Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Radsport
Wintersport
Sport Live-Ticker
Tennis: ATP Halle
13:00
Formel 1: GP von Aserbaidschan
15:00
Fußball: Confederations Cup
17:00
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Tennis Ergebnisse
Tennis ATP Halle, Halbfinale
R. Federer
6
7
K. Khachanov
4
6
A. Zverev
4
6
6
R. Gasquet
6
4
3
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Spanische Regierung: Grünes Licht für harte Dopingstrafen

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
17. Februar 2017, 19:15 Uhr
WADA
Spaniens Anti-Doping-Maßnahmen werden an die WADA-Standards angepasst

Die spanische Regierung hat am Freitag Grünes Licht für einen Gesetzentwurf gegeben, damit die Anti-Doping-Maßnahmen des Landes den Standards der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) angepasst werden. Die WADA hatte im März 2016 Spaniens Anti-Doping-Agentur AEPSAD für "nicht konform" erklärt. "Mit der Verabschiedung dieses Gesetzes ist Spanien in der Lage, den nicht konformen Status mit dem WADA-Code umzukehren", hieß es in einer AEPSAD-Erklärung.

Der Gesetzentwurf muss noch vom Parlament verabschiedet werden. Ein wichtiger Bestandteil des neuen Gesetzes ist, dass die Strafe für Dopingsünder von zwei auf vier Jahre erhöht wird. Der Verjährungsfrist für Dopingvergehen soll von acht auf zehn Jahre ansteigen. Zudem sollen künftig auch Ärzte, Trainer und Teamchefs bei einer Mithilfe suspendiert werden können.



Anfang der Woche hatte die WADA Alarm geschlagen und auf Missstände im spanischen Anti-Doping-Kampf hingewiesen. So wurden im spanischen Fußball seit knapp einem Jahr keine vernünftigen Dopingproben mehr genommen.

In die Situation geraten war Spanien durch die Politik. Die Querelen um die Regierungsbildung, die nach rund zehn Monaten erst im vergangenen Herbst durchgeführt werden konnte, verhinderten die Verabschiedung von Reformen und Gesetzen, die Neuerungen des WADA-Codes in die Statuten des Landes implementiert hätten.

zu "Spanische Regierung: Grünes Licht für harte Dopingstrafen"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
24.06. 23:31
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Doppel-Olympiasiegerin Elaine Thompson und Ex-Weltmeister Yohan Blake haben bei den jamaikanischen Leichtathletik-Meisterschaften in Kingston den Sprint über 100 m dominiert. weiter Logo
24.06. 19:37
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Trotz einer überraschenden Niederlage von Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler steuern die deutschen Leichathleten bei der Team-EM in Lille ihrem dritten Titel nach 2009 und 2014... weiter Logo
24.06. 17:38
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Der Weltmeisterschafts-Dritte Rico Freimuth (Halle/Saale) und die Rio-Fünfte Carolin Schäfer (Frankfurt/Main) liegen bei der WM-Qualifikation der Mehrkämpfer in Ratingen nach dem... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team