Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 8. Spieltag
  • Liverpool
  • 0:0
  • Man United
  • Burnley
  • 1:1
  • West Ham
  • Cr. Palace
  • 2:1
  • Chelsea
  • Man City
  • 7:2
  • Stoke
  • Tottenham
  • 1:0
  • Bournemth
  • Swansea
  • 2:0
  • Huddersfd.
  • Watford
  • 2:1
  • Arsenal
  • Brighton
  • 1:1
  • Everton
  • Southampt.
  • 2:2
  • Newcastle
  • Leicester
  • 1:1
  • West Brom
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Sorgen bei FC Barcelonas Abwehr und Real Madrids Sturm

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
28. August 2015, 10:30 Uhr
Ronaldo
Für Ronaldo und die Madrilenen lief der 1. Spieltag nicht gerade nach Wunsch

Der FC Barcelona und Real Madrid gehen in ihr erstes Heimspiel der neuen Saison in der spanischen Primera Division. Richtig rund läuft es bei den beiden Schwergewichten allerdings noch nicht, das Sorgenkind ist jeweils ein Mannschaftsteil. Sevilla und Atletico Madrid wollen ihre Neuverpflichtungen präsentieren und Valencia hofft auf den Rückenwind aus der Champions League.

Barcelona - Malaga (Sa., 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Zwar hat der Champions-League-Sieger aus Barcelona beim 1:0-Sieg in Bilbao zum Auftakt kein Gegentor kassiert, aber trotzdem bereitet die Abwehr Trainer Luis Enrique Sorgen. Gerard Pique sitzt nach wie vor seine Sperre ab, Dani Alves ist verletzt und mit Adriano fehlt eine Alternative für die linke Defensivseite verletzt. Aus Sicht der Katalanen ist zu hoffen, dass die Viererkette im Duell mit den Andalusiern nicht allzu oft gefordert wird. "Wenn man uns vorwirft, dass wir keinen tief besetzten Kader haben, dann sucht man wirklich nur nach etwas Negativem", kann Pique die Berichterstattung rund um sein Team nicht nachvollziehen.

Barcelona hofft, dass Sergio Busquets rechtzeitig fit wird, um seinen gewohnten Platz im defensiven Mittelfeld einzunehmen. Sollte er es nicht bis zum Samstag schaffen, müsste Javier Mascherano die Abwehrreihe verlassen und nach vorne rücken. Dann allerdings würde Barca-Trainer Luis Enrique zwei neue Verteidiger benötigen - und die Auswahl ist mit Thomas Vermaelen, Jeremy Mathieu und Marc Bartra ziemlich begrenzt.

Die Bilanz der Katalanen gegen Malaga ist in den Heimspielen beeindruckend: Neun der letzten zehn Vergleiche im Camp Nou haben sie für sich entschieden - die Niederlage gab es in der letzten Saison, als der inzwischen zu Southampton gewechselte Juanmi zum 1:0 für die Gäste traf. Malaga war zum Auftakt an einem der vier torlosen Unentschieden des Spieltags beteiligt: Im Heimspiel gegen Sevilla ergatterte das Team einen Zähler. Um der Offensive mehr Gefahr zu verleihen, holte sich Malaga in dieser Woche einen alten Bekannten: Roque Santa Cruz wurde für ein Jahr von Cruz Azul aus Mexiko ausgeliehen. Der Ex-Bayern-Stürmer hatte bereits bis zum Januar zweieinhalb Jahre lang für die Süd-Spanier gespielt.

Real Madrid - Real Betis (Sa., 22.30 Uhr im LIVESTREAM FOR FREE)

Eine Spielrunde ist erst in der Primera Division absolviert - und schon steht Real Madrid unter Druck. Der Grund ist das magere 0:0 zum Auftakt bei Sporting Gijon. Sofort starteten die Diskussionen um die Durchschlagskraft der Königlichen, die mit ihren Möglichkeiten im Auswärtsspiel verschwenderisch umgingen. Für den neuen Coach Rafa Benitez trifft es sich gut, dass sich Stürmer Karim Benzema nach überstandener Muskelverletzung im Training zurückgemeldet hat. Er soll genau getestet werden - und dann folgt die Entscheidung, ob er bei der Heimpremiere ran darf. Und auch Gareth Bale hat seine Probleme, die er nach dem ersten Liga-Duell hatte, überstanden und kann mitmachen.

