Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 8. Spieltag
20:30
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Regionalliga Südwest
18:15
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
kommende Live-Ticker:
26
Sep
Eishockey: DEL, 9. Spieltag
19:30
Fußball: Champions League
20:45
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Singapur GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • 2:3:23.544 (4)
  • 2
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • + 04.507 (5)
  • 3
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • + 08.800 (4)
  • 4
  • C. Sainz
  • Toro Rosso
  • + 22.822 (4)
  • 5
  • S. Perez
  • Force India
  • + 25.359 (5)
  • 6
  • J. Palmer
  • Renault
  • + 27.259 (5)
  • 7
  • S. Vandoorne
  • McLaren
  • + 30.388 (5)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Formel 1: Bernie Ecclestone - Zu viel Geld für zu wenig Show

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
14. April 2017, 17:06 Uhr
Bernie Ecclestone
Bernie Ecclestone zeigt sich selbstkritisch

Bernie Ecclestone (86) hat sich selbstkritisch über seine Zeit an der Spitze der Formel 1 geäußert. "Ich habe zu hohe Rechnungen gestellt für das, was wir angeboten haben", sagte der abgesetzte Chefpromoter am Rande des Grand Prix von Bahrain (Sonntag, 17 Uhr im LIVETICKER): "Für das Geld, das wir verlangt haben, haben wir unter meiner Kontrolle nicht die entsprechende Show geliefert."

Ecclestone bestimmte über Jahrzehnte die Geschicke der Königsklasse, wurde aber Ende Januar als Geschäftsführer von den neuen Besitzern der Rennserie abgesetzt. Die Millionen-Deals, die der Brite mit den Streckenbetreibern und den TV-Anstalten ausgehandelt hatte, zeigten aber auch sein gutes Verhandlungsgeschick. "Ich bin ein Gebrauchtwagenhändler", sagte der Brite und schmunzelte. Der Grund für sinkende Zuschauerzahlen an den Strecken und am TV sei einfach: "Weil wir ein schlechtes Produkt hatten."



In Bahrain weilt der "Ehrenpräsident" des PS-Zirkus auf persönliche Einladung von Kronprinz Salman bin Hamad bin Isa Al Chalifa. Chase Carey, der neue Geschäftsführer der Formula-One-Group, scheint derweil keinen besonderen Wert auf Ecclestones Rat zu legen. "Sie haben mich noch nichts gefragt - Gott sei Dank", sagte Ecclestone, der erstmals seit seiner Entmachtung ein Rennen besucht: "Ich bin glücklich und beschäftigt." Die Rennstrecke in Sao Paulo werde er aber nicht - wie zuletzt spekuliert worden war - kaufen.

zu "Formel 1: Bernie Ecclestone - Zu viel Geld für zu wenig Show"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
25.09. 12:21
Formel 1
spox
Ab der kommenden Saison ist Aston Martin wieder in der Startaufstellung der Formel 1 vertreten - zumindest namentlich. Der frühere Weltmeister-Rennstall Red Bull Racing wandelt seine... weiter Logo
23.09. 13:26
Formel 1
spox
Zum letzten Mal macht die Formel 1 am kommenden Wochenende in Sepang Halt. Ab der nächsten Saison wird der Große Preis von Malaysia aus dem Kalender gestrichen. Alle Infos zum letzten... weiter Logo
23.09. 09:18
Formel 1
spox
Niki Lauda sieht in Ferrari-Pilot Sebastian Vettel eindeutig den Schuldigen des folgenschweren Startunfalls beim Formel-1-Rennen in Singapur. Das sagte der Aufsichtsratschef des... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team