Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
Live
Fußball: Ligue 1
19:00
Eishockey: DEL, 41. Spieltag
19:30
Basketball: Euroleague
20:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Tennis: Australian Open
02:30
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 23. Spieltag
  • West Brom
  • 2:0
  • Brighton
  • Chelsea
  • 0:0
  • Leicester
  • Cr. Palace
  • 1:0
  • Burnley
  • Huddersfd.
  • 1:4
  • West Ham
  • Watford
  • 2:2
  • Southampt.
  • Newcastle
  • 1:1
  • Swansea
  • Tottenham
  • 4:0
  • Everton
  • Bournemth
  • 2:1
  • Arsenal
  • Liverpool
  • 4:3
  • Man City
  • Man United
  • 3:0
  • Stoke
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

34 australische Footballer wegen Dopings gesperrt

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
12. Januar 2016, 10:48 Uhr
Doping
Ein Doping-Skandal erschüttert den australischen Sport

Der australische Sport hat seinen nächsten großen Dopingskandal. Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne hat am Montag 34 aktuelle und frühere Spieler aus der australischen Football-Liga (AFL) wegen Dopingvergehen für zwei Jahre gesperrt.

Der CAS folgte damit dem Einspruch der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) gegen die Entscheidung der AFL vom vergangenen März, die Akteure nicht zu bestrafen. Die meisten Sperren enden im November 2016, manche gehen auch bis zum Februar 2017.

Den Spielern des Melbourner Football-Klubs Essendon war die Einnahme des verbotenen Proteins Thymosin beta-4 nachgewiesen worden. Die australische Anti-Doping-Behörde ASADA hatte die Injektionen nicht als Dopingverstöße gewertet und die Spieler freigesprochen.

Für den Anti-Doping-Kampf auf dem Fünften Kontinent ist die Entscheidung von Lausanne ein herber Rückschlag. Das Land sieht sich seit Jahren mit massiven Dopinganschuldigungen konfrontiert. 2013 hatte eine Verbrechenskommission des Landes in einer einjährigen Untersuchung nicht nur den häufigen Gebrauch von verbotenen Substanzen, sondern auch eine Verbindung des Sports zur organisierten Kriminalität aufgedeckt. Betroffen waren vor allem sechs Klubs aus der Nationalen Rugby Liga.

 

zu "34 australische Footballer wegen Dopings gesperrt"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
11.01. 15:46
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Lamine Diack, unter Korruptionsverdacht stehender ehemaliger Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF, darf Frankreich weiter nicht verlassen. Das berichtet die französische... weiter Logo
09.01. 12:24
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die Top-Ereignisse in der Leichtathletik werden auch künftig bei ARD und ZDF zu sehen sein. Wie die beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten am Dienstag mitteilten, haben sie... weiter Logo
05.01. 12:06
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Nach über sieben Monaten Verletzungspause hat Hürden-Europameisterin Cindy Roleder ihr Comeback angekündigt. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team