Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Abudhabi, Training 3, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Vereinigte Arabische Emirate, Abu Dhabi26.11.2016 11:00 - 12:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Vettel
5
Ferrari
1:40.775 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.137 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 00.224 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.290 
 
Rosberg
6
Mercedes
+ 00.393 
 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 01.056 
 
Perez
11
Force India
+ 01.110 
 
Hülkenberg
27
Force India
+ 01.292 
 
Bottas
77
Williams
+ 01.301 
 
10 
Gutierrez
21
Haas F1
+ 01.579 
 
11 
Alonso
14
McLaren
+ 01.810 
 
12 
Palmer
30
Renault
+ 01.841 
 
13 
Button
22
McLaren
+ 01.889 
 
14 
Massa
19
Williams
+ 01.908 
 
15 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.030 
 
16 
Magnussen
20
Renault
+ 02.282 
 
17 
Wehrlein
94
Manor
+ 02.370 
 
18 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 02.526 
 
19 
Nasr
12
Sauber
+ 02.642 
 
20 
Ocon
45
Manor
+ 02.958 
 
21 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 03.330 
 
22 
Ericsson
9
Sauber
+ 03.463 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 05:31:13
Ende
Bereits um 14 Uhr geht es mit der Qualifikation weiter. Dann werden wir sehen, wer sich die letzte Pole des Jahres holt. Bis dahin!
Fazit
Wir können festhalten: Ein Spaziergang der Silberpeile fällt an diesem Wochenende wohl aus. Ferrari und Red Bull sind Mercedes bislang ebenbürtig bzw. sogar schneller. Besonders Rosberg dürfte das nicht gefallen. Der WM-Führende braucht schließlich ein Podestplatz, wenn Hamilton gewinnt.
Ende FT3
Die Ampeln sind rot, das Training ist beendet. Vettel gewinnt die Session vor Verstappen und Räikkönen.
58/60 Min.
Massa fährt eine langsame Runde und schafft es trotzdem, sich in Kurve sechs zu drehen. Das Bild kennen wir bereits von gestern.
57/60 Min.
Verstappen pumpt sich hinter Vettel auf Platz zwei - vor Teamkollege Ricciardo und vor allem vor den beiden Mercedes. 0,137 Sekunden fehlen dem Niederländer auf Vettel. Eng geht's da vorne zu!
56/60 Min.
Jetzt fallen die Zeiten. Auf frischen Reifen setzt jetzt ein Fahrer nach dem anderen eine persönliche Bestzeit. Sekundenweise verschiebt sich das Feld. Im Moment ist Force India Best of the Rest, also das erste Team hinter den großen Drei.
53/60 Min.
Im Mittelfeld überrascht gerade Felipe Nasr. Im Sauber positioniert sich der Brasilianer auf Rang 10, nur knapp hinter den beiden Williams.
51/60 Min.
Auffällig: Während Ferrari im Mittelsektor Bestzeiten setzt, ist Mercedes im kurvenreichen, winkligen Schlussabschnitt das Maß der Dinge.
50/60 Min.
Wir haben eine neue Bestzeit! Und nein, die kommt nicht von einem Mercedes, sondern von Vettel auf neuen Ultrasofts. 1:40,275 Minuten benötigt der Heppenheimer für seine Runde. Knapp drei Zehntel schneller als Hamilton ist er damit.
47/60 Min.
Und ein kleiner Ausritt von Alonso, der sich in Kurve 1 verbremst und die Auslaufzone nutzen muss. Apropos Verbremser: Auch Hamiltons Vorderreifen qualmen vor Kurve 11, seinen zweiten schnellen Versuch muss er abbrechen.
45/60 Min.
Während sich fast alle Piloten für den Schlussspurt bereit machen, blicken wir mal in die hintere Hälfte des Feldes: Dort hat sich gerade Ocon auf Platz 17 geschoben, zwei Zehntel schneller als Stallgefährte Pascal Wehrlein (18.).
40/60 Min.
Ein guter erster Sektor, ein langsamer zweiter und ein guter Schlussabschnitt bringen eine 1:41,168 für Rosberg. Hamilton aber ist 0,103 Sekunden schneller - dank des besseren Mittelsektors. Von Motorenproblemen ist beim Weltmeister definitiv nichts mehr zu spüren.
38/60 Min.
So, jetzt werden wir gleich wissen, was wirklich in den Silberpfeilen steckt. Sowohl Rosberg als auch Hamilton sind auf den schnellsten Gummis, den Ultras, draußen.
36/60 Min.
Während die meisten Fahrer nun wieder ihre Garagen aufsuchen, ist Hülkenberg endlich auf der Strecke. Auf Supersofts reiht er sich auf Anhieb auf dem neunten Platz ein - zwei Positionen vor Teamkollege Perez.
33/60 Min.
