Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis French Open, 1. Runde, Saison 2017

French Open - 1. Runde

Paris, Frankreich28.05.2017 - 11.06.2017
A. Kerber
[1]
Match beendet
 
E. Makarova
A. Kerber
E. Makarova
 
 
1. Satz
2. Satz
2
2
6
6
Philippe-Chatrier Court | 1. Runde
Spielzeit: 01:23 h
Letzte Aktualisierung: 14:54:29
Kerber
Makarova
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Abschied
 
Das war's nun zwar vom Damentennis, aber natürlich noch nicht komplett aus Paris. Denn weiter geht es bei uns schon in wenigen Minuten, wenn Sie wahlweise die Partie von Florian Mayer gegen Pablo Carreno Busta (ESP/20) verfolgen oder bei Dominic Thiem gegen Bernard Tomic (AUS) reinklicken können - Oliver Stein sagt einfach mal: Bis gleich!
Fazit
 
Während sich Kerber und ihr Trainer Torben Beltz nun also zu einem Krisengespräch zusammen setzen werden, darf sich Ekaterina Makarova irgendwie als Geheimfavoritin fühlen - wenngleich Angelique Kerbers Gegenwehr heute einer Nummer eins auch eher unwürdig war.
Fazit
 
Viel analysieren muss man hier nicht: Mit einem phasenweise völlig eingeschüchterten, mutlosen und blutleeren Auftritt verabschiedet sich Angelique Kerber bereits in Runde eins aus dem Turnier von Roland Garros und dürfte ihre Spitzenposition in der Weltrangliste wohl wieder abgeben müssen - vordergründig dürfte aber vor allem die Suche nach der eigenen Form und den Gründen für den Formverlust wichtig werden.
2:6, 2:6
Das war's, die Sensation ist perfekt - Ekaterina Makarova verwandelt ihren ersten Matchball mit einem Vorhandschuss aus dem Halbfeld und wirft die Nummer eins Angelique Kerber aus dem Turnier!
2:6, 2:5
 
Und nach der Abwehr von sieben (!) Breakchancen kommt Makarova dann per Servicewinner doch zu ihrem ersten Matchball.
2:6, 2:5
 
Makarova bekommt den Karren einfach nicht über die Ziellinie. Kerber ist nun schon bei Breakball Nummer sechs angekommen (in diesem Aufschlagspiel allein) ... und kann auch diese Chance nicht nutzen. Einstand Nummer sieben!
2:6, 2:5
 
Kein Problem für Kerber, die mit der Vorhand longline gegen Makarovas Laufrichtung erneut auf Breakchance stellt. Nummer fünf in diesem Spiel, um genau zu sein ... und auch die wehrt Makarova mit einer unglaublichen Coolness ab.
2:6, 2:5
 
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Mit viel Druck auf Makarovas Rückhand legt die Deutsche mal wieder zum Vorteil vor ... bevor Makarova eine erste Verwarnung kassiert, weil sie sich beim Service zu viel Zeit lässt. Das Ass mit dem zweiten Aufschlag zum Einstand ist dann aber natürlich wieder klasse ...
2:6, 2:5
 
Ein Aufschlagwinner und ein Ass bringen Makarova das 30:40 ... bevor sie den dritten Breakball dann mit einer tollen Vorhand longline auf die Grundlinie abwehrt. Einstand - und von Kerbers verschenkten Chancen wollen wir gar nicht anfangen.
2:6, 2:5
 
Es sieht ganz so aus, denn Makarovas völlig verzogene Rückhand aus vollem Lauf bescheren Kerber gleich drei Chancen zum Re-Break.
2:6, 2:5
 
Wohoo! Erst returniert sich Kerber zum 0:15, dann drückt sie eine tolle Rückhand longline auf die Seitenlinie und erhöht sogar auf 0:30. Geht da doch nochmal was?
2:6, 2:5
 
Und so ungern wir das aus deutschsprachiger Sicht schreiben: Ekaterina Makarova, sert pour le Match!
2:6, 2:5
 
