Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP von Frankreich
Live
Fußball: WM
Live
Formel 1: GP von Frankreich
Fußball: WM
kommende Live-Ticker:
23
Jun
Motorsport: DTM
08:30
Formel 1: GP von Frankreich
13:00
Motorsport: DTM
13:30
Fußball: WM
14:00
Formel 1: GP von Frankreich
16:00
Fußball: WM
17:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 1. Spieltag
  • Arsenal
  • -:-
  • Man City
  • Watford
  • -:-
  • Brighton
  • Southampt.
  • -:-
  • Burnley
  • Newcastle
  • -:-
  • Tottenham
  • Man United
  • -:-
  • Leicester
  • Liverpool
  • -:-
  • West Ham
  • Huddersfd.
  • -:-
  • Chelsea
  • Fulham
  • -:-
  • Cr. Palace
  • Bournemth
  • -:-
  • Cardiff
  • Wolves
  • -:-
  • Everton
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Serie A, 14. Spieltag: Roma und Milan holen wichtige Punkte

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
28. November 2016, 23:16 Uhr
Juventus Turin
Juventus Turin erwischte einen schwarzen Tag

Am 14. Spieltag erwischt Juventus Turin einen schwarzen Tag. Zusätzlich zur Niederlage gegen Genua, verletzen sich Dani Alves und Leonardo Bonucci. Während dessen holen sowohl die Roma, wie auch der AC Mailand wichtige Punkte und verkürzen den Rückstand auf die Alte Dame. Napoli lässt schon wieder Punkte liegen. Zum Abschluss des Spieltags gewann Inter Mailand gegen Florenz.

Inter - Florenz 4:2 (3:1)

Tore: 1:0 Brozovic (3.), 2:0 Candreva (9.), 3:0 Icardi (19.), 3:1 Kalinic (37.), 3:2 Ilicic (62.), 4:2 Icardi (90.+1)

Rote Karte: Rodriguez (45.+1/Notbremse)

  • Inter und Florenz haben sich in der Serie A das letzte Mal im November 1996 unentschieden getrennt, seitdem gab es immer einen Sieger. Meist war das jedoch die Nerazzurri, die 15 der 18 Spiele für sich entscheiden konnten.
  • Inter legte vom Start weg ein hohes Tempo an den Tag und kam so nicht nur zu frühen Chancen, sondern auch zu schnellen Toren durch Marcelo Brozovic, Antonio Candreva und Mauro Icardi. Fiorentinas Hintermannschaft war dabei alles andere als Sattelfest und von Inters Sturmlauf sichtlich überfordert.
  • Doch nach vorne konnte der AC Florenz immer wieder Nadelstiche setzen und wurde so vor dem Tor von Handanovic gefährlich, was auch zum Anschlusstreffer durch Kalinic führte.
  • In der zweiten Halbzeit fokussierte sich Florenz, das von nun an in Unterzahl agieren mussten, noch mehr aufs Kontern und blieb so eine ständige Gefahr für die Hausherren. Folgerichtig resultierte das 3:2 durch Ilicic, bei dem Handanovic nicht gut aussah, aus einem Konter. Doch das Spiel konnten die Gäste nicht mehr drehen, Icardi machte spät alles klar.
  • Inter klettert damit in der Tabelle gleich vier Plätze nach oben und verdrängt die Fiorentina von Platz acht.

AS Roma - Delfino Pescara 3:2 (2:0)

Tore: 1:0 Dzeko (7.), 2:0 Dzeko (11.), 2:1 Memushaj (60), 3:1 Perotti (71./FE), 3:2 Caprari (74.)

  • In der vergangenen Woche musste die Roma eine Niederlage gegen Atalanta Bergamo hinnehmen. Gegen den Aufsteiger aus Pescara wollte man sich rehabilitieren und hatte die Chance auf vier Punkte zu Juventus aufzuschließen. 
  • Die Gäste aus Pescara erlebten einen schrecklichen Start in der Hauptstadt. Schon nach vier Minuten musste Stürmer Bahebeck mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. In der siebten Minute traf Dzeko dann nach einer Eckball-Variante zum 1:0. Nur vier Minuten später tauchte der Bosnier erneut vollkommen frei vor dem Gästetor auf und erzielte sein zehntes Saisontor.
  • Im zweiten Durchgang drehte der Hauptstadtklub zwei Gänge zurück und wurde prompt bestraft. Memushaj brachte die Gäste nach rund einer Stunde mit einem kraftvollen Abschluss zurück ins Spiel. In der 70. Minute konnten die Giallorossi den alten zwei-Tores-Vorsprung jedoch durch einen Strafstoß wiederherstellen.
  • Danach kamen die Gäste allerdings wieder heran. Caprari verwertete eine schlechte Abwehraktion zum 3:2-Anschlusstreffer. Die Roma begann daraufhin merklich das Schwimmen, konnte das Ergebnis jedoch über die Zeit retten.
  • Die Roma gewinnt gerade einmal das zweite der letzten acht Aufeinandertreffen mit Pescara. Im Olimpico war es sogar der erste Sieg gegen die Gäste seit der Saison 1987/88.