Mal ein kurzer Positions-Überblick der Top 10: Räikkönen, Ricciardo, Vettel, Hamilton, Rosberg, Verstappen, Bottas, Massa, Button, Alonso. Am Ende des Feldes befinden sich die beiden Toro Rossos, hinter Manor und Sauber.
30/60 Min.
Auf gebrauchten Ultrasofts pflügt Räikkönen nun eine 1:41,700 in den Asphalt. Bestzeit vor Ricciardo, der ein gutes Zehntel (+0,133) langsamer ist.
29/60 Min.
Zwei Fahrer haben noch keine gezeitete Runde: Jenson Button und Hülkenberg. Während der Force India bald fertig präperiert zu sein scheint, ist Button bereits unterwegs. Platz 9 und damit einen Rang vor Teamkollege Alonso für den scheidenden F1-Piloten.
27/60 Min.
Jetzt hat auch Kimi Räikkönen eine erste Zeit gesetzt. Mit einem kleinen Ausritt im ersten Sektor reicht es für den Iceman aber nur für Rang sechs.
26/60 Min.
Sainz dreht sich vor dem Hotel (Kurve 18), hat aber Glück und schlägt nirgends an. Gelb war nur kurz geschwenkt.
25/60 Min.
Noch wissen wir nicht, was am Mercedes los ist. Für einen fairen WM-Showdown hoffen wir natürlich auf nichts Ärgeres.
24/60 Min.
Oh, oh! Hamilton meldet per Funk Leistungsverlust. Jetzt schleicht er um den Kurs Richtung Box.
21/60 Min.
Wenn wir auf die Topspeed-Wertung blicken, sehen wir auch hier Vettel auf Platz eins. 335 km/h können sich aber auch sehen lassen.
20/60 Min.
Die Top vier fuhren ihre Zeiten alle auf Supersoft. Vettel ist nun auf dem Ultra unterwegs. Damit gelingt ihm eine neue Bestzeit.
17/60 Min.
... damit ist Rosberg eine halbe Sekunde langsamer als WM-Rivale Lewis Hamilton, der eine 1:42,120 fährt.
15/60 Min.
Und wir sehen zum ersten Mal an diesem Tag einen Mercedes auf dem Asphalt. Nico Rosberg reiht sich mit gut zwei Zehnteln Rückstand auf Platz drei hinter die beiden Bullen ein.
12/60 Min.
Es wird eine 1:42,5. Damit ist Verstappen knapp zwei Sekunden langsamer als Hamilton bei seiner Bestzeit gestern. Auch das hat natürlich noch wenig Aussagekraft.
10/60 Min.
Nachdem Perez eine 1:44,0 fährt, geht Verstappen auf seine erste Runde. Mal sehen, wie der Red Bull in dieses Training startet ...
7/60 Min.
Und wir haben unsere erste Zeit. Daniil Kvyat fährt eine 1:49,133 - natürlich keine Runde, der man größere Beachtung schenken muss.
6/60 Min.
Jenson Button klagt über sein Getriebe. Offenbar funktioniert der Wechsel von Gang eins und zwei nicht wie gewünscht.
3/60 Min.
Sebastian Vettel ist eine Installationsrunde gefahren, auch ein Toro Rosso war kurz draußen. Ansonsten stehen die Piloten noch alle in der Garage.
1/60 Min.
Zu Beginn gibt es gleich mal schlechte Nachrichten für Nico Hülkenberg. An seinem Force India wurde ein Leck gefunden, das nun erst einmal gestopft werden muss. Das kann dauern.
Start FT3
Und los geht es!
vor Beginn
Wettertechnisch haben wir uns vom brasilianischen Regen längst verabschiedet. In Abu Dhabi ist es gewohnt trocken. Die Regenreifen können an diesem Wochenende also getrost in den Garagen gelassen werden.
vor Beginn
Zum Saisonabschluss hat Pirelli die weichsten Reifen ihres Kontingents mitgenommen. Da der Ultrasoft teilweise eine Sekunde schneller als die anderen Mischungen ist, werden wir diesen jetzt und in der Quali sicherlich häufig sehen.
vor Beginn
Kommen wir zu den DRS-Zonen. Von diesen gibt es wie meistens zwei Stück: einmal nach Kurve sieben auf der längsten Geraden der Strecke und einmal nach Kurve neun. Das sind gleichzeitig auch die besten Überholstellen am Sonntag.
vor Beginn
Das Vormittagstraining findet auf dem Yas Marina Circuit traditionell im Hellen statt, während Qualifying und Rennen in der Dämmerung bzw. in der Dunkelheit abgehalten werden. Weil sich dadurch die äußeren Bedingungen ändern, macht das die Abstimmung der Autos besonders tricky.
vor Beginn
Das letzte Freie Training der Formel-1-Saison 2016 steht an. Kann Nico Rosberg das erste Ausrufezeichen an diesem Wochenende setzen? Wie stark sind die Red Bull und Ferrari wirklich? Gleich werden wir erste Antworten bekommen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Abu Dhabi beim dritten Training zum Großen Preis der Vereinigten Arabischen Emirate.
Grand Prix von Abu Dhabi