Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Madrid Open, 2. Runde, Saison 2017

Madrid Open - 2. Runde

Madrid, Spanien07.05.2017 - 14.05.2017
N. Almagro
Match beendet
 
N. Djokovic
[2]
N. Almagro
N. Djokovic
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
1
6
5
6
4
7
Manolo Santana | 2. Runde
Spielzeit: 02:17 h
Letzte Aktualisierung: 23:17:33
Almagro
Djokovic
Ticker-Kommentator: Marco Kieferl
Ende
 
Der Serbe wird deutlich mehr Risiko gehen müssen, wenn er gegen den Sieger aus dem Match zwischen Gilles Simon und Feliciano Lopez im Achtelfinale bestehen will. Er kann nur hoffen, dass ihm dieser knappe Sieg mehr Selbstvertrauen gibt, als er ihm nimmt. Novak Djokovic ist noch nicht wieder der Alte. In dem Moment, in dem er den Schalter umlegen kann, gilt er aber auch in Madrid als Siegkandidat. Für's Erste soll es das von dieser Stelle gewesen sein. Ich verabschiede mich vorerst und empfehle Ihnen die Partie zwischen Rafa Nadal und Fabio Fognini im Liveticker.
Ende
 
Nicolas Almagro hat am Ende zwei Winner mehr auf dem Konto, doch der Sieger heißt eben Novak Djokovic. Die Nummer zwei der Welt wirkte nur im ersten Satz dominant. Als Almagro jedoch aufwachte, hatte der Serbe mit seiner passiven Spielweise in diesen nicht gerade leichten Wochen große Probleme. Djokovic bewies jedoch große Moral und gewinnt am Ende nicht unverdient.
1:6, 6:4, 5:7
Spiel, Satz, Sieg! Djokovic zittert sich förmlich in die nächste Runde. Mit verhaltenen Grundlinienschlägen riskiert er erneut eine längere Rally, an deren Ende aber Almagro die Kraft fehlt, um den Ball mit der Rückhand aus der Mitte des Feldes über das Netz zu bringen.
1:6, 6:4, 5:6
 
Almagro hilft ihm in dieser Phase mit eigenen Fehlern. Der Spanier geht von der rechten Seite zu großes Risiko und donnert die Vorhand longline aus spitzem Winkel ins Aus.
1:6, 6:4, 5:6
 
Djokovic scheut das Risiko! Almagro spielt ihm den Ball vor die Füße, doch der Serbe bleibt zu passiv und schlägt die Filzkugel wenig später hinter die Grundlinie. 30:30!
1:6, 6:4, 5:6
 
Djokovic beschränkt sich im Moment darauf, den Ball im Spiel zu halten. Almagro bestätigt ihn mit einem Crossschlag von der rechten Seite ins linke Seitenaus in diesem Vorhaben.
1:6, 6:4, 5:6
 
Almagro überreißt die Rückhand einmal mehr extrem, hat aber Glück, dass sein schwacher Schlag im Feld wandelt. In der Folge geht er verstärkt ins Risiko und zwingt Djokovic zum Fehler. 15:15.
1:6, 6:4, 5:6
 
Plötzlich serviert Djokovic zum Matchgewinn. Der Serbe bringt den ersten Aufschlag ins Feld, kann den Punkt mit zwei Slyces aber nicht schnell entscheiden. Almagro ist voll im Ballwechsel, spielt dann aber den Rahmenball rechts ins Aus. 15:0!
1:6, 6:4, 5:6
 
Almagro muss über den zweiten Aufschlag und lässt ein längeres Duell von der Grundlinie zu. Am Ende leistet sich der Spanier eine schwache Rückhand einen Meter hinter die Grundlinie. Djokovic geht in Führung!
1:6, 6:4, 5:5
 
Djokovic öffnet die rechte Seite des Feldes. Almagro will den Longlinewinner erzwingen, aber bleibt um Zentimeter zu lang. Breakball Djokovic!
1:6, 6:4, 5:5
 
Djokovic kratzt rechts vor der Linie den Ball vom Boden und spinnt den Ball von rechts nach links auf die rechte Seitenlinie. Weltklasseschlag!
1:6, 6:4, 5:5
 
In dieser Phase kann sich Almagro aber immer wieder auf sein Service verlassen. Der Spanier erhöht beinahe per Ass auf 30:15.
1:6, 6:4, 5:5
 
Das Publikum steht wie eine Wand hinter Almagro. Das hindert Djokovic aber nicht daran, dem Spanier das Aufschlagspiel so schwer wie möglich zu machen. 15:15!
1:6, 6:4, 5:5
 
Starke Antwort von Novak Djokovic! Der Serbe lässt Almagro auch im längsten Ballwechsel dieses Aufschlagspiels keine Chance und gleicht zum 5:5 aus.
1:6, 6:4, 5:4
 
Der nächste gute Aufschlag bereitet den nächsten Punkt vor. Almagro returniert zweimal zu kurz. Anschließend legt Djokovic den Stopp mit viel Winkel links hinter das Netz. 40:0!
1:6, 6:4, 5:4
 
Djokovic legt das Ass zum 30:0 nach.
1:6, 6:4, 5:4
 
Djokovic setzt den ersten Aufschlag deutlich ins falsche Feld. Almagro donnert den zweiten Aufschlag aber übermotiviert ins Aus. 15:0!
1:6, 6:4, 5:4
 
Novak Djokovic serviert gegen den Matchverlust - und das wenige Tage, nachdem er bis auf Pepe Imaz seinen gesamten Staff gefeuert hat.
1:6, 6:4, 4:4
 
Der erste Aufschlag muss wiederholt werden, weil er das Netz streift. Der zweite Versuch schnellt unreturnierbar die Mitte des Feldes entlang. Ass zum 5:4!
1:6, 6:4, 4:4
 
Almagro kontert mit starken Aufschlägen, nutzt in der Folge den schwachen Return von Djokovic und vollendet dann per Angriffsschlag longline zum Winner. 40:15!
1:6, 6:4, 4:4
 
Wir nähern uns der Entscheidung in diesem Match. Djokovic stellt schnell auf 0:15, rutscht dann aber etwas weg und bekommt von Almagro den Vorhandwinner longline um die Ohren gedonnert.
1:6, 6:4, 4:3
 
Almagro lässt die Vorhand knapp hinter der T-Linie zu lang und lässt somit den Ausgleich zum 4:4 zu.
1:6, 6:4, 4:3
 
Djokovic bleibt auch in der Folge dominant, stellt auf 40:0, aber bekommt dann einen ansatzlosen Stopp cross von der Grundlinie um die Ohren gespielt. Starkes Tennis auf beiden Seiten!
1:6, 6:4, 4:3
 
Es folgt eine weitere Vorhand mit exzellenter Länge links hinten ins Eck, die Almagro nicht zurückspielen kann. 30:0!
1:6, 6:4, 4:3
 
Djokovic stellt nach einem starken Aufschlag per Vorhandwinner longline auf 15:0.
1:6, 6:4, 4:3
 
Starke Antwort! Almagro springt förmlich in den Aufschlag und donnert den Ball knapp über das Netz rechts ins Aufschlagfeld. Tolles Ass für den neuen Spielstand von 4:3!
1:6, 6:4, 3:3
 
Djokovic kämpft sich auf 30:30 heran. Almagro antwortet beinahe mit dem Ass, muss aber über den zweiten Aufschlag. Diesem lässt er einen starken Rückhandball mit Druck auf die rechte Seite folgen, den Djokovic nicht zurück ins Feld bringt. 40:30!
1:6, 6:4, 3:3
 
Almagro kämpft sich nach 0:15 zurück in das eigene Aufschlagspiel. Nach einem druckvollen Service auf die Vorhand von Djokovic kann der Serbe den Ball nur noch ins Aus blocken. 30:15.
1:6, 6:4, 3:2
 
Wir stellen alles wieder auf Anfang! Djokovic bleibt weiterhin dominant, lässt Almagro wenig Chancen und nutzt den ersten Spielball zum 3:3.
1:6, 6:4, 3:2
 
Djokovic schickt Almagro weit rechts in die Ecke und spielt den kurzen Vorhandball des Spaniers dann links ins Eck. Almagro setzt die Antwort neben die Seitenlinie und schon steht es 40:0.
1:6, 6:4, 3:2
 
Es ist kaum absehbar, welcher Spieler hier als Sieger vom Platz marschiert. Plötzlich wirkt Djokovic wieder etwas gefestigter und stellt per Ass über die rechte Seite auf 30:0.
1:6, 6:4, 3:1
 
Alles wieder in der Reihe! Almagro und Djokovic liefern sich erneut einen packenden Schlagabtausch. Djokovic blockt die Vorhand longline in die rechte Ecke. Dieser Schlag gerät etwas zu kurz, doch Almagro verzieht den Angriffschlag und setzt die gelbe Filzkugel knapp links neben die Seitenlinie.
1:6, 6:4, 3:1
 
Der Djoker kämpft sich zurück! Almagro lässt den Serben wieder in die Partie und ermöglicht Djokovic beim Stand von 30:40 eine Breakchance!
1:6, 6:4, 3:1
 
...nur um nach einem schwachen Rückhandball in die Mitte des Feldes einen kaum returnierbaren Angriffschlag von Djokovic zu kassieren. 30:30!
1:6, 6:4, 3:1
 
Dennoch kann er diese Fehler im Moment zumindest teilweise kompensieren. Almagro stellt auf 30:15...
1:6, 6:4, 3:1
 
Diese Fehler müsste Almagro noch abstellen! Der Spanier legt einer Führung von 15:0 einen Doppelfehler nach.
1:6, 6:4, 3:1
 
