Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Australian Open, 1. Runde, Saison 2019

Australian Open - 1. Runde

Melbourne, Australien14.01.2019 - 27.01.2019
R. Molleker
Match beendet
 
D. Schwartzman
[18]
R. Molleker
D. Schwartzman
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
1
3
6
0
6
6
4
6
Court 20 | 1. Runde
Spielzeit: 01:47 h
Letzte Aktualisierung: 23:42:39
Molleker
Schwartzman
Ticker-Kommentator: Sebastian Hahn
Ende
 
Damit verabschiede ich mich von Court 20, verweise aber auf die noch anstehenden Partien am heutigen Vormittag. Gegen 8:00 Uhr greift Andy Murray ins Geschehen ein, gefolgt von Roger Federer. Bleiben Sie dran!
Fazit
Am Ende ist der Sieg für den Argentinier verdient, spielte er in drei von vier Sätzen doch das klar bessere Tennis und hatte auf Mollekers Attacken die besseren Antworten parat. Der Deutsche kann sich allerdings erhobenen Hauptes aus seinem ersten Grand-Slam-Turnier verabschieden, der dritte Durchgang hat gezeigt, was wir vom 18-Jährigen in Zukunft erwarten dürfen.
1:6, 3:6, 6:4, 0:6
Nach 17 Minuten ist der vierte Durchgang damit eingetütet, ein zu langer Return bringt Diego Schwartzman in die nächste Runde.
1:6, 3:6, 6:4, 0:5
 
Durch einen Rüchandfehler von Molleker holt sich Schwartzman nach etwas mehr als 1:45 Stunden die ersten Matchbälle.
1:6, 3:6, 6:4, 0:5
 
Ein Vorhandfehler beendet das vielleicht letzte Aufschlagspiel Mollekers in dieser Partie, nach dem Seitenwechsel serviert Schwartzman zum Matchgewinn.
1:6, 3:6, 6:4, 0:4
 
Der Deutsche ist völlig von der Rolle, kassiert elf Punkte in Serie und muss sich nach einem Netzfehler erneut gegen drei Breakbälle wehren. Geht jetzt alles ganz schnell?
1:6, 3:6, 6:4, 0:4
 
Schwartzman scheint es auf einmal besonders eilig zu haben, holt sich zu Null das 4:0 und damit quasi die Vorentscheidung im vierten Satz. Geht Molleker nun vielleicht auch die Puste aus?
1:6, 3:6, 6:4, 0:3
 
Kurz danach flattert die nächste Rückhand ins Aus - und mit einem Passierball nutzt Schwartzman auch seinen ersten Breakball.
1:6, 3:6, 6:4, 0:2
 
War der dritte Satz schon das entscheidende Aufbäumen? Molleker hat nämlich plötzlich Probleme beim ersten Aufschlag, setzte eine Vorhand rechts seitlich ins Aus - 15:30.
1:6, 3:6, 6:4, 0:2
 
Ein Service Winner bringt Schwartzman aber dann doch das 2:0 - nun muss Molleker unter Druck sein Service halten.
1:6, 3:6, 6:4, 0:1
 
Molleker beißt sich fest. Nachdem Schwartzman mit zwei Assen schon auf 40:0 enteilt war, provoziert der Deutsche einen Netzfehler bei seinem Gegenüber und kämpft sich auf 30:40 heran.
1:6, 3:6, 6:4, 0:1
 
Und schon ist das Momentum wieder beim Argentinier, der sich durch einen Netzfehler Mollekers direkt das Break sichert. Der Unterschied zu den ersten beiden Durchgängen: Molleker weiß, dass er den Argentinier breaken kann.
1:6, 3:6, 6:4, 0:0
 
Nun gibt es aber erstmal einen Breakball für den Argentinier, nachdem er mit der Rückhand mal einen Winner geschlagen hat.
1:6, 3:6, 6:4, 0:0
 