So kann das natürlich nichts werden, dass weiß auch Kerber selbst. Mit einer wilden Rückhand geht es zum 15:40, mit einem Doppelfehler (Nummer vier) schenkt sie das Aufschlagspiel dann ab und beschert Makarova das 5:2. Dazu muss man eigentlich nichts mehr sagen ...
2:6, 2:4
 
Und das verunsichert die Deutsche im Umkehrschluss wieder so sehr, dass eine völlig verzogene Rückhand Makarova das 15;:30 einbringt. Soviel dazu ...
2:6, 2:4
 
Plötzlich wirkt Kerber wie ausgewechselt! Zunächst stellt die Deutsche aus eigener Kraft auf 15:0, dann verhindert nur ein Netzroller ihrer Gegnerin das 30:0.
2:6, 2:4
 
Und man glaubt es kaum: Makarova schenkt das Aufschlagspiel per Doppelfehler ab! Und Kerber darf bei 2:4 aus ihrer Sicht wieder ganz leichte Hoffnung schöpfen ...
2:6, 1:4
 
Aber Chancen gibt es für Angie Kerber mittlerweile genug: Die nächste völlig verzogene Vorhand cross von Makarova beschert der Deutschen gleich die nächste Breakchance.
2:6, 1:4
 
Nein, tut es nicht: Erneut ist es die starke Kombination aus Rückhand cross und eingesprungener Vorhand, die Makarova den Einstand zurückbringt.
2:6, 1:4
 
Grenzgenialer Stopp von Kerber, die Makarova ausspielen und erneut auf Vorteil stellen kann. Das muss doch jetzt mal reichen!
2:6, 1:4
 
Aber es läuft alles weiter gegen Angelique Kerber: Die Rahmenrückhand bringt Makarova den erneuten Einstand. Und Kerber steht mittlerweile bei 1/7 Breakchancen ...
2:6, 1:4
 
Aber Kerber kämpft jetzt wirklich! Einen erlaufenen Stopp kontert die Deutsche mit dem perfekten Lob - zum Vorteil und der nächsten Breakchance!
2:6, 1:4
 
Ist das stark von der Russin! Mit der Rückhand kurz cross gespielt bereitet sie den Netzangriff vor, mit der eingesprungenen Vorhand ballert sie sich dann zum Einstand - nervenstark von Makarova.
2:6, 1:4
 
Breakball Nummer eins wehrt Makarova dann aber mit einem Aufschlagwinner durch die Mitte ab ...
2:6, 1:4
 
Soviel dazu! Makarova rückt ans Netz vor, Kerber spielt ihr den Ball auf den Körper und der Vorhandvolley der Russin segelt weit in den rechten Korridor - doppelte Chance zum Re-Break für Angie Kerber!
2:6, 1:4
 
Wow. Makarova schweißt eine Rückhand longline genau ins Linieneck und gleicht Kerbers 0:15 wieder aus. Aber die Deutsche kann anschließend doch wieder vorlegen und auf 15:30 stellen ...
2:6, 1:4
 
Kerber rennt und fightet, während Makarova die Bälle ganz locker verteilt - und sich am Ende doch das Break zum 4:1 sichert. Womit das Kerber'sche Strohfeuer wohl auch schon wieder verpufft wäre.
2:6, 1:3
 
Aber die Probleme der Deutschen bleiben die Gleichen. Makarova spielt mit mehr Mut, mehr Energie und vor allem technisch sauberer - der nächste Breakball ist keine große Überraschung.
2:6, 1:3
 
Es kommt, wie es kommen musste: Mit einem Rückhandstopp erspielt sich Makarova die nächste Breakchance. Die Kerber dann aber mit ein wenig Glück und ebenfalls per Stopp abwehren kann ...
2:6, 1:3
 
Sie ahnen es ... Kerber schenkt auch diesen Spielball mit einem Doppelfehler ab. Einstand, die Vierte.
2:6, 1:3
 
Ihren ersten eigenen Spielball kann die Deutsche aber auch nicht nutzen. Aber Makarova hilft gern mal nach, drischt einen Rückhandschuss aus dem Halbfeld in den linken Korridor - und schenkt Kerber so den nächsten Spielball.
2:6, 1:3
 