Wenig später vollendet der Serbe zum 3:1. Almagro war jedoch nicht zu weit vom Break entfernt.
1:6, 6:4, 3:0
 
Djokovic bringt die Bälle von der Grundlinie zu selten mit Druck ins Eck. In diesem Ballwechsel profitiert er lediglich davon, dass Almagro mit einer schwachen Rückhand ins Aus daraus keinen Vorteil ziehen kann.
1:6, 6:4, 3:0
 
Vorläufig kann sich zumindest die Antwort sehen lassen. Almagro bietet dem Djoker lange Paroli, doch der kratzt den Ball links von der Linie und zwingt den Spanier mit einem starken Longlineball zum Fehler.
1:6, 6:4, 3:0
 
Schwierige Situation für Novak Djokovic! Zu den Veränderungen der letzten Wochen kommt nun dieses Spiel hinzu, dass deutlich in die andere Richtung zu kippen droht. Wenn er heute in die Box sieht, wird er dort allenfalls seinen Bruder entdecken. Reicht das aus?
1:6, 6:4, 2:0
 
Wenig später erhöht der Spanier auf 40:0 und sieht, wie Djokovic den nächsten Grundlinienschlag ins Aus drischt. 3:0!
1:6, 6:4, 2:0
 
Die Kräfteverhältnisse haben sich spätestens jetzt endgültig gedreht. Almagro stellt mit den Assen sechs und sieben auf 30:0.
1:6, 6:4, 1:0
 
Kurz darauf stellt auf Almagro tatsächlich auf 2:0. Djokovic fehlt die Übersicht von der linken Seite. Der Serbe sieht nicht, dass Almagro links im Eck steht und spielt ihm den Ball direkt vor die Hände. Almagro blockt die Rückhand longline zum Winner das Feld hinab.
1:6, 6:4, 1:0
 
Brillanz und Schwäche geben sich beim Djoker die Klinke in die Hand. Ein leichter Rückhandfehler ins Netz bringt die nächste Breakchance für Almagro!
1:6, 6:4, 1:0
 
Djokovic kämpft sich zurück. Der Serbe holt den Ballwechsel mit einem Vorhand-Draw auf die Seitenlinie. Der Ball startet rechts vom Ziel und dreht sich in der Luft links auf die Linie. Toller Schlag!
1:6, 6:4, 1:0
 
Almagro spielt zwei scharfe Rückhandcross-Bälle rechts in die Ecke. Damit erwischt er Djokovic auf dem falschen Fuß und holt sich via Winner die Breakchance.
1:6, 6:4, 1:0
 
Djokovic versucht es im nächsten Anlauf mit dem anspruchsvollen Stopp aus der linken vorderen Ecke und schlägt die gelbe Filzkugel ins Netz. Einstand!
1:6, 6:4, 1:0
 
Djokovic lässt den Angriffsball beim Stand von 30:15 viel zu kurz und bekommt postwendend die Antwort von Almagro: Vorhand cross in die linke Ecke! Winner zum 40:30.
1:6, 6:4, 1:0
 
Novak Djokovic stellt mit gutem Aufschlagspiel auf 30:0. Die längeren Rallys sind nun aber nicht mehr die seinen. Nach einem Vorhandcrossball von Almagro trifft der Serbe den Ball mit dem Rahmen und bugsiert ihn weit ins Seitenaus.
1:6, 6:4, 0:0
 
Djokovic lässt die Vorhand nach einem etwas längeren Ballwechsel nach einer längeren Rally zu lange und liegt erneut hinten. 0:1 im dritten Satz!
1:6, 6:4, 0:0
 
Djokovic forciert das Tempo nach einem zu kurz geratenen Vorhandball in die Mitte von Almagro. Dessen Antwort auf die scharfe Rückhand des Serben landet weit im Aus.
1:6, 6:4, 0:0
 
Der Spanier wendet das Blatt aber schnell und erhöht wenig später per Ass auf 40:15. Starke Antwort vom 31-Jährigen!
1:6, 6:4, 0:0
 
Satz drei beginnt mit dem nächsten langen Ballwechsel. Djokovic hat Glück, dass er einen Angriffsball per Mondball knapp vor die Grundlinie schlägt. In der Folge nutzt er jedoch die Inkonsequenz von Almagro und stellt nach einem Fehler des Spaniers auf 0:15.
1:6, 6:4
Der erste Aufschlag von Djokovic gerät zu lang. Der Serbe bringt den zweiten zentral, bleibt in der Folge aber zu passiv. Almagro übernimmt die Kontrolle im Ballwechsel und profitiert nach 57 Minuten von einem Vorhandfehler von Djokovic, der im Netz landet.
1:6, 5:4
 
Djokovic zwingt Almagro weit rechts in die Ecke. Zu weit, denn irgendwann kann der Spanier die Vorhand nur noch ins Netz zurückspielen. 30:40!
1:6, 5:4
 
