. Ende
Holstein Kiel
Eintracht Braunschweig
30.01. Ende
Jahn Regensburg
Darmstadt 98
31.01. Ende
1. FC Heidenheim
FC St. Pauli
31.01. Ende
VfL Bochum
Karlsruher SC
31.01. Ende
SV Sandhausen
1. FC Nürnberg
01.02. Ende
Hannover 96
VfL Osnabrück
Live
Tabelle
Aus der 2. Liga war es das für heute. Morgen melden wir uns von gleicher Stelle wieder, wenn diese Partien anstehen: Heidenheim vs. St. Pauli, Sandhausen vs. Nürnberg und Bochum vs. KSC. Einen schönen Samstag noch und bis zum nächsten Mal!
Das Remis in Regensburg ist für beide beteiligten Teams eigentlich zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. So richtig hilft die Punkteteilung keiner Mannschaft weiter, hält aber das Abstiegsrennen spannend. Vor allem wenn unter anderem Würzburg von hinten weiter Druck macht.
Im Unterschied zur Fortuna geben sich der HSV und Kiel heute keine Blöße. Beide Teams erledigen ihre Hausaufgaben. Für Paderborn gibts nach zuletzt starken Auftritten gegen Mannschaften aus der Spitzengruppe einen Rückschlag.
Sortieren wir schnell, weil Sie natürlich sofort rüber zur Bundesliga wollen.
90+3.
Hamburg - Paderborn
Der HSV schlägt Paderborn 3:1.
90+7.
Regensburg - Darmstadt
Tooor! REGENSBURG - Darmstadt 1:1. In der SIEBTEN Minute der Nachspielzeit fällt hier doch noch der Ausgleich. Bei den Lilien kocht man, weil die Nachspielzeit - fünf Minuten waren angezeigt - deutlich überzogen wird. So kommt Wekesser von der Grundlinie zur Flanke in den Torraum, wo Caliskaner noch den Fuß dranbringt. Caliskaner, einer der Einwechselspieler, der heute keine Gelbe kassierte und es trotzdem in einen Eintrag mit Icon schaffte!
90+3.
Kiel - Braunschweig
Die Störche schlagen Braunschweig 3:1.
90.
Regensburg - Darmstadt
Trotzdem könnte man in Hamburg früher als in Regensburg durch sein. Dort gibts nämlich FÜNF Minuten Nach"spiel"zeit.
Überall läuft bereits die Nachspielzeit, nur in Hamburg noch nicht.
90+1.
Kiel - Braunschweig
In Kiel ist die Luft raus. Die Störche verwalten den Vorsprung. Und jetzt sind die Gastgeber nach einer Grätsche von Diakhite, der in der ersten Hälfte bereits Gelb kassierte, auch noch in Überzahl!
82.
Hamburg - Paderborn
Uneigennützig legt Terodde im Strafraum auf Wintzheimer ab, der an Zingerle scheitert. Er kommt per Kopf von an den Apraller, doch Hünemeier klärt auf der Linie. Die endgültige Entscheidung lässt auf sich warten.
89.
Regensburg - Darmstadt
Und der Platz, ich habe das schon an früherer Stelle angesprochen, der wird bei diesen äußeren Bedingungen einfach nicht besser. Jeder Flachpass wird zum Experiment, macht Pässe aber im Strafraum immer spannend.
88.
Regensburg - Darmstadt
Wer will lustige Handwerker sehen? Beispielsweise die Darmstädter Maurer?
87.
Regensburg - Darmstadt
Gelb für Platte, der seit der 66. Minute für die Lilien auf dem Rasen steht. Siehe Prorath.
76.
Hamburg - Paderborn
Der HSV muss übrigens zum zweiten Mal verletzungsbedingt Wechseln. Nach Leistner in der ersten Hälfte muss jetzt auch Jatta ungeplant vom Platz, er wird durch Wintzheimer ersetzt.
83.
