Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Eishockey: DEL, 9. Spieltag
19:30
Fußball: Champions League
20:45
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Borussia Dortmund siegt gegen Borussia Mönchengladbach

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
16. August 2015, 11:36 Uhr
Lucien Favre
Lucien Favre ist erbost über die Leistung der Fohlen

Die Laune von Lucien Favre passte zum trüben Regenwetter. "Alle raus", blaffte der Trainer von Borussia Mönchengladbach am Tag nach der bitteren Lehrstunde bei Borussia Dortmund in Richtung der wartenden Journalisten, Kamerateams und Fans. Nach dem 0:4 (0:3) zum Saisonauftakt ließ der ansonsten in sich ruhende Favre sein Team unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. Beim Champions-League-Teilnehmer gab es nach dem völlig verpatzten Start viel aufzuarbeiten.

Die Spieler des fünfmaligen deutschen Meisters hatten sich erst nach der Partie in Bestform gezeigt und die dürftige Leistung äußerst selbstkritisch kommentiert. "Das war ein Klassenunterschied - in allen Belangen. Wir haben ängstlich gespielt, waren nicht auf dem Platz. Das war eine Lehrstunde für uns", sagte Torhüter Yann Sommer, der die Schuld für das 0:1 durch den früheren Gladbacher Marco Reus (15.) auf sich nahm.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick – Jetzt auf LigaInsider checken!

Im Spiel der überforderten Gäste reihte sich Fehler an Fehler; von der Kompaktheit, die die Gladbacher in der vergangenen Saison ausgezeichnet hatte, war nichts zu sehen. "Wir haben uns gegenseitig nicht geholfen, das enttäuscht mich am meisten", sagte Ersatz-Kapitän Tony Jantschke: "In Dortmund kann man verlieren. Aber die Art und Weise war sehr bescheiden. Das war eine bittere Lektion für uns alle."

"Absoluter Quatsch"

Mitspieler und Verantwortliche betonten ausdrücklich, dass die Schuld nicht bei den beiden Youngstern Andreas Christensen (19) und Marvin Schulz (20) in der Innenverteidigung zu suchen sei. "Sich auf die beiden Jungs einzuschießen, ist absoluter Quatsch", sagte Jantschke, der ebenso wie Granit Xhaka, Neuzugang Lars Stindl, Fabian Johnson oder Oscar Wendt völlig neben der Spur lief. "Wir sind sehr naiv in die Konter gelaufen, wir sind noch nicht stabil genug", hat Sportdirektor Max Eberl erkannt.

Seit dem 6. Februar hatten die Gladbacher auswärts kein Bundesligaspiel verloren, in der gesamten Rückrunde gab es lediglich zehn Gegentreffer. Die verletzten Innenverteidiger Martin Stranzl und Álvaro Domínguez wurden nicht nur bei den weiteren Gegentoren von Pierre-Emerick Aubameyang (21.) und Henrich Mchitarjan (33. und 50.) schmerzlich vermisst.

Zumindest in Dortmund konnten die Abgänge der Nationalspieler Christoph Kramer und Max Kruse noch nicht kompensiert werden. Man müsse "der Mannschaft Zeit geben", sagte Eberl. Der Manager ist aber lange genug im Geschäft, um zu wissen, dass die Ergebnisse kurzfristig wieder stimmen müssen. Daher forderte er: "Wir müssen schnell wach werden."

Favre, auf dessen Anweisung hin die Anhänger am Sonntag sogar das Vereinsgelände verlassen mussten, damit kein Spieler Autogramme gibt, räumte nach dem Fehlstart ein, dass "das Tempo zu hoch für uns war". Eberl war sich sicher, dass Favre nun "nicht rumpoltern" werde, sondern "analytisch an die Sache" rangehe. Mit Teil eins seiner Aussage hat er sich getäuscht.

zu "Borussia Dortmund siegt gegen Borussia Mönchengladbach "
0 Kommentare
Weitere Bundesliga Top News
17.10. 16:32
Fußball | Bundesliga
spox
Armin Veh fordert in der Diskussion um den umstrittenen Videobeweis in der Bundesliga mehr Transparenz für die Zuschauer im Stadion. weiter Logo
17.10. 15:35
Fußball | Bundesliga
spox
Für Stürmer-Oldie Claudio Pizarro vom Bundesligisten 1. FC Köln ist das Spiel gegen seinen ehemaligen Verein Werder Bremen am Sonntag (13.30 Uhr, bei uns im LIVETICKER ) ganz... weiter Logo
17.10. 13:11
Fußball | Bundesliga
spox
Eintracht Frankfurts Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Steubing hat die Arbeit von Trainer Niko Kovac und Sportvorstand Fredi Bobic in den höchsten Tönen gelobt. Außerdem kritisierte... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team