Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Konferenz, 23.11.2019

2   :   2
5   :   0
3   :   1
2   :   1
1   :   0
2   :   1
2   :   1
15:30
18:00
22.11. Ende
Borussia Dortmund
SC Paderborn
23.11. Ende
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
23.11. Ende
Eintracht Frankfurt
VfL Wolfsburg
23.11. Ende
Werder Bremen
FC Schalke 04
23.11. Ende
Fortuna Düsseldorf
Bayern München
23.11. Ende
Union Berlin
Mönchengladbach
23.11. Ende
RB Leipzig
1. FC Köln
24.11. Ende
FC Augsburg
Hertha BSC
24.11. Ende
1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05
Live
Tabelle
Ende
Das 18:30-Uhr-Spiel ist durch diese Ergebnisse damit noch einen Tacken interessanter geworden. Leipzig kann zuhause gegen Köln Platz 2 angreifen, jeder Sieg reicht, denn das Torverhältnis ist auch nach dem 4:0 der Bayern immer noch Top of the League. Bremen und Düsseldorf haben verloren, das ist anderseits die Chance für Köln, wieder ranzukommen. Morgen dann auch viel Kellerkinder bei Augsburg gegen Hertha und Hoffenheim gegen Mainz. Viel Spaß mit dem Rest der Runde, in Sachen Konferenz sind wir durch.
Fazit
Na, das war ja eine launige Konferenz! Gladbach verliert in Berlin, die Bayern und Schalke profitieren und schließen auf. Und Freiburg bleibt weiter vorne drin, im Tabellenkeller droht allerdings nun den Abstiegskandidaten mit Union Berlin ein weiterer vermeintlicher Mitstreiter zu enteilen. Seit dem 1:2 in München haut der Aufsteiger alles weg, was sich ihm in den Weg stellt. Im Mittelfeld heißt der große Sieger Wolfsburg, von Zehn auf Sieben und wieder punktgleich mit Dortmund, die Minikrise der Glasner-Buam ist wohl beendet.
90.
Alle Spiele
Das war auch der Schlusspunkt, alle Spiele sind beendet!
90.
Union-Gladbach
Tor! UNION BERLIN - Borussia Mönchengladbach 2:0. Konter Union, Ryerson marschiert und hat etwas Glück, dass Wendt seinen Querpass noch abfälscht. So geht der Ball über Sommer hinweg und der mitgelaufene Andersson muss die Kugel aus zwei Metern nur noch ins leere Tor drücken. Natürlich die Entscheidung.
90.
Leverkusen-Freiburg
Freiburg jubelt, die Serie geht weiter, aber wie Leverkusen das nicht gewinnen konnte, das sollen Fußballhistoriker im Rahmen einer Doktorarbeit untersuchen.
90.
Düsseldorf-München
In Düsseldorf ist schon Schluss. Weder die beiden Teams, noch der Schiedsrichter, hatten Interesse an einer Nachspielzeit.
87.
Bremen-Schalke
Klar, es wird sehr hektisch. Mascarell kommt gegen Osako zu spät und sieht dafür die Gelbe Karte. Es gibt noch ein Gerangel zwischen den beiden, das wird aber nicht geahndet.
86.
Leverkusen-Freiburg
Was Bayer liegenlässt, das geht nicht auf die sprichwörtliche Kuhhaut. Diaby muss schießen, gibt aber ab zu Demirbay. Der auch nicht, dann eben Bellarabi. Aber der schafft es aus vier Metern nicht, sondern schießt einen Freiburger an und nicht ins leere Tor.
85.
Bremen-Schalke
Florian Kohfeldt geht in die Vollen und bringt Goller für Innenverteidiger Langkamp. Gelänge noch der Ausgleich, dann wäre es das fünfte 2:2 im siebten Spiel.
83.
Leverkusen-Freiburg
Und auch hier ist das Ding noch längst nicht durch. Leverkusen drückt, Freiburg kontert, die Ecken der Gastgeber sind ausbaufähig.
80.
Bremen-Schalke
Tor! WERDER BREMEN - FC Schalke 1:2. Aber jetzt wird es doch noch einmal spannend! Klaassen flankt vom linken Strafraumeck traumhaft auf den eingelaufenen Gebre Selassie, der aus fünf Metern noch am klasse parierenden Nübel scheitert, der Nachschuss von Osako ist dann aber drin. Und Schalkes Schlussmann nicht erfreut über die Mitarbeit seiner Vorderleute.
79.
