Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Tennis: Davis Cup
Live
Fußball: 2. Liga, 15. Spieltag
18:30
Fußball: 3. Liga, 17. Spieltag
19:00
Eishockey: DEL, 24. Spieltag
19:30
Basketball: WM-Qualifikation
19:30
Fußball: Bundesliga, 13. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
Fußball: Regionalliga Nordost
19:00
Fußball: Regionalliga Südwest
19:00
Fußball: Regionalliga Nord
19:30
Fußball: Regionalliga West
19:30
Formel 1: GP der VAE
Skilanglauf: Ruka
Formel 1: GP der VAE
Tennis: Davis Cup
Nord. Kombi: Ruka
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 13. Spieltag
  • West Ham
  • -:-
  • Leicester
  • Tottenham
  • -:-
  • West Brom
  • Swansea
  • -:-
  • Bournemth
  • Newcastle
  • -:-
  • Watford
  • Man United
  • -:-
  • Brighton
  • Cr. Palace
  • -:-
  • Stoke
  • Liverpool
  • -:-
  • Chelsea
  • Southampt.
  • -:-
  • Everton
  • Burnley
  • -:-
  • Arsenal
  • Huddersfd.
  • -:-
  • Man City
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Italien: Gianluigi Buffon mit 1000. Pflichtspiel - 'Ein Monument des Calcio'

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
26. März 2017, 11:49 Uhr
Gianluigi Buffon
Gianluigi Buffon bestrit sein 1000. Pflichtspiel

Azzurri-Keeper Gianluigi Buffon bestritt sein 1000. Pflichtspiel als Profi. Der 39-Jährige dachte auch schon an sein letztes Länderspiel.

Erlebe die WM-Quali live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gianluigi Buffon präsentierte den Dress mit der magischen "1000" mit einem breiten Grinsen in seinem bärtigen Gesicht. Der 39 Jahre alte Ausnahme-Torwart des viermaligen Fußball-Weltmeisters Italien bestritt am Freitagabend gegen Albanien (2:0) sein Jubiläums-Pflichtspiel und blieb ohne Gegentor.

Der "ewige Gigi" machte sich sogar Gedanken über sein möglicherweise letztes Länderspiel für die Azzurri, nachdem er gegen die Skipetaren seinen 168. Einsatz für die Azurblauen bestritt. "Es könnte bei der Weltmeisterschaft sein", äußerte Buffon, um gleichzeitig flachsend zu ergänzen: "Vielleicht steige ich mit einem Kopfstoß gegen einen Rivalen á la Zinedine Zidane gegen Marco Materazzi aus dem Fußballgeschäft aus. Wichtig ist jedenfalls, bei der WM 2018 dabei zu sein."

Buffon jagt auf jeden Fall den Rekord seines Landsmannes Paolo Maldini (48), der 1028 Pflichtspiele als Profi bestritten hat. Eine Marke, die der Schlussmann von Rekordmeister Juventus Turin auf jeden Fall verbessern kann. "Oft frage ich mich, was mich treibt, weiterzuspielen. Hätte ich mit Juventus die Champions League gewonnen, hätte ich keine Motivation mehr. Die Tatsache, dass ich den Champions-League-Titel noch gewinnen muss, spornt mich an", betonte der Torwart, der einen berühmten Vorgänger im Kasten der Squadra Azzurri hat.

 

"Bestimmt keine weiteren 1000 Spiele"

Dino "Nazionale" Zoff war beim WM-Triumph 1982 in Madrid gegen Deutschland (3:1) 40 Jahre alt. Buffon weiß allerdings, dass die WM-Endrunde 2018 in Russland wohl seine letzte Weltmeisterschaft sein wird. "Ich habe eine einzige Gewissheit: Ich werde bestimmt keine weitere 1000 Spiele schaffen", witzelte der Zerberus.

Glückwünsche erhielt der Torhüter-Routinier vom Präsidenten des Nationalen Olympischen Komitees von Italien CONI, Giovanni Malagó: "Buffons Karriere ist ein Wahnsinn, sowohl mit Juventus als auch mit der Nationalmannschaft. Er ist ein Monument des Calcio, des Weltfußballs und des Sports auf allen Ebenen. Ich schätze ihn als Sportler und als Menschen." Erst nach der WM 2018 will Buffon Platz für das große italienische Torwarttalent Gianluigi Donnarumma (18) vom AC Mailand machen. Italien bleibt in der Gruppe G Tabellenzweiter hinter Ex-Weltmeister Spanien (4:1 gegen Israel).

Pyro-Ärger sorgt für Unterbrechung

Unschöne Randerscheinung der Partie in Palermo war das Pyro-Inferno von albanischen Anhängern im Stadion. Schiedsrichter Slavko Vincic (Slowenien) hatte die Partie in der zweite Halbzeit für zehn Minuten unterbrochen, weil aus dem Gästeblock zahlreiche Feuerwerkskörper gezündet worden waren. Albanien droht eine saftige Strafe seitens der UEFA.

Der albanische Nationaltrainer Gianni Biasi entschuldigte sich offiziell für das Verhalten der Fans. "Ich habe etwas gesehen, was ich fünf Jahre nicht mehr miterlebt habe. Ich bin wirklich traurig, enttäuscht und entschuldige mich für das Auftreten", sagte der gebürtige Italiener.

zu "Italien: Gianluigi Buffon mit 1000. Pflichtspiel - 'Ein Monument des ..."
0 Kommentare
Weitere International Top News
24.11. 16:06
Fußball | International
spox
Der Vertrag von Mittelfeldspieler Marouane Fellaini bei Manchester United läuft am Saisonende aus. Nach Goal-Informationen möchte der Belgier im Old Trafford nicht verlängern will.... weiter Logo
24.11. 14:34
Fußball | International
spox
Stürmer Lionel Messi vom FC Barcelona hat den nächsten Preis gewonnen, diesmal ist es der Goldene Schuh für den besten Torschützen Europas in der Saison 2016/17. Der Argentinier... weiter Logo
24.11. 12:51
Fußball | International
spox
Starstürmer Neyma r verließ den FC Barcelona im Sommer in Richtung Paris Saint-Germain. Barcelonas Mittelfeldspieler Denis Suarez ist der Meinung, dass das Team diesen Verlust... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team