News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Golf
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Skilanglauf in Lillehammer, 04.12.2016

Langlauf Liveticker

Lillehammer, Norwegen04. Dezember 2016
Verfolgung, 15 km der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Martin Johnsrud Sundby
39:36.8
2.
Johannes H. Kläbo
+2.3
3.
Matti Heikkinen
+2.7
4.
Emil Iversen
+3.6
5.
Calle Halfvarsson
+6.3
6.
Marcus Hellner
+6.8
7.
Paal Golberg
+9.9
8.
Finn Haagen Krogh
+15.0
9.
Alex Harvey
+16.2
10.
Iivo Niskanen
+52.0
Letzte Aktualisierung: 17:17:40
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
 
Das war es aus Lillehammer, der Tross der Langläufer zieht nun weiter ins Schweizerische Davos. Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Sonntag.
Fazit
 
Sundby schlägt zurück und holt sich mit einem ganz starken Verfolger doch noch die Gesamtwertung beim Nordic Opening zu Lillehammer. Die beste Nettolaufzeit heute hat allerdings ein anderer abgeliefert, nämlich Matti Heikkinen. Das gibt auch noch ein paar Bonuspunkte für den Weltcup. Natürlich auch für Sundby, der in der Gesamtwertung schon wieder von der Eins grüßt.
 
 
Ein Punkt für Thomas Bing, er scheibt sich mit einem guten Finish doch noch auf Rang 30 vor.
 
 
Die Top 10 komplettieren Iversen, Halfvarsson, Hellner, Golberg, Krogh, Harvey und Niskanen.
 
Martin Johnsrud Sundby gewinnt den Verfolger von Lillehammer vor Johannes Kläbo und Matti Heikkinen.
 
 
Kläbo explodiert im Anstieg, kommt er noch an Heikkinen ran?
 
 
Sundby wird das Ding gewinnen, aber wer steht neben ihm auf dem Podium?
 
 
Und Heikkinen ist plötzlich wieder da.
 
 
Dahinter hält sich Halfvarsson ganz gut, aber Hellner wird jetzt aktiv in Sachen Platz 2.
 
 
Und da ist auch schon die Attacke von Sundby, keiner kann folgen.
 
 
Sundby wirkt bärenstark.
 
 
Der lange Anstieg vor dem Ziel ist dafür natürlich prädestiniert.
 
 
Wir warten dann auf die erste Attacke.
 
 
Vier Kilometer vor dem Ziel ist Halfvarsson dann doch einkassiert. Er hat die Sache zu aggressiv begonnen.
 
 
Thomas Bing kämpft immer noch um Platz 30. Aber die Konkurrenz ist groß.
 
 
Und es ist jetzt auch Krogh, der die Lücke zu Halfvarsson zu schließen versucht.
 
 
Sundby will mehr Unterstützung von Krogh und Iversen. Es beginnt die Zeit der taktischen Spielchen.
10,0 km
 
So halbwegs, Halfvarsson nimmt noch exakt zehn Sekunden Vorsprung mit in die Schlussrunde.
 
 
Kann er sich in der Abfahrt erholen?
 
 
Und Sundby verkürzt natürlich auch den Abstand nach vorne. Jetzt allerdings bricht Halfvarsson im Anstieg ziemlich ein!
 
 
Halfvarsson blickt sich um, aber da ist noch keiner zu sehen. Sundby schickt sich an, das Verfolgerfeld im Anstieg zu sprengen.
 
 
Heikkinen und Niskanen bekommen hingegen Probleme.
 
 
Jetzt leistet auch Sundby Führungsarbeit. Hellner und Harvey zeigen sich auch vorne.
 
 
Und der Vorsprung von Halfvarsson wird kleiner. Es sind jetzt nur mehr 36 Sekunden.
 
 
Ustiugov ist aus der Verfolgergruppe gefallen! Dafür mischen Golberg und Niskanen jetzt ganz vorne mit bei der Jagd auf Halfvarsson.
 
 
Was machen die Deutschen? Nur Thomas Bing hat als 31. noch Kontakt zu den Punkterängen.
 
 
Iversen geht als Zweiter mit 42,5 Sekunden Defizit über die Linie. Der Norweger hat zehn Kollegen mit dabei.
5,0 km
 
Calle Halfvarsson hat ein Drittel der Distanz bewältigt und wir haben bei Start und Ziel die Stoppuhr im Anschlag.
 
 
Jetzt ist auch Ustiugov eingeholt, das ist eine richtig große Gruppe jetzt hinter Halfvarsson, den von hinten ist auch Niskanen hineingelaufen.
 
 
Iversen und Krogh machen hinten Dampf, Sundby hält sich erst einmal bedeckt.
 
 
Petter Northug hat auf den Start verzichtet, am Start jenseits der Top 30 dann nur um Weltcuppunkte mitzulaufen, das ist sein Ding nicht.
 
 
Noch hat der Russe sieben Sekunden auf die Gruppe. Aber auf Halfvarsson fehlen ihm jetzt schon 40 Sekunden, ein irres Tempo, welches der Schwede da anschlägt.
 
 
Hellner hat sich direkt zu den Norwegern und Harvey zurückfallen lassen. Macht das Ustiugov auch oder will er sein eigenes Ding durchziehen?
 
Der Startschuss! Halfvarsson stapft los. Drei Schleifen a 5 km sind zu absolvieren.
Startliste
 
Insgesamt sind über 80 Läufer dabei, aber Hoffnungen auf Weltcuppunkte haben nicht allzu viele. Aber natürlich die beiden Deutschen Eisenlauer und Bing.
Ausgangslage
 
Calle Halfvarsson hat den Sprint am Freitag und auch die 10 km Freistil gestern gewonnen, er nimmt daher satte 28 Sekunden Vorsprung mit auf die Reise. Und zwar auf den Russen Ustiugov, das norwegische Quartett Krogh, Iversen, Kläbo und Sundby muss noch einmal 15 Sekunden mehr aufholen. Dazwischen läuft noch Marcus Hellner, der auch gerne wieder das Podium erklimmen würde. Und an die Norweger wird sich Kanadas Alex Harvey anhängen, der ist allerdings kein Klassik-Spezialist.
Klassik- Verfolgung
 
Wir beenden das Nordic Opening in Lillehammer mit einer Klassikverfolgung bei den Herren über 15 km. Wenn die Norweger bei ihrem Heimspiel nicht gänzlich leer ausgehen wollen, dann ist das jetzt ihre letzte Chance.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lillehammer zum Langlauf der Herren.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Martin Johnsrud Sundby
39:36.8
2.
Johannes H. Kläbo
+2.3
3.
Matti Heikkinen
+2.7
4.
Emil Iversen
+3.6
5.
Calle Halfvarsson
+6.3
6.
Marcus Hellner
+6.8
7.
Paal Golberg
+9.9
8.
Finn Haagen Krogh
+15.0
9.
Alex Harvey
+16.2
10.
Iivo Niskanen
+52.0