Kiel - Braunschweig
Gelb für Prorath. Dabei steht der schon 20 Minuten auf dem Platz. Versager.
Falls Sie mit der Zeitnahme beim Fußball nicht ganz so vertraut sind: Wir treten in die Schlussphase ein.
79.
Regensburg - Darmstadt
Gelb für Saller, jetzt wollen Sie natürlich wissen, wann wurde der eingewechselt. Nein, der spielte von Anfang an. Komisch.
71.
Hamburg - Paderborn
Auch der SC bringt einen Kandidaten ins Gespräch. Justvan spielt nämlich mittlerweile für Thalhammer.
74.
Regensburg - Darmstadt
Vorschlag für einen Gelbkandidaten. Caliskaner kommt für Otto beim Jahn.
69.
Hamburg - Paderborn
Wenn's den Esel zu wohl wird, vertändelt Heyer als fast letzter Mann den Ball. Srbeny bricht durch und scheitert aus 14 Metern an einem guten Ulreich-Reflex auf der Linie. Noch ist der Sieg des HSV in nassen Tüchern.
67.
Hamburg - Paderborn
Der Ingelsson, der ist von einem anderen Kaliber. Der braucht ACHT Minuten nach seiner Einwechslung für Gelb. ACHT! Mangelnder Einsatzwille?
70.
Kiel - Braunschweig
War das eben das Signal zur Aufholjagd oder nur der Ehrentreffer? Nun, so wie es derzeit aussieht, wohl doch eher Letzteres. Insgesamt bleiben die Löwen doch sehr harmlos.
61.
Hamburg - Paderborn
Nämlich: Wie schon zuvor Lorenz und Wiebe, macht das jetzt auch Okoroji. Kaum steht er auf dem Platz, nudelt er Heyer um, und holt sich wenige Sekunden nach Einwechslung eine Karte ab. Das hat jetzt doch schon Methode.
60.
Hamburg - Paderborn
Wundern Sie sich nicht über die Zeitangabe, die Partie in Hamburg startete ja etwas später in die zweite Hälfte. Paderborner Doppelwechsel, den ich jetzt auch nur erwähne wegen der folgenden Pointe. Ingelsson für Michel, Okoroji für Collins.
66.
Regensburg - Darmstadt
"Gespielt", ts.
66.
Regensburg - Darmstadt
In Regensburg wird derweil gleich ein Viertel des Personals gewechselt. Zunächst der Dreifachwechsel beim Jahn, Stolze, George und Besuschkow für Vrenezi, Opoku und Moritz, dann der Konter durch die Lilien, Platte und Palsson für Dursun und Rapp. Hier wird jetzt mit einer ganz neuen Mischung gespielt!
63.
Kiel - Braunschweig
Und vor Wiederanstoß wollen die Gäste das Drohpotenzial erhöhen und bringen Kobylanski für Kroos sowie Otto für Kaufmann.
63.
Kiel - Braunschweig
Tooor! Kiel - BRAUNSCHEIG 3:1. Ob Werner den Dreifachwechsel, den er unmittelbar vor dem Gegentreffer vorgenommen hatte, jetzt bereut? (Porath für Bartels, Mühling für Hauptmann, Arslan für Meffert). Jedenfalls ist sein Team nicht sofort geordnet, Ji zirkelt eine Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, per Kopf trifft Balla vom Elfmeterpunkt.
60.
Regensburg - Darmstadt
Wo gekämpft wird, fallen Späne. Es überrascht nicht wirklich, wenn aus Regensburg eine frische Karte reintrudelt. Holland grätscht Albers um.
54.
