Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 26.09.2021

2   :   1
HEI
vs
D98
3   :   2
REG
vs
AUE
1   :   3
KSC
vs
STP
1   :   2
SCP
vs
KIE
1   :   2
ING
vs
DÜS
0   :   2
ROS
vs
S04
2   :   2
HSV
vs
FCN
1   :   2
H96
vs
SVS
3   :   0
DYN
vs
BRE
24.09. Ende
1. FC Heidenheim
Darmstadt 98
24.09. Ende
Jahn Regensburg
Erzgebirge Aue
25.09. Ende
Karlsruher SC
FC St. Pauli
25.09. Ende
SC Paderborn
Holstein Kiel
25.09. Ende
FC Ingolstadt
Fortuna Düsseldorf
25.09. Ende
FC Hansa Rostock
FC Schalke 04
26.09. Ende
Hamburger SV
1. FC Nürnberg
26.09. Ende
Hannover 96
SV Sandhausen
26.09. Ende
SG Dynamo Dresden
Werder Bremen
Live
Tabelle

Der 8. Spieltag ist damit komplett. Weiter geht es im Unterhaus am Freitag. Dann mit den Begegnungen Werder vs. Heidenheim und Aue vs. HSV. Von dieser Stelle noch einen schönen Sonntag und bis zum nächsten Mal!

Einen Rückschlag dagegen gibt es für die 96er, die nach der Niederlage gegen Sandhausen von Platz 12 auf 13 zurückfallen. Sandhausen steht nach dem Dreier zwar weiter auf dem Relegationsplatz, doch nun mit Anschluss ans Mittelfeld.

Die Franken verlieren einen Rang und fallen auf Platz 5 zurück, der HSV steckt auf 7 fest. Gewinner des Tages ist Dynamo, dem nach zuletzt drei Niederlagen am Stück ein Befreiungsschlag gegen Werder gelingt. Für die Sachsen geht es hoch auf Platz 6.

Der Club hat also schon wieder gepunktet. Und bleibt auch nach dem Besuch beim großen HSV ungeschlagen. Die Hamburger müssen sich nicht grämen, immerhin hat man der besten Defensive der Liga zwei eingeschenkt.
90+7.
Hannover - Sandhausen
Zuletzt die in Hannover. Da sind es sogar noch ein paar mehr geworden. Ohne Einfluss auf das Endergebnis.
90+5.
Hamburger SV - Nürnberg
Dann die in Hamburg.
90+5.
Dresden - Werder
Die in Dresden sind zuerst vorüber.
90.

Überall läuft schon die Nachspielzeit. In Hannover sind das satte fünf Minuten. Wie in Hamburg. Warum du jetzt in Dresden fünf Minuten nachspielen lässt, ist eine ganz andere Frage.

Kommen die 96er noch zum Ausgleich? Gibts in Hamburg heute einen Sieger? Darf Werder bald nach Hause fahren? Das könnte die Fans von Dynamo ruhig auch mal langsam vorschlagen.
85.

Schlussphase! Crunchtime!
82.
Hannover - Sandhausen
Tooor! HANNOVER - Sandhausen 1:2. Upsi, sieht so aus, als berge die Schlussphase doch einiges ins sich. Der eingewechselte Kaiser kommt rechts am Strafraum volley zum Abschluss und setzt den Ball perfekt zum 96-Anschlusstreffer ins linke Eck. Bei diesem Kracher ist Keeper Drewes absolut chancenlos, reagiert nicht mal mehr richtig. Die Chance lässt sich letztlich auf einen Einwurf der Gastgeber zurückführen. Standardtor? Naja, dann wären das ja praktisch alle Tore.
78.
Hannover - Sandhausen
Tooor! Hannover - SANDHAUSEN 0:2. Gute Güte, was für ein Tor. Bentschop kloppt den Ball nach vorne. Zieler kommt weit aus seinem Tor, was er so richtig tun soll, scheint er jedoch nicht zu wissen. Nimmt den Ball mit der Brust, der fällt runter, Keita-Ruel nimmt ihn mit der Hacke mit und hat danach das leere Tor vor sich.
80.
Hamburger SV - Nürnberg
Tooor! HAMBURGER SV - Nürnberg 2:2. Aber es gibt solche und solche Nordklubs. Konter HSV, Wintzheimer wird auf rechts freigespielt, scheitert zunächst an einer starken Parade von Mathenia. Kittel holt die Kugel aber auf der rechten Außenbahn zurück, flankt butterweich auf Glatzel. Wenn der weiter so viele Kopfballtore macht, kann er das "l" am Ende bald streichen.
79.
Dresden - Bremen
Gute Idee, Zeichen setzen so bei 0:3 in der 79. Minute. Gruev.
75.
Dresden - Bremen
Tooor! DRESDEN - Bremen 3:0. Aber ÜBERHAUPT nicht gut. Schlussspurt kannst du jetzt doch knicken. Katastrophales Abwehrhalten der Bremer. Diawusie (Nomen est Omen) wuselt sich durch den Strafraum, wird von drei Bremern dabei protegiert, niemand ist nur annähernd am Ballgewinn interessiert. "Der tut nichts, der will nur spielen." Der Dresdner Offensivspieler bedient Schröter, der trocken aus acht Metern ins linke untere Eck versenkt.
73.
Hannover - Sandhausen
Tooor! Hannover - SANDHAUSEN 0:1. Läuft für die Nordklubs aber gerade gar nicht gut. Nach einer Ecke von rechts faustet Keeper Zieler den Ball nur nach vorne ab, das Leder kommt von Sicker nach links vor das Tor und dort spitzelt Höhn das Leder zum 1:0 für Sandhausen über die Linie.
69.
Hannover - Sandhausen
Gut 20 Minuten sind in Hannover noch zu spielen. Anders als über weite Strecken der ersten Halbzeit, ist der zweite Durchgang spielerisch doch etwas zäh, mühsam, auch ein bisschen unansehnlich und fast langweilig.
66.
Dynamo - Werder
Tooor! DRESDEN - Wer da? 2:0. Nach gutem Saisonstart lief es bei Dynamo ja zuletzt nicht so perfekt. Gut, dass die Bremer vorbeischauen. Lange Ballbesitzphase der Gastgeber, die sich Bremen zurechtlegen. Dann der Rhythmuswechsel, der Ball in die Spitze. Schröter auf Aidonis, der die Grundlinie sucht, den Ball dann ins Zentrum legt, etwas unsauber, weil ein Verteidiger, Weiser, dazwischen ist, aber der Ball prallt so genau vor die Füße von Daferner. Mit dem leeren Tor vor sich hat der dann nicht viele Alternativen.
58.
Hamburg - Nürnberg
Gyamerah von hinten gegen Möller Daehli mit dem harten Einsatz. Taktisch war das Foul zudem. Die Karte ist mal redlich verdient.
59.
Dresden - Werder
Wechselspiele. Es geht um neue Impulse (bei Werder). Füllkrug und Assale kommen für Dinkci und Schmidt. Gleichzeitig kommt bei Dynamo Diawusie für Will. Kurz vorher kam schon Aidonis für Becker bei den Gästen.
53.
Hamburger SV - Nürnberg
Durch den Führungstreffen schießt der Club übrigens wieder hoch auf den Relegationsplatz. Der HSV fällt auf 8 zurück.
50.
Dresden - Werder
Nichts Neues von Werder. Die Gäste machen jetzt zwar mehr, laufen auch mal früh an, bringen sich aber im eigenen Spielaufbau aber wieder selbst in Bedrängnis. Veljkovic muss nach einer Ungenauigkeit unter Druck zur Ecke klären. Die wird erst im Nachschuss etwas gefährlich. Aber Schröter setzt den Ball aus 25 Metern zentraler Position weit drüber.
50.
Hamburger SV - Nürnberg
Wieder läuft also der HSV einem Rückstand hinterher. Und das gegen die beste Abwehr der Liga. Das einzige ungeschlagene Team der Liga. Bonne chance.
46.
Dresden - Werder
Und ich dachte noch, wenn Werder nicht wechselt, dann weiß ich aber auch nicht. Doch ich weiß. Jung macht für Mai Platz. Im Herbst. Ironisch. Vielleicht kommt jetzt Lars Lukas Mais Bruder auf Dresden-Seite auch noch zu seinem Einsatz?
46.
Hannover - Sandhausen
Hier auch. Keine Wechsel.
46.
Hamburger SV - Nürnberg
Jetzt aber. Keine Wechsel.
46.
Hamburger SV - Nürnberg
Tooor! Hamburg - NÜRNBERG 1:2! Da will man sich erst mal um die Wechsel nach der Pause kümmern, da hat der Club schon getroffen! Wer jetzt Blitzstart sagt, bezahlt fünf Euro ins Phrasenschwein. Der Club über links, der Angriff scheint schon geklärt, Valentini holt auf rechts den Ball zurück, geht zur Grundlinie, schnippelt den Ball ins Zentrum, wo Tempelmann unglaublich frei zum Kopfball kommt. Heuer Fernandes chancenlos.
46.

