Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
FahrerTeams
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Abu Dhabi GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • 1:34:14.062 (1)
  • 2
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • + 03.899 (1)
  • 3
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 19.330 (1)
  • 4
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 45.386 (1)
  • 5
  • M. Verstappen
  • Red Bull
  • + 46.269 (1)
  • 6
  • N. Hülkenberg
  • Renault
  • + 1:25.713 (1)
  • 7
  • S. Perez
  • Force India
  • + 1:32.062 (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Formel 1: Niki Lauda sorgt sich um Mercedes für WM-Saison 2017

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
04. Dezember 2016, 09:20 Uhr
Niki Lauda
Niki Lauda kann Rosbergs Rücktritt nicht nachvollziehen

Aufsichtsrats-Chef Niki Lauda sieht nach dem überraschenden Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg eine schwierige Formel-1-Saison auf seinen Mercedes-Rennstall zukommen. "Wir haben noch nichts, keine Lösung", sagte der dreimalige Weltmeister in einem Interview mit der Welt am Sonntag, "wir stehen voll im Regen ebenso wie unsere 1200 Mitarbeiter, für die wir verantwortlich sind." 

Für das kommende Jahr sei die neue Situation deshalb "ein Riesennachteil. Das Thema Fahrerstabilität - ein Doppelweltmeister und ein Weltmeister, also die beste Fahrerpaarung der Formel 1 - ist weg. Wir haben ein neues Auto, bei dem wir jetzt noch nicht wissen, wohin die Reise geht und dazu jetzt noch eine Riesenunsicherheit bei den Fahrern. Kurzum: Wir befinden uns in dem für mich schlechtesten, möglichen Zustand", führte Lauda aus.

Rosbergs "einsamer Entschluss", so Lauda, habe im Stammsitz in Brackley/England "und auch sonst bei Mercedes und den vielen Menschen, die mit Nico eng zusammen gearbeitet haben, bei seinen Ingenieuren und Mechanikern, ein Riesenloch gerissen, in dieses exzellent funktionierende Team."

 

Nicht nachvollziehbar

 Rosberg hatte am Freitag völlig unerwartet seinen Abschied aus der Formel 1 verkündet. Er habe sein Ziel, Weltmeister zu werden, erreicht. Dass der gebürtige Wiesbadener seine Entscheidung noch einmal zurücknehmen wird, glaubt Lauda nicht. "Ich kann mir so etwas bei ihm, unter den gegebenen Umständen, überhaupt nicht vorstellen. Unmöglich", sagte der Österreicher.

Bei allem Verständnis könne er als Rennfahrer Rosbergs Entscheidung nicht nachvollziehen. "Ich bin zunächst 1976 Weltmeister geworden. Da so ein Erfolg, das erste Mal, immer am schwierigsten ist, wollte ich unter allen Umständen diesen Titel verteidigen und es noch einmal wissen. Eigentlich war es für mich das Wichtigste, den Titel zu erringen, um ihn danach zu verteidigen", erklärte Lauda. Daher seien für ihn die mehrmaligen Weltmeister, "ob sie nun Michael Schumacher oder Sebastian Vettel heißen, immer die wirklich richtig guten Rennfahrer".

zu "Formel 1: Niki Lauda sorgt sich um Mercedes für WM-Saison 2017"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
16.01. 12:36
Formel 1
spox
Für Pascal Wehrlein (23/Worndorf) ist 2018 in der Formel 1 kein Platz mehr. Williams hat am Dienstag das letzte freie Cockpit in der Königsklasse an den Russen Sergej Sirotkin (22)... weiter Logo
10.01. 15:17
Formel 1
spox
Sebastian Vettel arbeitet bei Ferrari künftig mit einem alten Bekannten zusammen. Der Formel-1-Rennstall hat Daniil Kwjat (23) als Entwicklungsfahrer verpflichtet, das teilten die... weiter Logo
04.01. 15:12
Formel 1
spox
Die Formel 1 steht möglicherweise vor einer Rückkehr auf den Nürburgring. Mirco Markfort, Geschäftsführer der Strecke, bestätigte entsprechende Gespräche mit den Eignern der... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team