Hamburg - Paderborn
Tooor! HAMBURG - Paderborn 3:1. Das Drehbuch aus dem Hinspiel, das können wir verbrennen. Das war schon ziemlich gut herauskombiniert von den Gastgebern. Vorstoß mit Tempo über die linke Seite durch Jatta. Und dann stehen die Paderborner immer einen Schritt zu weit weg. So hat Dudziak viiiiel Zeit nach Zuspiel von Terodde an der Strafraumgrenze, um eine Entscheidung zu fällen. Pass oder Schuss. Wird ein Querpass auf den völlig freistehenden Kittel, der aus der linken Seite des Strafraums ins kurze Ecke schiebt.
57.
Regensburg - Darmstadt
Wenn Sie den Karlsruher Wildpark vor Augen haben, haben Sie auch eine ungefähre Vorstellungen von den Platzbedingungen in Regensburg. Maulwurfshügel nur in den flachen Bereichen.
53.
Regensburg - Darmstadt
Kurz rüber nach Regensburg. Wir haben nichts verpasst, Kampf"spiel". Schnell wieder weg.
49.
Hamburg - Paderborn
Das muss eigentlich das 3:1 für den HSV sein. Die Hamburger kombinieren sich durch den Strafraum, mit der Hacke legt Kinsombi über Umwege für Dudziak aus. Und der kann frei vom Elfemterpunkt abschließen. Zingerle zeigt eine Glanzparade. Allerdings muss man sich hier auch ans Drehbuch halten. Erinnerung ans Hinspiel, der HSV führte 2:0, lag zwischenzeitlich 2:3 hinten, um dann doch noch zu gewinnen. Und bisher hält man sich an die Vorgaben.
50.
Kiel - Braunschweig
Wenn du frisch im Spiel bist, haben wir vorhin schon bei Lorenz gesehen, bist zu heiß. Manchmal zu heiß. Wiebe wäre so ein weiteres Beispiel.
46.
Hamburg - Paderborn
Weitere Wechsel gab es hier nicht. Die Hamburger haben ja schon einmal früh in der ersten Hälfte verletzungsbedingt das Wechselkontingent angeknabbert.
46.
Hamburg - Paderborn
Aber jetzt ist auch in Hamburg wieder der Ernst des Lebens zurückgekehrt.
Hamburg - Paderborn
In Hamburg gehts es einen Tick später los, weil ein Tornetz schon wundgeschossen war.
46.
Kiel - Braunschweig
Aber auf die Eintracht ist Verlass. Doppelwechsel, bei 0:3 kommt das jetzt nicht völlig überraschend. Wiebe kommt für Nikolaou und Bär wird durch Ji ersetzt.
46.
Regensburg - Darmstadt
In Regensburg geht das mit der Wechselei heute wohl wieder erst in der 60. los.
46.
Wechsel
Schauen wir uns zunächst mal wieder an, was sich so personell getan hat.
46.
Anpfiff
Und schon gehts weiter. Die Pausen werden auch immer kürzer.
Fazit
Der HSV also auf dem Weg, die Tabellenführung zu festigen. Ob er auch die richtige Ausfahrt finden, sei aber noch dahingestellt. Die Partie in Kiel dagegen scheint bereits entschieden - das sieht alles sehr souverän aus bei den Störchen gegen chancenlose Löwen. Und der Jahn? Der scheint mal wieder deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zu brauchen.
45+x.
Die drei Partien befinden sich in der Halbzeit.
43.
Kiel - Braunschweig
Und fast hätte es auch in Kiel den vierten Treffer gegeben. Hier sind die Tore allerdings anders verteilt, wenn man da überhaupt verteilt sagen darf. Für die Eintracht hätte es gerade noch dicker werden können. Kirkeskov bringt eine Hereingabe von links an den langen Pfosten Serra, der allerdings von Schlüter noch entscheidend gestört wird.
45+2.
Hamburg - Paderborn
Andererseits hätte der HSV allerdings auch gerade durch Onana auf 3:1 erhöhen können. Kittel schlenzt eine kurz ausgeführte Ecke vom rechten Strafraumrand vor das Tor. Onana schraubt sich hoch und köpft knapp rechts am Kasten vorbei.
43.