Und schon "Rasen", "Ball", "rollt", "über", "den". Bilden Sie einen Satz.

So fürchterlich viel ist noch nicht passiert, auch wenn das die Bremer vielleicht anders sehen werden. Die werden sich vor allem an diesem "fürchterlich" aufhängen. Durch die Führung taucht Aufsteiger Dynamo plötzlich wieder in der oberen Tabellenhälfte auf. Die 96er machen noch zu wenig aus ihrer Überlegenheit, treten genauso auf der Stelle wie die Kontrahenten in Hamburg, wo sich eine ziemlich offene Partie entwickelt hat.
45+x.
Halbzeit
Und nun ist überall Pause.
44.
Hannover - Sandhausen
Hannovers Börner wird für ein hartes Einsteigen im Mittelfeld gegen Esswein verwarnt. Ein Freispiel hat er noch vor einer ersten Sperre.
41.
Dresden - Werder
Tooor! DRESDEN - Bremen 1:0. Dynamo kontert. Mörschel treibt den Ball übers Zentrum in Richtung Sechzehner, legt quer auf Königsdörffer, der per Schlenzer auf 17 Metern den Querbalken trifft, das war umso gefährlicher, als dass er den Ball beim Schuss gar nicht richtig zu treffen schien. Den Abpraller kann dann Daferner verwerten. Und aus eher spitzem Winkel war das auch gar nicht so einfach.
35.
Dresden - Werder
Ducksch will einen Elfmeter, nachdem er den Ball rechts im Sechzehner mitnimmt und von Löwe hinten am Fuß getroffen wird. Es war ein minimaler Kontakt da. Der VAR checkt die Szene - und entscheidet auf Weiterspielen.
34.
Eben Latte, jetzt .. Hannovers Ernst schießt von halbrechts im Strafraum volley aus der Drehung aus ungefähr 17 Metern und scheitert mit diesem Versuch am rechten Pfosten.
34.
Zunächst war Abseits angezeigt, aber das klärt sich dann zügig. Weder war Leibold am rechten Pfosten noch dran, noch war er Abseits. Zählt das jetzt als zwei Treffer? Irgendwo muss da ein Denkfehler vorliegen, hm.
33.
Hamburg - Nürnberg
Tooor! HAMBURGER SV - Nürnberg 1:1. Kann ich mir jetzt eigentlich sparen anzuführen, dass der HSV vom Rückstand unbeeindruckt weiterspielt. Kann ja jetzt jeder/jede selber sehen. Weiche Flanke von Meffert in den Strafraum, Glatzel gut mit der Kopfball gegen die Laufbewegung Mathenias Richtung rechter Pfosten, und dann wird es zunächst unklar. Grätscht Lebold den Ball dort über die Linie, dann läge möglicherweise eine Abseitsposition vor, oder prallte der Ball vom Pfosten in die Maschen.
32.
Hamburg - Nürnberg
Schauen wir mal auf ein paar Zahlen zur Partie in Hamburg. Was der Rückstand mit dem HSV so gemacht hat .. obwohl, Moment ..
29.
Hannover - Sandhausen
Aber zurück nach Hannover. Die Einschläge nähern sich. Ritzmaier hat links am Strafraum eine richtig gute Idee in Form eines Lupfers in Richtung langen Pfosten. Das Leder klatscht unerreichbar für Zieler an das Aluminum.
25.
Dresden - Bremen
Bremen mit dem ersten Torschuss. 25 Minuten gespielt, da wird es ja dann auch langsam mal Zeit. Ducksch hat am linken Strafraumeck ganz viel Platz und Zeit, kann eine butterweiche Flanke ins Zentrum schlagen. Dinkci kommt am zweiten Pfosten per Kopf dran, setzt den Ball aber deutlich übers Tor. Die üben halt noch.
26.
Hamburg - Nürnberg
Jetzt wird auch der einzige Torschütze des Tages markiert. Was geht der da auch so in Heyer rein. Noch dazu an der Mittellinie. Tore sind kein Freifahrtschein.
