DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
29.04. 20:30 Uhr
AUG - KÖL
FC Augsburg
0:0
1. FC Köln
Ende
30.04. 15:30 Uhr
FCB - BMG
Bayern München
1:1
Mönchengladbach
Ende
30.04. 15:30 Uhr
BVB - WOB
Borussia Dortmund
5:1
VfL Wolfsburg
Ende
30.04. 15:30 Uhr
H96 - S04
Hannover 96
1:3
FC Schalke 04
Ende
30.04. 15:30 Uhr
HOF - ING
1899 Hoffenheim
2:1
FC Ingolstadt
Ende
30.04. 15:30 Uhr
M05 - HSV
FSV Mainz 05
0:0
Hamburger SV
Ende
30.04. 15:30 Uhr
D98 - SGE
Darmstadt 98
1:2
Eintracht Frankfurt
Ende
30.04. 18:30 Uhr
LEV - BER
Bayer Leverkusen
2:1
Hertha BSC
Ende
02.05. 20:15 Uhr
BRE - STU
Werder Bremen
6:2
VfB Stuttgart
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 9. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

VfL Wolfsburg

Benaglio, D.
Der ärmste Spieler im Signal Iduna Park. Benaglio rettete noch, was zu retten war und hatte am Ende fünf Paraden auf dem Konto. Der Schweizer parierte Castros Distanzschuss in der 68. Minute und war sechs Minuten später auch gegen Aubameyang aus kurzer Distanz auf dem Posten. Mit aufmerksamem Herauslaufen klärte er in der ersten Hälfte doppelt gegen Reus. An den Gegentoren trifft ihn keine Schuld.
Schäfer, M.
Das Wolfsburger Urgestein gehörte zu den wenigen Spielern bei den Gästen, die sich in der ersten Hälfte zu wehren versuchten. Schäfer bereitete Caligiuris Lattentreffer in der 18. Minute vor, gewann fast drei Viertel seiner direkten Duelle, aber hatte dennoch kaum Zugriff auf die quirligen Mkhitaryan und Kagawa. Vor dem 3:0 schaltete er gedanklich komplett ab und ließ Ramos so unbedrängt auf Reus ablegen (59.).
Knoche, R.

Knoche, R

. : 5,5
Indiskutable Leistung des einstigen Nationalmannschaftsaspiranten. Knoche verschlief vor dem 2:0 die Möglichkeit, Kagawa entscheidend zu stören und unterlief die Flanken vor dem 4:0 und 5:0. An wen er Gegenspieler Aubameyang vor dem vierten Treffer übergeben wollte, wird sein Geheimnis bleiben. Lediglich ein, zwei wichtige Ballgewinne gegen Ramos und Mkhitaryan im eigenen Strafraum bewahren ihn vor der größtmöglichen Bestrafung.
Naldo.

Naldo

. : 5
Der Brasilianer war heute Abwehrchef einer Defensive, die den Namen kaum verdient hat. Naldo gewann nicht einmal die Hälfte seiner Zweikämpfe, irrte vor dem 1:0 und 5:0 orientierungslos im Strafraum umher und klärte gegen Reus vor dem zweiten Treffer direkt in die Füße von Kagawa (9.).
Träsch, C.

Träsch, C

. : 5,5
Furchtbarer Auftritt des Ex-Nationalspielers, der mit Reus auf seiner Seite komplett überfordert war und gleich bei drei Gegentreffern vor den Flanken von Schmelzer und Mkhitaryan erfürchtig Sicherheitsabstand hielt. Obendrein zeigte sich Träsch unsicher im Spielaufbau und leistete sich unter dem Druck des Dortmunder Pressings 21 Ballverluste.
Schürrle, A.
Suchte immerhin den Abschluss, wirkte dabei aber auch oft unglücklich (35.) und verschwendete durch seine verspielte Art mit einem unnötigen Eins gegen Eins mit Bender die perfekte Kontergelegenheit zum Anschlusstreffer. Schürrle sammelte aber ähnlich wie Caliguiri Fleißpunkte im Zweikampf und verbuchte mit seinem Pendant die meisten Duelle bei ordentlicher Quote für sich. Mit dem Ehrentreffer erzielte er immerhin schon sein achtes Saisontor.
Luiz Gustavo.
Wo war eigentlich der Luiz Gustavo? Diese Frage stellte man sich ob der extremen Dortmunder Überlegenheit im Mittelfeld mehrfach. Der Brasilianer bekam zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf Castro, Kagawa oder Mkhitaryan und war am Ende des Tages nur Statist einer Verteidigung ohne Gegenwehr.
Arnold, M.

Arnold, M

. : 4,5
Bis auf einen soliden Schuss in der 34. Minute war von Arnold wenig zu sehen. Im ersten Durchgang versuchte sich der 21-Jährige noch als Ballverteiler in der Mittelfeldzentrale, konnte aber kaum Nadelstiche setzen. Nach dem 3:0 ergab er sich wie viele seiner Kollegen seinem Schicksal und tauchte komplett ab.
Guilavogui, J.
Mit einem Solo in der 13. Minute sorgte Guilavogui immerhin für den ersten Torschuss der Wölfe, bis dahin hatte er aber schon das 1:0 unfreiwillig eingeleitet, als er einem Einwurf der Dortmunder vergeblich hinterherjagte und somit ein Loch ins Mittelfeld riss. Guilavogui war etwas präsenter als Nebenmann Gustavo, konnte das schnelle Kurzpassspiel der Gastgeber aber auch viel zu selten stören.
Caligiuri, D.
Der Deutsch-Italiener hätte bei seinem Lattentreffer oder dem Distanzschuss in der Nachspielzeit durchaus einen Treffer verdient gehabt. Abgesehen von diesen ausgewählten Szenen tauchte jedoch auch Caliguiri über weite Strecken ab. Da der 28-Jährige aber immerhin fast die Hälfte seiner Duelle für sich entschied und am Ende die meisten Zweikämpfe aller Wolfsburger führte, fällt die Bewertung gnädig aus.
Dost, B.

Dost, B

. : 5,5
Natürlich war es ein schwieriger Nachmittag für Bas Dost im Signal Iduna Park. Der Niederländer wurde über weite Strecken alleine gelassen, ließ sich aber auch zu selten fallen und gewann nicht einmal ein Fünftel seiner Zweikämpfe. Selbst an einem Nachmittag wie diesem muss ihm wenigstens eine Torschussbeteiligung glücken.