Hamburg - Paderborn
Paderborn mit der zweiten Luft? Collins kommt an der Strafraumgrenze an Jatta vorbei. Sein Flachschuss streift nur knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus - fast noch der Ausgleich vor der Pause.
43.
Regensburg - Darmstadt
Jetzt gibts aus Darmstadt die erste Verwarnung zu vermelden. Honsak setzt auf halblinks zum Sprint an, Nachreiner hat was dagegen und checkt ihn weg.
41.
Kiel - Braunschweig
Den Braunschweigern droht die 16. Auswärtsniederlage in Serie im Unterhaus, seit mehr als drei Jahren haben die Gäste nicht mehr in der Fremde gewonnen. Dass das heute passiert, ist ebenfalls sehr unwahrscheinlich.
42.
Hamburg - Paderborn
Tooor! Hamburg - PADERBORN 2:1. Das war einfach. Mit einem langen Ball aus dem Mittelfeld wird die HSV-Defensive ausgehebelt. Führich kommt von links in den Strafraum, bekommt aus spitzem Winkel zum Abschluss, scheitert an einer guten Fußparade von Ulreich. Der Block des HSV-Keepers ist natürlich zwangsläufig unkontrolliert, der Ball springt ins Zentrum und aus kurzer Distanz staubt Michel ab. Bisschen glücklich.
37.
Kiel - Braunschweig
Schiri Stieler ist jetzt im Flow. Diakhite verzögert eine Einwurf. Eine Verwarnung der selteneren Art.
35.
Kiel - Braunschweig
Lorenz will zeigen, dass er von Anfang an hellwach ist - ist er. Aber noch nicht voll auf der Höhe. Kein Frühaufsteher. Kommt zu spät gegen Bär.
35.
Hamburg - Paderborn
Paderborn ist bemüht, wartet aber weiter auf die erste echte Torchance. Auch der HSV ist bislang eigentlich nur nach Standards wirklich gefährlich geworden.Mit den zwei Treffern im Rücken spielt sich die Sache natürlich wesentlich einfacher.
35.
Kiel - Braunschweig
Der nächste verletzungsbedingte Wechsel heute. Die Begegnung ist kurz unterbrochen, Komenda liegt am Boden. Der Innenverteidiger scheint sich am Sprunggelenk verletzt zu haben. Der Wechsel folgt zugleich, Lorenz ersetzt Komenda positionsgetreu.
34.
Hamburg - Paderborn
So ein wenig kurz kommt mittlerweile die Partie in Hamburg. Da liegt natürlich auch daran, dass der HSV schon 2:0 führt und seitdem etwas vorsichtiger geworden ist. Man lässt die Ostwestfalen die Arbeit machen. Das sieht dabei recht souverän aus. Vorerst können die Gäste nur was für die Ballstatistik tun. 33 Prozent bisher ist ja nicht so viel.
30.
Kiel - Braunschweig
Tooor! KIEL - Braunschweig 3:0. Jetzt fallen aber alle Hemmungen! Kiel demontiert den Aufsteiger! Kirkeskov bringt einen Eckball von links an den langen Pfosten, wo Serra am höchsten steigt und oben rechts einköpft. Jeder Schuss ein Treffer gerade.
30.
Regensburg - Darmstadt
Tooor! Regensburg - DARMSTADT 0:1. Öhm, das ist jetzt aber nicht nach Plan. Darmstadt schaltet nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schnell um - so macht man das ja heutzutage. Langer Ball an den Mittelkreis, Dursun steckt auf halbrechts in die Tiefe auf Skarke, der in die Box eindringt und aus zehn Metern per Flachschuss überlegt in die lange Ecke abschließt.
28.
