Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker DFB-Pokal Eintr. Braunschweig - Hertha BSC, 20.08.2018

3:2 n.V.
0   :   1
0   :   2
1   :   2
3:2 n.V.
0   :   1
0   :   1
1   :   6
0   :   1
1   :   6
0   :   1
2   :   1
3   :   5
0   :   6
1   :   3
2   :   0
0   :   5
1   :   2
0   :   5
1   :   0
2   :   1
1   :   9
2   :   5
1   :   3
0   :   6
1   :   3
2   :   4
1   :   11
2   :   1
3:5 i.E.
1   :   2
1:2 n.V.
EINTRACHT-STADION
Eintr. Braunschweig
1:2
BEENDET
Hertha BSC
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich und wünsche noch einen schönen Abend!
Für den Ligaalltag dürfen die Niedersachsen trotzdem einiges mitnehmen und am Sonntag dann gegen Fortuna Köln auch auf den ersten Ligasieg dieser Saison hoffen. Die Hertha startet indes am Samstag mit einem Heimspiel gegen Nürnberg in die neue Bundesligasaison.
Während die Hauptstädter damit zum sechsten Mal in Folge in die 2. Runde einziehen, scheitern die Löwen das dritte Jahr in Serie bereits in der 1. Runde.
Die Hertha setzt sich also mit 2:1 in Braunschweig durch und zieht damit in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Der Bundesligist benötigte eine halbe Stunde, um beim ersten Pflichtspiel der Saison und im neuen System Fuß zu fassen. Dann aber gab es bis zur Pause zwei Großchancen und ein Traumtor. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie offener, weil der Außenseiter vermehrt den Abschluss suchte. Hertha blieb zunächst trotzdem gefährlich, ließ sich dann aber einschnüren und kassierte den Ausgleich. Die Alte Dame hatte aber die prompte Antwort parat und überstand dann die hektische Schlussphase. Unter dem Strich geht der Favorit verdient weiter, wenngleich es der BTSV insgesamt gut gemacht hat.
90.+4. | Schluss!
präsentiert von