Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 8. Spieltag
20:30
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Regionalliga Südwest
18:15
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
kommende Live-Ticker:
26
Sep
Eishockey: DEL, 9. Spieltag
19:30
Fußball: Champions League
20:45
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, 26.09.
  • Spartak
  • -:-
  • Liverpool
  • FC Sevilla
  • -:-
  • Maribor
  • Man City
  • -:-
  • Sh. Donezk
  • Neapel
  • -:-
  • Feyenoord
  • Monaco
  • -:-
  • FC Porto
  • Besiktas
  • -:-
  • RB Leipzig
  • Dortmund
  • -:-
  • Real
  • APOEL
  • -:-
  • Tottenham
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Lionel Messi-Show gegen Pep Guardiola - Hattrick von Mesut Özil

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
19. Oktober 2016, 23:29 Uhr
Lionel Messi
Lionel Messi traf dreimal gegen Manchester City

Am 3. Spieltag der Champions League waren sowohl der FC Bayern München, als auch Borussia Mönchengladbach erfolgreich. Mesut Özil erwischte mit einem Hattrick und einer Vorlage für den FC Arsenal einen Sahnetag. Pep Guardiolas Rückkehr ins Camp Nou verlief schmerzhaft für die Citizens. PSG, Benfica und Atletico konnten allesamt drei Zähler einfahren.

Gruppe A

Paris Saint-Germain - FC Basel 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Di Maria (40.), 2:0 Lucas (62.), 3:0 Cavani (90.+3, FE)

  • 105 Champions-League-Spiele absolvierte die Startelf des FC Basel bis zum Anpfiff. Bei Paris kamen Angel Di Maria (57) und Thiago Silva (53) zusammen bereits auf mehr Einsätze in der Königsklasse.
  • Kevin Trapp stand erneut nicht in der Startelf der Gastgeber. Seinen letzten Einsatz hatte er am 9. September 2016 beim 1:1 gegen St. Etienne in der Ligue 1. Seitdem ist er nur noch die Nummer zwei hinter Alphonse Areola.
  • Gleich dreimal traf Basel das Aluminium - Premiere für die Schweizer in diesem Wettbewerb. Die letzte Mannschaft, die in der Königsklasse gleich dreimal in einem Spiel an Pfosten oder Latte scheiterte, war Gegner Paris St. Germain im November 2015 gegen Real Madrid. Mehr als drei Alutreffer gab es noch nie für ein Team in der Champions League seit detaillierter Datenerfassung in der Saison 2003/04.
  • In 23 der letzten 24 Königsklassen-Heimspiele traf Paris mindestens einmal - nur beim 0:0 gegen Real Madrid im Oktober 2015 blieben die Franzosen torlos.
  • Seit November 2002 bekam Basel in jedem Champions-League-Auswärtsspiel mindestens ein Gegentor (22 Spiele). Damals gewannen die Eidgenossen in Moskau mit 2:0 gegen Spartak.

FC Arsenal - Ludogorez Rasgrad 6:0 (2:0)

Tore: 1:0 Sanchez (12.), 2:0 Walcott (42.), 3:0 Oxlade-Chamberlain (46.), 4:0, 5:0, 6:0 Özil (56., 83., 87.)

  • Arsenal hatte in der ersten Halbzeit zwar weniger Ballbesitz (45 Prozent), konnte mit neun Schussversuchen aber mehr Gefahr auf das Tor der Gäste ausüben. Mit fünf Torschüssen und nur 41 Prozent gewonnener Zweikämpfe waren die Gäste auch spielerisch klar unterlegen.
  • Auch in der zweiten Hälfte überzeugte der Premier-League-Zweite voll und ganz. Nach den Treffern von Alexis Sanchez (12.) und Theo Walcott (42.) in der ersten Hälfte machten in der zweiten Halbzeit Alex Oxlade-Chamberlain (46.) und Mesut Özil (56., 83., 87.) mit einem Hattrick alles klar.
  • Mit insgesamt nur 43 Prozent Ballbesitz und einem Torschussverhältnis von 19:10 gewannen die Gunners am Ende deutlich und verdient gegen den Außenseiter aus Bulgarien.
  • Mit dem 6:0-Sieg gegen Ludogorets verteidigt Arsenal die Tabellenführung in der Gruppe A vor PSG. Nach der zweiten Niederlage im dritten Spiel stehen die Bulgaren weiter auf dem letzten Platz.

Gruppe B

Dynamo Kiew - Benfica 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Salvio (9./FE), 0:2 Cervi (55.)

  • Seit 2011 gab es für Dynamo gegen portugisische Teams nur eine Pleite in acht Begegnungen (drei Siege, vier Remis): 2:3 beim FC Porto in der CL-Gruppenphase 2012/13. Gegen Benfica kam eine weitere Niederlage hinzu.
  • Benfica Lissabon war zuvor seit vier CL-Spielen ohne Sieg (zwei Remis, zwei Niederlagen). Den letzten Sieg gab es Anfang Dezember 2015 bei St. Petersburg (2:1).
  • Auch wenn Kiev mehr als doppelt so oft im Strafraum zum Abschluss kam (12:5), zeigten sich die Gäste vor dem Tor effizienter.
  • Die Gastgeber sind nach der Niederlage mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen Gruppenletzter. Benfica hingegen behält mit vier Zählern und Platz drei den Anschluss nach oben.

