Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Russland, Training 3, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Russland, Sochi30.04.2016 11:00 - 12:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:36.403 
 
Rosberg
6
Mercedes
+ 00.068 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.604 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 01.324 
 
Massa
19
Williams
+ 01.515 
 
Bottas
77
Williams
+ 01.582 
 
Verstappen
33
Toro Rosso
+ 01.730 
 
Button
22
McLaren
+ 01.857 
 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 02.062 
 
10 
Perez
11
Force India
+ 02.139 
 
11 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 02.219 
 
12 
Alonso
14
McLaren
+ 02.230 
 
13 
Kwjat
26
Red Bull
+ 02.644 
 
14 
Hülkenberg
27
Force India
+ 02.759 
 
15 
Gutierrez
21
Haas F1
+ 02.827 
 
16 
Magnussen
20
Renault
+ 02.835 
 
17 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.836 
 
18 
Palmer
30
Renault
+ 03.186 
 
19 
Haryanto
88
Manor
+ 03.196 
 
20 
Wehrlein
94
Manor
+ 03.260 
 
21 
Ericsson
9
Sauber
+ 03.337 
 
22 
Nasr
12
Sauber
+ 03.495 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 22:31:13
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Natürlich, dass Sebastian Vettel da auch mitmischen kann, ein Dreikampf ist natürlich noch launiger. Aber bedingt durch die Rückversetzung um fünf Plätze in der Startaufstellung nach dem nächtlichen Getriebewechsel ist dies heute nicht möglich, es geht nur um Schadensbegrenzung. Wir freuen uns trotzdem auf ein heißes Qualfying ab 14:00 Uhr, bis dahin guten Appetit beim Mittagsmahl.
Fazit
So machen die Trainings wirklich Spaß. Rosberg und Hamilton haben eine extreme Abneigung gegenüber Anzeigetafeln mit dem Teamkollegen auf der Eins und fahren die Sache jedesmal bis zur karierten Flagge voll aus. Hamilton ist zu Beginn der Runde schneller, Rosberg im letzten Sektor und die Pole wird wohl erst in der Zielkurve entschieden werden, was will man mehr?
Ende FT3
Lewis Hamilton gewinnt das Abschlusstraining hauchdünn vor Rosberg, Vettel fehlen sechs Zehntel, das ist weniger als sein Vorsprung auf den Teamkollegen Räikkönen hinter ihm. Was den Kampf um Startreihe 3 zwischen Williams und Red Bull angeht, da haben Massa und Bottas jetzt eine klare Ansage gemacht.
59/60 Min.
Hamilton reißt das Ruder doch noch herum! Aber wie knapp, nur sieben Hundertstel trennen die beiden.
58/60 Min.
Aber erneut verliert er ab dann den Vorsprung wieder. Rosberg ist indessen schon zurück in die Box.
57/60 Min.
Hamilton lässt nicht locker, er legt in seinem Sektor 1 noch einmal zu.
56/60 Min.
Räikkönen ist auch schon Vierter, verhaut jetzt aber den Schlusssektor total, keine Verbesserung möglich somit.
55/60 Min.
1:36,5 von Rosberg, alles herausgeholt in Sektor 3.
53/60 Min.
Abkühlrunde, dann der nächste Anlauf. Vettel fällt indes mit 1:37,0 dann auch mal positiv auf. Im Mittelsektor war er sogar schneller als die beiden Rivalen in Silber.
52/60 Min.
Rosberg 1:36,8, Hamilton 1:37,0! Nur im ersten Sektor hatte der Brite wieder die Nase vorne, dieser liegt ihm ganz besonders.
51/60 Min.
Aber auch die Silberpfeile ziehen die Zügel direkt wieder an. Wir freuen uns auf den nächsten Zweikampf Rosberg gegen Hamilton.
50/60 Min.
Das klappt nicht, da sich auch Massa noch einmal verbessert hat. Beide Williams jetzt mit Zeiten unter 1:38.
49/60 Min.
Aber jetzt werden wieder zunehmend Zeiten gebolzt und das mit dem Qualifying-Setup. Bottas schickt sich an, den Teamkollegen von P3 zu verdrängen.
47/60 Min.
Massa verbessert sich auf 1:38,6 und ist damit erster Verfolger der Silberpfeile. Mit Respektabstand freilich.
44/60 Min.
Die Rivalen hier sind wie gewohnt Sauber und Manor. Und Wehrlein und Haryanto sind dank des extremen Topspeeds ihrer Autos immer wieder mal für eine Überraschung gut.
43/60 Min.
Haas ist weiter sehr enttäuschend unterwegs, Grosjean und Gutirerrez müssen nach den bisherigen Erkenntnissen des Rennwochenendes sogar um Q2 zittern.
39/60 Min.
Vettel hat dafür bisher deutlich die meisten Runden abgespult, schon 20 Umläufe hat er auf dem Konto.
38/60 Min.
Vettel ist mit 1:41,6 Letzter, aber der hat auch nur das gestern versäumte Longrun-Programm abgespult und wechselt wohl erst in der Schlussviertelstunde in den Qualifyingmodus.
37/60 Min.
Sprich, Mercedes ist dem Feld wieder weit enteilt, über eine Sekunde fehlt der Konkurrenz. Dahinter ist es aber knalleng, zwischen Räikkönen auf P3 und Button auf P11 liegt weniger als eine Sekunde.
35/60 Min.
Hier der aktuelle Stand: 1. Rosberg 1:37,2, 2. Hamilton 1:37,3, 3. Räikkönen 1:38,4, 4. Massa 1:38,6, 5. Ricciardo 1:38,6 und 6. Bottas 1:38,6.
31/60 Mio.
Hamilton ist in Sektor 1 schneller, aber dann ein kapitaler Vebremser in Kurve 13. Gleich ab in die Box!
30/60 Min.
Aber auch für jetzt, denn die Options lassen auch nach ein paar Runden noch Topzeiten zu. Rosberg legt mit 1:37,2 wieder vor.
29/60 Min.
Beide Mercedesfahrer haben aber noch nicht die perfekte Linie im Schlusssektor gefunden, da ist noch Luft nach oben für die Qalifikation nachher.
27/60 Min.
Und auch insgesamt mit 1:37,3. Somit führt jetzt Hamilton vor Rosberg und Räikkönen.
26/60 Min.
Hamilton, ebenfalls mit supersoft bereift, sucht eine schnelle Antwort. Neue Bestzeit in Sektor 1.
25/60 Min.
Aber im nächsten Anlauf klappt es dann auch bei Rosberg. Und der schafft sogar eine 1:37,7.
24/60 Min.
Da haben wir fasziniert zugeschaut und so den ersten Flyer von Hamilton verpasst. 1:38,2, damit liegt er jetzt vorne und auch Räikkönen ist schneller als Ricciardo zuvor.
23/60 Min.
Kleiner Ausrutscher von Rosberg in Kurve 13, er folgte wohl den Spuren von Perez. So kann auch er die Spitze nicht angreifen.
22/60 Min.
Da hat er im ersten Sektor geblufft, von schnell kann mit einer 1:49,7 keine Rede sein.
21/60 Min.
Und Mercedes? Da setzt jetzt Hamilton zu einer schnellen Runde an.
19/60 Min.
Ferrari beteiligt sich nicht an der Zeitenhatz, sowohl Vettel als auch Räikkönen sind im Longrun-Modus unterwegs.
17/60 Min.
Es herrscht schon wieder freie Fahrt.
15/60 Min.
Mit einem Fahrfehler im Schlusssektor. Aber es ist nichts passiert, die Streckenposten schieben ihn zurück auf die Piste und er kann den Boliden zurück in die Box steuern.
14/60 Min.
Gelb und virtuelles Safety Car. Verursacht von Serio Perez.
11/60 Min.
Ricciardo ist jetzt aber schon einen Schritt weiter und schafft 1:38,9.
10/60 Min.
Carlos Sainz mit 1:39,7, aber Sekunden später ist Sergio Perez im Force India noch ein paar Zehntel schneller. Allerdings sind beim Mexikaner auch schon die superweichen Pneus im Einsatz.
9/60 Min.
Daniel Ricciardo begibt sich mit 1:40,3 in die Nähe der 1:40er-Marke. Und wer knackt diese jetzt zuerst?
8/60 Min.
Aber immerhin schneller als die Kollegen Ericsson, Verstappen und Sainz in ihrer ersten gezeiteten Runde.
7/60 Min.
Aber gar nicht mal so lang. Palmer im Renault schreibt 1:45,4 an, das ist natürlich noch nicht wirklich schnell.
5/60 Min.
Es bleibt durchwegs bei der Installationsrunde, was erste Zeiten angeht, da werden wir uns noch etwas gedulden müssen.
4/60 Min.
Ordentlich Betrieb in den ersten Minuten, nur Vettels Teamkollege Räikkönen und die beiden Red Bull halten sich noch zurück.
2/60 Min.
Allerdings musste bei seinem Ferrari gestern auch noch das Getriebe ausgetauscht werden und das wirft ihn für die morgige Startaufstellung schon mal um fünf Plätze nach hinten.
1/60 Min.
Wenig überraschend, Vettel kommt sofort auf die Strecke und will Versäumtes nachholen.
Start FT3
Die Ampel springt auf Grün!
vor Beginn
Gestern sahen wir etliche Ausritte und Dreher, aber alles blieb ohne Folgen für Mensch und Material. Und wir erinnern uns an das Vorjahr, als Carlos Sainz seinen Toro Rosso im Abschlusstraining mit einem Abflug in Kurve 13 ordentlich ramponierte, dabei aber glücklicherweise unverletzt bliebt. Es ist fraglos eine sehr anspruchsvolle Rennstrecke hier um das Olympiagelände von 2014.
vor Beginn
DRS-technisch ist alles wie bei den beiden Rennen zuvor, die bekanntlich beide Lewis Hamilton für sich entscheiden konnte. Die erste Zone ist nach der Startkurve, der Messpunkt direkt davor. Schwung holen kann man hier genug, denn Kurve 1 ist eine Vollgaskurve. Nach dem Geschlängel um die Olympiahallen folgt dann auf der Gegengerade die zweite DRS-Zone, auch diese lässt eigentlich keine Wünsche offen, aber bitte dann das Bremsen vor der Schikane nicht vergessen, denn wer abkürzt, der wird bestraft.
vor Beginn
Das Wetter ist weiterhin kein Thema, wieder 16 Grad wie gestern und keine Regengefahr. Im Vergleich zu den aktuellen 27 Grad wird die Asphalttemperatur aber zur Qualifikation noch einmal ordentlich zulegen und wie morgen im Rennen bei rund 40 Grad liegen.
vor Beginn
Das Abschlusstraining auf dem Sochi Autodrom steht an und Sebastian Vettel hat viel nachzuholen. Elektronikprobleme verhinderten gestern die Teilnahme an den Longruns, bei denen natürlich die Silberpfeile wieder vorne lagen, ebenso wie bei den schnellen Runden mit weichen und superweichen Reifen. Hamilton und Rosberg schenkten sich dabei nichts, mal war der eine schneller, mal der andere, das Rennen um die Pole Position ist völlig offen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sochi beim dritten Training zum Großen Preis von Russland.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Russland