Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Champions League Atletico Madrid - Juventus Turin, 20.02.2019

Wanda Metropolitano
Atletico Madrid
Champions League
20.02.2019, 21:00 Uhr
Juventus Turin
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das war's von mir aus dem Wanda Metropolitano, es war ein zeitweise etwas stockendes, aber dennoch von Taktik geprägtes Spiel. Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, Sie sind auch beim nächsten Mal wieder mit dabei. Auf Wiedersehen und eine gute Nacht!
Für Atletico geht es am Wochenende in LaLiga gegen den FC Villarreal (16.15 Uhr am Samstag) weiter, die Bianconeri gastieren in der Serie A beim abstiegsbedrohten FC Bologna (Sonntag, 15.00 Uhr). 
Das Rückspiel in Turin findet am 12. März im Allianz Stadium von Turin statt. Dann werden auf Seiten der Madrilenen Costa und Thomas nicht mit dabei sein, zudem ist Alex Sandro bei Juve gesperrt. Auch wenn das 2:0 eine gute Ausgangslage für Griezmann und Co. ist, so sollte man die Alte Dame auf keinen Fall bereits abschreiben.
Für Juves Titelträume ist diese Niederlage ein grober Rückschlag, denn ein 0:2 gegen ein defensiv so stark agierendes Atletico aufzuholen, wird schwierig werden. Heute ließen Ronaldo, Dybala und Co. sämtliche Spielfreude und Offensivpower vermissen. 
Atletico Madrid setzt sich in der Summe verdient mit 2:0 gegen den Titelaspiranten Juventus Turin durch. In einer überwiegend ausgeglichenen Partie waren es die Männer von Diego Simeone, die über 90 Minuten den größeren Zug zum Tor zeigten. Nur zweimal wurde es durch Cristiano Ronaldo für Jan Oblak etwas gefährlich, beide Male war der Keeper zur Stelle. Auf der Gegenseite besaß Atleti vor allem in den zweiten 45 Minuten durch Costa und Griezmann zwei Hochkaräter, die jedoch vergeben wurden. Richten musste es dann das Innenverteidiger-Duo Gimenez und Godin, deren Treffer beide nach Standards den Unterschied machten.