Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Madrid Open, 1. Runde, Saison 2017

Madrid Open - 1. Runde

Madrid, Spanien07.05.2017 - 14.05.2017
A. Zverev
Match beendet
 
F. Verdasco
A. Zverev
F. Verdasco
 
 
1. Satz
2. Satz
7
6
5
3
Manolo Santana | 1. Runde
Spielzeit: 01:24 h
Letzte Aktualisierung: 00:41:44
Zverev
Verdasco
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Ende
 
Für uns war es das nach einem langen Tennis-Tag. Morgen geht es natürlich auch für uns weiter in Madrid. Jetzt heißt es aber erst einmal gute Nacht und hasta luego!
Ausblick
 
Es wird nicht leichter für Zverev. Während sich Verdasco morgen wohl das Spiel seines Lieblingsvereins Real Madrid gegen Atletico vor Ort anschauen kann, bekommt es der Deutsche mit Marin Cilic zu tun. Die Nummer sieben der Setzliste hat zuletzt das Turnier in Istanbul gewonnen und ist der klare Favorit gegen den Deutschen.
Fazit
 
Es war kein furioses, aber dennoch ein gutes Match von Alexander Zverev, der die unangenehme Auftakthürde souverän meistert. Zwar wackelte der Deutsche zwischenzeitlich beim eigenen Aufschlag, returnierte aber das gesamte Spiel über stark, wobei er auch davon profitierte, dass sich Verdasco etliche vermeidbare Fehler erlaubte.
7:5, 6:3
Der zweite Matchball sitzt! Zverev macht wieder Druck über den ersten Aufschlag, beschäftigt den Spanier etwas und punktet schließlich mit der Rückhand Longline. Verdasco kommt zwar noch mit dem Schläger ran, trifft den Ball aber nicht mehr richtig. 7:5 und 6:3 für den Deutschen.
7:5, 5:3
 
Den ersten Matchball wehrt Verdasco ab, weil Zverev eine Rückhand ins Netz hämmert. Doch per Servicewinner erobert sich der Deutsche gleich den zweiten Matchball.
7:5, 5:3
 
Zverev lässt sich nicht verunsichern. Mit einem starken ersten Aufschlag und einer noch stärkeren Rückhand sichert er sich seinen ersten Matchball. 40:30.
7:5, 5:3
 
Kommt da doch noch einmal das Zittern? Zverev erlaubt sich erst den Doppelfehler und kassiert dann einen Vorhandwinner des Spaniers. 30:30. Das Publikum freut sich.
7:5, 5:3
 
Doch Zverev scheint nichts anbrennen zu lassen. Mit einem Servicewinner nach außen und einem Verdasco-Fehler mit der Rückhand besorgt er das 30:15. Nur noch ein Punkt bis zum Matchball.
7:5, 5:3
 
Verdasco wehrt den Matchverlust vorerst ab. Er spielt den Service schön nach außen und punktet dann mit der Vorhand gegen die Laufrichtung. 5:3.
7:5, 5:2
 
Er muss kämpfen und zittern, doch Verdasco holt sich einen Spielball. Mit einem Servicewinner durch die Mitte stellt er auf 40:30.
7:5, 5:2
 
Der Spanier geht wieder in Front. Ein starker Vorhandvolley und ein Returnfehler von Zverev besorgen das 30:15.
7:5, 5:2
 
Verdasco serviert nun schon gegen den Matchverlust und spielt gleich mal eine Vorhand Longline seitlich ins Aus. 0:15.
7:5, 5:2
 
Der vorherige Ballwechsel scheint Verdasco den Rest gegeben zu haben. Wieder jagt er eine Rückhand weit hinter die Grundlinie. Das ist das 5:2 für Zverev.
7:5, 4:2
 
Natürlich weiß Zverev, dass dem Spanier nur ein Break fehlt. Und Verdasco müht sich auch wie verrückt ab. Ausgerechnet in dieser Phase sehen die Fans den wohl besten Ballwechsel des Spiels. Beide Spieler liefern sich eine Netz-Rally, am Ende bleibt ein Volley des Spaniers aber an eben jenem hängen. Der schüttelt ungläubig den Kopf. 30:0.
7:5, 4:2
 
