News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Golf
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikVereinsnewsTransfersTransfergerüchteVereineSpieler
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjägerUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisse
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
NewsCoca Cola FanclubErgebnisse EM-Qualifikation 2016Tabelle EM-Qualifikation 2016Spielplan EM-Qualifikation 2016Spielplan WM-Qualifikation 2018
02.11. 20:30 Uhr
SGE - FÜR
Eintracht Frankfurt
1:1
SpVgg Gr. Fürth
Ende
03.11. 15:30 Uhr
BVB - STU
Borussia Dortmund
0:0
VfB Stuttgart
Ende
03.11. 15:30 Uhr
BMG - SCF
Mönchengladbach
1:1
SC Freiburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
H96 - AUG
Hannover 96
2:0
FC Augsburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
FCN - WOB
1. FC Nürnberg
1:0
VfL Wolfsburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
HOF - S04
1899 Hoffenheim
3:2
FC Schalke 04
Ende
03.11. 18:30 Uhr
HSV - FCB
Hamburger SV
0:3
Bayern München
Ende
04.11. 15:30 Uhr
LEV - DÜS
Bayer Leverkusen
3:2
Fortuna Düsseldorf
Ende
04.11. 17:30 Uhr
BRE - M05
Werder Bremen
2:1
FSV Mainz 05
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 13. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
Sport-Umfrage
Wer wird Deutscher Meister 2016/17?
FC Bayern München
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
VfL Wolfsburg
Ein anderes Team

Hamburger SV

Adler, R.
Mit zwei sehr guten Paraden (gegen Mandzukic und Ribery) verhinderte Adler einerseits eine noch höhere Niederlage, überzeugte dadurch insgesamt. Allerdings positionierte er sich vor dem 0:2 nicht optimal, ermöglichte Müller dadurch erst seinen Kunstschuss.
Diekmeier, D.
Auch wenn Diekmeier bei weitem nicht jeden Zweikampf verlor, so war er Ribery doch insgesamt hoffnungslos unterlegen. Zwar fehlte ihm in vielen Situationen auch die Unterstützung aus dem Mittelfeld; dennoch hätte er Riberys Kreise besser einengen müssen. Nachlässig zudem vor dem 0:3, als er Kroos ziehen ließ.
Mancienne, M.
Im Grunde wirkte die Hamburger Innenverteidigung solide, vor allem im Vergleich zu den Außen. Individuelle Fehler Manciennes führten allerdings mit zu den Gegentoren. So verlor er vor dem 0:1 den entscheidenden Kopfball gegen Müller, der zwar nicht sofort zum Tor führte, was aber nur an Kroos lag. Vor dem 0:3 stimmte dann sein Stellungsspiel nicht.
Westermann, H.
Bester Hamburger Abwehrspieler. Klärte immer wieder bei den vielen Hereingaben der Bayern, überzeugte auch im Zweikampf und war an keinem Gegentor unmittelbar beteiligt.
Jansen, M.
War an der auffälligsten Hamburger Offensivszene in Hälfte eins beteiligt, als er für Van der Vaart auflegte. Defensiv lange unterfordert, weil Bayern vor allem über die rechte Hamburger Seite kam. So fielen häufig Jansens Fehlpässe im Spiel nach vorne auf. Wenn die Bayern dann doch über seine Seite angriffen, ließ sich Jansen mehrfach von Lahm oder Müller überlaufen; zudem hob er das Abseits vor dem 0:2 auf.
Son, H.

Son, H

. : 4,5
Als rechter offensiver Mittelfeldspieler weder offensiv noch defensiv überzeugend. Nach vorne zwar mit einer gewissen Dynamik, die etwa dazu führte, dass Son Freistöße zog, und auch im Vergleich zu Beister war Son besser im Spiel. Jedoch unterliefen Son zu viele Fehlpässe oder er benötigte zu lange, ehe er sich vom Ball trennte. Nach hinten nachlässig: Lief nicht konsequent genug an, passte zudem nicht nur vor dem 0:3 nicht gut auf, als er Ribery nicht angriff.
Arslan, T.

Arslan, T

. : 4,5
Als rechter dreier zentraler Sechser zwar mit dem Ball am Fuß deutlich weniger fehleranfällig als mancher Gegenspieler. Dennoch lieferte auch Arslan kein überzeugendes Spiel ab; vielmehr mangelte es über weite Strecken an der Abstimmung mit seinen nächsten Mitspielern, vor allem wenn Ribery über die linke Seite der Bayern kam. Rochierte viel mit Badelj, konnte aber nichts für das Offensivspiel des HSV tun.
Rincon, T.
Noch defensiver ausgerichtet als Arslan und Badelj und dabei zentralster Spieler aus dem Trio. Durchaus mit gelungenen Aktionen gegen den Ball; eroberte so zwei, drei Bälle durch sein aggressives Anlaufen. Beim Herausrücken aus dem Zentrum nach rechts hin zu Diekmeier allerdings mit Schwächen, sodass dieser zu oft alleine gegen Ribery stand. Wurde nach dem Rückstand zugunsten höherer Passsicherheit und Kreativität ausgewechselt, wodurch der HSV allerdings schwächer gegen den Ball wurde.
Badelj, M.

Badelj, M

. : 4,5
Sehr variabel, tauschte mit Arslan die Seiten, gefiel phasenweise im Spiel gegen den Ball, vor allem in der Anfangsphase. Diese Stärke verwandelte sich mit zunehmender Spielzeit in eine Schwäche, denn die Bayern kombinierten in Hälfte zwei zum Teil nach Belieben durch die Hamburger Reihen. Schwach, wie er vor dem 0:1 in den Strafraum trabte statt sich zum freien Schweinsteiger zu orientieren. Auch mit dem Ball am Fuß wenig überzeugend, denn Badelj konnte eine eigentliche Stärke, punktgenaue lange Bälle, kaum zur Geltung bringen.
Beister, M.

Beister, M

. : 5,5
Fand vom Start weg nicht in die Partie. Das lag zwar auch daran, dass das Konzept von Trainer Fink, Son und Beister mit langen Bällen in den Rücken der Bayern-Abwehr zu schicken, zu keinem Zeitpunkt aufging. Jedoch arbeitete sich Beister anders als etwa Son nicht ins Spiel, sondern blieb ein Schatten und somit schwächster Hamburger.
van der Vaart, R.
Als alleinige Spitze komplett falsch eingesetzt, zumal der HSV mitunter lange Bälle auf Van der Vaart schlug, der daraufhin in Kopfballduelle mit Boateng musste und natürlich kaum einen Zweikampf gewann. Doch selbst als Van der Vaart ins Mittelfeld zurückgezogen wurde, blieb er blass: Schwach seine Bälle in die Spitze; zudem ungeschickt im Spiel gegen den Ball und mit vielen Fouls.
Rudnevs, A.
Nur unwesentlich besser als Beister. Auch Rudnevs fehlte weitgehend die Anbindung ans Spiel; zumindest rieb dieser sich in Zweikämpfen auf, ohne dabei etwas zu bewegen.
Aogo, D.

Aogo, D

. : 4
Kam, als das Spiel bereits gelaufen war und fiel weder besonders negativ, vor allem aber nicht positiv auf.
zu "Einzelkritik Hamburger SV Bundesliga Fußball, 10. Spieltag Saison ..."
17 Kommentare
Letzter Kommentar:
gast schrieb am 05.11.2012 16:25
@name
die 5 für beister geht vollkommen in ordnung!
kicker hat ihn mit einer klaren 6 bewertet!