Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
Sport Live-Ticker
Fußball: Bundesliga, 5. Spielt.
18:30
Fußball: 2. Liga, 7. Spieltag
18:30
18:30
Fußball: 3. Liga, 9. Spieltag
19:00
19:00
Fußball: Ligue 1
19:00
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: Bundesliga, 5. Spielt.
20:30
Fußball: Serie A
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Fußball: Primera División
22:00
Fußball: Regionalliga West
17:30
Fußball: Süper Lig, 6. Spieltag
Fußball: Regionalliga Nord
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 5. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Transfer-Theater um Kevin de Bruyne hält Wolfsburg in Atem

Zu den Kommentaren12 Kommentare   |   Quelle: sid
20. August 2015, 14:24 Uhr
Bundesliga, VfL Wolfsburg
Klaus Allofs rechnet mit einem Einsatz De Bruynes am Samstag

Erst der Wirbel um das angebliche Treuebekenntnis, jetzt Spekulationen um einen schnellen Abflug nach England: Das Transfer-Theater um Kevin de Bruyne hält den VfL Wolfsburg weiter in Atem.

"Scheinbar verlieren in dieser Geschichte alle ein bisschen den Überblick. Wir bemühen uns aber, klaren Kopf zu bewahren", sagte Klubmanager Klaus Allofs am Donnerstag: "Das treibt seltsame Blüten, wenn schon Abflugzeiten bekannt gegeben werden und sich das Empfangskomitee in Bewegung setzt."

Zuvor hatte die englische Boulevardzeitung Sun ohne Angabe von Quellen berichtet, dass der Mega-Transfer von de Bruyne zu Manchester City spätestens bis Samstag über die Bühne gehen soll. Dafür werde der belgische Offensivstar am Samstag mit dem Privatjet nach Manchester fliegen. Am Samstagnachmittag (15.30 Uhr im LIVETICKER) tritt Wolfsburg aber im zweiten Bundesliga-Saisonspiel beim 1. FC Köln an. "Natürlich ist er dabei", betonte Allofs.

Details zum aktuellen Verhandlungsstand wollte der VfL-Manager keine nennen, zu sehr nerven ihn die Begleiterscheinungen des wochenlangen Tauziehens um den Fußballer des Jahres. Zuvor hatte bereits de Bruynes nicht ernst gemeintes Treuebekenntnis für Wirbel gesorgt, als er einem Moderator bei einer Preisverleihung in Hamburg den Satz nachsprach: "Ich, Kevin de Bruyne, werde diese Saison auf jeden Fall für den VfL Wolfsburg spielen."

In Wirklichkeit scheint das Pendel in die andere Richtung auszuschlagen. Nach Informationen der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung hat sich der Spieler bereits für einen Wechsel entschieden. Manchester City soll bereit sein, für de Bruyne die Bundesliga-Rekordablöse von 70 Millionen Euro zu zahlen. In Manchester soll der 24-Jährige ein Jahresgehalt von rund 15 Millionen Euro kassieren.

Wer wird Deutscher Meister 15/16? - Wetten auf tipp3.de

Zeit bis zum 31. August


Wolfsburg versucht seinen Topstar (Vertrag bis 2019) mit einer Gehaltsaufstockung von fünf auf über zehn Millionen Euro zum Bleiben zu bewegen. Man werde sich "mit der Sache seriös auseinandersetzen und spätestens am 31. August eine Entscheidung treffen, die für alle Beteiligten die beste ist", sagte Allofs.

Für Trainer Dieter Hecking ist es keine Alternative, de Bruyne angesichts des großen Wirbels in Köln zunächst auf die Bank zu setzen: "Wenn er - und davon gehe ich mal schwer von aus - im Kader steht, dann ist er auch von Anfang an dabei." Beim Bundesligaauftakt gegen Eintracht Frankfurt (2:1) hatte der Belgier eine schwache Leistung gezeigt. Dass dies auch mit der offenen sportlichen Zukunft zusammenhänge, verneinte Hecking: "Er geht sehr gut damit um. Das gehört zur Professionalität dazu."

Die Ablöseforderung der Wolfsburger scheint für Manchester City kein wirkliches Problem zu sein. Am Donnerstag verpflichtete der Scheich-Klub den argentinischen Nationalspieler Nicolás Otamendi vom FC Valencia. Rund 45 Millionen Euro überwiesen die Citizens für den Innenverteidiger.

Ein zweiter VfL-Profi kann sich einen angestrebten Wechsel dagegen wohl abschminken: Ein Transfer von Ivan Perisic zu Inter Mailand ist laut Allofs unwahrscheinlich. Man wolle mit dem Kroaten auch über Vertragsende 2017 hinaus zusammenarbeiten, sagte der VfL-Manager: "Außerdem glaube ich nicht, dass der Klub unsere Forderungen erfüllen könnte." Laut italienischen Medien will Inter Perisic zunächst für zehn Millionen Euro bis 2016 ausleihen und dann fest verpflichten.

 

zu "Transfer-Theater um Kevin de Bruyne hält Wolfsburg in Atem"
12 Kommentare
Letzter Kommentar:
Simon Peter schrieb am 21.08.2015 00:33
@ Iniesta:

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber vielleicht 5 oder 6. Frag mal Robben, der ist doch Schwalbenexperte.

TRANSFERGERÜCHTE

Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team