Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Olympia: PyeongChang 2018
Live
Eishockey: Olympia 2018
13:10
Fußball: Europa League
18:00
Fußball: 2. Liga, 19. Spieltag
18:30
Fußball: Primera División
18:45
Fußball: Champions League
20:45
Olympia: PyeongChang 2018
01:00
Ski Alpin: Olympia 2018
02:00
Eishockey: Olympia 2018
Skilanglauf: Olympia 2018

 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 23. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

 

 

Pal Dardai ab Sommer wohl nicht mehr ungarischer Nationalcoach

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
23. März 2015, 12:11 Uhr
Pal Dardai
Pal Dardai (r.) trainiert aktuell Verein und Nationalmannschaft

Unter Pal Dardai befindet sich Hertha BSC im Aufwind, acht Punkte gab es aus den letzten vier Spielen. Der Ungar sprach jetzt im Interview über seine Vorbilder und seine Ansätze in der Hauptstadt, sowie über die aktuelle Doppelfunktion. Vor allem von drei Trainern aus seiner aktiven Zeit hat er viel mitgenommen.

"Lucien Favre und Erwin Koeman haben mich taktisch sehr beeindruckt. Hans Meyer hatte ich 2004 nur ein halbes Jahr. Seinen Umgang mit uns Spielern fand ich überragend. Die Geradlinigkeit, die Mischung aus Nähe und Distanz. Wir steckten im Abstiegskampf, aber Meyer folgte trotz der Unruhe drum herum immer seinem inneren Kompass", berichtete Dardai im kicker.

Darüber hinaus sei es wichtig, als Trainer stets offen und ehrlich mit der Mannschaft umzugehen. Außerdem habe er in seiner bislang kurzen Berliner Amtszeit körperlich "neue Reize gesetzt, viel Zirkeltraining, viel Schnellkraft. Das war hart für die Spieler, aber sie sehen jetzt, dass es etwas bringt. Wir laufen seit Wochen mehr als der Gegner, auch am Freitag gegen den HSV. Das allein genügt nicht, aber es ist die Basis." 

Doppelfunktion "keine Dauerlösung"

Immerhin musste der 39-Jährige, da er das Team erst Anfang Februar übernahm, ohne jegliche Vorbereitung auskommen. "Wenn du im laufenden Betrieb einsteigst bei einer Mannschaft, die du zwar in den Spielen gesehen hast, aber deren Innenleben du nicht kennst, dann ist das natürlich nicht ideal", gab Dardai zu.

Zumal er gleichzeitig auch die Nationalmannschaft Ungarns trainiert. "Ich wollte beides, jetzt habe ich beides - früher als geplant. Da ist der Fußball wie das Leben: Manchmal nützen die besten Pläne nichts", grinste der Ungar.

Gleichzeitig gab er allerdings zu: "Dass die Doppelfunktion keine Dauerlösung sein kann, ist klar. Aber soll ich mir jetzt darüber den Kopf zerbrechen" Nein! Ich bin kein Träumer. Unsere Aufgabe ist es, jetzt erst einmal Hertha BSC in der Liga zu halten, danach sehen wir weiter." 

"Vorbereitung für mich jetzt abgeschlossen"

Um das Ziel zu erreichen brauchen die Berliner noch mehr Konstanz, doch seit den Pleiten gegen Freiburg und Wolfsburg fing sich das Team eindrucksvoll. "Freiburg war in der Tat eine Überraschung für mich, eine negative. Aber jetzt stimmt unsere Richtung. Ich bin sechseinhalb Wochen im Amt, das entspricht dem Zeitraum einer Saisonvorbereitung. Die Vorbereitung ist, wenn Sie so wollen, jetzt abgeschlossen für mich", so Dardai.

Die wichtigste Erkenntnis dabei sei: "Ich muss hier niemanden antreiben oder in den Hintern treten. Die Mannschaft arbeitet mit einem großen Willen und viel Fleiß. Sie hat eine Top-Mentalität. Sie hat sich gefunden und stabilisiert. Wir haben mehr Kompaktheit und Intensität drin." Trotzdem sei das Team manchmal noch zu lieb: "Das hat auch mit Cleverness zu tun. Abstiegskampf heißt vor allem: sich wehren."

Autor: Adrian Franke'

 

zu "Pal Dardai ab Sommer wohl nicht mehr ungarischer Nationalcoach"
0 Kommentare
Weitere Bundesliga Top News
21.02. 11:24
Fußball | Bundesliga
spox
Der FC Bayern hat sich im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals eine hervorragende Ausgangslage erarbeitet, gleichzeitig stellte Trainer Jupp Heynckes einen Vereinsrekord ein. In... weiter Logo
21.02. 10:31
Fußball | Bundesliga
spox
Für Bernard Tekpetey vom Bundesligisten Schalke 04 ist am vergangenen Samstag sein Reservistendasein beim Spiel gegen 1899 Hoffenheim (2:1) nicht das einzige Ärgernis gewesen. weiter Logo
21.02. 10:25
Fußball | Bundesliga
spox
Die Deutsche Fußball Liga muss sich an den Kosten für Polizeieinsätze bei sogenannten Hochrisikospielen der Bundesliga beteiligen. weiter Logo

Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team