Oder doch nicht? Mit der Rückhand longline wehrt Kerber die erste Breakchance ab. Und dann auch die zweite mit der Vorhand longline. Einstand!
2:6, 1:3
 
... und sieht sich nach zwei guten Makarova-Returns sofort wieder zwei Breakchancen gegenüber. Und schon riecht es wieder nach einem bitteren Ende ...
2:6, 1:3
 
Soviel dazu. In ihr eigenes Aufschlagspiel startet Kerber nämlich gleich wieder mit einem Doppelfehler ...
2:6, 1:3
 
Und diese nächste Breakchance nutzt Kerber dann auch mit einem tollen Passierball mit der kurz cross gespielten Vorhand zum 1:3 - das nennt man dann wohl einen Rettungsreifen!
2:6, 0:3
 
Cool von der Russin, die dieses Problem mit einem wunderbaren Rückhandwinner aus dem Halbfeld aus der Welt schafft. Der nächste Rückhandfehler der bisher so sicheren Makarova bringt Kerber aber sofort die nächste Breakchance ...
2:6, 0:3
 
Mit dem Mut der Verzweiflung (und einem guten Rückhandreturn) punktet Kerber dann aber doch zum 30:30. Und bekommt von Makarova anschließend sogar eine Breakchance geschenkt!
2:6, 0:3
 
Die Deutsche kann dann zwar ausgleichen, aber Makarova zaubert einfach mal einen Aufschlagwinner aus dem Hut und vermeidet das 15:30.
2:6, 0:3
 
Es passt einfach fast alles, was die Russin hier probiert: Der Vorhandwinner die Linie entlang ist nun schon ihr 16. (!!) Winner (Kerber:5).
2:6, 0:3
 
Viel schlechter kann man eine Vorhand nicht spielen - zu lang und zu schief, Makarova darf sich auch das vierte Break in diesem Match einstecken. Und liegt bei 3:0 absolut auf Sensationskurs!
2:6, 0:2
 
Zunächst kann Kerber dann zwar ausgleichen, aber ein weiterer guter Return von Makarova bringt der Russin dann doch die nächste Breakchance. Was ist bloß mit der Nummer eins los?
2:6, 0:2
 
Und bei Kerber läuft schon wieder gar nichts mehr. Eine Vorhand hinter die Grundlinie, ein Doppelfehler - und schon sieht sich die Deutscheer dem nächsten 15:30 gegenüber.
2:6, 0:2
 
Zwölf der letzten 15 Punkte hat sich die Russin gesichert, damit den ersten Satz gewonnen und im zweiten schon zum 2:0 vorgelegt - es läuft bei Ekaterina Makarova.
2:6, 0:1
 
Aber auch das nützt der Deutschen nichts, denn Makarova hat mittlerweile sogar den Vorwärtsgang gefunden und punktet gleich zwei Mal aus dem Halbfeld. 30:0!
2:6, 0:1
 
Da hat Kerber ausnahmsweise mal Glück: Eine Challenge der Deutschen bestätigt Umpire Vrhovec, der Punkt bei 0:0 wird wiederholt.
2:6, 0:1
 
... aber dann ist es doch mal wieder die starke Vorhand Inside-Out von Ekaterina Makarova, die der Russin das nächste Break und die 1:0-Führung in Satz zwei einbringt. Und Kerbers Weg zum Comeback wird immer länger und steiniger ...
2:6, 0:0
 
Generell kann es Kerber ja, wie der wunderbar tief genommene Volleystopp zeigt. Ein Vorhandwinner bringt dann sogar das 30:40 ...
2:6, 0:0
 
Man muss aber sagen: Das, was Makarova hier spielt, ist bärenstark. Gegen Kerbers Laufrichtung kann die Russin mit der Vorhand longline ins freie Feld punkten - und sich die nächsten drei Breakchancen erspielen.
2:6, 0:0
 