 

CFC Genoa - Juventus Turin 3:1 (3:0)

Tore: 1:0 Simeone (3.), 2:0 Simeone (13.), 3:0 Alex Sandro (29./ET), 3:1 Pjanic (82.)

  • Nach dem wichtigen Sieg in Sevilla ist Juventus das einzige Team in Europa, dass sowohl in der Champions League als auch im nationalen Ligawettbewerb Tabellenführer ist. Das Spiel gegen CFC Genoa änderte daran zwar nichts, zeigte aber, dass diese Statistik nur begrenzte Aussagekraft über die momentane Verfassung des Teams hat.
  • Die Partie begann furios. Bereits in der dritten Minute brachte Simeone die Hausherren in Führung. Dem Tor ging ein schlimmer Fehler von Bonucci voraus. Abwehr-Kollege Benatia machte es nicht besser. Er verlor Simeone, dessen Vater Diego in seiner Karriere dreimal gegen die alte Dame traf, beim 2:0 aus den Augen, als dieser eine scharfe Hereingabe vollkommen frei verwerten konnte. 
  • Doch die schwächste Juve-Halbzeit seit langem war noch nicht zu Ende. Nach einem Eckball fälschte Alex Sandro den von der Latte zurückspringenden Ball ins eigene Tor ab. Kurz darauf musste Bonucci mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden.
  • Die verschiedenen Einstellungen der Teams spiegelten sich in der Foulstatistik sehr gut wider. Zur Pause hatten die Hausherren bereits 14 Fouls begangen. Die alte Dame hingegen nur eins.
  • Im zweiten Durchgang zeigte sich die alte Dame zwar etwas verbessert, konnte seine Chancen allerdings nicht verwerten. Nachdem Dani Alves dann verletzt vom Platz transportiert werden musste, als Juve schon dreimal gewechselt hatte, musste die alte Dame das Spiel mit zehn Mann beenden. Pjanic betrieb für Juve kurz vor Schluss mit einem herrlichen Freistoß nur noch Ergebniskosmetik.
  • Mit dem überraschenden Sieg bleibt Genoa im heimischen Marassi ungeschlagen. Auch Juves dritte Niederlage der Saison kommt nach den beiden Pleiten in Mailand in der Fremde zu Stande. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Milan ist jetzt auf vier Punkte geschrumpft.

FC Empoli - AC Milan 1:4 (1:1)

Tore: 0:1 Lapadula (15.), 1:1 Saponara (17.), 1:2 Suso (61.), 1:3 Costa (64., ET), 1:4 Lapadula (77.)

  • Milan bleibt weiterhin ungeschlagen im Stadio Carlo Castellani. Empoli verlor in insgesamt 23 Serie-A-Matches gleich 14 Mal gegen den AC und konnte bloß zwei Siege einfahren.
  • In einem temporeichen Beginn deutete der Außenseiter aus Empoli direkt an, dass er sich nicht vor Milan verstecken will und hatte vom Start weg gute Chancen. Dementsprechend fiel das 1:0 für die Gäste, bei dem Milan direkt den ersten Fehler eiskalt bestrafte, aus dem Nichts.
  • Postwendend gelang den Hausherren aber durch Riccardo Saponara der verdiente Ausgleich, bei dem diesmal Empoli von einem Patzer profitierte.
  • In der zweiten Halbzeit behielt der Favorit aus Mailand die Oberhand und konnte mithilfe eines schnellen Doppelschlages " inklusive eines Eigentores - das Spiel glücklich für sich entscheiden. Bei Milan setzte sich die individuelle Klasse durch. Das 4:1 spiegelte den Spielverlauf am Ende in der Höhe nicht wider.

SSC Neapel - US Sassuolo 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Insigne (42.), 1:1 Defrel (82.)

  • Die Serie bleibt bestehen: Noch nie hat der SSC Neapel im eigenen Stadion gegen Sassuolo verloren. Dagegen punkteten die Gäste erstmals nach zuvor vier verlorenen Spielen in der Liga.  Neapel liegt nach dem Unentschieden nun auf Rang sieben in der Tabelle.
  • Gleich zu Beginn versuchten die Hausherren das Kommando zu übernehmen und setzten sich am Strafraum der Gäste fest, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten.  Die ersten Abschlüsse konnte Sassuolo-Schlussmann Andrea Consigli problemlos abwehren. Nach 42 Minuten konnte Lorenzo Insigne den Torwart dann schließlich mit einem Distanzschuss überwinden - Führung für Neapel.
  • In der zweiten Hälfte blieb die Begegnung weiterhin sehr einseitig: Die Gastgeber dominierten und hatten deutlich mehr Spielanteile, konnten über weite Strecken aber keine Chancen generieren. Aus dem Nichts erzielte Gregoire Defrel in der 82. Minute den Ausgleich für die Gäste.
zu "Serie A, 14. Spieltag: Roma und Milan holen wichtige Punkte"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport