News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2017
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Golf
Radsport
Volleyball
Hockey
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Tennis: ATP Miami
19:00
Basketball: Euroleague
20:45
Formel 1: GP von Australien
02:00
06:00
kommende Live-Ticker:
24
Mär
Formel 1: GP von Australien
02:00
06:00
Skispringen: Planica
15:00
Fußball: WM-Qualifikation
18:00
Fußball: U21-Länderspiel
20:00
Fußball: WM-Qualifikation
20:45
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 25. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Wer ist der größte Handballer aller Zeiten?
Mikkel Hansen
Nikola Karabatic
Ivano Balic
Talant Dujshebaev
Henning Fritz
Magnus Wislander
Ein anderer Spieler
 

Handball-Liga offen für Änderungen an Modus

Zu den Kommentaren5 Kommentare   |   Quelle: sid
26. Mai 2014, 12:20 Uhr
HBL
Frank Bohmann(r.) ist Geschäftsführer der HBL

Nach dem Wirbel um die engste Titelentscheidung der Geschichte zwischen dem THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen steht die HBL möglichen Reglement-Änderungen offen gegenüber. "Unser Herz hängt da nicht dran", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann am Montag: "Wenn es dafür eine Mehrheit gibt, können wir die Spielordnung gerne ändern."

Der aktuelle Modus war heftig in die Kritik geraten, nachdem Kiel nur aufgrund der um zwei Treffer besseren Tordifferenz (1114:878) gegenüber den Löwen (1126:892) die Meisterschaft gewonnen hatte. "Das ist totaler Schwachsinn, dass die stärkste Liga der Welt über die Tordifferenz entschieden wird. Da muss man sich Gedanken machen", sagte Löwen-Trainer Gudmundur Gudmundsson. Manager Thorsten Storm und Bundestrainer Martin Heuberger brachten den direkten Vergleich als Alternative bei Punktgleichheit ins Spiel.

"Meiner Meinung ist der jetzige Modus die gerechteste Lösung", sagte Bohmann, "aber wir stehen alternativen Vorschlägen völlig offen gegenüber und sind gesprächsbereit". Noch bis zum Mittwoch kommender Woche kann ein entsprechender Antrag bei der HBL gestellt werden, über den bei der nächsten Liga-Versammlung am 2. Juli abgestimmt würde. Für eine Änderung der Spielordnung genügt dann eine einfache Mehrheit der Vereinsvertreter.

zu "Handball-Liga offen für Änderungen an Modus "
5 Kommentare
Letzter Kommentar:
@ Paul schrieb am 27.05.2014 10:44
Aber wenn die eine Mannschaft den 18. 40 zu 18 und die andere Mannschaft den 18. 41 zu 18 abschießen, macht das die eine Mannschaft auch nicht besser als die Andere
Weitere Handball Top News
22.03. 22:20
Handball
SG Flensburg-Handewitt
Der SC Magdeburg hat Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt einen Punkt abgeknöpft und damit das Titelrennen in der Handball-Bundesliga wieder etwas spannender gemacht. Der zuletzt... weiter Logo
22.03. 21:44
Handball
Rhein-Neckar Löwen
"Wenn man in Kiel gewinnt, sollte man zufrieden sein. Der THW war zum Schluss stärker, wir hatten im Angriff Probleme", sagte Nikolaj Jacobsen nach dem Match. Zufrieden war aber auch... weiter Logo
21.03. 13:59
Handball
Daniel Narcisse
Die beiden französischen Ausnahme-Handballer Thierry Omeyer (40) und Daniel Narcisse (37) haben ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft angekündigt. Nach zwei Länderspielen im Mai... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team