Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Ruhpolding, 14.01.2018

Biathlon Liveticker

Ruhpolding, Deutschland14. Januar 2018, 12:15 Uhr
Massenstart, 15 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Johannes Thingnes Boe
37:11.20
0+0+0+1
2.
Martin Fourcade
37:15.70
4.50
0+0+2+0
3.
Antonin Guigonnat
37:19.60
8.40
0+0+0+0
4.
Quentin Fillon Maillet
37:23.80
12.60
0+0+1+0
5.
Tarjei Boe
37:25.40
14.20
0+0+0+1
6.
Simon Schempp
37:25.80
14.60
0+0+0+1
7.
Arnd Peiffer
37:26.20
15.00
1+0+0+0
8.
Michal Slesingr
37:26.50
15.30
0+0+0+0
9.
Benedikt Doll
37:26.50
15.30
0+1+0+0
10.
Jakov Fak
37:40.90
29.70
0+0+0+0
11.
Simon Desthieux
37:45.70
34.50
0+1+1+0
12.
Simon Eder
37:57.20
46.00
1+0+0+1
13.
Roman Rees
38:08.00
56.80
0+0+0+1
14.
Lukas Hofer
38:13.90
1:02.70
1+1+0+0
15.
Anton Shipulin
38:14.10
1:02.90
3+0+1+0
16.
Michal Krcmar
38:31.00
1:19.80
1+0+1+1
17.
Julian Eberhard
38:34.50
1:23.30
0+1+1+1
18.
Erik Lesser
38:35.10
1:23.90
0+0+0+2
19.
Fredrik Lindström
38:37.30
1:26.10
0+0+2+1
20.
Andrejs Rastorgujevs
38:38.90
1:27.70
0+1+1+2
21.
Tim Burke
38:41.40
1:30.20
0+0+1+2
22.
Krasimir Anev
38:41.80
1:30.60
0+1+1+0
23.
Lars Helge Birkeland
38:49.40
1:38.20
1+1+1+0
24.
Emil Hegle Svendsen
39:09.90
1:58.70
1+1+1+1
25.
Johannes Kühn
39:15.60
2:04.40
1+0+1+1
26.
Dominik Landertinger
39:16.10
2:04.90
0+1+0+2
27.
Alexandr Loginov
39:34.40
2:23.20
0+2+1+2
28.
Ondrej Moravec
39:48.10
2:36.90
3+0+0+0
29.
Dominik Windisch
40:32.60
3:21.40
2+2+1+2
30.
Henrik L'abee-Lund
41:05.10
3:53.90
2+0+3+1
Letzte Aktualisierung: 04:26:07
Ticker-Kommentator: Bernd Schroller
 
 
Das war es zunächst aus Ruhploding. Das Rennen der Damen geht um 14:40 Uhr in die erste Runde. Bis dahin!
 
 
Die Saison bleibt ein Zweikampf zwischen Johannes Thingnes Boe und Martin Fourcade. Der Franzose muss sich vier Siegen in Folge mal wieder geschlagen geben. Nach den zwei Strafrunden im ersten Stehendschießen hat er sich mit zwei sensationellen Runden wieder nach vorne gekämpft.
Ziel
Roman Rees (13.), Erik Lesser (18.) und Johannes Kühn (25.) komplettieren das Ergebnis aus DSV-Sicht.
Ziel
Am Ende landen drei Deutsche in den Top Ten. Simon Schempp (GER) wird Sechster, es folgen Arnd Peiffer (GER) und Benedikt Doll (GER) auf den Plätzen sieben und neun.
Ziel
Antonin Guigonnat (FRA) vervollständigt als zweiter Franzose das Podium des Tages.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) wird Zweiter und kommt nun im 15. Rennen in Folge aufs Podest. Ein einsamer Rekord.
Ziel
Johannes Thingnes Boe (NOR) lässt austrudeln und sich auf der Zielgeraden als Sieger von den über 20.000 Zuschauern feiern.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) verliert leicht an Zeit, aber die 9,2 Sekunden sollten auch gegen Martin Fourcade (FRA) bis ins Ziel reichen.
 
 
Arnd Peiffer (GER) folgt auf dem 8. Platz.
 
 
Benedikt Doll und Simon Schempp (GER) sind hinter dem französischen Trio Fünfter und Sechster.
 