Kiel - Braunschweig
Tooor! KIEL - Braunschweig 2:0. Ja, ja, die ominöse 28. Minute. Das Tor war ja angekündigt. Reese bringt eine exzellente Flanke von links an den Elfmeterpunkt zu Serra, der wiederum ein paar Schritte zurück Richtung Strafraumkante läuft und dann aus der Drehung ans linke Fünfereck zu Hautpmann durchsteckt. Der scheitert im langen Eck zwar am herauseilenden Fejzic. Bartels steht im Fünfer aber goldrichtig und bugsiert den Abpraller per Kopf in die Maschen.
28.
Regensburg - Darmstadt
Und in Schneehausen - jüngste Entwicklungen? Nach einem Freistoß von Vrenezi wird der Ball zunächt geklärt. Der zweite Ball landet jedoch bei Albers, der beim Abschluss die Kugel jedoch auf Schuhen bringt. Kein Problem.
24.
Kiel - Braunschweig
Die Kieler haben inzwischen ihre Spielweise etwas verändert. Die Mannschaft steht nun etwas tiefer, was zwei Konsequenzen hat. Braunschweig hat etwas mehr Zeit am Ball. Und rein theoretisch hat Kiel mehr Platz für Konter. So ist schließlich auch das 1:0 gefallen.
25.
Tore
Alle sieben Minuten ein Tor? Wir nähern uns wieder der Gefahrenzone.
22.
Hamburg - Paderborn
Tooor! HAMBURG - Paderborn 2:0. In den oberen Etagen der Vereinsführung mag es ja köcheln, aber das Team von Thioune scheint davon weitgehend unbeeindruckt. Und es scheint hier früh alles klarmachen zu wollen. Kittel erhöht per direkt verwandeltem Freistoß auf 2:0. Schön unten links ins Eck.
18.
Kiel - Braunschweig
Indes in Kiel: Die Störche mit mehr Spielanteilen, wie sich das für einen Favoriten auch gehört. Doch inzwischen haben sich die Gäste besser auf die Offensive eingestellt. Räume eng machen im Zentrum, dicht am Gegenspieler, den Gegner auf die Außenbahnen lenken. Sie kennen das.
18.
Regensburg - Darmstadt
Aus Regensburg gibts jetzt die erste ernsthafte Torannäherung, die allerdings noch ohne Abschluss bleibt. Honsak dringt in den Strafraum ein und will für Dursun ins Zentrum legen. Weil Elvedi aber im letzten Moment dazwischengrätscht, wartet Dursun in der Mitte des Strafraums vergeblich.
15.
Hamburg - Paderborn
Das war so nicht geplant. Leistner muss runter, was mit der Leistung wenig zu tun hat, mehr mit der Leiste. Onana kommt so etwas früher zum Einsatz, als er vielleicht erwartet hatte. Der erste Wechsel dieses Tages!
10.
Regensburg - Darmstadt
Und in Regensburg so? Da regnets. Sonst hieße es ja Schneehausen. Die Mannschaften tasten sich bei ungemütlichen Bedingungen noch ab. Regensburg mit leichten Vorteilen. Es gibt schon Abschlüsse, aber von weit weg.
10.
Ausblick
Also wäre jetzt Samstag vorige Woche, wäre das Torreservoir für heute schon ausgeschöpft. Vielleicht noch ein paar Einkäufe erledigen?
8.
Hamburg - Paderborn
Tooor! HAMBURG - Paderborn 1:0. Und auch in Hamburg geht der Favorit in Führung. Dudziak schlägt eine Ecke von der rechten Seite, Terodde verlängert im Zentrum an den langen Pfosten, wo Heyer einnicken kann. Zwar ist Zingerle noch mit den Finger dran, aber die Rettungsaktion geschieht erst hinter der Linie. Dieser Treffer hat übrigens keine Auswirkungen auf die Tabelle. Also im Sinne von Platzierungsveränderungen.
5.
Kiel - Braunschweig
Der Treffer hat natürlich unmittelbare Auswirkungen auf die Tabelle. Kiel klettert wieder auf 3 und verdrängt die Spielvereinigung vom Relegationsplatz.
