Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Von: Marcus Krämer
Datum: 15. September 2012, 21:54 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 3 Kommentare
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 16. Spieltag
  • Bournemth
  • 0:4
  • Liverpool
  • Arsenal
  • 1:0
  • Huddersfd.
  • Man United
  • 4:1
  • Fulham
  • West Ham
  • 3:2
  • Cr. Palace
  • Cardiff
  • 1:0
  • Southampt.
  • Burnley
  • 1:0
  • Brighton
  • Chelsea
  • 2:0
  • Man City
  • Leicester
  • 0:2
  • Tottenham
  • Newcastle
  • 1:2
  • Wolves
  • Everton
  • 1:2
  • Watford
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Joker Lionel Messi schießt den FC Barcelona zum Sieg in Getafe

Lionel Messi, FC Barcelona
Lionel Messi kam als Joker und traf doppelt

Der FC Getafe konnte im ersten Heimspiel der Saison gegen Real Madrid 2:1 gewinnen. Nun war der FC Barcelona zu Gast, eine zweite Sensation lag aber nicht in der Luft. Barca gewann in einem mäßigen Spiel 4:1 und steht weiter an der Tabellenspitze.

Da Real Madrid im Anschluss mit 0:1 beim FC Sevilla verlor, beträgt Barcas Vorsprung auf den Erzrivalen mittlerweile bereits acht Zähler. Lionel Messi kam zwar nur als Joker ins Spiel, was ihn nicht daran hinderte, mit zwei Toren (74/78.) zum Matchwinner zu werden. Die Führung für Barcelona erzielte Adriano (32.), Pablo Sarabia verkürzte in der Schlussphase unter gütiger Mithilfe von Javier Mascherano (80.), den Schlusspunkt setzte der zweite Joker David Villa (90.).

Barcelona schont insgesamt sechs Stars

Die Katalanen, wieder in den gewöhnungsbedürftigen orange-gelben Trikots, traten in Getafe nicht mit einer kompletten B-Elf an, Trainer Tito Vilanova schonte im Hinblick auf die intensiven kommenden Wochen aber einige Stars. So saßen neben Messi und Villa auch Dani Alves nur auf der Bank, die angeschlagenen Andrés Iniesta, Jordi Alba und Alexis Sanchez blieben sogar ganz in Barcelona.

Am kommenden Mittwoch empfängt Barcelona in der Königsklasse Spartak Moskau, dann wird die Startelf wieder ein anderes Gesicht haben. Im Coliseum Alfonso Pérez spielten nun aber Cristian Tello, Thiago und Martin Montoya. Im ersten Durchgang tat sich die Blaugrana dann auch über weite Strecken schwer, defensiv stand Barca mit den Routiniers Gerard Piqué und Carles Puyol aber sehr sicher.

Das große Spektakel konnte Barcelona in dieser Saison ohnehin nur selten abrufen, die beste Chance zur Führung vergab Thiago mit einem Lattentreffer nach einer schönen Einzelleistung (26.). Kurz darauf fiel dann aber das 0:1, als der schwach in die Saison gestartete Cesc Fabregas die Getafe-Abwehr wie Slalom-Stangen umkurvte und Adriano ihm im Strafraum den Ball vom Fuß nahm und direkt und unhaltbar abschloss (32.).

Messi ein Mädchen? Nein, ein Torjäger

Auch nach der Pause waren die Höhepunkt zunächst rar gesät. Getafe konnte nicht besser oder ließ die Gäste zumindest ohne große Gegenwehr gewähren - wie Real hier verlieren konnte, fragt sich Trainer José Mourinho wahrscheinlich immer noch. Stattdessen reagierte Getafe mit Härte, Valera und Michel sahen innerhalb einer Minute (61.) die Gelbe Karte.

Vilanova musste den angeschlagenen Puyol vom Feld nehmen (57.) und brachte Mascherano, kurz darauf kam dann auch Messi für Thiago (59.). Der Argentinier, unter der Woche nach dem Länderspiel in Peru von Frankfurts Carlos Zambrano als "Mädchen" verunglimpft, durfte sich noch die Müdigkeit aus dem Körper spielen, am besten natürlich mit Toren:

Zunächst entschied entschied Schiedsrichter José Antonio Teixeira Vitienes nach einem Foul an Pedro zurecht auf Foulelfmeter, Messi trat an und verwandelte sicher (74.). Kurz darauf krönte er die schönste Kombination des Spiels nach einer Hereingabe von Montoya mit seinem sechsten Saisontor (78.). Der Anschlusstreffer von Sarabia änderte am Spielverlauf nichts mehr (80.), Mascherano hatte seinen Schuss unhaltbar abgefälscht.

zu "Joker Lionel Messi schießt den FC Barcelona zum Sieg in Getafe"
3 Kommentare
Letzter Kommentar:
HdD schrieb am 17.09.2012 11:26
ich fand das schwarze Auswärtstrikot besser.

Gruß
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport