Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Frauen WM Kanada - Neuseeland, 15.06.2019

Stade des Alpes
Kanada
2:0
BEENDET
Neuseeland
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Ich verabschiede mich an dieser Stelle mit dem Hinweis auf unsere morgige Berichterstattung von der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich. Um 15:00 Uhr dürfen die Thailänderinnen gegen Schweden zeigen, dass das 0:13 zum Auftakt gegen die USA nur ein Ausrutscher war. Also, bis dahin!
Während sich die Kanadierinnen also am Donnerstag mit den Niederlanden ein Duell um den Gruppensieg liefern, peilt Neuseeland parallel gegen Kamerun im 15. Versuch den ersten Erfolg bei einer WM-Endrunde an. Und theoretisch können sich die Swanz mit einem hohen Sieg sogar noch als Gruppendritter für das Achtelfinale qualifizieren, dafür braucht es aber vor allem in der Offensive eine klare Leistungssteigerung zu den beiden ersten Partien.
Beste Spielerin auf dem Feld war Janine Beckie, die die neuseeländische Abwehr mit ihren Tempoläufen vor große Probleme stellte. In der Defensive sogte Ashley Lawrence dafür, dass Neuseeland aus dem Spiel heraus so gut wie keine Gefahr ausstrahlte.
Direkt nach dem Seitenwechsel besorgte Jessie Fleming dann allerdings den Dosenöffner für Kanada - und die Partie wurde noch einseitiger, weil bei den Neuseeländerinnen langsam auch die Kräfte schwanden. Die Canucks gingen in der Folge weiterhin großzügig mit ihren Torgelegenheiten um und so reichte es lediglich für das 2:0 durch die emsige Nichelle Prince.
Der Sieg für das Team von Kenneth Heiner-Möller geht sowas von in Ordnung und hätte eigentlich noch höher ausfallen müssen. Die Kanadierinnen bestimmten über 90 Minuten das Geschehen und gaben sage und schreibe 24 Torschüsse ab. Allerdings mangelte es vor allem in der ersten Halbzeit an der Präzision und so hielt Neuseeland zur Pause ein torloses Unentschieden.