Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseRace to DubaiKalender
ErgebnisseGeldranglisteKalender
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Tennis: Masters Cincinnati
Live
Fußball: DFB-Pokal
18:30
18:30
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: DFB-Pokal
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
22:00
Tennis: Masters Cincinnati
Fußball: Premier League
Fußball: Ligue 1
Fußball: DFB-Pokal
Fußball: Premier League
Fußball: tipico Bundesliga
Fußball: Ligue 1
Fußball: Serie A
Fußball: Primera División
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Fußball: DFB-Pokal
Fußball: Primera División
Fußball: Serie A
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Fußball: Ligue 1
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga West
Fußball: Regionalliga Nord
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
DFB-Pokal, 1. Runde
  • Schweinft.
  • 0:2
  • Schalke
  • Magdeburg
  • 0:1
  • Darmstadt
  • Dassendorf
  • 0:1
  • Duisburg
  • Linx
  • 1:2
  • Nürnberg
  • Worms
  • 1:6
  • Bremen
  • Drochters.
  • 0:1
  • FC Bayern
  • K'lautern
  • 1:6
  • Hoffenheim
  • Pforzheim
  • 0:1
  • Leverkusen
  • Elversberg
  • 0:1
  • Wolfsburg
  • SSV Ulm
  • 2:1
  • Frankfurt
  • Oberhausen
  • 0:6
  • Sandhausen
  • Erndtebrü.
  • 3:5
  • Hamburg
  • Aue
  • 1:3
  • Mainz
  • Rostock
  • 2:0
  • Stuttgart
  • Stendal
  • 0:5
  • Bielefeld
  • Vikt. Köln
  • 1:3
  • RB Leipzig
  • Weiche FL
  • 1:0
  • Bochum
  • Jeddeloh
  • 2:5
  • Heidenheim
  • BSG Chemie
  • 2:1
  • Regensburg
  • Steinbach
  • 1:2
  • Augsburg
  • BFC Dynamo
  • 1:9
  • 1. FC Köln
  • RW Koblenz
  • 0:5
  • Düsseldorf
  • Karlsruhe
  • 0:6
  • Hannover
  • Hastedt
  • 1:11
  • M'gladbach
  • CZ Jena
  • 2:4
  • Union
  • TSV 1860
  • 1:3
  • Kiel
  • Cottbus
  • -:-
  • Freiburg
  • Paderborn
  • -:-
  • Ingolstadt
  • B'schweig
  • -:-
  • Hertha BSC
  • Fürth
  • -:-
  • Dortmund
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

US Masters 2015, Tag 3: Spieth macht die Tür auf

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
12. April 2015, 07:30 Uhr
Jordan Spieth
Jordan Spieth ließ im Laufe des Abends etwas nach

Lange Zeit wirkt Jordan Spieth am dritten Tag des US Masters 2015 unfehlbar und eilt zum nächsten Rekord, dann macht er doch noch Fehler. Die starken Leistungen der Konkurrenz um Phil Mickelson und Rose lassen den Vorsprung auf vier Schläge schmelzen. Während Bernd Wiesberger eine solide 70 notiert, gelingt Tiger Woods und Rory McIlroy eine famose Aufholjagd.

Und dann wurde es doch noch spannend: Jordan Spieth hatte nach 16 gespielten Löchern den Allzeit-Rekord von Tiger Woods für das beste Endergebnis aller Zeiten eingestellt, als ihn ein schwacher Chip samt Dreiputt ein Doppelbogey einbrachte.

Nach einem schwachen Annäherungsschlag auf dem letzten Loch schien der 21-Jährige Nerven zu zeigen, doch sein kurzes Spiel rettete Spieth am Ende einen vier Schläge Vorsprung ins Klubhaus. Mit 70 Schlägen bei sechs Birdies, aber auch vier Bogeys verbesserte Spieth seinen Gesamtscore auf -16 und stellte somit den Rekord von Tiger Woods und Raymond Floyd für das beste Masters-Ergebnis nach 54 gespielten Löchern ein.

Mickelson läuft heiß

Als Spieth in der frühen Phase der dritten Runde gänzlich zu enteilen drohte, war es den starken Leistungen der Konkurrenz zu verdanken, dass die Spannung in Augusta National nicht gänzlich entwich. Allen voran Phil Mickelson machte mit vier Birdies auf den ersten neun Löchern gewaltig Druck und unterschrieb nach teils unglaublichen Birdieputts am Ende eine 67er Runde für elf unter Par.

Mickelson wird gemeinsam mit Charley Hoffman den ersten Verfolgerflight in der Finalrunde bilden. Der 38-jährige Kalifornier war noch als alleiniger Zweiter in den Schlusstag gegangen, aber musste nach Bogeys auf den Löchern 15 und 17 letztlich etwas abreißen lassen und mit der 71er Runde bei -10 Vorlieb nehmen.

Tiger und McIlroy mit Aufholjagd

Als erster Spieth-Verfolger wird Justin Rose in den Schlusstag gehen. Der US-Open-Champion von 2013 hatte zu Beginn seiner Samstagsrunde noch enorme Probleme, als er auf den ersten sechs Löchern zwei Bogeys hinnehmen musste. Schlaggewinne auf der 7 und 9 brachten Rose aber zunächst zurück ins Geschehen, ehe er sich mit vier Birdies auf den letzten fünf Löchern in einen regelrechten Rausch spielte. Highlight seiner 67 für ein Gesamtergebnis von zwölf unter Par war dabei ein eingelochter Bunkerschlag auf der 16. Spielbahn.



Hinter dem Quartett an der Spitze lauern Tiger Woods und Rory McIlroy auf ihre Chance. Der beste Golfer dieses Jahrtausends und die Nummer Eins der Welt konnten sich durch 67er Runden auf sechs unter Par verbessern. Bei zehn Schlägen Rückstand erscheint eine reelle Siegchance zwar abwegig, Golffans in aller Welt dürften sich aber jetzt schon auf den spektakulären Verfolgerflight mit den beiden begabtesten Golfer der Neuzeit freuen.

"Heute hätte es richtig tief gehen können. Ich hatte wirklich einen Lauf.", resümierte Woods nach der Partie und zeigte sich trotz guter Form dennoch nicht ganz zufrieden: "Alles in allem hätten es aber mindestens zwei Schläge weniger sein müssen."

Wiesberger steigert sich

Nachdem Bernhard Langer und Martin Kaymer am Cut scheiterten, ist der Österreicher Bernd Wiesberger der einzig verbliebene deutschsprachige Golfer im Feld. Bei seiner ersten Mastersteilnahme konnte der 29-Jährige am Samtag weiter Boden wettmachen und sich mit einer Runde von 70 Schlägen bei einem Schlag unter Par sogar auf den geteilten 25. Rang vorarbeiten. Diesen Platz teilt er sich mit Titelverteidiger Bubba Watson, der heute eine 73 hinnehmen musste.

Spannung ist am Finaltag des Masters garantiert. Historische Einbrüche, wie der von Rory McIlroy 2011 oder das Drama um Golflegende Greg Norman, der am Finaltag 1996 sogar sechs Schläge Vorsprung verspielte, gehören zum Mythos dieses Turniers dazu.

zu "US Masters 2015, Tag 3: Spieth macht die Tür auf"
0 Kommentare
Weitere Golf Top News
23.07. 18:15
Golf
spox
In vier Tagen 50 Stunden Golf geschaut - Zeit für das Par-10. Francesco Molinari gewinnt die Open Championship in Carnoustie und sorgt damit für den ersten Major-Sieg Italiens. Tiger... weiter Logo
17.07. 14:59
Golf
spox
Mit den British Open startet das dritte Major-Turnier des Jahres. Mit Martin Kaymer und Bernhard Langer konnten sich auch zwei Deutsche Golfspieler für das älteste... weiter Logo
18.06. 08:20
Golf
spox
Brooks Koepka hat seinen Titel bei der 188. US Open erfolgreich verteidigt. Der US-Amerikaner verwies den Engländer Tommy Fleetwood auf Platz zwei. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team