Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 8. Spieltag
  • Liverpool
  • 0:0
  • Man United
  • Burnley
  • 1:1
  • West Ham
  • Cr. Palace
  • 2:1
  • Chelsea
  • Man City
  • 7:2
  • Stoke
  • Tottenham
  • 1:0
  • Bournemth
  • Swansea
  • 2:0
  • Huddersfd.
  • Watford
  • 2:1
  • Arsenal
  • Brighton
  • 1:1
  • Everton
  • Southampt.
  • 2:2
  • Newcastle
  • Leicester
  • 1:1
  • West Brom
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Lionel Messi ist Europas Fußballer des Jahres - auch Celia Sasic geehrt

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
27. August 2015, 19:06 Uhr
Lionel Messi
Lionel Messi ist zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden

Lionel Messi ist wieder Europas Fußball-König. Der 28-jährige Argentinier vom FC Barcelona setzte sich bei der Wahl zum besten Spieler des Kontinents in Monaco gegen seinen Dauerrivalen und Vorjahressieger Cristiano Ronaldo (Real Madrid) sowie gegen Teamkollege Luis Suarez durch. Der Triple-Gewinner hatte bereits 2011 die silberne Trophäe der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit nach Hause genommen.

Während die Weltmeister von Bundestrainer Joachim Löw bei der Journalisten-Wahl im Grimaldi Forum keine Rolle spielten, räumte wieder eine deutsche Nationalspielerin ab: Die im Sommer nach der WM in Kanada zurückgetretene Celia Sasic wurde zu Europas Fußballerin des Jahres gekürt und tritt damit die Nachfolge von Nadine Angerer (2013) und Nadine Keßler (2014) an. Sie setzte sich gegen ihre ehemalige Teamkollegin Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt) und die Französin Amandine Henry (Olympique Lyon) durch.

Am neuen alten König Messi war im Fürstentum praktisch kein Vorbeikommen. "Ich bin sehr glücklich", sagte der Argentinier kurz und knapp. Nach dem verlorenen WM-Finale gegen Deutschland im vergangenen Jahr hatte der viermalige Weltfußballer seinen Frust im Trikot der Katalanen abgebaut. Insgesamt vier Titel im Wahlzeitraum, darunter der Champions-League-Triumph von Berlin, und 58 Treffer in allen Wettbewerben stehen in seiner Saison-Statistik.

Kein Deutscher in Shortlist

Top-Torjäger Ronaldo (61 Tore), immerhin noch amtierender Weltfußballer, gewann mit den Königlichen in der Saison 2014/15 "nur" das eher unbedeutende Duell um den europäischen Supercup und das Endspiel der FIFA-Klub-WM. Suarez holte zwar zusammen mit Messi auch alle wichtigen Titel - er spielte im Vergleich zum "Floh" aber nur die Nebenrolle im Starensemble Barcelonas.

Das in diesem Jahr weniger spannende Gipfeltreffen zwischen Messi und Ronaldo war der x-te Showdown der beiden Superstars. Für manchen Fan wird das langsam langweilig. Bei der Wahl des Weltverbands FIFA hatten sich beide die letzten sieben Goldenen Bälle untereinander aufgeteilt (Messi gewann vier), bei der UEFA-Zeremonie war das Duo nur im vergangenen Jahr getrennt, als DFB-Torwart Manuel Neuer und dessen Teamkollege Arjen Robben (beide Bayern München) dem Argentinier vorgezogen wurden. Am Donnerstag war aus der Bundesliga niemand zu sehen.

Schon auf der zehn Weltstars umfassenden "Shortlist" stand kein Nationalspieler - Thomas Müller, Toni Kroos oder Neuer tauchten nicht auf. Der Bayern-Keeper landete auf Platz zwölf, bester Bundesligaprofi der Saison 2014/15 war wieder Robben (Platz elf) - die Männer mussten neidisch auf die Frauen schauen.

Sasic setzt sich bei Frauen durch

Sasic gewann in der vergangenen Saison zusammen mit Marozsan im Frankfurter Trikot die Champions League, Ende Juli war sie bereits zu Deutschlands bester Spielerin gewählt worden. Dennoch entschied sie sich für den Rücktritt. "Es waren wunderbare Jahre", sagte sie. In den Geschichtsbüchern hat sie ihren Platz spätestens seit Donnerstag sicher.

Die "Parade des Jahre" zeigte indes Barcelonas deutscher Torhüter Marc-André ter Stegen, der die UEFA-Internetabstimmung vor Neuer gewann. Ausgezeichnet wurde der 23 Jahre alten Ex-Mönchengladbacher für seine Rettungstat im Halbfinal-Rückspiel der Champions League bei Bayern München gegen Robert Lewandowski. Das "Tor des Jahres" erzielte Messi mit seinem genialen Heber gegen Neuer, nachdem er Bayern-Verteidiger Jerome Boateng mit einer Körpertäuschung hatte aussteigen lassen.

zu "Lionel Messi ist Europas Fußballer des Jahres - auch Celia Sasic geehrt"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
tip schrieb am 28.08.2015 12:50
Und niemanden interessiert es :D
Weitere International Top News
18.10. 20:46
Fußball | International
spox
Bayern-Schreck Rabah Madjer wird wieder Trainer der Nationalmannschaft Algeriens. Das teilte der nationale Verband FAF am Mittwoch mit. Es ist bereits das vierte Mal, dass der 87-malige... weiter Logo
18.10. 20:14
Fußball | International
spox
Mit Humor hat Prinz William beim Besuch einer Ernennungsfeier für mehrere Dutzend neue Sportlehrer im Londoner Olympiastadion auf ein wohl eher missglücktes Gastgeschenk reagiert. weiter Logo
18.10. 18:57
Fußball | International
spox
Der Uruguayer Diego Lopez ist zum zweiten Mal Trainer von Cagliari Calcio . Der 43-Jährige unterschrieb nach Angaben des Vereins einen Vertrag bis 2019. Lopez hatte den sardischen Klub... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team