SSC Neapel - Besiktas 2:3 (1:2)

Tore: 0:1 Adriano (13.), 1:1 Mertens (30.), 1:2 Aboubakar (38.), 2:2 Gabbiadini (69./FE), 2:3 Aboubakar (86.)

Besonderes Vorkommnis: Fabricio hält Foulelfmeter von Insigne (50.)

  • Neapel hätte Champions-League-Geschichte schreiben können. Bei einem eigenem Sieg und einem Unentschieden im Parallelspiel wäre der SSC die erste Mannschaft gewesen, die nach dem dritten Spieltag schon für das Achtelfinale qualifiziert ist.
  • Eigentlich hatten die Neapolitaner das Spiel im Griff (64 Prozent Anteil Zuspiele). Durch den Aussetzer von Jorginho, der Vincent Aboubakar den 2:1-Führungstreffer auf dem Silbertablett servierte, brachten sich die Italiener um den Lohn.
  • Besiktas-Torhüter Fabricio machte sein Foul, das zum Elfmeter führte, gleich wieder gut. Allerdings war die Ausführung und der Anlauf von Lorenzo Insigne mehr als fragwürdig und glich einem Arroganzanfall.
  • Der zweite Strafstoß war eine harte Entscheidung. Gabbiadini machte es allerdings besser als sein Teamkollege.

Gruppe C

Celtic FC - Borussia Mönchengladbach 0:2 (0:0)

Tore: 1:0 Stindl (57.), 2:0 Hahn (77.)

FC Barcelona - Manchester City 4:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Messi (17., 61. 68.), 4:0 Neymar (89.)

Besondere Vorkommnisse: Caballero hält Elfmeter gegen Neymar (87.)

Gelb-Rote Karte: Jeremy Mathieu (74.)

Rote Karte: Claudio Bravo (57.)

  • Während Pep Guardiola auf den argentinischen Superstar Sergio Agüero in der Startelf verzichtete, stand Lionel Messi nach seiner überstandenen Verletzung beim FC Barcelona erstmals wieder in der Startelf. Der Argentinier erzielte gegen Manchester City seinen zweiten Hattrick in dieser Champions-League-Saison.
  • Der FC Barcelona musste bereits nach 40 Minuten die halbe Viererkette auswechseln. Der ohnehin angeschlagen ins Spiel gegangene Jordi Alba verletzte sich ohne Einwirkung des Gegners und wurde durch den Franzosen Lucas Digne ersetzt. Gerard Pique musste nach einem harten Foul von David Silva ebenfalls verletzt ausgewechselt werden. Auch er wurde durch einen Franzosen ersetzt: Jeremy Mathieu kam in die Partie. Somit waren drei von vier Barca-Verteidigern Franzosen.
  • Marc-Andre ter Stegen wurde selten ernsthaft geprüft, aber er parierte zwei Mal glänzend. In der ersten Halbzeit gegen Ilkay Gündogan und in der zweiten Halbzeit gegen Kevin de Bruyne.
  • Manchester City machte zunächst das Zentrum eng und lief den FC Barcelona früh an. Die Rote Karte gegen Claudio Bravo, den den Ball zum Gegner gespielt und den folgenden Schuss außerhalb des Strafraums mit den Händen abgewehrt hatte, brachte einen Bruch in das Spiel der Citizens, diesen nutzte der FC Barcelona überragend aus und gewann am Ende verdient.

Gruppe D

FC Bayern - PSV Eindhoven 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Müller (13.), 2:0 Kimmich (21.), 2:1 Narsingh (41.), 3:1 Lewandowski (59.), 4:1 Robben (84.)

FK Rostov - Atletico 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Carrasco (62.)

  • Im dritten Königsklassen-Gruppenspiel siegte das Team von Trainer Diego Simeone zum dritten Mal mit 1:0. In der vergangenen Saison hatte Atletico zwölf Pflichtspiele in allen Wettbewerben mit diesem Resultat für sich entschieden.
  • Das Ergebnis fiel deutlich enger aus, als es das Spiel war. In der ersten Hälfte verzeichneten die Spanier 70 Prozent Ballbesitz und 9:1 Torschüsse. Angel Correa vergab zwei dicke Möglichkeiten zur Führung.
  • Der Treffer des Abends gelang Yannick Carrasco, der sechs Abschlüsse verbuchen konnte - Höchstwert der Partie. Er nahm eine Hereingabe von der rechten Seite direkt mit links und versenkte die Kugel hoch im Netz der Russen.
  • Den Vorsprung brachte Atletico in gewohnt souveräner Manier über die Zeit. Rostow mühte sich zwar, doch wirklich gefährlich wurden die Gastgeber, die nur zwei Torschüsse abgaben, nicht.
zu "Lionel Messi-Show gegen Pep Guardiola - Hattrick von Mesut Özil"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport