DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
16.12. 20:00 Uhr
FCB - SCF
Bayern München
2:0
SC Freiburg
Ende
16.12. 20:00 Uhr
H96 - AUG
Hannover 96
2:0
FC Augsburg
Ende
16.12. 20:00 Uhr
HSV - STU
Hamburger SV
0:1
VfB Stuttgart
Ende
16.12. 20:00 Uhr
KÖL - M05
1. FC Köln
0:0
FSV Mainz 05
Ende
17.12. 20:00 Uhr
BVB - WOB
Borussia Dortmund
2:2
VfL Wolfsburg
Ende
17.12. 20:00 Uhr
BMG - BRE
Mönchengladbach
4:1
Werder Bremen
Ende
17.12. 20:00 Uhr
HOF - LEV
1899 Hoffenheim
0:1
Bayer Leverkusen
Ende
17.12. 20:00 Uhr
SGE - BER
Eintracht Frankfurt
4:4
Hertha BSC
Ende
17.12. 20:00 Uhr
SCP - S04
SC Paderborn
1:2
FC Schalke 04
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 14. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Hertha BSC

Kraft, T.

Kraft, T

. : 3,5
Vier Gegentreffer. Das klingt nach einem schwarzen Tag für einen Keeper. Doch oft wurde Thomas Kraft von seinen Vorderleuten alleine gelassen und konnte letztlich nichts mehr ausrichten. Nur einmal durfte der Ex-Münchner selbst eingreifen, als er Meiers Kopfball reaktionsschnell von der Linie kratzte (52.).
Schulz, N.
Vor allem in der Anfangsphase hatte Nico Schulz alle Hände voll zu tun. Der agile Aigner spannte den U21-Nationalspieler voll ein und zwang ihn zu vielen Laufduellen. Nach einer halben Stunde hatte er sich dann zwar gefangen, muss sich aber ankreiden lassen, dass er Gegenspieler Seferovic bei dessen Treffer zum 2:3 nicht einmal störte.
Brooks, J.
John Anthony Brooks hinterließ nicht immer den stabilsten Eindruck, ließ sich aber auch nichts Gravierendes zu Schulden kommen. An der Absprache mit Hegeler muss er allerdings noch arbeiten, auch im Passspiel offenbarte er einige Defizite. Der US-Amerikaner unterstrich dafür seine Präsenz bei Standards, er markierte das wichtige 1:0.
Hegeler, J.
Nicht der beste, aber auch nicht der schlechteste Auftritt von Jens Hegeler. Einen groben Schnitzer leistete sich der Ex-Leverkusener zwar nicht, doch mangelte es ihm zeitweise an der Abstimmung mit den Teamkollegen. Behielt im direkten Zweikampf mit Seferovic oder Meier aber meist die Oberhand.
Pekarik, P.

Pekarik, P

. : 3,5
33 Ballaktionen in 90 Minuten - für einen Außenverteidiger, der sich am Spielaufbau beteiligt, ein äußerst schwacher Wert. Das unterstreicht, wie selten Peter Pekarik heute am Geschehen teilnahm. Doch wenn der Außenverteidiger dann in Duelle verwickelt war, entschied er sie fast ausschließlich für sich. Deshalb stellte der Ex-Wolfsburger auch die beste Zweikampfquote aller Feldspieler.
Ben-Hatira, Ä.
Der stärkste Herthaner an diesem Tag. Änis Ben-Hatira sorgte durch seine unwiderstehlichen Tempodribblings für viel Unruhe in der Frankfurter Hintermannschaft. Er offenbarte beim 2:0 ungeahnte Kopfballqualitäten und legte die folgenden Treffer jeweils stark auf. In dieser Form ist der Flügelspieler für die Berliner unverzichtbar.
Hosogai, H.
Sollte den Ersatz für den verletzten Skjelbred geben, empfahl sich aber nicht unmittelbar für weitere Einsätze. Zwar mühte sich Hajime Hosogai wie gewöhnlich ab, dem Japaner fehlte in vielen Zweikämpfen aber die nötige Frische. Im Aufbauspiel zu hektisch und unkontrolliert, was für eine unterdurchschnittliche Passquote sorgte.
Ronny.

Ronny

. : 2,5
Dass die Luft bei Ronny nicht für die volle Distanz ausreicht, weiß man in der Hauptstadt nicht erst seit heute. Während seines Einsatzes können sich die Berliner aber meist auf seine Qualitäten verlassen. So auch heute: Zwei platzierte Standardsituationen führten zu Toren, bei den raren Vorstößen seiner Elf war er noch einer der Kreativköpfe.
Niemeyer, P.
Der auffälligere Sechser der Berliner. Peter Niemeyer spulte nicht nur das höchste Laufpensum seiner Mannschaft ab, sondern bestritt auch die meisten Zweikämpfe und war nach knapp eineinhalb Jahren ohne Treffer mal wieder erfolgreich. Mit quirligen Spielern wie Stendera oder Inui hatte der Mittelfeldmann aber seine Probleme.
Beerens, R.
Drei Ballkontakte in 27 Minuten. Diese Statistik lässt nicht unbedingt ein auffälliges Spiel von Roy Beerens vermuten. Lief vor seiner verletzungsbedingten Auswechslung wie die gesamte Mannschaft praktisch nur hinterher.
Schieber, J.
Normalerweise kann man die Ballaktionen von Stürmern binnen 90 Minuten an zwei Händen abzählen. Nicht so bei Julian Schieber: Der Ex-Dortmunder war voll im Spiel, ließ sich gelegentlich fallen und wich auf die Seiten aus, um bei den Berliner Vorstößen anspielbar zu sein. Bei seinem Treffer gab er zwar keine besonders gute Figur ab, der Ball kullerte aber trotzdem ins Tor. Wirkte bei manchen Aktionen allerdings zu behäbig und unkoordiniert.
Haraguchi, G.
Wurde nach nicht einmal einer halben Stunde ins kalte Wasser geworfen, nachdem Beerens verletzt vom Feld musste. Technisch war der Japaner zwar Einigen voraus, physisch muss der zarte Flügelspieler aber noch mindestens eine Schippe drauflegen. An den Berliner Toren war er relativ unbeteiligt.
Stocker, V.
Hatte insgesamt eine knappe halbe Stunde Zeit, um sich zu beweisen. Doch wirkliche Akzente konnte Valentin Stocker nach vorne hin nicht mehr setzen.