Da sind die Satzbälle für den Spanier! Djokovic verteidigt lange stark, doch Almagro kann den zu kurzen Stopp des Serben nutzen und schlägt die Rückhand zum Winner longline die Linie hinab. 15:40!
1:6, 5:4
 
was für eine Peitsche vom Spanier! Almagro erläuft eine Vorhand von Djokovic in die rechte Ecke und donnert seine Vorhand dann longline die Linie entlang. Djokovic kommt an den Ball, kann ihn aber nicht im Feld platzieren. 0:30!
1:6, 5:4
 
Djokovic lässt nach drei starken Angriffsschlägen etwas nach und orientiert sich zurück zur Grundlinie. Von dort landet seine Vorhand leicht hinter der Grundlinie. 0:15.
1:6, 5:4
 
Wenig später stellt der Spanier auf 5:4. Ein Ass ist genau die richtige Antwort auf das zweite zähe Aufschlagspiel in Folge.
1:6, 4:4
 
Djokovic will den Ballwechsel mit einer Vorhand longline forcieren, verzieht diese aber neben die Seitenlinie. Vorteil Almagro!
1:6, 4:4
 
Es bleibt ein richtig enger zweiter Satz! Almagro holt sich den Einstand, indem er Djokovic durch aggressive Vorhandschläge zu Fehlern zwingt.
1:6, 4:4
 
Almagro kontert mit aggressivem Spiel und bekommt von Djokovic den zu kurzen Lob vorgelegt. Ein starker Überkopfball und schon steht es 30:40.
1:6, 4:4
 
Djokovic dreht den Ballwechsel auf links, indem er aus scharfen Grundlinienschlägen heraus plötzlich einen Stopp spielt. Almagro erläuft den eigentlich schwachen Ball, aber schlägt die Vorhand ins Aus. Zwei Breakbälle für den Djoker!
1:6, 4:4
 
Djokovic überrascht Almagro aus der Bedrängnis mit dem Longlineball und nicht mit dem Crossball aus dem rechten Eck. Wenig später stellt er auf 0:30.
1:6, 4:3
 
Djokovic profitiert in der Folge von etwas zu viel Risiko auf Seiten des Spaniers. Almagro will den Punkt erzwingen, tut ihm aber den Gefallen zweier leichter Fehler. 4:4!
1:6, 4:3
 
Beide liefern sich nun einen packenden Sandplatz-Fight! Almagro bringt Djokovic mehrfach in Bedrängnis, der kämpft sich aber immer wieder zurück und bringt dann den Slyce auf die Grundlinie. Almagro zeigt sich davon zu überrascht und schlägt den Ball unbedrängt mit der Vorhand ins Aus. 30:30.
1:6, 4:3
 
Auch in der Folge schickt er Almagro von einer Ecke in die andere, doch der Spanier zeigt sich nun flinker auf den Beinen und antwortet mit einem überraschend scharfen Rückhand-Longline-Ball, den Djokovic neben die Seitenauslinie schlägt. 0:30!
1:6, 4:3
 
Wie geht Djokovic nun mit der verpassten Chance zum Break um? Zunächst einmal schwierig zu sagen. Djokovic bringt das erste Service, dominiert den Ballwechsel, aber platziert dann die Vorhand longline wenige Zentimeter neben die Seitenlinie.
1:6, 3:3
 
Wenig später macht Almagro dem Spuk ein Ende, schickt Djokovic weit nach rechts hinaus und hat Glück, dass der Serbe im Wegrutschen den Ball nicht mehr richtig trifft. 4:3 für den Spanier!
1:6, 3:3
 
Und täglich grüßt das Murmeltier! Almagro forciert bei Einstand, Djokovic riskiert viel, aber schlägt knapp ins Aus.
1:6, 3:3
 
Vorteil Nummer vier! Almagro verliert etwas die Geduld. Der Spanier rückt ans Netz und will aus kurzer Distanz den Vorhandvolley mit Gewalt ins Feld dreschen, wird dabei aber deutlich zu lang und fabriziert den nächsten Unforced Error.
1:6, 3:3
 
Und Vorteil Nummer drei! Almagro schickt Djokovic in die Ecke, der hat den Schläger am Ball, aber Pech, dass sein unfreiwilliger Lob Zentimeter hinter der Grundlinie aufschlägt.
1:6, 3:3
 
Der Spanier muss in der Folge das erste Service wiederholen, reagiert aber auf den scharfen Djokovic-Return zu spät und schlägt die Rückhand ins Netz. Einstand Nummer drei!
1:6, 3:3
 
Djokovic geht verstärkt ins Risiko, wird dafür aber nicht belohnt. Almagro schnappt sich den Vorteil.
1:6, 3:3
 
Almagro gewinnt drei Ballwechsel in Folge und stellt auf Vorteil, doch Djokovic kommt wieder besser in den Ballwechsel und nutzt einen viel zu langen Stopp des Spaniers für einen entspannten Vorhandwinner cross ins linke Eck. Zweiter Einstand!
1:6, 3:3
 