Der Deutsche kann sich in brenzligen Situationen jetzt auf seinen Aufschlag verlassen, stellt mit seinem neunten Ass auf 30:30. Schwartzman scheint der Ernst der Lage bewusst zu werden.
1:6, 3:6, 6:4, 0:0
 
Los geht es im vierten Durchgang! Molleker darf erneut beginnen.
Fazit
Die Statistiken untermauern das immer besser werdende Spiel des Deutschen. 84 Prozent der Punkte beim eigenen ersten Aufschlag gehen an Molleker, mit elf Unforced Errors hat er zum ersten Mal weniger als Schwartzmann (14) und zugleich mehr Winner (12:7) geschlagen. Der Argentinier scheint lange von einem Selbstläufer ausgegangen zu sein, kann sein Spiel jetzt aber nicht mehr auf ein neues Level heben.
1:6, 3:6, 6:4
Molleker mit dem Achtungserfolg! Ein Doppelfehler von Schwartzman bringt den Deutschen zurück ins Spiel, das Selbstbewusstsein dürfte damit noch ein wenig steigen.
1:6, 3:6, 5:4
 
Schwartzman schlägt zweimal gut auf, wehrt die ersten beiden Satzbälle ab.
1:6, 3:6, 5:4
 
Was ist denn da los?! Molleker überrumpelt Schwartzman, indem er sehr weit im Feld steht, eine zu lange Vorhand des Argentiniers als Antwort bringt dem Deutschen drei Satzbälle.
1:6, 3:6, 5:4
 
Molleker bleibt standhaft, mit einer Vorhand cross tütet er das 5:4 ein und brüllt seine Freunde anschließend lautstark heraus. Aufgegeben hat der Deutsche noch lange nicht.
1:6, 3:6, 4:4
 
Es knistert auf Court 20, denn Schwartzman stellt nach einem Netzfehler von Molleker auf 30:30 bei Aufschlag des Deutschen. Behält der Youngster nun die Nerven?
1:6, 3:6, 4:4
 
Zunächst gleicht Schwartzman aber zum 4:4 aus, Molleker serviert nun in einem entscheidenden Aufschlagspiel, könnte der Gewinner danach entweder zum Satzgewinn breaken beziehungsweise zum Matchgewinn servieren.
1:6, 3:6, 4:3
 
Schwartzuman macht Fehler! Der nächste Netzfehler des Argentiniers bringt Molleker schon wieder auf 30:40 heran, der Deutsche wird im Minutentakt stärker, der Satzgewinn scheint mittlerweile realistisch.
1:6, 3:6, 4:3
 
Netzfehler Schwartzman - Molleker gewinnt damit sein viertes Aufschlagspiel in diesem Satz. Momentan riecht vieles nach einem Tiebreak.
1:6, 3:6, 3:3
 
Schwartzman agiert nun wesentlich weiter hinter der Grundlinie, hat Glück, dass Molleker beim Volley-Versuch ein Netzfehler unterläuft. Dennoch holt sich der Deutsche im Anschluss einen Spielball.
1:6, 3:6, 3:3
 
Mit einem Service Winner verwandelt Schwartzman dann doch noch seinen dritten Spielball, Molleker spielt nun aber auf Augenhöhe mit dem Argentinier, der sich zwischen den Ballwechseln nun aufreizend viel Zeit lässt.
1:6, 3:6, 3:2
 
Es geht zum ersten Mal bei Aufschlag Schwartzman über Einstand. Der Argentinier setzt nach drei Punkten in Serie eine Vorhand ein wenig zu lang und muss in die Extrarunde gehen. Gelingt Molleker mal ein kleiner Achtungserfolg?
1:6, 3:6, 3:2
 
Break-Alarm auf Court 20! Mit einer Vorhand die Linie runter holt sich Molleker das 30:0 aus seiner Sicht, zum ersten Mal steht Schwartzman wirklich unter Druck.
1:6, 3:6, 3:2
 
Der Deutsche wirkt bei eigenem Service nun enorm sicher, serviert bei nur einem Punktverlust locker zum 3:2. Molleker hat zwei Sätze Anlauf gebraucht, nun nähert er sich aber dem Niveau von Schwartzman an.
1:6, 3:6, 2:2
 