Bremen-Schalke
Der alte Mann weckt seine Anhänger noch einmal auf. Pizarro kommt nach einer Flanke von rechts am Fünfer zum Schuss, schiebt das Leder aber volley drüber.
78.
Union-Gladbach
Blicken wir direkt nach Ostberlin. Der bislang einzige Torschütze hat Feierabend, Ujah geht runter, dafür kommt mit Bülter ein laufstarker Mittelfeldmann. Und auf der Gegenseite zieht Rose seine letzte Option. Thuram, der heute keinen sonderlich guten Tag erwischte, macht Platz für Embolo.
75.
Alle Spiele
Schlussviertelstunde! Die Blitztabelle gefällt den Bayern und den Schalkern, aber auch Union Berlin sieht den Vorsprung auf die Abstiegsplätze mit ganz wohligen Gefühlen.
72.
Bremen-Schalke
Auch hier scheint die Messe gelesen, derzeit tauscht man eher Unsportlichkeiten aus. Bargfrede verhindert gegen Serdar den Konter und wird verwarnt. Nastasic trifft Rashica mit dem Ellbogen am Kopf - auch das gibt Gelb.
70.
Düsseldorf-München
Tor! Fortuna Düsseldorf - BAYERN MÜNCHEN 0:4. Hoch gewinnt die Fortuna das nicht mehr. Die Bayern verlassen doch noch einmal die Komfortzone und kontern über den eingewechselten Perisic und Coutinho. Dieser bedient Lewandowski links in der Box, der von der Grundlinie auf den kurzen Pfosten gibt. Dort irritiert Müller Keeper Steffen, sodass der Ball zu Coutinho durchgeht, der die Kugel nur noch über die Linie drücken muss.
69.
Leverkusen-Freiburg
Was hier für Chancen liegengelassen werden! Volland verpasst am zweiten Pfosten ganz knapp und kann das Leder nicht über die Linie drücken. Dann ist auch Hradeckynach Glanztat gegen Höler geschlagen, aber Schmid platziert den Nachschuss rechts neben das leere Tor. Gleich wieder die andere Seite, Diaby hat Flekken schon umkurvt, schießt aber auch am Tor vorbei.
65.
Frankfurt-Wolfsburg
Tor! Eintracht Frankfurt - VFL WOLFSBURG 0:2. Was für ein Riesenbock von Felix Wiedwald! Casteels hämmert einen Abschlag weit nach vorne, der Ball ist aber total harmlos. Hinteregger gibt zurück auf seinen Schlussmann - der die Kugel verstolpert und Joao Victor vor die Füße serviert. Der Brasilianer nimmt das Geschenk dankend an und erzielt sein erstes Saisontor.
62.
Frankfurt-Wolfsburg
Adi Hütter wechselt zum zweiten Mal. Mit Danny da Costa kommt ein neuer Mann für die bislang schwache rechte Seite, Evan N'Dicka muss dafür weichen.
61.
Union-Gladbach
Und gleich noch ein Wechsel hinterher, bei Elvedi geht es nach längerer Behandlungspause tatsächlich nicht mehr weiter. Strobl übernimmt dafür in der Innenverteidigung und kommt damit zu seinem zweiten Ligaeinsatz in dieser Saison.
58.
Union-Gladbach
Glabach nach der Pause bisher schwach, jetzt die fast schon zwingende Personalmaßnahme. Stindl kommt rein, Neuhaus muss dafür nach enttäuschender Vorstellung weichen.
55.
Bremen-Schalke
Gibt noch den Videobeweis, aber der hilft den Bremern auch nichts. Ebenso wenig die Proteste von Langkamp, der dafür auch noch Gelb sieht. Aber jetzt ist wieder Stimmung in der Bude, dafür sorgt natürlich auch der Wechsel Pizarro für Sahin.
51.
Bremen-Schalke
Tor! Werder Bremen - FC SCHALKE 0:2. Das geht zu einfach für Schalke, aber sympomatisch für die bisherige Saison der Grün-Weißen. Dicker Bock von Langkamp, der sich am eigenen Sechzehner den Ball zu weit vorlegt und von Raman überrumpelt wird. Der Belgier zieht von rechts scharf in den Sechzehner und lässt Pavlenka aus spitzem Winkel keine Chance.
50.
Bremen-Schalke
Eggestein mit einem taktischen Foul an Harit, dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
50.
Frankfurt-Wolfsburg
Kostic vernascht am linken Flügel William und serviert perfekt an den ersten Pfosten, wo Dost am Fünfmeterraumeck mit der Hacke ein atemberaubendes Tor erzielt. Dass der Linienrichter diesen Treffer mit der gehobenen Fahne nicht anerkennt, ist zwar richtig, lässt das Fußballerherz aber bluten. Tolle Aktion von Dost!
46.
Leverkusen-Freiburg
Philipp Lienhart holt sich die erste Verwarnung in der recht fairen Partie ab, nachdem er fast auf der Seitenlinie stehend Diaby umhaut. Die Entscheidung von Deniz Aytekin ist absolut korrekt.
46.
Frankfurt-Wolfsburg
Wechsel gibt es nur aus Frankfurt zu vermelden, dafür gleich zwei Stück. Daichi Kamada kommt bei den Hausherren für Sebastian Rode neu ins Spiel und soll dafür sorgen, dass man in Überzahl nun mehr Druck auf die bislang so starke Defensive der Wölfe ausübt. Der VfL und Glasner selbst reagieren ebenfalls auf die personelle Unterzahl. Admir Mehmedi macht Platz für Robin Knoche, der nun natürlich wieder für eine Dreierkette in der Abwehr sorgen soll, nachdem Tisserand vom Platz flog.
46.
Alle Spiele
Weiter geht es von Leverkusen bis Berlin.
Zwischenfazit
Die Bayern souverän, aber was ist das für ein grandioses Fußballspiel in Leverkusen! Irres Tempo, tolle Kombinationen, 16:3-Torschüsse! Dazu drei sehr offene Spiele, Schalke, Union und Wolfsburg führen etwas glücklich, die Wölfe müssen diese Führung aber nach Wiederanpfiff in Unterzahl verteidigen.
45.
Frankfurt-Wolfsburg
Aber Marcel Tisserand noch mit einem Bärendienst kurz vor dem Gang in die Kabinen! Der Verteidiger fährt im Luftzweikampf den Ellenbogen gegen Paciencia aus und trifft den Portugiesen am Kopf, Siebert schickt Tisserand direkt mit Gelb-Rot unter die Dusche.
45.
Alle Spiele
Das passt zu diesem unglaublich guten Bundesligaspiel, Bellarabi knallt das Leder nach einem Supersolo wenige Sekunden vor Ende der Nachspielzeit noch an die Querlatte. Überall Pause!
45.
Leverkusen-Freiburg
Zwei Minuten Nachspielzeit, dann haben die Freiburger extremen Dauerdruck der Hausherren überstanden und können das Remis mit in die Pause nehmen.
43.
Bremen-Schalke
Tor! Werder Bremen - FC SCHALKE 0:1. Schalke kontert über Caligiuri und Raman, der das Leder vom rechten Strafraumeck auf die andere Seite zu Harit hebt. Der Marokkaner wird nicht angegriffen und zirkelt das Leder frech aus dem Stand an Gebre Selassie vorbei ins lange Eck. Pavlenka sieht den Ball recht spät, wird sich aber Vorwürfe machen lassen müssen.
40.
Frankfurt-Wolfsburg
Marcel Tisserand treibt es das Zeitspiel etwas zu weit, will bei einem Freistoß für Frankfurt den Ball sperren und sieht die Gelbe Karte. Auch Djibril Sow wird verwarnt, er will den Gegenstoß nach besagtem Freistoß verhindern und tritt Arnold um - klare Angelegenheit!
38.
Union-Gladbach
Die Fohlen suchen weiter mit viel Aufwand den Ausgleich. Plötzlich ist Plea frei durch, bleibt aber an Gikiewicz hängen. Bärenstarke Parade des Berliner Schlussmanns, der den Flachschuss mit einer tollen Fußabwehr entschärft.
36.
Düsseldorf-München
Hennings kommt mit einer Grätsche viel zu spät und trifft Alaba am linken Sprunggelenk. Gelb ist mehr als verdient.
34.
Düsseldorf-München
Tor! Fortuna Düsseldorf - BAYERN MÜNCHEN 0:3. Das kann ganz böse enden für völlig überforderte Rheinländer. Coutinho behauptet den Ball im zentralen Halbfeld und steckt durch auf Pavard. Dessen flache Hereingabe kann Adams vor Müller klären, aber nur suboptimal. Letztlich landet der Ball bei Gnabry, der aus vier Metern trifft.
36.
Leverkusen-Freiburg
Tor! BAYER LEVERKUSEN - SC Freiburg 1:1. So schön gemacht von Diaby! Demirbay übergibt ihm die Kugel, er nimmt aus knapp 25 Metern Maß. Flach rechts unten schlägt das Leder knapp neben dem Pfosten im Tor ein, Flekken streckt sich vergeblich, der war völlig unhaltbar.
31.
Düsseldorf-München
Fast das 0:3! Lewandowski lässt auf der linken Seite gleich drei Gegner stehen und bringt den Ball mit dem Außenrist an den zweiten Pfosten. Dort kommt Gnabry angerauscht, nimmt die Kugel aus spitzem Winkel direkt und knallt diese an den rechten Außenpfosten.
28.
Union-Gladbach
Kroos kommt mit der Grätsche an der Seitenlinie gegen Kramer deutlich zu spät und trifft den Gladbacher ordentlich am Schienbein. Gelb geht dafür absolut in Ordnung!
27.
Düsseldorf-München
Tor! Fortuna Düsseldorf - BAYERN MÜNCHEN 0:2. Das hat sich fraglos abgezeichnet und das ist auch die Vorentscheidung. Eingeleitet von Steffen mit einem katastrophalen Fehlpass zu Müller. Der kombiniert mit Gnabry, was aber nicht ganz funktioniert. Macht nichts, denn dahinter steht Tolisso völlig frei und ballert mühelos in die rechte Ecke.
26.
Bremen-Schalke
Überall Tore, Karten und selbst Wechsel, nur in Bremen ist nichts los. Jetzt aber immerhin ein Aluminiumtreffer, Caligiuri zieht von rechts mit viel Tempo nach innen und hält dann mit links wuchtig drauf. Das Leder klatscht an den den Pfosten und von Pavlenkas Schulter ins Toraus. Glück für Werder!
26.
Leverkusen-Freiburg
Und da ist auch schon der erste Wechsel hinterher. Weiser hat Haberer gefoult, sich dabei aber selbst wehgetan. Nach etlichen Minuten der Behandlungsversuche wird er nun durch Lars Bender ersetzt.
22.
Düsseldorf-München
Erste Gelbe des Nachmittags, Martinez hält an der Mittellinie gegen Kownacki den Schlappen drauf. Keine Diskussionen notwendig.
19.
Frankfurt-Wolfsburg
Tor! Eintracht Frankfurt - VFL WOLFSBURG 0:1. Kein schlechter Tag für die Auswärtsmannschaften bisher, jetzt führen auch die Wölfe. Nach langer Zeit mal wieder, so ist es passiert: Ein Seitenwechsel von rechts findet Joao Victor links vor dem Strafraum, der für Arnold ablegt. Der trifft das Leder beim Dropkick unsauber - doch Wout Weghorst hält clever den Kopf rein und lenkt das Spielgerät so unhaltbar an Wiedwald vorbei ins Netz.
17.
Bremen-Schalke
Mal ein Schwenker an die Weser. Rashica hat etwas Platz, zieht aus dem linken Halbfeld nach innen und legt dann auf Eggestein ab. Dessen Aufsetzer hat Nübel im Nachfassen. Werder in der Anfangsphase klar Chef im Ring, Schalke findet offensiv noch gar nicht statt.
15.
Union-Gladbach
Tor! UNION BERLIN - Borussia Mönchengladbach 1:0. Freiburg fast mit einem Eigentor, aber wir müssen schnurstracks in die Alte Försterei. Gladbach macht hier das Spiel, aber Union das Tor. Ingvartsen wird über den linken Flügel auf die Reise geschickt und behält dann die Übersicht für den am zweiten Pfosten freistehenden Ujah. Die Flanke ist perfekt, sodass Ujah nur noch aus kurzer Distanz einnicken muss.
11.
Düsseldorf-München
Tor! Fortuna Düsseldorf - BAYERN MÜNCHEN 0:1. Und jetzt ist es doch passiert. Müller führt eine Ecke auf der rechten Seite kurz auf Kimmich aus, der am Strafraumeck steht. Dieser gibt flach in die Mitte, der Ball geht an Freund und Feind vorbei. Und landet schließlich im langen Eck, kurioses Ding.
10.
Düsseldorf-München
Die Bayern erhöhen die Schlagzahl. Lewandowski legt mit dem Rücken zum Tor auf Müller ab, dessen Flachschuss aus 15 Metern wird leicht abgefälscht und geht knapp am rechten Pfosten vorbei. Die nachfolgende Ecke von Kimmich landet auf Umwegen bei Gnabry, der im Fallen aus kurzer Distanz an Steffen scheitert.
10.
Frankfurt-Wolfsburg
Die Hessen sind schon einen Schritt weiter. Nach einem Foul von Tisserand an Paciencia links an der Seitenlinie schlägt dieses Mal Kostic den Ball in die Box und findet dort Paciencia. Dessen Kopfball aus der Strafraummitte auf das linke untere Eck kann Casteels mit einer ersten starken Parade abwehren.
8.
Düsseldorf-München
Hektischer Beginn auch einen Steinwurf entfernt in Düsseldorf. Aber noch keine wirklich relevanten Strafraumszenen, Robert Lewandowskis ersten Versuch konnten die Fortunen eben erfolgreich abblocken, so dass Zack Steffen nicht eingreifen musste.
5.
Leverkusen-Freiburg
Tor! Bayer Leverkusen - SC FREIBURG 0:1. Solche fünf Minuten gibt es nicht alle Tage, denn jetzt führen die Gäste! Günter bringt einen Eckball zur Mitte, alle orientieren sich zum ersten Pfosten. Nur nicht Aranguiz und Höler, aber weil der Rote pennt, kann Höler mühelos zur Führung einköpfen.
3.
Leverkusen-Freiburg
Und das gleich mit einem Megaaufreger in der BayArena. Flekken rutscht weg und berührt den Ball beim Abstoß mehrfach. Indirekter Freistoß für Leverkusen aus zehn Metern, Amiri legt ab für Bellarabi, dessen Hammer fälscht Höfler an die Latte ab.
1.
Alle Spiele
Geht überall pünktlich los!
Frankfurt-Wolfsburg
Fehlt noch das Mittelfeldduell von Frankfurt und Wolfsburg. Neunter gegen Zehnter, beide mit 17 Punkten besser dabei, als es die Tabellenplätze andeuten. Sprich, einer dockt heute an das internationale Geschäft an, ein Remis würde Wolfsburg natürlich auch gefallen, schließlich ist die Eintracht enorm heimstark.
Union-Gladbach
Mit Union Berlin auf Rang 11 beginnt der Abstiegskampf. Im Gegensatz zu anderen Kandidaten da unten wie Bremen, Köln oder Hertha ist allerdings diese Position für die Köpenicker ein gefühlter Meistertitel, dementsprechend geht man mit relativ wenig Druck in dieses Duell mit dem Tabellenführer. Die Gladbacher würden natürlich den Platz an der Sonne nur zu gerne weiter genießen, aber vor allem natürlich die Top-4-Position weiter absichern. Und hier ergibt sich dank des Dortmunder Remis gestern eine der genannten Chancen.
Bremen-Schalke
Das plant auch Königsblau, bisher lief die Saison mit David Wagner ja sehr ordentlich. Und heute ist ein ganz wichtiger Tag, gewinnt man, dann überholt man sogar Dortmund und man würde sich ordentlich in der oberen Tabellenhälfte einzementieren. Bremen hingegen steckt im Abstiegskampf, der Dreier ist extrem wichtig, ansonsten kann man sich schon nach dem ersten Saisondrittel einen einstelligen Tabellenplatz abschminken.
Leverkusen-Freiburg
In diesem Duell darf sich der Vierte mit dem Achten messen, Rang 8, tolle Sache für Freiburg. Falsch, Freiburg ist Vierter, das auch noch nach Runde 11, unglaublich. Problem für die Abstiegskandidaten, ein Verein, der Ende November schon 21 Zähler gesammelt hat, der steigt garantiert nicht ab. Geht die unglaubliche Serie der Breisgauer sogar weiter, dann könnte es sogar für die Europa League reichen, auf Leverkusen hätte man mit einem Auswärtsdreier dann schon satte sechs Punkte Vorsprung. Aber natürlich plant die Werkself das exakte Gegenteil, nämlich den Angriff auf die Champions-League-Ränge.
Düsseldorf-München
Das gilt natürlich an erster Stelle für die Bayern, die die Option auf +4 gegenüber dem Erzrivalen haben. Dazu braucht es einen Sieg bei der Düsseldorfer Fortuna, die zuhause schon seit ewigen Zeiten nicht gegen den Rekordmeister gewonnen hat, es stehen sogar acht Niederlagen in Serie zu Buche.
Der Spieltag
Unsere beliebte Samstagskonferenz steht an, die Runde begann gestern mit einem 3:3 des BVB zuhause gegen Paderborn. Eigentlich eine Katastrophe für die Dortmunder, aber wenn es zur Halbzeit 0:3 steht, dann kann man die Sache auch anders lesen. Wie auch immer, für alle im oberen Drittel heute die Chance, die Favre-Elf ein wenig abzuhängen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 12. Spieltages.