Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 4. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Karl-Heinz Rummenigge: 'Pep Guardiola war 2014 übermotiviert'

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
11. April 2017, 09:39 Uhr
Pep Guardiola
Pep Guardiola war drei Jahre lang Trainer in München

Vor dem Aufeinandertreffen des FC Bayern München mit Real Madrid (Mi., 20.45 Uhr im LIVETICKER) räumt Karl-Heinz Rummenigge mit Gerüchten um Robert Lewandowski auf. Er spricht zudem über die Unterschiede von Guardiola und Ancelotti.

"Erstens hat niemand diesen Namen ausgesprochen und zweitens wissen wir beide, wie es ist und dass es nicht möglich ist", stellte Rummenigge in der AS dar. Real Madrids Präsident Florentino Perez wäre klar, dass der Pole den Verein in naher Zukunft nicht wechseln will.

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern pflegt eine gute Beziehung zu den Königlichen. "Man weiß, dass wir keine Spieler verkaufen werden, die wir nicht verkaufen wollen. Das ist in Madrid nicht anders. Die Top-Klubs aus der Elite Europas respektieren einander und wissen, was möglich ist", so Rummenigge.

Kroos als Beispiel

So führt er Toni Kroos als Beispiel an. Der Mittelfeldspieler verließ den FC Bayern Richtung Madrid: "Er hatte noch ein Jahr Vertrag und wir konnten keine Einigung erzielen. Deshalb war für uns klar, dass wir Toni verkaufen, bevor er uns gratis verlässt."

In Madrid habe Kroos sich, so Rummenigge, von einem "Top-Spieler" zu einem Weltklasse-Spieler" entwickelt. Gleichzeitig habe der FCB mit Xabi Alonso einen "großartigen Transfer" gelandet. Es sei ein "guter Tausch" gewesen.

Der 61-Jährige merkt aber an: "Messi ist von Barcelona, Thomas Müller von Bayern und Cristiano Ronaldo von Real. Sie können überall spielen, aber dort wo sie jetzt sind, werden sie bleiben." Für ihn gehört in diese Riege auch Lewandowski.

Weltfußballer Lewandowski?

Der Pole habe gar Chancen auf den Ballon d'Or - wenn auch kleine: "Er braucht ein herausragendes Jahr." Auf ein solches hofft er auch für den Klub: "Wir müssen auf diesem Niveau bleiben. Dafür versuchen wir intelligente Transfers zu tätigen, mit guten Trainern zu arbeiten und seriös zu wirtschaften."



Zu den guten Trainer zählt in diesem Jahr Carlo Ancelotti. Für den Italiener geht es bald gegen seinen Ex-Verein. "Man bemerkt einen Unterschied zwischen Carlo und Pep Guardiola: Als wir vor drei Jahren auf Real trafen, war Pep übermotiviert. Carlo im Gegenteil drückt seine Ambitionen auf andere Art aus."

Autor: Ben Barthmann

zu "Karl-Heinz Rummenigge: 'Pep Guardiola war 2014 übermotiviert'"
0 Kommentare
Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team