Ein Break ist aber weiterhin kaum in Reichweite für den Deutschen, der mit einem Netzfehler Schwartzmans Ausgleich besiegelt. Nun gilt es wieder bei eigenem Service zu punkten.
1:6, 3:6, 2:1
 
Und das gelingt! Schwartzman leistet sich einen Vorhandfehler die Linie runter, kommt nur zu einem Punkt bei Aufschlag Molleker. Der Deutsche kann nun wieder attackieren, Schwartzman wirkt auch nicht mehr ganz so locker wie in den letzten Minuten.
1:6, 3:6, 1:1
 
Die nächsten beiden Punkte gehen zwar an den Argentinier, Molleker traut sich nun aber die Winner-Schläge zu, auch wenn seine Vorhand longline ins Aus geht. Wichtig ist erstmal, dass er sein eigenes Service durchbringt.
1:6, 3:6, 1:0
 
Molleker bekommt langsam einen Fuß in die Tür. Schwartzman kann eine niedrige Fehlerquote nicht mehr halten, setzt eine Vorhand cross rechts ins Aus - 30:30.
1:6, 3:6, 1:0
 
Und der Deutsche holt sich mit einem Vorhand-Winner die Linie runter die Führung im dritten Satz. Jetzt darf er nur nicht wie im ersten die folgenden sechs Spiele verlieren.
1:6, 3:6, 0:0
 
Und damit nichts wie rein in den dritten Durchgang, den Molleker eröffnen darf.
Fazit
Molleker hat es im zweiten Satz immerhin geschafft, fast zwei Drittel seiner Punkte bei erstem Aufschlag zu gewinnen, zwölf Unforced Errors sind aber immer noch zu hoch, um Schwartzman gefährlich werden zu können. Der Argentinier spielt sehr konstant und fokussiert, gegen Ende des zweiten Satzes kam Molleker aber besser in die Partie und könnte jetzt vielleicht nochmal auftrumpfen. Mithalten ist jetzt die Devise, denn ein Comeback scheint nahezu unmöglich.
1:6, 3:6
Eine zu lange Vorhand von Molleker macht dann auch den zweiten Durchgang zu, der diesmal immerhin 31 Minuten dauert. Schwartzman geht bisher völlig verdient in diesem Tempo durch die Partie.
1:6, 3:5
 
Ein Ass bringt Schwartzman die ersten beiden Satzbälle, der Argentinier liegt weiterhin voll auf Kurs und könnte sich schnell das Ticket für die zweite Runde sicher.
1:6, 3:5
 
Molleker mit seinem bisher besten Aufschlagspiel der Partie! Der Deutsche serviert ausnahmslos gut über den ersten Aufschlag, lässt nur einen Punktverlust zu und könnte sich nun mit einem break wieder herankämpfen.
1:6, 2:5
 
Bei Aufschlag Schwartzman bekommt Molleker aber weiterhin keinen Fuß in die Tür, macht nur einen Punkt und lässt den Argentinier weiter davonziehen. Ihm fehlt nur noch ein Spielgewinn zur 2:0-Satzführung.
1:6, 2:4
 
Und Molleker hält tatsächlich den eigenen Service, ein Ass bringt ihm das 2:4 - damit ist der Deutsche immer noch in Schlagdistanz.
1:6, 1:4
 
Mit einem Netzfehler schenkt Schwartzman seinem Gegenüber aber den Einstand, noch ist die Hoffnunge bei Molleker nicht verloren.
1:6, 1:4
 
Die langen Rallyes bleiben weiterhin das Problem für Molleker. Kann er Schwartzman mal einigermaßen sein Tempo aufzwingen, dann unterlaufen ihm zu einfache Fehler. Eine etwas zu lang Vorhand bringt den nächsten Breakball für den Argentineir.
1:6, 1:4
 
Schwartzman marschiert weiter, holt sich zu Null sein nächstes Aufschlagspiel und ist damit in Sachen Satzgewinn schon wieder gut auf Kurs. Molleker dagegen bekommt ganz klar aufgezeigt, was ihm zur Weltspitze noch fehlt.
1:6, 1:3
 
Eine etwas zu leicht rechts gesetzte Vorhand besiegelt das Break, die Lehrstunde für Molleker geht aus deutscher Sicht leider weiter.
1:6, 1:2
 
Der Deutsche bringt sich dann aber sofort selbst in die Bredouille, mit einem Doppelfehler und einer zu langen Rückhand steht es 15:40 aus Sicht Mollekers. Schwartzman bekommt wieder zwei Breakchancen.
1:6, 1:2
 
Zumindest bei eigenem Service marschiert Schwartzman aber weiter, holt sich zu Null das Aufschlagspiel und geht wieder in Führung. Dennoch: Molleker wird mutiger, hält die Rallyes länger offen und ist nicht mehr ganz so nervös wie am Anfang.
1:6, 1:1
 
Mit zwei Assen zieht sich der Deutsche aber stark aus der Affäre und gewinnt damit sein zweites Spiel in dieser Partie. Darauf lässt sich aufbauen.
1:6, 0:1
 
Und tatsächlich geht es über Einstand. Schwartzman peitscht die Vorhand cross zum Winner ins Feld, Molleker kann nur hinterherschauen.
1:6, 0:1
 
Der 18-Jährige erkämpft sich zwei Spielbälle mit einem Service Winner, legt dann aber einen Doppelfehler nach. Das hilft gegen einen gut aufgelegten Schwartzman natürlich wenig weiter.
1:6, 0:1
 
Molleker zeigt mal seine Klasse, spielt einen exzellenten Stopp aus vollem Tempo und holt sich den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag. So langsam scheint der Deutsche in der Partie anzukommen.
1:6, 0:1
 
Aber Schwartzman macht die nächsten beiden Punkte in Serie, eine seitlich ins Aus segelnde Vorhand von Molleker besiegelt den Spielgewinn für den Argentinier.
1:6, 0:0
 
Molleker kann die Ballwechsel nun immerhin ein wenig länger gestalten, stellt mit einer Vorhand die Linie runter auf 30:30. Der Deutsche kann daraus vielleicht ein wenig Hoffnung ziehen.
1:6, 0:0
 
Starten wir in den zweiten Durchgang - den Schwartzman direkt mit einem Doppelfehler beginnt.
Fazit
Der Argentinier ist dem deutschen Tennis-Talent in allen Belangen überlegen, verzeichnete nur zwei Unforced Errors zu Mollekers neun im ersten Durchgang. Der Deutsche wirkt ein wenig nervös, in den Rallyes agiert er zu verbissen. So ist es für einen erfahrenen Mann wie Schwartzman nicht schwierig, ihn auszuhebeln.
1:6
Nein! Eine Vorhand longline peitscht an der Seitenlinie entlang und beendet eine 19-minütige Lehrstunde für Rudi Molleker - Schwartzman ist voll auf Kurs.
1:5
 
Satzball Schwartzman! Die Vorhand des Argentiniert peitscht die Linie runter, Molleker kann nur ins Aus abwehren. Zieht sich der Deutsche nochmal aus der Affäre?
1:5
 
Vielleicht hilft Molleker sein erstes Ass, um in die Partie zu kommen - mit 30:15 führt er immerhin mal wieder bei eigenem Aufschlag.
1:5
 
Die nächste Molleker-Vorhand landet im Netz, der Deutsche reißt ratlos die Hände nach oben. Die Rallyes sind bisher ebenso wenig erfolgreich wie seine Ausflüge ans Netz: Nur einer seiner Angriffe nach vorne führte zu einem positiven Ergebnis.
1:5
 
Die Lehrstunde für den 18-Jährigen geht weiter, Schwartzman scheint heute keine Lust auf Überraschungen zu haben. Zu Null holt sich der Argentinier sein Aufschlagspiel, Molleker serviert nun schon gegen den Satzverlust.
1:4
 
