Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender
Sport Live-Ticker
Motorsport: DTM
09:20
Fußball: Scottish Premiership
13:00
Fußball: Primera División
13:00
Fußball: 2. Liga, 8. Spieltag
13:00
Fußball: Premier League
13:30
Fußball: 3. Liga, 10. Spieltag
14:00
Motorsport: DTM
14:45
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Bundesliga, 6. Spielt.
15:30
Fußball: Premier League
16:00
Fußball: tipico Bundesliga
16:00
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: Ligue 1
17:00
Handball: Champions League
17:30
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Bundesliga, 6. Spielt.
18:30
Fußball: Premier League
18:30
Fußball: Primera División
18:30
Fußball: tipico Bundesliga
18:30
Fußball: Süper Lig, 6. Spieltag
18:30
Fußball: Ligue 1
20:00
20:00
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Primera División
20:45
Fußball: Regionalliga Bayern
13:00
Fußball: Regionalliga Nord
13:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Tennis: Laver Cup
Fußball: 2. Liga, 8. Spieltag
Fußball: 3. Liga, 10. Spieltag
Fußball: Ligue 1
Fußball: Süper Lig, 6. Spieltag
Tennis: Laver Cup
Eishockey: DEL, 5. Spieltag
Fußball: Bundesliga, 6. Spielt.
Fußball: Ligue 1
Tennis: Laver Cup
Fußball: Regionalliga Bayern
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga Südwest
Fußball: Regionalliga Nord
Sport Ergebnisse
Tennis Ergebnisse
Tennis ATP Stpetersburg, Halbfinale
R. Bautista Agut
F. Fognini
D. Dzumhur
J. Struff
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Laura Siegemund gewinnt Finale des WTA-Turniers von Stuttgart

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
30. April 2017, 17:47 Uhr
Laura Siegemund
Laura Siegemund gewinnt Finale des WTA-Turniers von Stuttgart

Nachdem sich Laura Siegemund in einem Tennis-Krimi den Traum vom Triumph beim Heimspiel erfüllt hatte, geriet die Party kurz ins Stocken. Etwas ruckelnd und ganz langsam chauffierte die neue Siegerin des WTA-Turniers in Stuttgart das knallrote Siegerauto auf den sandigen Centre Court.

Ihre Unbekümmertheit hatte Siegemund aber wenig später zurück, als Konfettiregen ihren bisher größten Erfolg vergoldete. "Das war ein unglaubliches Spiel und mein schönster Sieg. Die Atmosphäre war gigantisch. Ich weiß nicht, wie ich es geschafft, hier zu gewinnen", sagte die Weltranglisten-49. nach dem 6:1, 2:6, 7:6 (7:5) in einem furiosen Finale gegen die ebenfalls ungesetzte Kristina Mladenovic.

Nach 2:29 Stunden hatte Siegemund ihren ersten Matchball mit einem Stopp verwandelt und danach entgeistert ihr Racket fallen lassen. Im Tiebreak hatte sie bereits mit 1:4 zurückgelegen. "Immer wenn mir das Wasser bis zum Hals stand, konnte ich eine Schippe drauflegen", sagte Siegemund. Auch Mladenovic lobte das Energiebündel aus Metzingen: "Laura hat wirklich unterhaltsames Tennis gespielt."

Neben dem Sportwagen durfte Wildcard-Inhaberin Siegemund ein Preisgeld in Höhe von 107.036 Euro mitnehmen. Im Juli letzten Jahres hatte die Fed-Cup-Spielerin beim Turnier in Bastad/Schweden ihren ersten und bis dato einzigen Titel auf der Profitour geholt.

Vor 4500 Zuschauern in der ausverkauften Arena agierte Siegemund gewohnt variabel und ging schnell mit 4:0 in Führung. Selbst durch ein anschließendes Break von Mladenovic ließ sie sich nicht verunsichern und holte sich nach nur 28 Minuten mit einem Aufschlagwinner den ersten Satz.

Danach wurde Mladenovic dominanter, während die erneut mit schwarzen Kniestrümpfen angetretene Siegemund an Konstanz einbüßte. Symptomatisch, dass der Publikumsliebling den zweiten Durchgang mit einem leichten Fehler abgab.

Im dritten Satz gelang Siegemund dann das Break zum 5:4, doch durch einen Strafpunkt wegen zweimaliger Zeitüberschreitung kassierte sie postwendend den Ausgleich. Der Tiebreak war dann ein Nervenkrimi. Mit einem Stopp verwandelte die 29-Jährige die Halle in ein Tollhaus.

Schon 2016 im Endspiel

Schon 2016 hatte Siegemund als erste Qualifikantin überhaupt das Endspiel ihres Heimspiels erreicht, das Finale von Stuttgart aber gegen Angelique Kerber verloren. Die Weltranglistenzweite aus Kiel war bereits in ihrem Auftaktmatch am Donnerstagabend an Mladenovic (WTA-Nr. 19) gescheitert.

Die Französin hatte im Halbfinale die Russin Maria Sharapova (3:6, 7:5, 6:4) ausgeschaltet, die in der Schwabenmetropole ihr Comeback nach 15-monatiger Dopingsperre feierte. Siegemund zeigte danach beim 6:4, 7:5 gegen die Rumänin Simona Halep (Nr. 4) erneut eine imponierende Leistung und feierte ihren insgesamt sechsten Sieg gegen eine Top-Ten-Spielerin in Stuttgart.

Siegemund, die mit schwachen Ergebnissen in die Saison gestartet war, kehrt durch ihren Coup wieder in die Top 30 der Weltrangliste zurück. "Zu Beginn des Jahres lief nicht alles rund, aber es sah schlechter aus, als es war", meinte Siegemund, die auch immer wieder von einer Ellbogenverletzung geplagt wurde.

Hotel in der eigenen Stadt

Schon im Vorfeld ihres Lieblingsturniers hatte die forsche Schwäbin nichts dem Zufall überlassen wollen. Wie bei ihrem überraschenden Finaleinzug 2016 schlief Siegemund auch diesmal nicht in ihrer nahegelegenen Wohnung, sondern verbrachte die Nächte im Hotel.



Die Magie von Stuttgart hatte sie bereits seit der ersten Runde gespürt. "Für gute Leistungen muss ich mich wohlfühlen. Und hier geht es mir besser als bei jedem anderen Turnier", sagte Siegemund, die im vergangenen Jahr ihre Bachelor-Arbeit in Psycholgie zum Thema "Versagen unter Druck" geschrieben hatte.

zu "Laura Siegemund gewinnt Finale des WTA-Turniers von Stuttgart"
0 Kommentare
Weitere Tennis Top News
30.05. 20:40
Tennis
Jan-Lennard Struff
Jan-Lennard Struff ist als letzter deutscher Spieler bei den French Open in Paris ausgeschieden. Der Weltranglisten-47. aus Warstein unterlag dem Tschechen Tomas Berdych mit 1:6, 1:6,... weiter Logo
30.05. 20:26
Tennis
Andy Murray
Der topgesetzte Andy Murray hat sich zum Auftakt seiner Titelmission bei den French Open keine Blöße gegeben. Trotz zwischenzeitlicher Probleme besiegte der zweimalige Wimbledonsieger... weiter Logo
30.05. 19:42
Tennis
Tatjana Maria
Tatjana Maria ist als zweiter deutscher Tennisprofi in die zweite Runde der French Open in Paris eingezogen. Die Weltranglisten-102. aus Bad Saulgau bezwang die Chinesin Ying-Ying Duan... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team