Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
Sport Live-Ticker
Fußball: Bundesliga, 5. Spielt.
Live
Fußball: 2. Liga, 7. Spieltag
Live
Fußball: Regionalliga West
Live
Fußball: 3. Liga, 9. Spieltag
19:00
19:00
19:00
Fußball: Ligue 1
19:00
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: Bundesliga, 5. Spielt.
20:30
Fußball: Serie A
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Fußball: Primera División
22:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 5. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Borussia Dortmund bleibt Dauerkarten-Meister - Abos gefragt und teuer wie nie

Zu den Kommentaren2 Kommentare   |   Quelle: sid
03. August 2015, 10:56 Uhr
Dortmund
In Dortmund werden die Heimspiele wieder mehr als gut besucht sein

Bei Borussia Dortmund ist Jürgen Klopp künftig nur noch einer von 55.000. Drei Dauerkarten bekam der Ex-Coach zum Abschied geschenkt, damit trägt Klopp einen kleinen Teil zum erneuten Spitzenplatz des BVB bei: Wie gewohnt führt der Revierklub auch 2015/2016 die Dauerkarten-Rangliste der Liga klar an.

Dortmund liegt vor allem dank seines großen Stadions klar vor Schalke 04 (43.935) und Rekordmeister Bayern München (38.000). Das Top-Trio musste wie zahlreiche andere Klubs den Verkauf stoppen, um noch Tickets für Einzelspiele anbieten zu können. Auf den Plätzen folgen Borussia Mönchengladbach (30.000) und als neuer Fünfter der VfB Stuttgart (29.000).

Fast alle Klubs hätten sogar deutlich mehr Karten verkaufen können, die Wartelisten sind teilweise lang. Dabei werden die Abos immer teurer - gut die Hälfte der Klubs drehte in den vergangenen zwölf Monaten an der Preisschraube. Auch der BVB verlangte in diesem Sommer im Schnitt 1,5 Prozent mehr. Folge ist mit 885 Euro die teuerste Nicht-VIP-Dauerkarte der Liga. Zuvor gab es diese noch beim Rivalen Schalke 04.

 

Wolfsburg am günstigsten, Darmstadt am teuersten

 

Die günstigste, nicht ermäßigte Dauerkarte der Liga gibt es weiter beim VfL Wolfsburg, wo Kurvenfans ab 130 Euro dabei sind. Am anderen Ende der Liste liegt Darmstadt 98. Der Aufsteiger verlangt mindestens 240 Euro - auch, weil das Böllenfalltor so klein ist. Insgesamt verkauften die "Lilien" dennoch 11.000 Dauerkarten - absoluter Vereinsrekord.

"Einerseits freut uns die riesige Euphorie, auf der anderen Seite hätten wir natürlich gern noch mehr Anhängern die Möglichkeit zum Kauf einer Dauerkarte geboten", teilte Darmstadt mit und sprach von einer "alternativlosen Preisanpassung". In der Verkaufsrangliste liegen die Hessen somit nur auf dem 17. Platz, gefolgt einzig von Mit-Aufsteiger FC Ingolstadt (10.000).

 

Rekord wird verpasst

 

Insgesamt kommt die Bundesliga in der kommenden Saison dennoch "nur" auf 460.935 verkaufte Dauerkarten. Zum Rekord der Saison 2011/2012, als vor allem dank der Traditionsklubs 1. FC Kaiserslautern oder 1. FC Nürnberg stolze 483.335 Jahreskarten über den Ladentisch gingen, wird es zum vierten Mal in Folge nicht reichen.

Allen Preiserhöhungen und Wartelisten zum Trotz: Beklagen darf sich der Bundesliga-Fan eigentlich nicht, bewegen sich die Preise im internationalen Vergleich doch durchaus in einem humanen Rahmen. Bei Rekordmeister Bayern München startet der Verkauf erneut bei 140 Euro - das ist Platz zwei in der Bundesliga.

Zum Vergleich: In England kostete die billigste Dauerkarte in der vergangenen Saison umgerechnet 376 Euro, so "großzügig" war Manchester City. Beim FC Arsenal ging es dagegen erst bei 1275 Euro los. Allerdings: In beiden Fällen handelt es sich um Sitzplatzkarten, Stehplätze sind in der Premier League weiterhin verboten. Nicht nur aus diesem Grund reisen immer mehr englische Fans für ein Fußball-Wochenende nach Deutschland. Auch ohne Dauerkarte.

 

Die verkauften Dauerkarten in der Übersicht (Vorjahr in Klammern/Zahlen teilweise geschätzt):

1. Borussia Dortmund 55.000 (55.000)

2. Schalke 04 43.935 (43.935)

3. Bayern München 38.000 (38.000)

4. Borussia Mönchengladbach 30.000 (30.000)

5. VfB Stuttgart 29.000 (28.000)

6. Hamburger SV 28.500 (28.000)

7. Hannover 96 27.000 (27.500)

8. Eintracht Frankfurt 26.000 (26.000)

9. Werder Bremen 25.000 (25.000)

1. FC Köln 25.000 (25.000)

11. VfL Wolfsburg 21.500 (20.500)

12. Mainz 05 19.500 (22.000)

13. FC Augsburg 19.000 (18.000)

14. Bayer Leverkusen 18.500 (19.000)

15. Hertha BSC 18.000 (20.805)

16. 1899 Hoffenheim 15.500 (15.000)

17. Darmstadt 98 11.000 (5000/2. Bundesliga)

18. FC Ingolstadt 10.000 (5200/2. Bundesliga)

Preis für die günstigste, nicht ermäßigte Dauerkarte:

1. VfL Wolfsburg 130,00 Euro

2. Bayern München 140,00

3. 1899 Hoffenheim 150,00

4. Eintracht Frankfurt 159,00

5. 1. FC Köln 165,00

6. Borussia Mönchengladbach 175,00

7. Hannover 96 176,00

8. FC Ingolstadt 178,00

9. Werder Bremen 180,00

10. FSV Mainz 05 181,00

11. Hertha BSC 188,00

12. Bayer Leverkusen 190,00

13. Schalke 04 190,50

14. VfB Stuttgart 198,50

15. FC Augsburg 199,00

16. Borussia Dortmund 207,00

17. Hamburger SV 208,70

18. Darmstadt 98 240,00

zu "Borussia Dortmund bleibt Dauerkarten-Meister - Abos gefragt und teuer ..."
2 Kommentare
Letzter Kommentar:
Caligula schrieb am 04.08.2015 19:18
Hier wird auch mittlerweile keine Möglichkeit mehr ausgelassen, um dem BVB einen reinzuwürgen, oder?
Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team