Die Rückhand die Linie runter sitzt der Argentinier geht im Express-Modus durch den ersten Durchgang - und hat nun schon zwei Break Vorsprung.
1:3
 
Molleker findet überhaupt keine Gelegenheit, ins Spiel zu finden. Der Deutsche läuft nur den Bällen von Schwartzman hinterher, der mit einer Vorhand cross auf 40:30 stellt und den nächsten Breakball hat.
1:3
 
Schwartzman nimmt die Partie mit Molleker bisher überhaupt nicht auf die leichte Schulter, bestätigt das Break souverän bei eigenem Aufschlag. Es ist ein Klassenunterschied.
1:2
 
Und mit einem schönen Return die Linie runter ist das Break für Schwartzman perfekt, Molleker hat in den letzten Ballwechseln keinen Druck hinter seine Schläge bekommen können.
1:1
 
Schon wird es für Molleker ein wenig eng, denn beim Angriffsball unterläuft dem jungen Deutschen ein Netzfehler, bevor ihm im anschließenden Ballwechsel der Passierball um die Ohren fliegt. 0:40!
1:1
 
Aber auch der Argentinier gibt sich zum Auftakt keine Blöße, lässt nur einen Punktverlust zu und schlägt auch gut auf. Bisher keine großen Überraschungen.
1:0
 
Der Deutsche beginnt direkt gut, diktiert das Tempo in den ersten Ballwechseln und hält so seinen Aufschlag. Nun ist Schwartzman gefordert.
0:0
 
Los geht's auf Court 20!
vor Beginn
 
Die Favoritenrolle liegt demnach klar bei Schwartzman, mit Molleker hat der Argentinier aber einen sehr unangenehmen Gegner gezogen. Der Deutsche ist unbekümmert und geht ohne Druck auf die Grand-Slam-Bühne. Mit Spielern wie David Ferrer hat er auch schon größere Namen aus dem Weg geräumt.
vor Beginn
 
Mit dem Halbfinale in Sydney zeigte sich Schwartzman auch schon in hervorragender Frühform, während Molleker beim Challenger-Turnier in Playford City in der ersten Runde an Altmeister Viktor Troicki scheiterte.
vor Beginn
 
Sein Gegenüber heute ist aber ebenfalls kein Unbekannter. Diego Schwartzman ist an Nummer 18 in Melbourne gesetzt und konnte sich mit seinem ersten Tour-Sieg in Rio de Janeiro und dem Viertelfinale bei den French Open im Vorjahr in den Top 20 etablieren.
vor Beginn
 
Als Nummer 206 der Welt ist der in der Ukraine geborene Youngster natürlich noch ein klarer Underdog im Hauptfeld, mit seinem Sieg im Challenger-Turnier von Heilbronn ließ er aber im vergangenen Jahr erstmals richtig aufhorchen.
vor Beginn
 
Der erst 18-Jährige gilt als eines der großen Talente im deutschen Tennis, spielte sich bei seiner ersten Grand-Slam-Teilnahme aus der Qualifikation direkt ins Hauptfeld. Gegen Guilherme Clezar, Ramkumar Ramanathan und Oscar Otte setzte sich Molleker durch - und darf sich nun mit den Besten der Welt messen.
vor Beginn
 