Und es bleibt alles wie im ersten Durchgang. Kerber spielt ängstlich, wird zu schnell zu kurz - und Makarova kann mal wieder ohne große Mühe auf 0:30 stellen.
2:6, 0:0
 
Nachdem nun auch Makarova wieder aus der Kabine gekommen ist kann es weitergehen - Angelique Kerber serviert in diesem zweiten Satz als Erste.
Zwischenfazit
 
Keine große Überraschung, dass sich Angelique Kerber nach diesem doch eher deprimierenden ersten Durchgang in die Katakomben verabschiedet hat. Die deutsche Nummer eins agiert hier ängstlich und fehlerbehaftet, lässt sich von Makarova immer wieder auf dem falschen Fuß erwischen und musste den ersten Satz nach nur 34 Minuten völlig verdient angeben - das Comeback wird auf jeden Fall eine ganz hakelige Angelegenheit.
2:6
Und dann hat der Spuk hier auch tatsächlich ein (vorläufiges) Ende: Mit einer Vorhand longline, die an der Netzkante hängen bleibt, gibt Angelique Kerber diesen ersten Satz ab.
2:5
 
So wird das auf jeden Fall nichts: Kerber versucht es mit dem Ballonball, Makarova schießt das Ganze aus dem Halbfeld ab - und hat den zweiten Satzball.
2:5
 
Glück für Kerber, dass Makarovas Rückhand dann an der Netzkante hängen bleibt und Kerber direkt die nächste Breakchance beschert. Aber auch die vergibt die Deutsche mit einer viel zu langen Rückhand, bei der sie (wie meistens heute) ganz schlecht zum Ball steht ...
2:5
 
Makarova muss über den zweiten Aufschlag kommen, aber Kerber vergibt die Großchance und hämmert ihren Vorhandreturn cross in den Korridor. Einstand, die Zweite.
2:5
 
Aber: Kerber kämpft! Der Druck eines guten Returns sorgt für den nächsten Makarova-Fehler mit der Rückhand und bringt der Deutschen den Einstand. Den sie anschließend mit viel Geduld sogar in eine erste Breakchance verwandeln kann!
2:5
 
Na huch? Makarova leistet sich mit der Rückhand longline ihren erst zweiten unnötigen Fehler und nimmt dass 30:30 hin. Doch das zweite Ass der Russin bringt ihr anschließend dann doch den ersten Satzball.
2:5
 
Fein, fein! Kerber bereitet den Netzangriff mit der Rückhand cross vor und schließt das Ganze dann mit der eingesprungenen Vorhand im Halbfeld ab. 30:15!
2:5
 
Pech für Kerber, dass ein aktiv geführter Ballwechsel mit der Vorhand Inside-Out in den Korridor endet. Und Makarova anschließend mit der Vorhand longline auf 30:0 stellen kann.
2:5
 
Es geht doch! Zwei Mal punktet Kerber mit der Vorhand longline, dazwischen gibt es einen Aufschlagwinner - und unter dem Strich endlich auch mal wieder einen Spielgewinn. Doch bei 2:5 schlägt Ekaterina Makarova nun natürlich zum Satzgewinn auf - und eine Breakchance hatte Kerber hier bislang ja noch nicht.
1:5
 
Ohne Worte. Nein, das darf es hier bei uns natürlich nicht sein - aber Kerbers Fehlerflut sorgt dafür, dass sogar ihrem sonst eigentlich relativ wortgewandten Kommentator die Worte ausgehen. Bei 15:30 brennt der Baum schon wieder lichterloh ....
1:5
 
Während Makarova bereits acht Winner geschlagen hat und von ihrer Aggressivität lebt, steht Kerber mit ihren acht Unforced Errors eher grenzwertig da. Und bei 1:5 aus der Sicht der Deutschen ist Satz eins wohl auch schon so gut wie weg.
1:4
 
Kerber rennt und rutscht, steht in der Regel aber schlecht zum Ball. Mit Angelique anno 2016 hat dieser Auftritt mal wieder höchst wenig zu tun ...
1:4
 
