Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Golf: British Open
Radsport: Tour de France
Heute finden keine weiteren Live-Ticker-Events statt.
kommende Live-Ticker:
20
Jul
Golf: British Open
09:00
Formel 1: GP von Deutschland
11:00
Radsport: Tour de France
14:00
Formel 1: GP von Deutschland
15:00
21
Jul
Fußball: Testspiel
03:05
Golf: British Open
10:00
Formel 1: GP von Deutschland
12:00
Radsport: Tour de France
14:00
Formel 1: GP von Deutschland
15:00
Fußball: Testspiel
16:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Europa League, 19.07.
  • Levski
  • 3:2
  • Vaduz
  • Shkupi
  • 0:0
  • Rangers
  • Honved
  • 4:0
  • Rab.Skopje
  • Z.Sarajevo
  • 3:1
  • Narva
  • Kostanai
  • 2:0
  • Samtredia
  • Kairat
  • 7:1
  • Engordany
  • Din. Minsk
  • 1:2
  • Derry City
  • Pavlodar
  • 0:1
  • Trakai
  • KF Laci
  • 1:0
  • Famagusta
  • Gan. Kapan
  • 2:1
  • Poznan
  • Constanta
  • 0:0
  • Luxembourg
  • Gzira
  • 0:1
  • Radn. Nis
  • Nömme
  • 1:0
  • Stjarnan
  • Molde FK
  • 5:1
  • Glenavon
  • Sl. Sofia
  • 2:1
  • Ilves Tamp
  • Slovan
  • 5:0
  • Orhei
  • FC Riga
  • 1:0 n.V.
    (3:5 i.E.)
  • ZSKA Sofia
  • Sarpsborg
  • 2:0
  • Vestmann.
  • Maccabi TA
  • 1:0
  • Ferencvar.
  • Kesla
  • 2:1
  • Balzan
  • BK Häcken
  • 1:2
  • Liepaja
  • Salihorsk
  • 2:0
  • Connahs Q.
  • Prishtina
  • 0:0 n.V.
    (4:5 i.E.)
  • Fola Esch
  • Balti
  • 1:1
  • Zabrze
  • Z. Vilnius
  • 1:1
  • Klaksvik
  • V. Skopje
  • 0:2
  • Pyunik
  • Limassol
  • 2:0
  • Stumbras
  • Solna
  • 1:1 n.V.
  • Sh. Rovers
  • Din.Tiflis
  • 1:2
  • Dunajska S
  • Nordsjael.
  • 2:1
  • Cliftonv.
  • Niederkorn
  • 0:1
  • Qäbälä
  • Jerusalem
  • 1:2
  • Sachkhere
  • Kopenhagen
  • 1:1
  • Kuopio PS
  • Luftetari
  • 3:3
  • Ventspils
  • Maribor
  • 2:0
  • P. Tirana
  • Sarajevo
  • 3:0
  • Banants
  • Partizan
  • 3:0
  • Pljevlja
  • Titograd
  • 1:2
  • Torshavn
  • Trencin
  • 1:1
  • Podgorica
  • Tre Fiori
  • 0:3
  • Velenje
  • Dundalk
  • 2:1
  • L. Tallinn
  • Runavik
  • 4:6
  • Hibernian
  • Coleraine
  • 0:2
  • Subotica
  • Osijek
  • 2:1
  • Hincesti
  • Domzale
  • 1:1
  • S. Brijeg
  • Ujpest
  • 4:0
  • Neft. Baku
  • Hafnarfj.
  • 0:0
  • FC Lahti
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Formel 1-Teams fordern Kostenbremse

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
22. Mai 2017, 13:08 Uhr
Formel 1
Die Formel 1 will sich selbst ein Kostenlimit auferlegen

Die großen Formel-1-Teams wünschen sich von den neuen Eignern Liberty Media eine von oben gesteuerte Reduzierung der Kosten. Das sagte Geschäftsführer Chase Carey im Gespräch mit dem britischen Fachmagazin Autosport. Die Rennställe wollen mit Blick auf die hohen Ausgaben demnach "vor sich selbst geschützt werden".

Seit Jahren wird die Kluft zwischen den reichen und armen Teams in der Formel 1 größer. Das liegt zum einen an der ungleichen, noch unter Bernie Ecclestone festgelegten Ausschüttung der Gelder. Zum anderen zwingt das Entwicklungsrennen an der Spitze die großen Teams wie Mercedes, Ferrari und Red Bull Racing zu hohen Ausgaben. Letztlich leidet allerdings der gesamte Wettbewerb.



"Einige Teams geben unglaubliche Summen für den Sport aus, und das wissen sie", sagte Carey: "Sie geben dieses Geld nur aus, weil zwei Konkurrenten es ebenfalls tun. Wir wollen, dass das gesamte Geschäft gesünder wird." Zudem soll auch der sportlich erfolgreiche Betrieb eines Privatteams künftig wieder möglich sein.

Ein Schlüssel zur Kostenreduzierung soll das neue Motorenreglement ab 2020 werden. Die aktuellen Turbo-Hybridantriebe sind hochkomplex und damit teuer in der Entwicklung und Anschaffung. Vor wenigen Wochen hatten sich die aktuellen Motorenhersteller Mercedes, Ferrari, Renault und Honda daher gemeinsam mit externen Interessenten darüber verständigt, wie der Antrieb der Zukunft aussehen soll.

Die Power Units der nächsten Generation sollen demnach wieder "einfacher, günstiger und lauter" werden, so Carey. Sobald die großen Hersteller weniger in die Entwicklung der Motoren investieren müssen, sei zudem auch eine Veränderung des Geld-Verteilungsschlüssels denkbar.

zu "Formel 1-Teams fordern Kostenbremse"
0 Kommentare
Weitere Motorsport Top News
16.06. 10:42
Motorsport | DTM
spox
Das legendäre 24-Stunden-Rennen in Le Mans beginnt heute. SPOX gibt euch alle wichtigen Informationen zum Langstreckenklassiker und zeigt, wo ihr das Event live verfolgen könnt. weiter Logo
29.05. 09:42
Motorsport | DTM
spox
Er überlebte eine Tragödie und kam stärker zurück: Alessandro Zanardi hat trotz schwerer Verletzungen schon viele Fans überrascht. Die DTM-Saison soll nun das nächste Highlight... weiter Logo
27.05. 16:33
Motorsport | DTM
spox
Heute wird das Indy 500 zum 102. Mal ausgetragen, was das Rennen zum ältesten und traditionsreichsten Motorsportevent der Welt macht. Hier erfahrt ihr alles über das Rennen und die... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team