Court 20 ist auf den ersten Blick ein Ort im Schatten der großen Plätze mit klangvollen Namen wie Rod Laver oder Margaret Court Arena, dennoch versteht sich dort mit Rudi Molleker heute ein echter Rohdiamant aus DTB-Sicht. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den Australian Open zur Erstrundenpartie zwischen Rudolf Molleker und Diego Schwartzman.
Ticker-Kommentator: Sebastian Hahn
Spieler:
N. Djokovic [1]
M. Krueger [Q]
6
6
6
3
2
2
J. Tsonga [W]
M. Klizan
6
6
7
4
4
6
T. Daniel
T. Kokkinaki. [Q]
5
4
7
2
P. Andujar
D. Shapovalo. [25]
2
3
6
6
6
7
D. Goffin [21]
C. Garin
6
6
6
0
2
2
M. Granoller.
M. Copil
3
4
4
6
6
6
J. Vesely
R. Harrison
0
5
3
6
7
6
L. Harris [Q]
D. Medvedev [15]
1
2
1
6
6
6
F. Fognini [12]
J. Munar
7
7
3
6
6
1
N. Jarry
L. Mayer
6
6
6
3
7
7
4
6
I. Ivashka
M. Jaziri
4
7
6
4
6
6
1
0
L. Vanni [Q]
P. Busta [23]
7
6
3
5
4
6
2
6
7
6
P. Kohlschre. [32]
Z. Li [W]
6
6
6
2
2
4
G. Pella
J. Sousa
6
6
6
2
7
4
7
6
I. Karlovic
H. Hurkacz
6
7
7
7
7
6
6
6
K. Majchrzak [Q]
K. Nishikori [8]
6
7
0
2
0
3
6
6
6
3
A. Zverev [4]
A. Bedene
6
6
6
4
1
4
J. Chardy
U. Humbert
3
7
6
6
7
6
6
4
7
6
A. Bolt [W]
J. Sock [W]
4
6
6
6
6
3
2
2
B. Fratangel. [Q]
G. Simon [29]
6
4
2
7
6
6
H. Chung [24]
B. Klahn
6
6
6
6
6
7
7
3
2
4
S. Querrey
P. Herbert
7
6
3
1
5
7
6
6
S. Wawrinka
E. Gulbis
3
3
6
1
N. Kyrgios
M. Raonic [16]
4
6
4
6
7
6
B. Coric [11]
S. Darcis [P]
6
6
6
1
4
4
A. Ramos-Vin.
M. Fucsovics
3
4
7
3
6
6
6
6
L. Djere
E. Donskoy
7
4
1
6
6
6
6
7
F. Krajinovi.
M. Cecchinat. [17]
4
0
6
7
6
6
6
1
6
4
L. Pouille [28]
M. Kukushkin
6
7
6
1
5
4
M. Marterer
G. Sakharov [Q]
6
6
6
3
1
3
A. Popyrin [W]
M. Zverev
7
7
6
5
6
4
B. Paire
D. Thiem [7]
4
3
7
6
3
6
6
5
1
6
M. Cilic [6]
B. Tomic
6
6
7
2
4
6
A. Rublev
M. McDonald
4
4
6
4
6
6
2
6
M. Mmoh
R. Albot
6
3
4
2
3
6
6
6
M. Kecmanovi. [Q]
F. Verdasco [26]
6
3
3
7
6
6
R. Agut [22]
A. Murray [P]
6
6
6
6
6
4
4
7
7
2
F. Delbonis
J. Millman
3
6
6
2
6
3
7
6
Y. Nishioka
T. Sandgren
6
7
4
6
4
6
6
4
P. Gojowczyk
K. Khachanov [10]
6
3
4
3
3
6
6
6
S. Tsitsipas [14]
M. Berrettin.
6
6
6
7
7
4
3
6
V. Troicki [Q]
R. Baena
6
1
2
6
6
1
6
6
1
4
S. Travaglia [Q]
G. Andreozzi
6
6
6
6
7
2
3
2
C. Eubanks [Q]
N. Basilashv. [19]
4
6
6
3
6
4
7
6
G. Monfils [30]
D. Dzumhur
6
6
6
0
4
0
C. Norrie
T. Fritz
3
6
2
6
7
6
T. Ito [Q]
D. Evans [Q]
5
1
6
7
6