Starke Antwort! Almagro wehrt den ersten Breakball ab und zwingt Djokovic mit aggressiven Vorhandschlägen auf die linke und rechte Seite förmlich zum entscheidenden Fehler. Einstand!
1:6, 3:3
 
Bitter! Almagro gelingt ein starker Aufschlag über die Mitte, doch Djokovic ist noch am Ball. Sein halblang gespielter Vorhandreturn wäre eigentlich eine gute Vorlage, doch Almagro verzieht die Rückhand weit ins Aus. Zwei Breakbälle für die Nummer zwei der Welt!
1:6, 3:3
 
Es wird etwas enger für Almagro. Nach einem unsauber getroffenen Grundlinienschlag sieht sich der Spanier spät im zweiten Satz einem 15:30 entgegen.
1:6, 3:3
 
Das dritte Ass der Partie zieht aber einen Doppelfehler nach sich. Wenig später steht es 15:15.
1:6, 3:3
 
Ass? Das kann Almagro auch. Der Spanier donnert die gelbe Filzkugel über die rechte Seite links vor die Seitenlinie. Keine Chance für den Djoker!
1:6, 3:2
 
Djokovic antwortet trocken mit zwei ersten Services in Folge. Beim Stand von 40:15 lässt er einfach mal ein Ass folgen. 3:3!
1:6, 3:2
 
Almagro schlägt die Rückhand im zweiten Ballwechsel rechts hinten auf die Linie. Djokovic fehlt sichtlich überrascht die Länge im folgenden Schlag und Almagro kommt zum Angriffsball, der wenig später uneinholbar links vom Feld ins Aus springt. Winner für 15 beide!
1:6, 3:2
 
Es bleibt ein Satz der Aufschläger! Djokovic dominiert mit dem Ball in der Hand und wenig später im Ballwechsel, schickt Almagro von einer Ecke in die andere. Solange, bis eben der Spanier die Rückhand nicht mehr über das Netz bringt. Stark überpowert!
1:6, 2:2
 
Almagro glänzt mit huntertprozentiger Quote über den ersten Aufschlag. Bei 40:0 muss er über den zweiten Versuch, spielt jedoch einen unangenehmen Crossball rechts halbhoch in die Ecke. Djokovic will mit viel Winkel antworten, verzieht aber hinter die Seitenlinie. Spiel Almagro!
1:6, 2:2
 
Djokovic findet andererseits aber gegen den Aufschlag von Almagro nicht in die Ballwechsel. Immer wieder sind es schwache Rückhandbälle, die ihn in die Bredouille bringen. Ein weiterer schwacher Grundlinienschlag bringt letztlich das 30:0.
1:6, 2:2
 
Nach 15:30 geht es schnell. Djokovic bringt den ersten Aufschlag und lässt Almagro erst gar nicht ins Spiel kommen. Wenig später steht es 2:2!
1:6, 2:1
 
Djokovic erhöht bei 15:15 das Tempo. Er nimmt viel Risiko beim zweiten Aufschlag und forciert auch in der Folge den Ballwechsel mit druckvollen Angriffsschlägen. Am Ende landet ein Slyce von Almagro aus dem linken Eck mit der Rückhand hinter der Grundlinie.
1:6, 2:1
 
Djokovic lässt es etwas ruhig angehen und hat Glück, dass Almagro den mäßigen Crossball links ins Feld nicht bestraft, sondern mit einer Vorhand ins Aus sogar belohnt. 15:0!
1:6, 1:1
 
Der Spanier muss bei 40:15 über den zweiten Aufschlag, platziert sein Service im zweiten Anlauf aber nun besser. Den Aufschlag mit Spin nach außen kann Djokovic nicht richtig returnieren. Ein Rahmenball landet knapp rechts im Aus. Spiel Almagro!
1:6, 1:1
 
Almagro macht in etwa in dem Tempo weiter und stellt mit konsequenten Services auf 40:0.
1:6, 1:1
 
Almagro setzt zum doppelten Schmetterball an! Den ersten Überkopfball bringt Djokovic noch sensationell zurück, der zweite Versuch ist aber so platziert, dass die Antwort des Serben ein Rahmenball in Richtung Fotografen ist.
1:6, 1:0
 
Djokovic legt eine Vorhand cross auf die rechte Linie nach und holt sich den Vorteil. Wenige Augenblicke später spielt Almagro die Vorhand longline aus der rechten Ecke um Zentimeter hinter die Grundlinie. Der wäre schwierig geworden, entscheidet andernfalls aber das Spiel zugunsten des Serben. 1:1!
1:6, 1:0
 
Almagro erkämpft sich eine Chance, ist in der Rally gegen den Djoker jedoch stets einen Schritt zu spät und schlägt am Ende die Vorhand aus dem rechten Halbfeld longline ins Netz. Einstand!
1:6, 1:0
 
