News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
EM 2016
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2015
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2012
Olympia 2014
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Olympia
SEITE 1 VON 3:
1. Bastian Steger im sportal.de-Interview
Von: Tobias Becker
Datum: 24. Juli 2012, 10:12 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 2 Kommentare
Sport Live-Ticker
Tennis: French Open
13:30
Formel 1: GP von Monaco
14:00
Tennis: French Open
14:30
Handball: Champions League
15:15
Handball: HBL, 33. Spieltag
17:15
Fußball: Länderspiel
17:45
Handball: Champions League
18:00
Basketball: BBL-Playoffs
19:30
Fußball: Länderspiel
21:45
 
Sport Ergebnisse
Tennis Ergebnisse
Tennis ATP French Open, 3. Runde
N. Djokovic
6
6
6
A. Bedene
2
3
3
B. Coric
2
3
3
R. Bautista-Agut
6
6
6
D. Ferrer
6
7
6
F. Lopez
4
6
1
P. Cuevas
6
3
2
5
T. Berdych
4
6
6
7
A. Zverev
7
3
3
3
D. Thiem
6
6
6
6
D. Goffin
6
4
6
4
6
N. Almagro
2
6
3
6
2
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
2010 belegte Deutschland im Medaillenspiegel Rang zwei hinter Kanada. Wo landet das deutsche Team in
Deutschland wird Erster
Platz zwei bis vier ist realistisch
Deutschland verpasst die Top-4
 

Bastian Steger im sportal.de-Interview

Bastian Steger hat den Ball fest im Blick
Bastian Steger hat den Ball fest im Blick

Olympia ist mehr als nur der Wettbewerb. Wie bereiten sich zum Beispiel die Sportler auf das Großevent vor? Wie kann man sich das Olympische Dorf vorstellen? Geht es wirklich so versaut zu, wie berichtet wird? sportal.de fragte bei Tischtennis-Ass Bastian Steger nach.

392 Sportler in 23 Sportarten schickt Deutschland nach London zur Medaillenjagd. Eine der großen Medaillenhoffnungen ist dabei die Tischtennis-Mannschaft, die vor wenigen Monaten Vize-Weltmeister wurde und in Europa schon seit Jahren die Nummer eins ist. Mit dabei ist auch der 31-jährige Bastian Steger, der zurzeit beim Bundesligisten 1. FC Saarbrücken-Tischtennis spielt. Durch seinen Turniersieg beim Qualifikationsturnier in Luxemburg sicherte er nicht nur sich, sondern auch der deutschen Mannschaft die Teilnahme in London.

Für Bastian Steger sind es nicht die ersten Olympischen Spiele. Bereits vor vier Jahren in Peking war der amtierende Deutsche Meister mit Timo Boll und Co. mitgereist, kam allerdings nicht zum Einsatz. In London wird es anders sein. Als Nummer drei Deutschlands und Nummer 24 der Welt ist der sympathische Bayer im Team-Wettbewerb neben Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov gesetzt. Exklusiv für sportal.de spricht Bastian Steger über die Vorbereitung der Sportler, das Olympische Dorf und über die Medaillenchance seiner Mannschaft.

Bastian, als du die Olympia-Qualifikation in Luxemburg geschafft hast, woran hattest du als erstes gedacht?

Olympia ist der Traum eines jeden Sportlers und der ist für mich in Erfüllung gegangen. Als ich in Luxemburg gewonnen habe, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Der Druck war groß, weil ich ja nicht nur meine, sondern auch die Teilnahme der deutschen Mannschaft gesichert habe. Da war die Erleichterung schon riesig.

Worauf freust du dich besonders in London?

Auf die Atmosphäre im Dorf und die Begeisterung bei den Sportlern und den Zuschauern. Wenn ich daran denke, ist die Vorfreude schon groß. Das ist ein einmaliges Erlebnis.

Du bist zurzeit ja richtig gut drauf. Welche Chancen rechnest du dir und dem Team aus?

Als WM-Zweiter möchten wir natürlich auch bei Olympia eine Medaille gewinnen, aber zunächst ist das Ziel, gut zu spielen, dann ist prinzipiell alles möglich. Vorerst ist es auch nicht wichtig, welche Medaille wir gewinnen, solange wir auf das Podest kommen, ist es ein großer Erfolg. Wenn wir im Halbfinale stehen und eine Medaille sicher haben, dann stecken wir die Ziele eine Stufe höher und wollen natürlich auch den Titel. Aber soweit müssen wir erst einmal kommen.

Es droht ein Halbfinale gegen China, die euch im WM-Finale besiegt haben. Warum könnt ihr dieses Mal gegen China gewinnen?

China ist natürlich - wie immer - Favorit. Sie spielen mit der Nummer eins bis drei der Welt und sind deshalb sehr, sehr schwer zu schlagen. Es muss einiges zusammenkommen, aber es ist nicht unmöglich. Wenn wir sie von Anfang an unter Druck setzen können und China in Rückstand gerät, so dass sie merken, es kann eng werden, dann haben wir eine Chance. Wenn China führt, dann gewinnen sie normal auch.

zu "Bastian Steger im sportal.de-Interview"
2 Kommentare
Letzter Kommentar:
Schupf-Biber schrieb am 26.07.2012 09:49
Kann ich nur zustimmen, schönes Interview.
Würde mich freuen wenn sportal.de in Zukunft mehr über den Tischtennissport berichtet
Sport News
Bundesliga
International
US-Sport
Tennis
Formel1
Mehr Sport