Makarova gibt sich immerhin Mühe, Kerber per Doppelfehler zum 15:30 auch mal wieder ins Match einzuladen- der Servicewinner zum 30:30 ist dann aber nur logisch.
1:4
 
Dass Kerber es besser kann, zeigt sie immer mal wieder. Allerdings nur in etwa jedem vierten Ballwechsel - der Rest endet eher bitter oder wahlweise traurig.
1:4
 
Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Gegen Makarovas Druck ist die deutsche Nummer eins machtlos, kommt ständig zu spät zu Grundschlägen und semmelt diese dann sonstwohin - in diesem Fall zum nächsten Break für Ekaterina Makarova. 4:1 für die Russin!
1:3
 
Ohjemine, das sieht aus Sicht der Deutschen gar nicht gut aus. Nur ein Rahmenreturn in den Korridor verhindert das nächste Break zu Gunsten von Ekaterina Makarova ...
1:3
 
Für den Spielgewinn reicht es aber erstmal noch nicht, denn Makarova macht mit ihrer bislang extrem starken Vorhand Druck und spielt Kerber mal wieder aus - Einstand!
1:3
 
... aber diesmal kann sich die Deutsche zurück ins Spiel fighten, zwei mal über Makarovas Rückhand punkten und anschließend sogar den Fehler zum 40:30 erzwingen.
1:3
 
Und schon ist aus Kerbers Sicht wieder Gefahr im Verzug. Die nächsten beiden ganz leichten Fehler sorgen für das 0:30 ...
1:3
 
Kerbers nächste Rückhand ins Netz beschert der Russin dann zwei Spielbälle ... von denen sie den zweiten per Ass über die Vorhand der Deutschen nutzt.
1:2
 
Kein Problem für Makarova, die zunächst per Servicewinner ausgleicht und dann mit einer Vorhand cross gegen Kerbers Laufrichtung auf 30:15 stellt.
1:2
 
Soviel dazu! Kerber macht vom Return weg Druck und punktet am Ende mit der kurz gespielten Vorhand Inside-Out. 0:15!
1:2
 
Das sieht dann allerdings schon wieder ganz anders aus: Vier Mal in Reihe kann Kerber Fehler bei Makarova erzwingen und zu Null auf 1:2 verkürzen. Vielleicht bringt das der Deutschen ja ein bisschen Selbstvertrauen ...
0:2
 
Der Servicewinner auf Kerbers Vorhand bringt den entscheidenden Punkt zum Spielgewinn - Break bestätigt, 2:0 für Ekaterina Makarova.
0:1
 
Dann kann Kerber zwar verkürzen, aber Makarova hält ihren Rhythmus und punktet erneut von der Grundlinie zum 40:15. Das sieht äußerst anständig aus, was Makarova hier zu Beginn spielt.
0:1
 
Makarova hat hingegen überhaupt keine Mühe mit dem eigenen Aufschlag. Ein Servicewinner und eine in den Korridor gewischte Vorhand cross von Kerber bringen der Russin das schnelle 30:0.
0:1
 
Und schon ist es passiert. Kerber agiert viel zu passiv und drucklos, Makarova bekommt die Rückhand im Halbfeld mundgerecht serviert und drückt den Ball longline ins Eck. Break vor für die Russin!
0:0
 
Was für ein ''Start'' für Angelique Kerber ... Makarovas nächster Winner mit der Vorhand Inside-Out segelt genau auf die Seitenlinie und bringt ihr die ersten zwei Breakchancen.
0:0
 
Tjaja, die Nerven. Kerber serviert gleich mal den ersten Doppelfehler und steht bei 15:30 zum ersten Mal unter Druck.
0:0
 
Geduldiger Aufbau der Deutschen, die von der Grundlinie auf 15:0 stellen kann. Aber dann zeigt Makarova mit der Rückhand cross gleich mal, was sie für ein Potenzial hat - und stellt auf 15;15.
0:0
 
Genug geredet, los geht's mit den French Open 2017 und Aufschlag Kerber!
Chair Umpire
 
Fehlen eigentlich nur noch die Rahmenbedingungen: 25 Grad Außentemperatur versprechen bestes Tenniswetter, leiten wird die Partie gleich die ungarische Stuhlschiedsrichterin Tamara Vrhovec.
Prozedere
 
Da sich die Damen Kvitova und Bopserup hier eben beeilt haben, wird unsere Partie halbwegs zeitig beginnen können. Und da sind unsere beiden Hauptdarstellerinnen auch schon - sodass es nach dem fünfminütigen Einschlagen direkt losgehen kann.
Head 2 Head
 
Für einen gelungenen Auftakt der deutschen Nummer eins spricht allerdings auch der direkte Vergleich. Insgesamt führt Angelique Kerber da nämlich mit 7:5 Siegen, auf Sand liegt sie mit 1:0 vorn (Stuttgart 2015) - einziger Wehrmutstropfen ist das letzte Aufeinandertreffen, das Makarova 2016 in Sydney für sich entscheiden konnte.
Kein Glückslos
 
Und so sagt Bundestrainerin Barbara Rittner dann auch: ''Das ist kein Glückslos. Das ist ein unglaublich schweres und gefährliches Los. Gegen Makarowa möchte keine der Gesetzten in der ersten Runde kommen. Andererseits ist es vielleicht genau das, was sie braucht, damit sie von Anfang an konzentriert ist.''
Makarova 2017
 
Auch in diesem Jahr sehen Makarovas Ergebnisse übrigens nicht sehr viel besser aus. Zumindest nicht bis letzte Woche - ihr Zweitrundensieg gegen die an Nummer vier gesetzte Dominika Cibulkova (CZE) beim Masters in Rom erregte dann aber zumindest mal wieder die Aufmerksamkeit der Fachpresse.
Makarova 2016
 
Was dann im Umkehrschluss zu Serien wie der aus dem zweiten Halbjahr 2016 führt: In dem erreichte Makarova bei sieben Versuchen nämlich nur ein Mal die dritte Runde eines Turniers (Achtelfinale Wimbledon).
Makarova
 
Und so richtig positiv sind die Aussichten ja auch hier in Paris nicht. Denn mit Ekaterina Makarova steht Kerber heute eine ganz komplizierte Gegnerin gegenüber - die Russin stand immerhin schon mal im Halbfinale der US (2014) sowie der Australian Open (2015) und ist eigentlich nur auf Platz 40 der Weltrangliste zu Hause, weil sie von sich selber sagt: ''Manchmal gehe ich einfach lieber shoppen als zu trainieren. Mir ist schon klar, dass es anders sein sollte ... aber man muss das Leben eben auch mal genießen können.''
Kerbers Krise
 
Und wirkliche Erklärungen für ihren Leistungseinbruch im Vergleich zum Vorjahr (zwei Grand-Slam-Titel plus olympische Silbermedaille) hat Kerber auch nicht, wie sie nach ihrem Achtelfinal-Aus in Stuttgart offenbarte: ''Ich werde versuchen, dieses Match so schnell wie möglich zu vergessen. Es war eines meiner schlechtesten Spiele in den letzten Monaten. Manchmal kann es auch mal ohne Erklärungen weitergehen.''
Kerber auf Sand
 
Und ganz besonders deutlich wurden die momentanen Probleme der Deutschen dann während der letzten Wochen. In Stuttgart schied sie in ihrem ersten Match widerstandslos gegen Christina Mladenovic/FRA aus, in Madrid schaffte sie es immerhin bis ins zweite Match (Aus gegen Bouchard, Aufgabe bei 3:6, 0:5) - bevor sie sich in Rom dann wieder bei ihrem ersten Auftritt gegen die estnische Qualifikantin Anett Kontaveit verabschiedete.
Kerber 2017
 
Wobei das Wort Krise vielleicht ein bisschen zu harsch klingt - aber von einer Nummer eins erwartet man eben größere Dinge als die, die Kerber in 2017 bisher leisten konnte. Objektiv bertrachtet ist Kerber aktuell nämlich nur die 13.-beste Spielerin der Saison und mit einem Achtelfinale in Melbourne, Halbfinale in Dubai und Finale in Monterrey zwar mit Ergebnissen ausgestattet, die andere Spielerinnen liebend gerne ihr Eigen nennen würden - aber eben auch noch ohne Turniersieg.
Kerber
 
Serena Williams ist schwanger, Maria Sharapova hat Doping-bedingt keine Wildcard bekommen und Petra Kvitova ist bei ihrem Comeback nach der Messerattacke im Dezember 2016 noch weit von ihrer Bestform entfernt: Eigentlich wäre alles angerichtet für einen tiefen Run der Nummer eins im Damentennis, Angelique Kerber. Doch das klingt einfacher, als es am Ende sein wird: Denn bei der Deutschen läuft in dieser Saison wenig so, wie man sich das vorgestellt hatte.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Erstrundenpartie zwischen Angelique Kerber und Ekaterina Makarova.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Spieler:
A. Kerber [1]
E. Makarova
2
2
6
6
L. Tsurenko
K. Kozlova [Q]
6
6
4
0
L. Chirico
J. Ostapenko
6
3
2
4
6
6
M. Puig
R. Vinci [31]
6
3
6
3
6
2
S. Stosur [23]
K. Kucova
7
6
5
1
K. Flipkens
M. Minella
6
6
3
3
B. Mattek-Sa. [Q]
E. Rodina
7
6
5
2
J. Boserup
P. Kvitova [15]
3
2
6
6
C. Wozniacki [11]
J. Fourlis [W]
6
3
6
4
6
2
F. Abanda [Q]
T. Andrianja. [W]
6
6
3
4
C. Bellis
Q. Lemoine [Q]
6
3
6
3
6
1
A. Tomljanov.
K. Bertens [18]
6
1
1
4
6
6
S. Zhang [32]
D. Vekic
7
6
5
4
V. Golubic
A. Sasnovich
6
5
3
4
7
6
C. Giorgi
O. Dodin
2
3
6
6
C. McHale
S. Kuznetsov. [8]
5
4
7
6
G. Muguruza [4]
F. Schiavone
6
6
2
4
A. Kontaveit
M. Niculescu
7
6
5
1
J. Larsson
N. Vikhlyant.
6
6
4
4
M. Georges [W]
Y. Putintsev. [27]
3
0
6
6
M. Lucic-Bar. [22]
C. Buyukakca.
3
3
6
6
M. Erakovic
S. Rogers
6
4
7
6
S. Errani [Q]
M. Doi
7
6
6
1
J. Brady
K. Mladenovi. [13]
6
3
7
3
6
9
V. Williams [10]
Q. Wang
6
7
4
6
A. Anisimova [W]
K. Nara
6
5
4
3
7
6
J. Jankovic
R. Hogenkamp [Q]
2
5
6
7
E. Mertens
D. Gavrilova [24]
7
1
6
6
6
4
T. Bacsinszk. [30]
S. Tormo
6
6
1
2
M. Brengle
J. Görges
1
6
13
6
3
11
O. Jabeur [L]
A. Bogdan [Q]
6
6
3
4
L. Arruabarr.
D. Cibulkova [6]
2
1
6
6
E. Svitolina [5]
Y. Shvedova
6
6
4
3
M. Barthel
T. Pironkova
0
4
6
6
A. Lim [W]
M. Linette
0
5
6
7
D. Kovinic
A. Konjuh [29]
5
6
7
7
A. Sevastova [17]
A. Beck
6
6
2
4
R. Ozaki
E. Bouchard
6
3
2
2
6
6
K. Bondarenk.
P. Martic [Q]
2
5
6
7
A. Barty
M. Keys [12]
3
2
6
0
E. Vesnina [14]
B. Maia [Q]
6
3
6
2
6
4
V. Lepchenko
A. Petkovic
6
3
6
4
6
3
S. Cirstea
S. Peng
6
6
3
1
