Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Sport Live-Ticker
Motorsport: DTM
09:25
Fußball: Primera División
12:00
Motorsport: DTM
12:00
Fußball: Serie A
12:30
Fußball: 2. Liga, 8. Spieltag
13:30
Fußball: 3. Liga, 10. Spieltag
14:00
Eishockey: DEL, 6. Spieltag
14:00
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Ligue 1
15:00
Motorsport: DTM
15:15
Fußball: Bundesliga, 6. Spielt.
15:30
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: tipico Bundesliga
16:30
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Bundesliga, 6. Spielt.
18:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:30
Fußball: Süper Lig, 6. Spieltag
18:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Primera División
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga Nord
14:00
Fußball: Regionalliga West
15:00
 
Sport Ergebnisse
Radsport Ergebnisse
Straßen-Rad WM 2017 Bergen, 20.09.2017, Einzelzeitfahren Männer
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit
  • 1
  • T. Dumoulin
  • 44:41.00
  • 2
  • P. Roglic
  • +57.79
  • 3
  • C. Froome
  • +1:21.25
  • 4
  • N. Oliveira
  • +1:28.52
  • 5
  • W. Kirijienka
  • +1:28.75
  • 6
  • G. Moscon
  • +1:29.49
  • 7
  • W. Kelderman
  • +1:34.33
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Doping-Opfer Uwe Trömer kritisiert Täve Gustaf-Adolf Schur

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
22. April 2017, 14:10 Uhr
Radsport, DDR, Doping
Heftige Dopingvorwürfe gegen den Radsport der DDR

Das DDR-Dopingopfer Uwe Trömer hat das frühere Radsport-Idol Gustaf-Adolf "Täve" Schur wegen dessen Äußerungen zum Dopingsystem der DDR scharf kritisiert. Besonders scharf ging Trömer Schurs gegenüber der Zeitung Neues Deutschland geäußerten Satz, der DDR-Sport sei nicht kriminell gewesen, in einem offenen Brief an. "Nur allein an meinem Fall kann ich Ihnen ohne Probleme beweisen, dass der DDR-Sport kriminell war", schrieb Trömer, 1980 Vizeweltmeister im Bahnradsport.

1983 sei ihm und seinen Kollegen vor einem Duell "gegen den Klassenfeind BRD" mitgeteilt worden, dass sie alle zwei Tage eine Spritze mit Vitaminen bekommen würden. Wer dies nicht wolle, könne nach Hause gehen, wurde den Fahrern laut Trömer mitgeteilt. Dies sei Nötigung gewesen.

Er habe "sehr schnell auf die teuflische Mixtur aus anabolen Steroiden, Dihydrotestosteron kurz STS 646 oder Mestanolon, welches mir trotz fehlender klinischer Zulassung verabreicht wurde, reagiert. Auch dies, Herr Schur, erfüllt einen kriminellen Tatbestand und zwar Verabreichung von Gift gegen den Willen eines Menschen."

Gesundheitliche Nebenwirkungen

Im weiteren Verlauf habe er beidseitiges Nierenversagen bekommen. Er sei aber nicht in das nächste Krankenhaus gebracht worden, sondern in der Sportschule Lindow isoliert in einem Zimmer liegen lassen worden, "und zwar solange, bis in meinem Blut und meinem Urin nichts mehr nachgewiesen werden konnte". Man habe damit "billigend meinen Tod in Kauf genommen und dies erfüllt einen weiteren Tatbestand...unterlassene Hilfeleistung".

Trömer sprach sich erneut strikt dagegen aus, dass Schur in die Hall of Fame des deutschen Sports gewählt wird. Der 86-Jährige steht aktuell mit vier weiteren Kandidaten zur Wahl. Es ginge ihm in dieser Erklärung keinesfalls darum, Schurs sportliche Leistungen zu diskreditieren.



"Unbestreitbar sind Ihre Erfolge, denn nicht ohne Grund waren Sie in meiner Kindheit und Jugend ein Vorbild im Radsport, in die Hall of Fame gehören jedoch nach meiner Ansicht nur solche Menschen, die neben den sportlichen Erfolgen auch und gerade durch persönliche Haltung im gesellschaftlichen Kontext geschichtlichen Stellenwert erlangen sollten. Der leistungsfähige Körper alleine macht noch keinen zum Helden", schrieb Trömer.

zu "Doping-Opfer Uwe Trömer kritisiert Täve Gustaf-Adolf Schur"
0 Kommentare
Weitere Radsport Top News
23.09. 18:27
Radsport
spox
Das deutsche Frauen-Team um die frühere Zeitfahr-Weltmeisterin Lisa Brennauer und die routinierte Trixi Worrack hatte im WM-Straßenrennen einen enttäuschenden Auftritt. Beim Sieg der... weiter Logo
23.09. 13:23
Radsport
spox
Der Vorjahreszweite Niklas Märkl hat im WM-Straßenrennen der Junioren hauchdünn eine weitere Medaille verfehlt. Nach 133,8 Kilometern kam der Pfälzer bei den Titelkämpfen im... weiter Logo
22.09. 19:01
Radsport
spox
Nachwuchshoffnung Lennard Kämna hat die WM-Medaillenflaute des BDR mit einer starken Leistung beendet. Der 21 Jahre alte Weltmeister im Teamzeitfahren holte bei den Titelkämpfen im... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team