Nichtsdestotrotz ist der Spanier nun besser in der Partie. Nach einem scharfen Vorhandball zentral auf die Grundlinie kann Djokovic die geleb Filzkugel per Mondball nur noch ins Aus spielen. Breakchance!
1:6, 1:0
 
Djokovic hält mit einem starken Winner longline über die linke Seite dagegen,hat dann Glück, dass zwei unsaubere Rückhandbälle im Feld landen und Almagro in der Folge die Geduld verliert. Ein völlig übermotivierter Vorhandschlag des Spaniers landet im Flug hinten in der Zuschauerbande. 30:30.
1:6, 1:0
 
Almagro schafft es nun, Djokovic in den langen Ballwechseln ohne Fehler zu begegnen. Mit etwas Geduld kann er so die Patzer seines Kontrahenten abwarten und stellt nach zwei Unforced Errors auf 0:30.
1:6, 0:0
 
Djokovic muss folglich wieder viel laufen, kontert jedoch meist sicher, ehe er auf der rechten Seite etwas wegrutscht und die Vorhand longline ins Netz schlägt. Spiel Almagro!
1:6, 0:0
 
Satz zwei bringt uns zu Beginn den längsten Einstand in dieser Partie. Almagro erarbeitet sich die erneute Führung mit einem starken Vorhandball cross ins linke hintere Eck.
1:6, 0:0
 
Almagro hat das spanische Publikum auf seiner Seite und stellt wenig später auf Vorteil. Nach einer längeren Rally verzieht er aber erneut von der Grundlinie. Dieses Mal landet die Rückhand weit im Aus. Das sieht nicht rund aus!
1:6, 0:0
 
Almagro gelingt es dennoch, mit einem Grundlinienschlag auf die Linie zu kontern. Sein Spielball verkommt anschließend aber zum Doppelfehler. Er zeigt viel zu viele Schwächen!
1:6, 0:0
 
In jedem längeren Ballwechsel übernimmt bislang Djokovic mit seinem kraftvollen Grundlinienspiel das Kommando. Almagro hat dem wenig entgegenzusetzen und lässt die Vorhand aus der Bedrängnis ins Aus flattern.
1:6, 0:0
 
Almagro muss bei 15:15 über den zweiten Aufschlag, platziert diesen aber so gut, dass Djokovic nicht ins Feld returnieren kann. 30:15.
1:6, 0:0
 
Nicolas Almagro eröffnet den zweiten Satz. Der Spanier schickt Djokovic von einer Ecke in die andere, verpasst es aber, sich vorzeitig zu belohnen. Am Ende schlägt er den Vorhandvolley aus kurzer Distanz ins Netz. Es ist nicht der Tag des Spaniers!
1:5
Wenig später hat der Serbe bei 40:0 drei Satzbälle. Djokovic muss über den zweiten Aufschlag, zwingt Almagro in eine längere Rally und entscheidet diese mit einem gefühlvollen Stop knapp über die Mitte des Netzes. Almagro kann den Ball nicht mehr erlaufen. Djokovic sichert sich Satz eins mit sechs Spielen in Folge!
1:5
 
Djokovic hat es heute eilig! Nach 15:0 kommt der erste Aufschlag zentral auf Almagro. Der weicht zu spät aus und drückt die Vorhand ins Netz.
1:4
 
Djokovic erarbeitet sich die nächsten Breakbälle, doch zunächst kann Almagro noch auf 30:40 verkürzen. Der entscheidende Ballwechsel gerät dann deutlich kürzer, als zunächst gedacht. Djokovic hebt den Arm und deutet an, dass der einfache Grundlinienschlag von Almagro einen Abdruck im Aus hinter der Grundlinie hinterlassen hat. 5:1 für den Serben!
1:4
 
Es ist viel spekuliert, aber Stand jetzt entwickelt sich das Geschehen hier zu einer schnellen Nummer. Almagro eröffnet mit gutem Aufschlag und 15:0. Djokovic liest das Service in der Folge besser, returniert ordentlich, aber profitiert auch von den Fehlern des Spaniers. 15:30.
1:3
 
Djokovic wäre aber nicht Djokovic, wenn er mit dieser Situation nicht mental fertig werden würde. Der Serbe besinnt sich unter Druck auf seine Stärken, glänzt mit starkem Aufschlagspiel und stellt umgehend auf Vorteil und wenig später auf 4:1.
1:3
 
So könnte es gehen! Kaum kommt das erste Service von Djokovic nicht mehr so regelmäßig, kommt der Sandplatzspezialist in Alamagro wieder zum Vorschein. Lange Rallys, leichte Fehler auf Seiten des Favoriten und wenig später haben wir Einstand.
1:3
 
Almagro verkürzt den Abstand, doch Djokovic antwortet mit starkem Tennis zum 40:15. Der Spanier muss zusehen, dass der den Serben hier nicht ins Rollen kommen lässt!
1:3
 