M. Sakkari
C. Navarro [21]
4
2
6
6
D. Kasatkina [26]
Y. Wickmayer
7
6
5
4
M. Vondrouso. [Q]
A. Hesse [W]
6
6
1
0
Y. Duan
T. Maria
4
1
6
6
J. Cepelova
S. Halep [3]
2
3
6
6
J. Konta [7]
S. Hsieh
6
6
4
1
7
6
M. Kato [Q]
T. Townsend
4
0
6
6
C. Paquet [W]
K. Pliskova
6
6
6
7
2
2
N. Hibino
C. Garcia [28]
2
2
6
6
B. Strycova [20]
A. Riske
6
6
3
0
A. Cornet
T. Babos
6
6
6
2
7
2
N. Osaka
A. Uytvanck [Q]
3
5
6
7
F. Ferro [W]
A. Radwanska [9]
1
1
6
6
A. Pavlyuche. [16]
P. Tig
6
1
1
0
V. Royg
L. Safarova
6
6
1
4
M. Duque-Mar.
I. Begu
7
6
6
4
M. Rybarikov.
C. Vandewegh. [19]
6
6
1
4
L. Davis [25]
C. Witthöft
6
3
3
2
6
6
I. Khromache.
P. Parmentie.
3
0
6
6
E. Alexandro.
K. Siniakova
6
2
6
4
6
2
S. Zheng
K. Pliskova [2]
5
2
7
6
E. Makarova
L. Tsurenko
2
2
6
6
J. Ostapenko
M. Puig
6
6
3
2
S. Stosur [23]
K. Flipkens
6
7
2
6
B. Mattek-Sa. [Q]
P. Kvitova [15]
7
7
6
6
C. Wozniacki [11]
F. Abanda [Q]
6
6
0
0
C. Bellis
K. Bertens [18]
6
7
3
6
S. Zhang [32]
A. Sasnovich
6
4
6
2
6
3
O. Dodin
S. Kuznetsov. [8]
6
7
3
7
5
6
G. Muguruza [4]
A. Kontaveit
6
6
6
7
4
2
J. Larsson
Y. Putintsev. [27]
3
6
3
6
1
6
C. Buyukakca.
S. Rogers
6
4
7
6
S. Errani [Q]
K. Mladenovi. [13]
2
3
6
6
V. Williams [10]
K. Nara
6
6
3
1
R. Hogenkamp [Q]
E. Mertens
3
4
6
6
T. Bacsinszk. [30]
M. Brengle
6
6
0
2
O. Jabeur [L]
D. Cibulkova [6]
6
6
4
3
E. Svitolina [5]
T. Pironkova
3
6
6
6
3
2
M. Linette
A. Konjuh [29]
6
7
0
5
A. Sevastova [17]
E. Bouchard
6
6
3
0
P. Martic [Q]
M. Keys [12]
3
6
6
6
3
1
E. Vesnina [14]
V. Lepchenko
4
6
6
6
3
0
S. Cirstea
C. Navarro [21]
5
4
7
6
D. Kasatkina [26]
M. Vondrouso. [Q]
7
6
6
4
T. Maria
S. Halep [3]
4
3
6
6
S. Hsieh
T. Townsend
6
2
6
0
6
3
C. Paquet [W]
C. Garcia [28]
5
4
7
6
B. Strycova [20]
A. Cornet
4
1
6
6
A. Uytvanck [Q]
A. Radwanska [9]
7
2
3
6
6
6
A. Pavlyuche. [16]
V. Royg
6
6
4
7
2
6
M. Duque-Mar.
M. Rybarikov.
1
6
8
6
3
6
C. Witthöft
P. Parmentie.
6
7
4
6
E. Alexandro.
K. Pliskova [2]
2
6
3
6
4
6
Weltrangliste
Spielerprofile
A. Kerber
Ranking:
1
Geburtsd.:
18.01.1988
Größe:
1.73
Gewicht:
68
Bilanz:
25-17
Preisgeld:
USD 20.052.997
E. Makarova
Ranking:
40
Geburtsd.:
07.06.1988
Größe:
1.80
Gewicht:
65
Bilanz:
18-18
Preisgeld:
USD 10.505.303