Etwas unbeholfen spielt Verdasco einen komplett verkorksten Rückhand Stop, der beinahe auf dem Stuhl des Umpire landet. Weil Zverev aber im Anschluss eine Vorhand nur mit dem Rahmen trifft, verkürzt der Spanier auf 4:2.
7:5, 4:1
 
Ein wenig zieht sich Verdasco wieder aus seinem Tief, hat aber Glück, dass der Return von Zverev zweimal ein bisschen zu lang hinter die Grundlinie gerät. 40:15.
7:5, 4:1
 
Die Körpersprache von Verdasco wirkt in dieser Phase alles andere als positiv. Der Spanier bleibt mit einer Rückhand unglücklich an der Netzkante hängen und hadert mit sich, dem Platz und der Welt. 0:15.
7:5, 4:1
 
Zverev hat definitiv zu seinem Spiel gefunden. Er jagt das Ass durch die Mitte und stellt damit auf 4:1. Es sieht gut aus für Deutschlands Nummer eins.
7:5, 3:1
 
Dieses Mal scheint Zverev eher wenig Lust auf das Re-Break zu haben. Servicewinner durch die Mitte, Vorhandwinner nach ungenauem Verdasco-Return. 30:0.
7:5, 3:1
 
Was für ein unfassbarer Schlag von Zverev! Von der Grundlinie hämmert er die Rückhand-Fackel die Linie entlang. Die Kugel schlägt exakt im Eck ein. Besser geht es nicht. Break zum 3:1.
7:5, 2:1
 
Zverev lässt nicht locker, returniert weiter großartig und stellt den Spanier vor große Probleme. Der jagt die Vorhand hinter die Grundlinie. 0:40. Drei Breakbälle für den Deutschen.
7:5, 2:1
 
Das dürfte Selbstvertrauen geben. Wieder erhält Zverev nach einem Notschlag von Verdasco die Chance zum Smash. Dieses Mal nutzt er sie und hämmert die Kugel zum 0:30 ins Feld.
7:5, 2:1
 
Verdasco beschwert sich weiter wie verrückt über den Platz. Zverev lässt sich nicht beirren und schnappt sich mit einem schönen Vorhandwinner aus dem T-Feld das 2:1.
7:5, 1:1
 
Zverev zwischen Himmel und Hölle. Erst jagt er einen leichten Vorhandvolley ungenau ins Netz, ehe er den Servicewinner durch die Mitte nagelt. 30:15.
7:5, 1:1
 
Per Ass beendet Verdasco das eigene Aufschlagspiel. 1:1.
7:5, 1:0
 
Zum ersten Mal zeigt auch Zverev seinen Frust. Nachdem er eine Vorhand knapp hinter die Grundlinie gespielt hat, schlägt er die Kugel wütend in Richtung Tribüne. 40:15.
7:5, 1:0
 
Bittere Szene für Zverev. Verdasco spielt einen Rückhand Stop cross, den der Deutsche stark erahnt. Er stürmt nach vorne, verlegt dann aber trotz starker Position seitlich ins Aus. 30:0.
7:5, 1:0
 
Stark gespielt von Zverev, der nichts anbrennen lässt, toll durch die Mitte serviert und Verdasco so zum Returnfehler zwingt. 1:0.
7:5, 0:0
 
Doch Zverev findet wieder zum ersten Service und stellt mit seinem vierten Ass des Matches auf 40:30.
7:5, 0:0
 
Schon früh steht Zverev wieder unter Druck. Er will es mal mit einem Rückhand Stop probieren. Der trudelt aber sehr deutlich ins Netz. 15:30.
Fazit
 
Was für ein verrückter erster Satz! In den ersten vier Spielen wirkten beide bei eigenem Service unfassbar sicher, doch plötzlich brachen sie im Gleichschritt ein, leisteten sich etliche Fehler und ermöglichten dem jeweiligen Kontrahenten jede Menge Breakchancen. Zverev behielt schließlich den längeren Atem und erkämpfte sich so einen nicht immer hochklassigen ersten Satz.
7:5
Da ist das Ding! Nach zähem Kampf holt sich Zverev den ersten Satz. Er macht viel Druck über seine bärenstarke beidhändige Rückhand. Verdasco kann die Cross-Fackel nur ins Netz parieren. 7:5 Zverev.
6:5
 
Nun hat Zverev doch mal wieder Satzball. Wieder returniert er lang. Verdasco trifft nur mit dem Rahmen und flucht über die Platzverhältnisse. Vorteil Zverev.
6:5
 
Und täglich grüßt das Murmeltier. Verdasco erarbeitet sich Vorteil, doch Zverev kämpft sich heran. Einstand Nummer vier.
6:5
 
Wieder Vorteil Verdasco, wieder nutzt er ihn nicht. Per Doppelfehler schenkt er den Spielball her. Einstand zum Dritten.
6:5
 
Verdasco erarbeitet sich mit einem starken Aufschlag Vorteil, muss dann aber eine starke Rückhand Cross von Zverev hinnehmen und kann nur noch ins Netz abklatschen lassen. Wieder Einstand.
6:5
 
Doch Verdasco lässt den Deutschen doch wieder zurückkommen. Er muss über den zweiten Aufschlag, kassiert einen langen Return und spielt dann wieder die Rückhand hinter die Grundlinie. Einstand.
6:5
 
Mit einem starken Rückhand Cross erwischt Verdasco seinen Kontrahenten auf dem falschen Fuß. Die Folge: Zwei Spielbälle für den Spanier. 40:15.
6:5
 
Die längeren Rallys gehören eher dem Spanier. Nach einem weiteren längeren Ballwechsel verzieht Zverev die Rückhand seitlich ins Aus. 15:15.
6:5
 
Einen Punkt kann sich Verdasco zwar noch holen, doch dann stellt Zverev mit einem tollen Ass nach außen auf 6:5. Nun steht der Spanier wieder unter Druck.
5:5
 
Plötzlich scheint auch Zverev wieder zu seinem Service gefunden zu haben. Er hält den Spanier an der Linie und punktet gleich zweimal mit einer starken Vorhand. 30:0.
5:5
 
Im wichtigsten Moment packt Verdasco sein bestes Tennis aus. Er stürmt am Netz und beendet das Aufschlagspiel nach zwei Satzbällen gegen sich per Vorhandwinner zu seinen Gunsten.
5:4
 
Wahnsinnsball von Verdasco! Aus dem Nichts packt der Spanier unter höchstem Druck einen genialen Vorhand-Stop aus. Zverev ist sichtlich überrascht vom Inside-Out-Stop und kommt nicht mehr ran. Vorteil Verdasco.
5:4
 
Auch den zweiten Satzball wehrt Verdasco ab. Per Servicewinner rettet er sich in Einstand.
5:4
 
Den ersten Satzball kann Verdasco abwehren. Er verstrickt Zverev in einen längeren Ballwechsel, den er zunehmend dominiert und per Vorhand Cross beendet. 30:40.
5:4
 
Alexander Zverev erhält zwei Chancen zum Satzgewinn. Verdasco spielt eine Vorhand Cross weit seitlich ins Aus. 15:40. Kann der Deutsche die Gelegenheit nutzen?
5:4
 
Zverev macht Verdasco mit seinen langen Returns zu schaffen. Wieder segelt eine Vorhand des Spaniers nach einem weiten Return des 20-Jährigen ins Aus. 15:15.
5:4
 
Es ist nicht zu fassen. Zum zweiten Mal in Folge gibt Zverev seinen Aufschlag per Doppelfehler ab. Nichts war es mit dem Satzgewinn. Nur noch 5:4.
5:3
 
Unglaublich! Nun hat Verdasco wieder zwei Chancen aufs Re-Break, weil er eine wundervolle Vorhand genau ins Eck hämmert. 15:40.
5:3
 
Zverev schlägt zum Satzgewinn auf und kassiert gleich mal einen eingelaufenen Zauber-Passierball des Spaniers, antwortet aber per Servicewinner. 15:15.
5:3
 
Laut schimpft Verdasco über die Platzverhältnisse, nachdem er die nächste Vorhand nach einem weiteren starken Zverev-Return seitlich ins Aus verzogen hat. Es bringt nichts: Break für den Deutschen!
4:3
 
Verdasco kann den Schwung aus dem Re-Break nicht mitnehmen, verzieht eine weitere Vorhand und eine Rückhand ungenau hinter die Grundlinie. 0:40. Drei Breakbälle für den Deutschen.
4:3
 
Was machen die beiden denn in dieser Phase bei eigenem Aufschlag? Dieses Mal produziert Verdasco einen ganz bösen Fehler. Zverev eiert eine Vorhand weit nach vorne ins Feld. Der Spanier geht ans Netz, hat viel Zeit für den Vorhand-Hammer, jagt die Kugel aber stattdessen zwei Meter ins Aus. 0:15.
4:3
 
Prompt holt sich Verdasco das Re-Break. Vielmehr bekommt er es durch drei riesige Fehler von Zverev geschenkt. Passend beendet der Deutsche sein Aufschlagspiel per Doppelfehler.
4:2
 
Was war das denn bitte? Zverev setzt Verdasco an der Grundlinie fest. Der spielt einen komplett ungenauen Lob. Zverev stürmt nach vorne, trifft bei seinem versuchten Smash aber nicht einmal den Ball. 30:40. Brekchance Verdasco.
4:2
 
Verdasco ärgert sich laut, nachdem seine Rückhand im Aus gelandet ist. Damit lässt er Zverev wieder auf 30:30 herankommen.
4:2
 
Viel zu lässig von Zverev! Der Deutsche legt sich den Spanier fein zurecht und muss nur noch den Schmetterball platzieren, spielt diesen aber mit zu wenig Druck ins Eck. Verdasco erläuft die Kugel und bringt sie im Vollsprint zurück. Zverev ist so überrascht, dass er ins Netz passieren lässt. 0:30.
4:2
 
Vorher keinen Punkt bei Aufschlag Verdasco geholt und nun schnappt sich Zverev das Break, weil der Spanier zum zweiten Mal in Folge den vermeidbaren Fehler begeht. Dieses Mal jagt er die Vorhand Cross seitlich ins Aus. 4:2.
3:2
 
So schnell kann es gehen: Breakchance für Zverev! Verdasco kommt mal etwas weiter vor, verzieht aber die Vorhand vom T-Feld hinter die Grundlinie. 30:40.
3:2
 
Prompt setzt Zverev den Spanier unter Druck. Er hat etwas Glück mit einem Ball, der auf die Linie prallt, wodurch Verdasco den Passierball ins Netz spielt. Doch er reagiert stark und gleicht über einen raffinierten Aufschlag zum 30:30 aus.
3:2
 
Nach einer Viertelstunde macht Zverev tatsächlich seinen ersten Punkt bei Aufschlag Verdasco, weil sich der Spanier einen Unforced Error erlaubt und die Vorhand von der Grundlinie ins Netz knüppelt.
3:2
 
Dieses Aufschlagspiel hat überhaupt nicht lange gedauert. Zum Schluss findet Verdasco zwar mal in eine Rally, verzieht dort aber die Rückhand Cross seitlich ins Aus. So sichert sich auch Zverev wieder das Aufschlagspiel ohne Punktverlust.
2:2
 
Gleiches Bild auf der Gegenseite. Auch Verdasco ohne Chance gegen die starken ersten Aufschläge des Deutschen. Zwei Servicewinner bringen Zverev das 30:0.
2:2
 
Weiter kein Punkt von Zverev bei Aufschlag Verdasco. Der 20-Jährige probiert es mal etwas aggressiver mit dem Rückhand-Return, der aber an der Netzkante hängen bleibt. 2:2.
2:1
 
Noch immer kriegt Zverev keinen Zugriff auf den Service des Spaniers, der wie gewohnt sicher den ersten Aufschlag ins Feld bringt. Zwei weitere Returnfehler sorgen für das 30:0.
2:1
 
Nervenstark macht Zverev das Aufschlagspiel zu. Er kommt viel über den Ersten und hämmert schließlich sein erstes Ass zum 2:1 ins Eck.
1:1
 
Nach einem starken Vorhandwinner von Verdasco ist Zverev etwas unter Druck, er reagiert aber mit einem tollen Aufschlag nach außen. Returnfehler des Spaniers. 30:30.
1:1
 
Verdasco holt den ersten Punkt bei Aufschlag Zverev, weil dieser am Netz den leichten Punkt vergibt, weil er den Volley ins Aus pfeffert. Diesen unnötigen Fehler macht er kurz darauf aber mit einem starken Vorhandwinner cross wieder gut. 15:15.
1:1
 
Zweiter etwas längerer Ballwechsel, doch am Ende landet die Rückhand von Zverev ohne Druck hinter der Grundlinie. Damit schnappt sich auch Verdasco das Aufschlagspiel zu null. 1:1.
1:0
 
Auch Verdasco zeigt bislang wenig Probleme bei eigenem Service. Zverev verzieht gleich zweimal den Rückhandreturn hinter die Grundlinie. 30:0.
1:0
 
Das nennt sich ein Start nach Maß. Ohne Punktverlust angelt sich Zverev das Aufschlagspiel. Mit einem starken Vorhandwinner die Linie entlang macht der Deutsche alles klar. 1:0.
0:0
 
Guter Auftakt für den Deutschen. Gleich die beiden ersten Aufschläge kann Verdasco mit der Vorhand nur ins Aus returnieren. 30:0.
0:0
 
Es geht los. Alexander Zverev führt den ersten Aufschlag aus.
Warm-Up
 
Die Matadore betreten die Arena und eröffnen die Night-Session. Es folgt die fünfminütige Aufwärmphase. Gleich wird es ernst.
vor Beginn
 
Andy Murray hat sich soeben lässig in zwei Sätzen durchgesetzt. Das heißt: Das Estadio Manolo Santana ist frei. In wenigen Minuten dürfen wir die beiden Kontrahenten also auf dem Centre Court begrüßen.
Head-to-Head
 
Ein einziges Duell hat Zverev bislang gegen Verdasco bestritten. Das war vor zwei Jahren ganz zu Beginn seiner Karriere, als er sich auf Hartplatz in Metz in drei Sätzen geschlagen geben musste. In den letzten zwei Jahren hat der Deutsche aber bekanntermaßen einen gewaltigen Entwicklungssprung gemacht. Verdasco dürfte es heute also mit einem anderen Kaliber als damals zu tun bekommen.
Zverev
 
Es ist also alles möglich für Zverev. Dazu zählt auch ein frühes Aus in der ersten Runde. Noch immer ist der Deutsche, wenig überraschend in seinem Alter, etwas inkonstant. Auf seinen Turniersieg in Montpellier im Februar folgten zwei bittere Erstrunden-Niederlagen in Rotterdam und Marseille. Vor dem Erfolg in München schied er in Barcelona sang- und klanglos gegen den eher unbekannten Südkoreaner Hyeon Chung im Achtelfinale aus.
Zverev
 
Die nicht einfache Ansetzung erklärt sich auch damit, dass Zverev es als Weltranglisten-19. ganz knapp nicht auf die Setzliste geschafft hat. Trotz Verdascos Erfahrung und Klasse auf Sand, ist der Next-Gen-Star in diesem Spiel aber dennoch favorisiert. Der großartige Turniersieg bei den BMW Open in München dürfte gezeigt haben, dass Zverev auch auf dem roten Belag ein ganz starker Spieler ist.
Verdasco
 
Verdasco ist ein klassischer Sandplatzspezialist. Fünf seiner sieben ATP-Turniersiege sammelte er auf dem auch in Madrid bespielten Belag. In dieser Saison verbuchte der mittlerweile in Doha lebende Spanier seine besten Resultate nahe der Wahlheimat auf den zu Beginn der Saison dominierenden Hartplätzen. Anfang des Jahres scheiterte er beim 250er in Doha erst im Halbfinale an Novak Djokovic, beim 500er in Dubai Anfang März musste er sich Andy Murray im Finale geschlagen geben.
Verdasco
 
Zwischen Zverev und Verdasco liegt ein Altersunterschied von 13 Jahren. Dementsprechend ist die Erfahrung ganz klar auf der Seite des Spaniers, der zum 15. Mal in Folge in Madrid antritt. Seine bislang besten Resultate waren Viertelfinalteilnahmen 2009 und 2012. Das sagt schon etwas aus über die Karriere des heute 33-Jährigen, der gerade auf Sand stets für eine Überraschung gut ist, dem aber nie der ganz große Wurf vergönnt war. Auch bei Grand-Slam-Turnieren kam er nie über das Viertelfinale hinaus.
vor Beginn
 
Zwei Tage ist der dritte Turniersieg in der noch jungen Karriere von Alexander Zverev erst alt, doch schon steht die nächste dicke Herausforderung für den besten deutschen Tennisspieler an. Der Draw meinte es nicht unbedingt gut mit dem 20-Jährigen, der gleich in der ersten Runde der Madrid Open auf Lokalmatador Fernando Verdasco trifft.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Madrid zur Erstrundenpartie zwischen Alexander Zverev und Fernando Verdasco.
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Spieler:
A. Murray [1]
 
Freilos
G. Garcia-Lo. [W]
M. Copil [W]
6
6
6
7
4
7
M. Zverev
B. Coric [L]
3
6
6
7
P. Herbert [Q]
L. Pouille [13]
7
6
6
6
7
3
G. Dimitrov [12]
P. Kohlschre.
7
6
6
4
I. Karlovic
R. Agut
7
6
7
6
7
6
J. Donaldson [L]
A. Mannarino [Q]
7
6
5
3
D. Thiem [8]
 
Freilos
S. Wawrinka [3]
 
Freilos
B. Paire
P. Busta
6
6
3
4
T. Bellucci [Q]
P. Cuevas
6
6
6
7
4
7
N. Mahut
J. Sock [14]
6
0
7
4
6
6
T. Berdych [11]
D. Istomin [Q]
6
6
4
4
R. Haase
D. Evans
7
6
5
2
A. Zverev
F. Verdasco
7
6
5
3
M. Cilic [7]
 
Freilos
M. Raonic [5]
 
Freilos
T. Haas [P]
G. Müller
4
6
6
7
M. Granoller.
F. Mayer
5
5
7
7
K. Khachanov
D. Goffin [9]
2
6
6
7
N. Kyrgios [16]
M. Baghdatis
7
6
6
4
R. Harrison
B. Tomic
7
4
6
5
6
2
J. Sousa
F. Fognini
4
4
6
6
R. Nadal [4]
 
Freilos
K. Nishikori [6]
 
Freilos
A. Ramos-Vin.
D. Schwartzm.
1
3
6
6
D. Ferrer
M. Kukushkin [Q]
2
7
6
6
6
4
A. Kuznetsov [Q]
J. Tsonga [10]
6
7
5
7
6
7
G. Monfils [15]
G. Simon
6
0
6
0
6
7
G. Escobar
F. Lopez
4
4
6
6
T. Robredo [W]
N. Almagro [W]
3
6
1
6
3
6
N. Djokovic [2]
 
Freilos
A. Murray [1]
M. Copil [W]
6
6
4
3
B. Coric [L]
P. Herbert [Q]
7
6
5
4
G. Dimitrov [12]
I. Karlovic
6
7
3
5
J. Donaldson [L]
D. Thiem [8]
3
4
6
6
S. Wawrinka [3]
B. Paire
5
6
2
7
4
6
P. Cuevas
N. Mahut
5
6
6
7
4
4
T. Berdych [11]
R. Haase
7
6
6
3
A. Zverev
M. Cilic [7]
6
6
6
7
3
4
M. Raonic [5]
G. Müller
6
6
4
4
F. Mayer
D. Goffin [9]
6
0
7
6
N. Kyrgios [16]
R. Harrison
6
6
3
3
F. Fognini
R. Nadal [4]
6
6
4
7
3
6
K. Nishikori [6]
D. Schwartzm.
1
6
6
6
0
4
D. Ferrer
J. Tsonga [10]
G. Simon
F. Lopez
3
6
6
6
3
7
N. Almagro [W]
N. Djokovic [2]
1
6
5
6
4
7
Weltrangliste
Spielerprofile
A. Zverev
Ranking:
4
Geburtsd.:
20.04.1997
Größe:
1.98
Gewicht:
86
Bilanz:
55-18
Preisgeld:
USD 5.686.720
F. Verdasco
Ranking:
41
Geburtsd.:
15.11.1983
Größe:
1.85
Gewicht:
87
Bilanz:
26-24
Preisgeld:
USD 14.246.582