7
D. Istomin
R. Federer [3]
3
4
4
6
6
6
K. Anderson [5]
A. Mannarino
6
5
6
6
3
7
2
1
F. Tiafoe
P. Gunneswar. [Q]
7
6
6
6
3
3
F. Lopez
J. Thompson
1
6
3
6
7
6
A. Seppi
S. Johnson [31]
6
4
6
6
4
6
4
3
G. Dimitrov [20]
J. Tipsarevi. [P]
4
6
6
6
6
3
1
4
P. Cuevas
D. Lajovic
6
7
6
4
5
1
J. Kubler [W]
T. Fabbiano
4
6
6
3
6
7
2
6
R. Opelka
J. Isner [9]
7
7
6
7
6
6
7
6
K. Edmund [13]
T. Berdych
3
0
5
6
6
7
G. Garcia-Lo.
R. Haase
5
4
5
7
6
7
M. Polmans [W]
D. Kudla
7
6
2
3
2
5
1
6
6
6
R. Molleker [Q]
D. Schwartzm. [18]
1
3
6
0
6
6
4
6
A. Minaur [27]
P. Sousa
6
7
6
4
5
4
M. Basic
H. Laaksonen [Q]
4
6
6
3
6
7
4
6
M. Ebden
J. Struff
1
6
6
6
6
4
3
4
J. Duckworth [W]
R. Nadal [2]
4
3
5
6
6
7
N. Djokovic [1]
J. Tsonga [W]
6
7
6
3
5
4
T. Daniel
D. Shapovalo. [25]
3
6
3
6
7
6
D. Goffin [21]
M. Copil
5
7
6
6
7
5
2
4
R. Harrison
D. Medvedev [15]
3
3
3
6
6
6
F. Fognini [12]
L. Mayer
7
6
7
6
3
6
I. Ivashka
P. Busta [23]
2
3
6
6
6
7
P. Kohlschre. [32]
J. Sousa
5
6
6
7
4
7
4
7
5
6
I. Karlovic
K. Nishikori [8]
3
6
7
7
6
6
7
5
5
7
A. Zverev [4]
J. Chardy
7
6
5
6
6
6
4
7
7
1
A. Bolt [W]
G. Simon [29]
2
6
4
7
6
6
4
6
6
4
H. Chung [24]
P. Herbert
2
6
2
4
6
1
6
6
S. Wawrinka
M. Raonic [16]
7
6
6
6
6
7
7
7
B. Coric [11]
M. Fucsovics
6
6
6
4
3
4
E. Donskoy
F. Krajinovi.
4
6
6
6
7
7
L. Pouille [28]
M. Marterer
7
7
5
6
6
6
7
4
A. Popyrin [W]
D. Thiem [7]
7
6
2
5
4
0
M. Cilic [6]
M. McDonald
7
6
6
6
5
7
4
4
R. Albot
F. Verdasco [26]
1
6
3
6
7
6
R. Agut [22]
J. Millman
6
6
3
6
6
3
1
6
7
4
Y. Nishioka
K. Khachanov [10]
3
3
3
6
6
6
S. Tsitsipas [14]
V. Troicki [Q]
6
2
6
7
3
6
2
5
S. Travaglia [Q]
N. Basilashv. [19]
6
3
6
4
3
3
6
3
6
6
G. Monfils [30]
T. Fritz
3
7
6
6
6
6
7
7
D. Evans [Q]
R. Federer [3]
6
6
3
7
7
6
K. Anderson [5]
F. Tiafoe
6
4
4
5
4
6
6
7
J. Thompson
A. Seppi
3
4
4
6
6
6
G. Dimitrov [20]
P. Cuevas
6
6
6
7
3
7
3
5
T. Fabbiano
R. Opelka
6
6
6
3
7
7
2
4
6
6
T. Berdych
R. Haase
6
6
6
1
3
3
D. Kudla
D. Schwartzm. [18]
4
5
6
7
4
6
7
3
6
6
A. Minaur [27]
H. Laaksonen [Q]
6
6
6
4
6
4
2
7
6
3
M. Ebden
R. Nadal [2]
3
2
2
6
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Molleker
Ranking:
207
Geburtsd.:
26.10.2000
Größe:
1.85
Gewicht:
75
Bilanz:
0-1
Preisgeld:
USD 122.756
D. Schwartzman
Ranking:
19
Geburtsd.:
16.08.1992
Größe:
1.70
Gewicht:
64
Bilanz:
4-2
Preisgeld:
USD 5.064.725