Im Moment geht es deutlich zu schnell für Nicolas Almagro. Wieder steht es viel zu schnell 30:0 für den Serben.
1:3
 
Djokovic gelingt in der Folge ein Winner von der Grundlinie in die rechte hintere Ecke. 15:0 in seinem dritten Aufschlagspiel.
1:2
 
Und plötzlich sieht die Sache hier ganz anders aus! Djokovic holt sich den Vorteil und bleibt auch im Anschluss dominant. Dritter Punkt in Folge! 3:1 für den Djoker!
1:2
 
Die Favoritenrolle verteilt sich in den letzten Minuten etwas eindeutiger. Djokovic returniert besser, zwingt Almagro zu unangenehmen Schlägen und profitiert von den Fehlern. Einstand!
1:2
 
Djokovic hält dagegen und forciert etwas längere Ballwechsel, doch wenig später steht es dennoch 40:15.
1:2
 
Auf zwei schwache Aufschlagspiele folgen zwei starke? Gut möglich, denn auch Almagro besinnt sich nun seinerseits auf das erste Service und stellt in Windeseile auf 30:0.
1:1
 
So schnell kann es gehen! Almagro bekommt den Schläger kaum an den Ball und muss zumindest in diesem Aufschlagspiel des Djokers einsehen, dass gegen die Nummer zwei der Welt nichts zu holen ist. 2:1 Djokovic!
1:1
 
Jetzt läuft es deutlich runder beim Djoker. Dem Serben gelingen zwei starke Services, die wenig später eine beruhigende 30:0-Führung nach sich ziehen.
1:0
 
Almagro antwortet mit einem schnellen Punktgewinn zum 30:40, doch das soll am Ende nicht reichen. Djokovic bleibt cool, nutzt die zweite Breakmöglichkeit und scheint sich langsam warmgespielt zu haben.
1:0
 
Djokovic macht gleich weiter, wo er aufgehört hat und erspielt sich nach guten Grundlinienschlägen seinerseits zwei Breakbälle bei 15:40.
1:0
 
Aber Djokovic kämpft sich zurück in dieses Spiel. Nach einer längeren Rallye beim Stand von 15:15 schlägt Almagro eine Vorhand von der Grundlinie überraschend weit ins Aus. Da kam der Spanier zu weit in Rücklage. 15:30!
1:0
 
Bei Aufschlag Almagro sieht die Sache zunächst wenig anders aus. Djokovic wackelt etwas, der Spanier stellt auf 15:0.
0:0
 
So schnell kann es gehen! Almagro nutzt die Schwächen seines Kontrahenten eiskalt und stellt auf 1:0. Break zu Beginn der Partie!
0:0
 
Souverän sieht anders aus! Djokovic bringt den ersten Aufschlag zu selten im Ziel unter. Almagro beißt sich in die Ballwechsel und erarbeitet sich bei 15:40 zwei Breakbälle.
0:0
 
Djokovic hat Probleme, seinen Aufschlag zu Beginn der Partie richtig zu platzieren. Almagro überrascht den Serben mit starken Returns und geht schnell auf 0:30.
vor Beginn
 
Novak Djokovic hat nach dem Münzwurf im ersten Spiel Aufschlag. Lange wird es nicht mehr dauern, bis es hier losgeht.
vor Beginn
 
Anastasija Sevastova ist soeben in zwei Sätzen in die dritte Runde eingezogen. Das bedeutet für uns: Bald geht's hier mit Herrentennis weiter!
vor Beginn
 
Wir müssen uns um Estadio Manolo Santana, dessen Namensgeber heute 79 Jahre alt wird, noch ein wenig gedulden. Derzeit liefern sich Lara Arruabarrena-Vecino und Anastasija Sevastova noch ein Duell um die nächste Runde. Im Moment sieht es aber so aus, als könnte die Lettin die Partie bei 5:1-Führung im zweiten Satz schnell über die Bühne bringen.
vor Beginn
 
Nicolas Almagro war bereits Nummer neun der Welt, ist nach schwächeren Jahren auf der Tour aber mittlerweile auf Rang 76 zurückgefallen. Der Sandplatzspezialist hat zwar 13 Titel weltweit gewonnen, steht in diesem Jahr aber bei einer durchwachsenen Bilanz von sechs Siegen in 13 Duellen. In Quatar und in Estoril scheiterte der 31-Jährige zuletzt im Viertelfinale. Mehr war in diesem Jahr noch nicht drin. Nicht von ungefähr musste sich Almagro in diesem Jahr als Qualifikant ins Hauptfeld kämpfen. Dort gewann er in der ersten Runde nach drei Sätzen gegen Landsmann Tommy Robredo.
vor Beginn
 
Es ist ein anderer Djokovic, der derzeit auf den Tennisplätzen dieser Welt auftritt. Aber wer weiß, vielleicht reicht ihm ja auch dieses eine Erfolgserlebnis, um rechtzeitig vor der heißen Phase der Saison wieder Blut zu lecken. Das Masters in Madrid wäre der richtige Ort für ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz. Dabei steht heute aber vorläufig Nicolas Almagro im Weg. Auf den Spanier ist Djokovic im Laufe seiner bemerkenswerten Karriere bereits viermal getroffen. Verloren hat er gegen den diesjährigen Qualifikanten noch nie. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden ist allerdings auch schon zwei Jahre her. Beim Masters in Rom gab es für den zwölfmaligen Grand-Slam-Gewinner einen Dreisatzerfolg auf Sand.
vor Beginn
 
Und genau darin liegt das Problem. Mit Ausnahme der lebenden Legenden Federer, Nadal und Murray würde jeder Tennisspieler auf diesem Planeten die Ergebnisse des letzten Jahres mit Kusshand nehmen. Djokovic ist immer noch Nummer zwei der Welt und hat in diesem Jahr 14 von 18 Matches gewonnen. Bis auf den Sieg in Quatar zum Jahresauftakt ging es aber nicht mehr über ein Viertelfinale hinaus. Wir erinnern uns an die Zweitrundenniederlage gegen Denis Istomin bei den Australian Open oder die verlorene Dreisatzschlacht gegen David Goffin. Spiele, die der Serbe früher mit Sicherheit für sich entschieden hätte.
vor Beginn
 
Eine "Schocktherapie" nannte der Serbe den radikalen Wechsel in seinem Umfeld. In dieser Woche wird der Djoker nur von seinem Bruder begleitet. Gut möglich, dass sich das so schnell nicht ändert. "Ich nehme mir etwas Zeit, um darüber nachzudenken, wer mein nächster Tenniscoach sein könnte. Ich denke, es wird jemand sein, der etwas Ähnliches durchgemacht hat wie ich", erklärte "Nole" unter der Woche und brachte auch das Problem dieser besonderen Diskussion auf dem Punkt: "Nicht allzu viele Menschen im Tennisbereich haben es geschafft, an diesen Punkt zu kommen und auf diesem Level zu spielen."
vor Beginn
 
Der rätselhafte Leistungseinbruch von Novak Djokovic gehört wohl zu den größten Rätseln der modernen Tennisgeschichte. Wie kann sich jemand vor knapp einem Jahr die Tenniskrone mit dem Karriere-Grand-Slam in Paris aufsetzen und wenige Monate später so anders agieren? Vor der Trainingswoche in Madrid entließ Djokovic in kollektivem Einverständnis nahezu seinen gesamten Trainerstab. Eine Veränderung musste her, doch die braucht der Serbe vorrangig auf dem Platz.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Madrid zur Zweitrundenpartie zwischen Nicolas Almagro und Novak Djokovic.
Ticker-Kommentator: Marco Kieferl
Spieler:
A. Murray [1]
M. Copil [W]
6
6
4
3
B. Coric [L]
P. Herbert [Q]
7
6
5
4
G. Dimitrov [12]
I. Karlovic
6
7
3
5
J. Donaldson [L]
D. Thiem [8]
3
4
6
6
S. Wawrinka [3]
B. Paire
5
6
2
7
4
6
P. Cuevas
N. Mahut
5
6
6
7
4
4
T. Berdych [11]
R. Haase
7
6
6
3
A. Zverev
M. Cilic [7]
6
6
6
7
3
4
M. Raonic [5]
G. Müller
6
6
4
4
F. Mayer
D. Goffin [9]
6
0
7
6
N. Kyrgios [16]
R. Harrison
6
6
3
3
F. Fognini
R. Nadal [4]
6
6
4
7
3
6
K. Nishikori [6]
D. Schwartzm.
1
6
6
6
0
4
D. Ferrer
J. Tsonga [10]
G. Simon
F. Lopez
3
6
6
6
3
7
N. Almagro [W]
N. Djokovic [2]
1
6
5
6
4
7
A. Murray [1]
B. Coric [L]
3
3
6
6
G. Dimitrov [12]
D. Thiem [8]
6
4
6
4
6
7
B. Paire
P. Cuevas
5
6
1
7
0
6
T. Berdych [11]
A. Zverev
4
4
6
6
M. Raonic [5]
D. Goffin [9]
4
2
6
6
N. Kyrgios [16]
R. Nadal [4]
3
1
6
6
K. Nishikori [6]
D. Ferrer
6
6
4
3
F. Lopez
N. Djokovic [2]
4
5
6
7
Weltrangliste
Spielerprofile
N. Almagro
Ranking:
76
Geburtsd.:
21.08.1985
Größe:
1.83
Gewicht:
84
Bilanz:
9-7
Preisgeld:
USD 10.515.836
N. Djokovic
Ranking:
4
Geburtsd.:
22.05.1987
Größe:
1.88
Gewicht:
77
Bilanz:
32-8
Preisgeld:
USD 109.447.408