 
Martin Fourcade (FRA) ist also nach seinen fünf Treffern wieder vorne dabei und hat nun schon seine Landsleute überholt.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) hat nach der Strafrunde 8,8 Sekunden Vorsprung. Dahinter kommt ein französisches Trio mit Antonin Guigonnat (FRA), Quentin Fillon Maillet (FRA) und Martin Fourcade (FRA).
4. Schießen
Da auch Simon Schempp (GER) und Tarjei Boe (NOR) patzen, bleibt die Führung bei Johannnes Thingnes.
4. Schießen
Zum vierten und letzten Schießen kommt etwas mehr Wind auf. Johannes Thingnes Boe (NOR) wählt wieder die schnelle Variante. Dieses Mal geht es zunächst nicht aus, er muss in die Strafrunde.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) zieht das Tempo an und baut den Vorsprung auf 13,2 Sekunden an.
 
 
Simon Schempp (GER) verliert etwas Zeit auf Johannes Thingnes Boe (NOR). Er läuft als Zweiter ein derzeit einsames Rennen. Dritter ist Tarjei Boe.
 
 
Martin Fourcade (FRA) ist nach den zwei Strafrunden auf den 15. Platz zurückgefallen. Sein Rückstand ist mit 40 Sekunden schon enorm. Es könnte das erste Rennen des Winters werden, bei dem der Franzose nicht auf dem Podest steht.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) hat mit nur 19 Sekunden ein unglaublich schnelles Schießen gezeigt und damit sechs Sekunden auf Simon Schempp heraus geholt.
3. Schießen
Simon Schempp (GER) kann den Fehler Fourcades nutzen und sich auf den 2. Platz verbessern. Auch Erik Lesser (GER) bleibt mit 15 Treffern an der Spitze dran.
3. Schießen
Martin Fourcade (FRA) und Johannes Thingnes Boe (NOR) schießen im Gleichhtakt. Der Franzose zeigt Nerven und muss gleich zwei Extrarunden kreiseln.
 
 
Die Bedingungen sind nahezu perfekt. Man wird heute Fourcade und Boe nur schlagen können, wenn man nicht in die Strafrunde muss. Beide laufen weiter an der Spitze des Feldes.
 
 
Simon Eder (AUT) ist der einzige Ahlet aus der Spitzengruppe, der schon eine Strafrunde absolvieren musste.
 
 
Roman Rees (GER) hat als 13. nur 10,5 Sekunden Rückstand. Das Feld ist zur Halbzeit des Rennens noch dicht beisammen.
2. Schießen
Auch Roman Rees (GER) gelingt die Doppel-Null. Benedikt Doll (GER) hingegen musste als dritter DSV-Starter nun in die Strafrunde.
2. Schießen
Aber auch Simon Schempp (GER) und Erik Lesser (GER) bleiben mit fünf Treffern an der Spitze dran.
2. Schießen
Martin Fourcade (FRA) geht noch nach vorn und nimmt die erste Bahn. Der Weltcupführende geht als Ersteer vom Schießstand weg. Zweiter ist nun Johannes Thingnes Boe (NOR). Es bleibt das Duell des Winters.
 
 
Simon Desthieux (FRA) behauptet die Führung, noch ist das Tempo aber nicht im Anschlag.
 
 
Auch Erik Lesser (GER) und Roman Rees (GER) sind in der großen Gruppe dabei, die ohne Fehlschuss in die zweite Runde gegangen sind.
 
 
Arnd Peiffer (GER) und Johannes Kühn (GER) Mussten in die Strafrunde abbiegen und müssen nun erst einmal Rückstand aufholen.
1. Schießen
Von den deutschen Herren konnten sich Simon Schempp (GER) und Benedikt Doll (GER) sauber durchgekommen und mischen vorne mit.
1. Schießen
Französische Doppelführung. Desthieux hat direkt seinen Teamkollen Martin Fourcade (FRA) im Gepäck-
1. Schießen
Anton Shipulin (RUS) beginnt mit einem Fehler und kann so die Führung nicht behaupten. Simon Desthieux haut die fünf Scheiben als Schnellster weg und übernimmt die Führung.
 
 
Anton Shipulin (RUS) ist das Tempo im Anstieg zu langsam. Er reißt ein kleines Loch auf, Dahinter hat Martin Fourcade (FRA) das Feld aber sicher im Griff.
 
 
Anton Shipulin (RUS) schiebt sich nach vorn und sucht die Skienden von Martin Fourcade (FRA). Der Russe wurde in Frankreich hinter Erik Lesser Vierter.
 
 
Sofort schauen sich Martin Fourcade (FRA) und Johannes Thingnes Boe (NOR) in der Auftaktrunde tief in die Augen. Zehn der elf bisherigen Rennen konnten die beiden Besten des Winters unter sich ausmachen. Nur einmal gewann Tarjei Boe.
Start
Das Rennen ist freigegeben. Die 30 Herren sind in der Spur.
Podest
 
Beim ersten Massenstart des Winters kurz vor Weihnachten in Le Grand Bornand wurde Erik Lesser mit einem perfekten Rennen starker Dritter. Er musste sich nach 20 Treffern auf der Schlussrunde nur Martin Fourcade und Johannes Thingnes Boe geschlagen geben.
Aufgebot
 
Johannes Kühn hat heute als einer von sechs DSV-Starterin seine nächste Chance für PyeongChang. Die Deutschen stellen im 30er Feld das größte Kontingent. Simon Schempp, Arnd Peiffer, Erik Lesser und Benedikt Doll haben sich ihren Startplatz über ihre Position im Gesamtweltcup gesichert, Roman Rees ist genau wie Kühn über sein gutes Ergebnis im Einzel ins Feld gerutscht.
Halbnorm
 
Doch dann verdrängte ihn ausgerechnet sein Teamkollege Roman Rees mit dem besten Rennen seiner Karriere noch aus den Top-15. Am Ende fehlte ihm nur etwas mehr als eine Sekunde zur Qualifikation. Beim Saisonauftakt in Östersund ist Kühn im Sprint Neunter geworden - 0,7 Sekunden hinter dem 8. Platz, der direkt für Olympia gereicht hätte.
Pech
 
Johannes Kühn ist ein wenig der Pechvogel im deutschen Team. Nach seinen neun Strafrunden im Oberhofer Nebel schien er in Ruhpolding vom Glück verfolgt. Er kam im Einzel zunächst als 15. Ins Ziel. Es wäre genau der Platz gewesen, den er noch für seine zweite olympische Halbnorm gebraucht hätte.
Feinschliff
 
Zum Abschluss der beiden Weltcupwochenenden in Deutschland stehen am heutigen Sonntag noch die beiden Massenstarts auf dem Programm. Das mittlere Saisondrittel geht aber noch weiter. In der Höhe von Antholz können sich die Athleten ab Donnerstag dann den letzten Feinschliff für Olympia abholen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Ruhpolding zum Massenstart der Herren.
Ticker-Kommentator: Bernd Schroller
Nr.
Name
1.
Martin Fourcade
2.
Johannes Thingnes Boe
3.
Jakov Fak
4.
Lukas Hofer
5.
Anton Shipulin
6.
Tarjei Boe
7.
Simon Schempp
8.
Arnd Peiffer
9.
Simon Desthieux
10.
Lars Helge Birkeland
11.
Emil Hegle Svendsen
12.
Erik Lesser
13.
Benedikt Doll
14.
Quentin Fillon Maillet
15.
Simon Eder
16.
Alexandr Loginov
17.
Andrejs Rastorgujevs
18.
Julian Eberhard
19.
Fredrik Lindström
20.
Michal Krcmar
21.
Henrik L'abee-Lund
22.
Ondrej Moravec
23.
Antonin Guigonnat
24.
Tim Burke
25.
Dominik Windisch
26.
Roman Rees
27.
Dominik Landertinger
28.
Michal Slesingr
29.
Krasimir Anev
30.
Johannes Kühn
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:11.20
2.
Martin Fourcade
37:15.70
3.
Antonin Guigonnat
37:19.60
4.
Quentin Fillon Maillet
37:23.80
5.
Tarjei Boe
37:25.40
6.
Simon Schempp
37:25.80
7.
Arnd Peiffer
37:26.20
8.
Michal Slesingr
37:26.50
9.
Benedikt Doll
37:26.50
10.
Jakov Fak
37:40.90
11.
Simon Desthieux
37:45.70
12.
Simon Eder
37:57.20
13.
Roman Rees
38:08.00
14.
Lukas Hofer
38:13.90
15.
Anton Shipulin
38:14.10
16.
Michal Krcmar
38:31.00
17.
Julian Eberhard
38:34.50
18.
Erik Lesser
38:35.10
19.
Fredrik Lindström
38:37.30
20.
Andrejs Rastorgujevs
38:38.90
21.
Tim Burke
38:41.40
22.
Krasimir Anev
38:41.80
23.
Lars Helge Birkeland
38:49.40
24.
Emil Hegle Svendsen
39:09.90
25.
Johannes Kühn
39:15.60
26.
Dominik Landertinger
39:16.10
27.
Alexandr Loginov
39:34.40
28.
Ondrej Moravec
39:48.10
29.
Dominik Windisch
40:32.60
30.
Henrik L'abee-Lund
41:05.10