4.
Kiel - Braunschweig
Tooor! KIEL - Braunschweig 1:0. Oha, da ist ja schon der erste Treffer. Was hat der Storch gebracht? Braunschweig verliert den Ball im Aufbau. Und Kiel schaltet schnell um. Über rechts ist Bartels durchgebrochen und legt den Ball vor dem Strafraum ins Zentrum. Etwas in den Rücken von Reese, doch das ficht den nicht an. So nimmt er das Zuspiel aus 18 Metern direkt und schlenzt den Ball wunderschön über den etwas weit vor seinem Kasten stehenden Fejzic.
2.
Tore
Tore sind ja dieser Tage ein wenig aus der Mode gekommen. Dabei spielen Englische Wochen sicherlich eine entscheidende Rolle. So ganz auf der Höhe sind die Teams in der Regel nicht. Vielleicht gibt es ja heute eine Trendwende?
1.
Anpfiff
Die Spiele haben begonnen!
Gestern gabs bereits eine kleine Überraschung, als die Fortuna aus Würzburg ohne Punkte wieder abreisen musste. Eine Überraschung auf ähnlichem Niveau wäre heute allenfalls ein Sieg der Braunschweiger in Kiel.
Regensburg - Darmstadt
Und dann wäre noch die Partie in Regensburg. Schauen wir zunächst auf den Jahn. Dem gelang unter der Woche ein enorm wichtiger Dreier gegen den damaligen Tabellennachbarn aus Nürnberg - Punkte, die im Abstiegskampf richtig viel Luft verschafften. Sieben Punkte Vorsprung sind es inzwischen auf den Relegationsplatz. Und die Lilien? Das Kalenderjahr begann ausgesprochen düster mit vier Niederlagen. Ob der Sieg am Mittwoch gegen Sandhausen ein Strohfeuer oder ein Befreiungsschlag war, muss sich heute zeigen. Vorsprung auf den Relegationsplatz: Fünf Zähler. Das Hinspiel endete torlos.
Kiel - Braunschweig
Beide Teams haben im laufenden Kalenderjahr fünf Zähler geholt. Da hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Denn während die Störche um den Aufstieg mitspielen, kämpft die Eintracht, und das seit Saisonbeginn, gegen den Abstieg. Gestern verdrängte Fürth die Störche vom Relegationsplatz, wenn die Gastgeber oben dranbleiben wollen, können sie sich keinen Ausrutscher leisten. Und die Eintracht braucht den Dreier, um nicht vielleicht morgen auf dem - bösen - Relegationsplatz zu landen, wenn St. Pauli bzw. Sandhausen ihre Spiele absolvieren. Das Hinspiel endete torlos.
Hamburg - Paderborn
Der SCP könnte eine wichtige Rolle im Aufstiegsrennen spielen. Nicht unbedingt, weil die Ostwestfalen direkt im Run aufs Oberhaus mitmischen. Sondern eher dadurch, dass sie die im Aufstiegsrennen beteiligten Teams ärgern. Seit Jahreswechsel hat der SCP unter anderem gegen Düsseldorf (1:2), Fürth (1:1) und Kiel (1:1) gepunktet. Nun gehts gegen den nächsten Hochkaräter. Seine Saisonkrise hat der HSV schon hinter sich mit den drei Niederlagen am 8., 9. und 10. Spieltag. Doch sowohl davor als danach blieb die Mannschaft von Daniel Thioune ungeschlagen. Zuletzt acht Mal am Stück. Im Hinspiel setzten sich die Hamburger spektakulär 4:3 durch.
Ausblick
2. Spieltag der Rückrunde, mit Kiel und dem HSV geben sich am heutigen Samstag zwei Aufstiegskandidaten aus dem Norden die Ehre. Und dann gibts auch noch ein direktes Duell aus dem Einzugsbereich der Abstiegszone in Regensburg.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 19. Spieltages.