Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Fußball: Ligue 1
19:00
Eishockey: DEL, 41. Spieltag
19:30
Basketball: Euroleague
20:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Tennis: Australian Open
02:30
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Abu Dhabi GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • 1:34:14.062 (1)
  • 2
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • + 03.899 (1)
  • 3
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 19.330 (1)
  • 4
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 45.386 (1)
  • 5
  • M. Verstappen
  • Red Bull
  • + 46.269 (1)
  • 6
  • N. Hülkenberg
  • Renault
  • + 1:25.713 (1)
  • 7
  • S. Perez
  • Force India
  • + 1:32.062 (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Formel 1: Toto Wolff: 'Über Sebastian Vettel muss man immer nachdenken'

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
14. Dezember 2016, 12:57 Uhr
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel könnte 2018 zu Mercedes wechseln

Wer erhält das Cockpit von Nico Rosberg" Noch immer hat Mercedes keine Entscheidung getroffen. Nach der Absage von Fernando Alonso bleiben mit Pascal Wehrlein und Valtteri Bottas laut Sport Bild nur noch zwei Fahrer im Kandidatenring. Allerdings: Schon 2018 könnte Sebastian Vettel in den Silberpfeil steigen. 

Wie das Blatt berichtet, möchte Mercedes seinem neuen Piloten nur einen Einjahresvertrag anbieten. So würde man für 2018 mehr offene Optionen haben  und könnte sich besser nach Top-Fahrern umsehen.

"Dann sind einige namhafte Piloten ohne Vertrag", erklärt Mercedes' Motorsportchef Toto Wolff den Plan. Besonders ein Mann hat es dem Österreicher offenbar angetan: "Über Fahrer wie Vettel muss man immer nachdenken."

 

Vertrag bis 2017

Vettel ist noch bis Ende 2017 an Ferrari gebunden. Ein dann folgender Abgang des Heppenheimers scheint zum jetzigen Zeitpunkt nicht unwahrscheinlich: Mit der Scuderia fährt der viermalige Weltmeister seinen Ansprüchen hinterher. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Bild im kommenden Jahr ändert.

Darüber hinaus wird darüber spekuliert, ob Vize-Weltmeister Lewis Hamilton seinen bis Ende 2018 laufenden Vertrag bei Mercedes wirklich erfüllen wird. Im Zweifel wären für die übernächste Saison also beide Silber-Cockpits frei.

zu "Formel 1: Toto Wolff: 'Über Sebastian Vettel muss man immer nachdenken'"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
16.01. 12:36
Formel 1
spox
Für Pascal Wehrlein (23/Worndorf) ist 2018 in der Formel 1 kein Platz mehr. Williams hat am Dienstag das letzte freie Cockpit in der Königsklasse an den Russen Sergej Sirotkin (22)... weiter Logo
10.01. 15:17
Formel 1
spox
Sebastian Vettel arbeitet bei Ferrari künftig mit einem alten Bekannten zusammen. Der Formel-1-Rennstall hat Daniil Kwjat (23) als Entwicklungsfahrer verpflichtet, das teilten die... weiter Logo
04.01. 15:12
Formel 1
spox
Die Formel 1 steht möglicherweise vor einer Rückkehr auf den Nürburgring. Mirco Markfort, Geschäftsführer der Strecke, bestätigte entsprechende Gespräche mit den Eignern der... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team