Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 11. Spieltag
Live
Fußball: 3. Liga, 13. Spieltag
Live
Eishockey: DEL, 14. Spieltag
Live
Fußball: Regionalliga West
Live
Fußball: Regionalliga Bayern
Live
Fußball: Regionalliga Nordost
Live
Fußball: Regionalliga Nord
Live
Fußball: Bundesliga, 9. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Formel 1: GP der USA
21:00
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 9. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Jogi Löw hofft auf Bayern-Jäger - aber die Konkurrenz resigniert

Zu den Kommentaren6 Kommentare   |   Quelle: sid
11. August 2015, 11:02 Uhr
Jogi Löw
Jogi Löw hofft auf mehr Konkurrenzkampf in der Bundesliga

Bundestrainer Joachim Löw hofft auf ein bisschen mehr Konkurrenzkampf in der Bundesliga, doch die Bayern-Jäger strecken schon vor Beginn der 53. Bundesliga-Saison die Waffen vor dem "FC Übermacht".

Auch ohne seinen abgewanderten "Fußballgott" Bastian Schweinsteiger peilt der mit den Multi-Millionen-Transfers Arturo Vidal und Douglas Costa verstärkte FC Bayern eine weitere Bestmarke an. "Es gibt einen Rekord zu knacken: viermal hintereinander Meister zu werden. Das wäre etwas Besonderes", sagt Kapitän Philipp Lahm - und die vermeintlichen Rivalen werfen sich ehrfürchtig in den Staub.

Der letztjährige "Vize" VfL Wolfsburg könne nur deutscher Meister werden, wenn "Bayern München nicht mehr in der Liga ist", sagt Wölfe-Coach Dieter Hecking. Auch Manager Klaus Allofs sieht den DFB-Pokalsieger und Bezwinger der Münchner im Supercup-Duell "weit davon entfernt, auf Augenhöhe mit dem FC Bayern zu stehen". 

Watzke sieht keine Chancengleichheit

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer der von Neu-Trainer Thomas Tuchel aufgefrischten Borussia aus Dortmund, nennt die Münchner eine "Übermacht" und betont, es sei "einfach unrealistisch, an Chancengleichheit zu glauben". Und Gladbachs Manager Max Eberl, der im Frühjahr noch forsche Töne spuckte, meint über einen möglichen Angriff auf die Bayern: "Das wäre für uns der Anfang vom Ende."

Die Demut der anderen verwundert kaum: Mit fast 80 Millionen Euro gab der FCB mehr Geld für neue Spieler aus als die zehn sparsamsten Klubs zusammen. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge würde sich aber über Konkurrenz freuen, wie er betont: "Wir können die Bundesliga als Lokomotive nicht alleine ziehen." Auch Löw würde sich "für uns alle wünschen, wenn die Spannung mal nicht nur unten im Keller hoch bleibt, sondern auch oben an der Spitze".

Rummenigge rechnet fest mit Wolfsburg, auch Dortmund werde "wieder nach oben kommen". Vor dem Auftakt am 14. August (20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den Hamburger SV sei er alles andere als entspannt, betont der Bayern-Boss. "Wir haben eine gute Mannschaft, einen guten Trainer und sind insgesamt gut aufgestellt, aber es gibt keine Garantie für einen guten Saisonverlauf. Wir müssen vom ersten Tag an Vollgas geben!"

Das tun (nicht nur) die Bayern unter geringfügig geänderten Rahmenbedingungen: Mit dem FC Ingolstadt als 54. Neuling der Liga-Geschichte gibt es einen neuen Gegner; wichtigste Neuerung aber ist das Hawk Eye, das Phantom-Tore wie jenes von Stefan Kießling im Oktober 2013 verhindern soll. Alexander Rosen, Manager des damals betroffenen 1899 Hoffenheim, nennt die Einführung der Torlinientechnik "überfällig" und trifft damit den Nerv der Schiedsrichter, die sich unisono positiv über das in DFB-Pokal und Supercup bereits getestete System äußerten. 

DFL mit neuem Umsatzrekord

Von den Bossen wird derweil auch die finanzielle Entwicklung der Liga wohlwollend betrachtet. Laut dem "Report 2015" der DFL verzeichneten die 18 Bundesligisten im Geschäftsjahr 2013/14 ein Umsatzplus von 12,9 Prozent auf 2,45 Milliarden Euro und damit den zehnten Umsatzrekord hintereinander. Die DFL sieht "Wachstum in allen Bereichen" - trotz einer Personalkostenquote von nur noch 36,8 Prozent, einem historischen Tiefstwert. 13 von 18 Klubs erzielten einen operativen Gewinn, wenngleich die Gesamtverbindlichkeiten bei stolzen 1,08 Milliarden Euro liegen.

Die vielleicht wichtigste Botschaft: Die Dominanz der Bayern schadet der Attraktivität keineswegs. 83 Prozent der Fans sehen "guten Fußball", 77 Prozent sagen, die Liga sei dauerhaft für Spannung und Überraschungen gut, 64 Prozent sind "stolz" auf der Deutschen liebstes "Kind". Einen Zuschauerrekord wird es dennoch nicht geben: Die Bestmarke von 2012 (44.293 Fans/Spiel) ist mit Ingolstadt und Mit-Aufsteiger Darmstadt 98 aus Kapazitätsgründen nicht erreichbar. Da helfen auch ein dauerhaft ausverkaufter Signal Iduna Park in Dortmund oder eine Allianz Arena in München nicht.

zu "Jogi Löw hofft auf Bayern-Jäger - aber die Konkurrenz resigniert"
6 Kommentare
Letzter Kommentar:
Calli schrieb am 11.08.2015 22:13
@ Heinrich:

Wieso sollte man denn wohl deine Aussagen zu Schmelzer und Hummels als ernstzunehmende Einschätzung betrachten, wenn du noch nicht mal in der Lage bist sie unter einen Artikel zu posten, der sich auch um Borussia Dortmund dreht?
Weitere Bundesliga Top News
20.10. 14:40
Fußball | Bundesliga
spox
Nach einem vergleichsweise furiosen Saisonstart ist längst wieder Tristesse eingekehrt in Hamburg. Der HSV ist zurück im Abstiegskampf, wo er offenbar hinzugehören scheint - und... weiter Logo
20.10. 14:26
Fußball | Bundesliga
spox
Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati , der sich 2011 versuchte, das Leben zu nehmen, bestätigt die schwerwiegenden Vorwürfe von Manuel Gräfe gegen die früheren... weiter Logo
20.10. 14:16
Fußball | Bundesliga
spox
Trainer Niko Kovac vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hofft weiterhin auf eine Vertragsverlängerung von Torhüter Lukas Hradecky. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team