22.
Hannover - Sandhausen
Einfach mal aus der Ferne. Beier hält aus der Distanz drauf. Und Drewes zeigt die nötige Reaktion. Der hätte nämlich ziemlich genau in den Winkel gepasst. Aber weil Drewes noch die Fingerspitzen dranbringt, läuft Sandhausen jetzt nicht einem Rückstand hinterher.
22.
Dresden - Bremen
Aber zurück nach Dresden. Da gibts jetzt auch eine erste Verwarnung für einen Spieler der Gastgeber. Stark unterbindet einen schnellen Bremer Gegenangriff durch ein Foul gegen Schmid auf Höhe der Mittellinie. Die taktische Dimension dieses Fouls hat Konsequenzen.
22.
Hamburg - Nürnberg
Tooor! Hamburg - NÜRNBERG 0:1. Valentini packt den Ball unten links ins Eck. Das hatte Heuer Fernandes zwar geahnt, aber war nicht lang genug.
20.
Hamburg - Nürnberg
Elfmeter für den Club! Vuskovic mit der Hand im Gesicht von Dovedan. Eben nicht nur mit der Hand im Gesicht, sondern mit der Hand im Gesicht im Strafraum. Strafstoß nach VAR.
20.
Hannover - Sandhausen
Der direkte Freistoß nach dem Handspiel von Beier (jetzt ist es raus!) sorgt für Gefahr. Die Hereingabe von von links an den langen Pfosten, wo sich Bachmann im Luftduell durchsetzt und in Richtung kurzes Eck köpft. Weltmeister Zieler kann den Ball mit einer Hand vor der Linie wegkratzen.
19.
Hannover - Sandhausen
Und wo wir gerade bei Verwarnungen sind. Handnovers Beier wird verwarnt. Weswegen? Ein kleiner Hinweise ist im zweiten Satz versteckt.
17.
Dresden - Bremen
Indes in Dresden: Bremen hat hier mächtig Glück, bringt sich immer wieder durch ungenaue Abspiele in der eigenen Hälfte in Gefahr. Jung muss in höchster Not klären, spielt den Ball, aber trifft im Nachgang auch Daferner übel.
16.
Hamburg - Nürnberg
Auf der anderen Seite der Club mit einer Ecke, die Valentini an den langen Pfosten schlägt von der linken Seite. Der Ball kommt dort runter wie ein Stein, fällt dem Hamburger Nürnberger Nürnberger gegen den Fuß und kullert im Zeitlupentempo aufs Tor, um Zentimeter neben dem rechten Pfosten vorbei.
14.
Hamburg - Nürnberg
Erste Großchance für die Gastgeber. Die ergibt sich aus einem Nürnberger Freistoß, der den Gästen fast vor die Füße fällt. Der HSV kontert über die rechte Außenbahn, Kittel wird steilgeschickt, verpasst den richtigen Moment, um für Jatta aufzulegen und muss es dann eben selbst versuchen. Von rechts im Strafraum visiert er das lange Ecke an. Mathenia ist erstmals ernsthaft geprüft, macht sich lang und verhindert den Einschlag im langen Eck.
11.
Hannover - Sandhausen
Das sieht jetzt nicht unvielversprechend aus. Die 96er mit einem Freistoß aus 16,73 Metern, zentral vor dem Gästetor. Das übernimmt ganz wenig überraschend Kerk. Und das klappt perfekt! Wenn der Plan war, die Mauer zu treffen.
10.
Dresden - Bremen
Vielleicht gaben die ersten Eindrücke aus Sachsen einfach auch nur gewisse Anlaufschwierigkeiten der Gastgeber wieder? Das wäre fast ironisch. Ist es doch gerade das Anlaufen, dass den Bremen jetzt doch zunehmend Schwierigkeiten bereitet.
6.
Hannover - Sandhausen
Zum klassischen Abtasten gehören irgendwie immer zwei. Wie nennt man das dann, was Hannover macht? Klare Sache, Vorfühlen! Viel Ballbesitz für die Gastgeber, das bringt das Kürzel "HSV" offensichtlich so mit sich. Aber die Sandhäuser haben natürlich auch keinen Grund, vor Selbstbewusstsein zu strotzen, mit breiter Brust aufzulaufen oder Ähnliches.
6.
Dovedan grätscht im Mittelfeld energisch dazwischen, das mag auch ein Resultat der ersten Minuten gewesen sein. Denn die Hamburger mit fast 90 Prozent Ballbesitz. Das frustiert.
4.
Ungeschlagen gehen die Franken ins Gastspiel beim HSV, nach der schwachen letzten Spielzeit lässt das vielleicht aufhorchen. Aber gegen die Hansestädter haben die Franken auch irgendwie was gutzumachen. In der 2. Liga haben die Clubberer den HSV noch nie geschlagen. Das ist hier zum Kampf gegen die Historie!
1.
Das sollte man jetzt nicht allzu hochhängen, aber in den allerersten Szenen wirken die Gäste einen Tick aktiver. Sie halten den Ball lange in den Reihen und suchen nach Lücken. Abtasten nennt man das wohl. Alle sollten immer zunächst abtasten. Dann wüste man immer, woran man ist.
1.
Anpfiff!
Und schon laufen die Partien.
Ausblick V
Und Sandhausen? Der Auftritt der schlechtesten Heimmannschaft der Liga steht unter einem guten Stern. Die Sandhäuser dürfen auswärts ran. Sie wollen natürlich aus der Abstiegszone, aber wollen das nicht alle? Ganz einfach wird das aber nicht bei wiedererstarkten 96ern, die zuletzt drei Partien in Folge ungeschlagen blieben (Partien, nicht Pflichtspielen! Darunter war auch ein 3:3-Test gegen die Wölfe).
Ausblick IV
Welche Ziele müssen sich die Teams heute setzen? Der HSV will natürlich in der Tabelle vor St. Pauli stehen. Nicht möglich, der Stadtrivale hat schon zu viel Vorsprung. Werder will natürlich am Nordrivalen HSV vorbei. Immerhin, das IST rechnerisch möglich. Vor Anpfiff und bis zum ersten Treffer, egal bei welcher der Spiele, an denen beide Teams beteiligt sind, beträgt die Differenz zwischen beiden Klubs nur einen Zähler.
Für die dritte Partie des Tages, Hannover vs. Sandhausen, wird es dagegen schon schwieriger, mögliche Aufeinandertreffen in der Vergangenheit zu konstruieren. Deswegen habe ich mal nachgeforscht, wann es eigentlich das erste Duell gab. Erschütternd. Am 18.12.2016. Das war ja sogar erst unter der sich verabschiedenden Kanzlerin. Das liegt so kurz zurück, dass sich sogar alle noch erinnern können müssten. Andererseits: 0:0. Warum?
Dann das Duell "Aufsteiger aus dem Osten empfängt Absteiger aus dem Westen", Moment, gabs das nicht gestern schon? Ja, gabs. Aber es gibt ja auch noch andere Aufsteiger aus dem Osten und Absteiger aus dem Westen. In der heutigen Besetzung sind das Dresden - auch ein Klub, der vor Tradition nur so strotzt - und Werder. Bei anderem Verlauf der Geschichte hätte es wohl auch dieses Duell im Gründungsjahr der Liga geben können/müssen.
Interessante Duelle stehen heute auf dem Programm, das kann man nicht anders sagen. HSV vs. Nürnberg - das hätte auch im Gründungsjahr des Oberhauses stattfinden können. Wer bei diesem Spiel nicht "Traditionsduell" in den Mund nimmt, dem/der ist auch nicht zu helfen.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 8. Spieltages.