Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
Live
Ski Alpin: Cortina d Ampezzo
Live
Nord. Kombi: Chaux-Neuve
10:30
Tennis: Australian Open
10:30
Ski Alpin: Kitzbühel
11:30
Fußball: Primera División
13:00
Skilanglauf: Planica
13:00
Biathlon: Antholz
13:15
Fußball: Premier League
13:30
Fußball: 3. Liga, 21. Spieltag
14:00
Biathlon: Antholz
15:00
Fußball: Bundesliga, 19. Spielt.
15:30
Fußball: Premier League
16:00
Skispringen: WM in Oberstdorf
16:00
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Süper Lig, 18. Spieltag
17:00
Fußball: Bundesliga, 19. Spielt.
18:30
Fußball: Premier League
18:30
Fußball: Primera División
18:30
Fußball: Ligue 1
20:00
Fußball: Primera División
20:45
Tennis: Australian Open
Skilanglauf: Planica
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Abu Dhabi GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • 1:34:14.062 (1)
  • 2
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • + 03.899 (1)
  • 3
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 19.330 (1)
  • 4
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 45.386 (1)
  • 5
  • M. Verstappen
  • Red Bull
  • + 46.269 (1)
  • 6
  • N. Hülkenberg
  • Renault
  • + 1:25.713 (1)
  • 7
  • S. Perez
  • Force India
  • + 1:32.062 (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Lauda: 'Die Wahrheit wird sich erst in Australien zeigen'

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
28. Februar 2014, 12:12 Uhr
Niki Lauda
Niki Lauda

Formel-1-Legende Niki Lauda (65) will sich von den bisher guten Vorstellungen der Silberpfeile bei den Testfahrten nicht blenden lassen und stapelt weiter tief. "Alles ist Theorie, weil du nicht weißt, wer seine Ressourcen schon wie stark ausgespielt hat. Da kommt bei jedem noch etwas von der Aerodynamik und vom Motor. Die Wahrheit wird sich erst in Australien zeigen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende des Mercedes-Formel-1-Teams der Fachzeitschrift auto, motor und sport. Mercedes zeigte sich bei den Tests in Jerez und Bahrain im Gegensatz vor allem zum Weltmeisterteam Red Bull bestens aufgestellt. Trotzdem glaubt Lauda, dass Mercedes selbst in Melbourne erst am Sonntag wissen werde, "woran wir sind. Wenn in der Qualifikation alle volle Power geben, ist das eine Sache. Das kann sich im Rennen total umdrehen, wenn der Spritverbrauch eine Rolle spielt. Letztes Jahr waren wir nur von den Reifen limitiert. Diesmal von den Reifen und dem Spritverbrauch." Lauda sieht Ferrari "ein bisschen hinten dran" und "Renault offenbar weit weg". Lauda: "Wer nicht fährt, hat vom Motor her schon nicht die Basis, um Setup-Arbeit am Auto zu betreiben und Strategien zum Reifenschonen zu entwickeln." Deshalb komme dem Fahrer vor allem zu Saisonbeginn eine entscheidende Rolle zu. "Er muss das alles koordinieren. Da wird sich der Intelligente leichter tun als das Vollgastier", so Lauda: "Der Fahrer ist gerade am Anfang der Saison einer der wichtigsten Faktoren. Irgendwann kapieren es alle. Aber bis dahin kann der intelligentere Fahrer viele Punkte gutmachen."

zu "Lauda: 'Die Wahrheit wird sich erst in Australien zeigen'"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
ich weiss bescheid schrieb am 28.02.2014 12:45
Richtig, die Wahrheit liegt auf der Rennstrecke.
Man muß sie nur finden.
Aber Achtung: Auf den Verkehr achten!
Es ist so mancher bei der Suche nach der Wahrheit zu Schaden gekommen.
Weitere Formel 1 Top News
18.01. 15:41
Formel 1
spox
Das Wettrennen zwischen Weltmeister Mercedes und Ferrari wird schon einen Monat vor dem Saisondebüt der Formel 1 am 25. März in Melbourne eröffnet. weiter Logo
16.01. 12:36
Formel 1
spox
Für Pascal Wehrlein (23/Worndorf) ist 2018 in der Formel 1 kein Platz mehr. Williams hat am Dienstag das letzte freie Cockpit in der Königsklasse an den Russen Sergej Sirotkin (22)... weiter Logo
10.01. 15:17
Formel 1
spox
Sebastian Vettel arbeitet bei Ferrari künftig mit einem alten Bekannten zusammen. Der Formel-1-Rennstall hat Daniil Kwjat (23) als Entwicklungsfahrer verpflichtet, das teilten die... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team