Die Diskussionen um die Offensivpower der Madrilenen sorgt bei Betis-Trainer Pep Mel eher für Belustigung. "Ich musste lachen, als ich gehört habe, dass Real Probleme beim Toreschießen hat. Mit Cristiano Ronaldo haben sie einen Spieler, der mehr Treffer machen kann als 15 Mannschaften in dieser Liga", sagte der Coach:

Den Andalusiern steht bei der schweren Aufgabe in der Hauptstadt ihr Neuzugang Rafael van der Vaart erneut nicht zur Verfügung. "Seine Verletzung würde mir mehr Sorgen bereiten, wenn sie muskulär wäre. Aber das war einfach eine unglückliche Situation, die jedem hätte passieren können", erklärte Sevilla-Trainer Pepe Mel.

FC Sevilla - Atletico Madrid (So., 20.30 Uhr im LIVESTREAM FOR FREE)

Das Duell der beiden Champions-League-Teilnehmer wird besonders bei den Gastgebern mit Spannung erwartet: Sie können ihren Neuzugang Fernando Llorente präsentieren, der in dieser Woche ablösefrei von Juventus Turin geholt wurde. Der lange Stürmer soll das Toreschießen übernehmen - also genau das, was am vergangenen Wochenende beim 0:0 in Malaga noch nicht gelang. Llorente ist nun auch ein Konkurrent des von Borussia Dortmund an Sevilla ausgeliehenen Ciro Immobile, der für Trainer Unai Emery im ersten Saisonspiel allerdings nur die zweite Wahl hinter Kevin Gameiro war. Gar nicht zur Verfügung steht gegen Atletico Mittelfeldmann Steven N'Zonzi, der die Ampelkarte gesehen hatte und damit gesperrt ist.

Bei den Gästen aus der Hauptstadt kämpft Rückkehrer Filipe Luis mit muskulären Problemen. Wenige Tage nach seinem Comeback für Atletico musste er in dieser Woche deshalb individuell trainieren, sein Einsatz ist noch fraglich. "Das war für mich die erträumte Rückkehr. Es war so, als ob ich nie weggewesen wäre", erklärte der Linksfuß nach seinem Auftritt beim glanzlosen 1:0 der Colchoneros gegen den Aufsteiger aus Las Palmas. Mit dem Rückkehrer allein hat sich Atletico auf dem Transfermarkt allerdings nicht zufrieden gegeben: Der Wechsel von Matias Kranevitter von River Plate soll noch rechtzeitig vor dem Spiel in trockene Tücher gebracht werden. Ob der Argentinier allerdings schon auflaufen wird, ist fraglich. "Ich habe noch gar nicht mit Trainer Simeone gesprochen, aber Atletico ist ein tolles Team, in dem schon Freunde von mir spielen. Ich freue mich sehr", verkündete Kranevitter, der noch seine Papiere in Ordnung bringen muss, damit der Wechsel über die Bühne gehen kann.

FC Valencia - Deportivo La Coruna (So., 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Unter der Woche kassierte der FC Valencia eine Niederlage - und war trotzdem bester Dinge. Denn das 1:2 beim AS Monaco reichte den  "Fledermäusen", um mit einem Gesamtergebnis von 4:3 in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen. In der Liga hilft eine Pleite natürlich nicht weiter und bringt niemanden zum Lachen, deshalb ist ein Sieg das Ziel der Gastgeber. Die Treffer sollen dabei von dem Mann kommen, der auch in  Frankreich den am Ende entscheidenden Treffer erzielte: Alvaro Negredo. "Die letzte Saison war meine schlechteste als Profi", gestand der Neuzugang von Manchester City, der nun auf die Trendwende hofft.

Am vergangenen Wochenende vergab er allerdings beim 0:0 bei Rayo Vallecano in der Schlussphase die goldene Chance zum Siegtreffer. "Ich stand in Vallecas und in Monaco in der Startelf. Jetzt will ich mich belohnen", sagte Negredo. Torhüter Diego Alves fehlt Valencia weiterhin verletzt.

Die Gäste aus Galizien versuchen ihrerseits auch alles, um sich zu belohnen - zumindest für ihre Bemühungen auf dem Transfermarkt. 14 Neuzugänge hat "Depor" inzwischen zu verzeichnen, in dieser Woche kam mit Jonathan Rodriguez, der von Benfica Lissabon ausgeliehen wird, eine weitere Alternative für die Offensive hinzu. Im Duell mit Real Sociedad fielen zum Auftakt keine Treffer. Torhüter Fabricio zog sich in dieser Woche eine schwere Knieverletzung zu und fällt länger aus.

zu "Sorgen bei FC Barcelonas Abwehr und Real Madrids Sturm"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport