Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
04:00
Ski Alpin: Cortina d Ampezzo
10:15
Ski Alpin: Kitzbühel
11:30
Biathlon: Antholz
14:15
Skispringen: WM in Oberstdorf
16:00
Handball: EM
18:15
Eishockey: DEL, 43. Spieltag
19:30
Fußball: Bundesliga, 19. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Primera División
21:00
Tennis: Australian Open
Biathlon: Antholz
Eishockey: DEL, 43. Spieltag
Basketball: Euroleague
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 19. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Thomas Bach sieht Sport als bedeutendstes verbindendes Element

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
24. Januar 2016, 16:29 Uhr
Thomas Bach
Thomas Bach hat weiterhin Vertrauen in die Olympia-Organisatoren

IOC-Präsident Thomas Bach sieht den Sport in Zeiten von Terror und Korruption als weltweit bedeutendstes verbindendes Element. Olympische Werte und Olympische Spiele seien "in solchen Zeiten wichtiger denn je", sagte Bach in einem kicker-Interview.

"Die Olympischen Spiele sind das einzige Ereignis, das die gesamte Welt ohne jede Diskriminierung unter einem Dach versammelt, weil der Sport der einzige Bereich menschlichen Lebens ist, in dem gleiches Recht für alle gilt", ergänzte Bach. Das finde man weder in der Wirtschaft, der Kultur oder der Wissenschaft - "von der Politik will ich erst gar nicht reden."

In diesem Sinne legt Bach auch großen Wert auf eine Abgrenzung zum Fußball. Beim Vergleich der Fußball-WM 2014 in Brasilien mit den Sommerspielen von Rio 2016 sieht er die olympische Bewegung klar im Vorteil. Während es im Rahmen der Fußball-WM Kritik an der Nachhaltigkeit und dem späteren Nutzwert für die Bevölkerung gegeben habe, "sehen wir, dass die Verantwortlichen und auch die Bevölkerung in Brasilien verstanden haben, dass die Olympischen Spiele Teil der Lösung sind - nicht Teil des Problems".

"Wir sind zuversichtlich"

Bach erläuterte: "Im Fußball sprechen wir von Stadien und vielleicht noch Flughäfen, mit Olympia wird Wohnraum geschaffen für Tausende Menschen."

Trotz immenser vor allem wirtschaftlicher Probleme der Organisatoren in Rio bleibt Bach zuversichtlich. "Wir alle wissen, dass in Brasilien die politischen und wirtschaftlichen Umstände sehr, sehr schwierig sind und sich das Land in einer tiefen Krise befindet", sagte der erste deutsche Präsident des Internationalen Olympischen Komitees: "Die Baumaßnahmen sind weitgehend abgeschlossen, und wir sind zuversichtlich, dass wir hervorragende Olympische Spiele erleben werden."

Erneut attackierte Bach die alte Führung des Weltverbandes IAAF unter Lamine Diack. "Es ist doch wirklich unfassbar, dass der Präsident eines internationalen Verbandes von Athleten Geld fordert, um dann Ergebnisse von Dopingkontrollen zu manipulieren", sagte Bach und sprach von einem "Blick in den Abgrund".

In der Frage eines möglichen Olympia-Ausschlusses russischer Leichtathleten wollte sich Bach nicht klar positionieren. "Es gilt auch hier null Toleranz, was bedeutet, dass jeder, der dort involviert war, sei es Athlet, Trainer, Arzt oder Funktionär, bestraft werden muss. Gleichzeitig müssen die sauberen Athleten geschützt werden", sagte der 62-Jährige: "Die IAAF muss nun sehen, welche Fortschritte erzielt werden, und ob beziehungsweise wann die ausgesprochene Suspendierung aufgehoben werden kann."

zu "Thomas Bach sieht Sport als bedeutendstes verbindendes Element"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
18.01. 16:02
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die zweimalige Speerwurf-Olympiasiegerin Barbora Spotakova erwartet ihr zweites Baby und wird ihre Karriere bis zum Herbst unterbrechen weiter Logo
17.01. 10:29
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Johannes Vetter (Offenburg) und die deutsche Hindernis-Rekordlerin Gesa Felicitas Krause (Trier) sind Deutschlands Leichtathleten des Jahres weiter Logo
11.01. 15:46
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Lamine Diack, unter Korruptionsverdacht stehender ehemaliger Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, darf Frankreich weiter nicht verlassen. Das berichtet die französische... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team