Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung

Live-Ticker DTM Zandvoort, Saison 2018

DTM Live-Ticker

Zandvoort
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Paffett
1
Mercedes
1:30.778 
 
Wehrlein
2
Mercedes
1:30.838 
 
di Resta
3
Mercedes
1:30.980 
 
Auer
4
Mercedes
1:31.063 
 
Glock
5
BMW
1:31.217 
 
Wittmann
6
BMW
1:31.337 
 
Frijns
7
Audi
1:31.375 
 
Müller
8
Audi
1:31.424 
 
Rast
9
Audi
1:31.461 
 
10 
Farfus
10
BMW
1:31.469 
 
11 
Rockenfeller
11
Audi
1:31.477 
 
12 
Spengler
12
BMW
1:31.477 
 
13 
Eng
13
BMW
1:31.482 
 
14 
Juncadella
14
Mercedes
1:31.507 
 
15 
Eriksson
15
BMW
1:31.526 
 
16 
Duval
16
Audi
1:31.623 
 
17 
Green
17
Audi
1:31.761 
 
18 
Mortara
18
Mercedes
1:31.967 
 
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 22:09:49
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Bis gleich
Einstweilen soll es das aus Zandvoort gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit bis hierhin! Wie fiebern nun dem Samstagsrennen entgegen. Das soll um 13:30 Uhr gestartet werden. Wir melden uns natürlich rechtzeitig zurück. Bis dahin!
Fazit
Hinter den vier Mercedes reihten sich die BMW von Timo Glock und Marco Wittmann ein, zeigten gerade rechtzeitig die nötige Performance, die ihnen bisher am Wochenende abging. Unerklärlich schwach präsentierten sich in der Qualifikation dagegen die Audi, die gegenüber dem letzten Freien Training gut und gerne drei Zehntel einbüßten. Darüber hinaus kam Edoardo Mortara, der Zweite der Fahrerwertung, nicht über den letzten Platz hinaus. Die Bremsprobleme an seinem Mercedes ließen offenbar nicht mehr zu.
Pole
Gary Paffett bestätigte seine gute Form. Wie in allen Trainings war der Brite auch im Qualifying vorn dabei und wusste sich entscheidend zu steigern. Damit holte sich der Meisterschaftsführende sein 14. DTM-Pole. Der zweitplatzierte Pascal Wehrlein jedoch beklagte sich im Interview deutlich über eine Behinderung durch den Pole-Mann. Angesichts von lediglich sechs Hundertsteln Rückstand sah sich der Deutsche locker in der Lage, auf den ersten Startplatz zu fahren.
Ende Q1
Dann enden auch die letzten schnellen Runden. Ganz vorn tut sich nichts mehr.
20/20 Min.
Pascal Wehrlein schiebt sich an Position zwei. Gut eine halbe Zehntel fehlt zur Pole. Kurz darauf steigert sich Lucas Auer im letzten Moment und sorgt für eine Vierfachführung von Mercedes. Die Zeit ist inzwischen abgelaufen.
19/20 Min.
Zahlreiche Piloten verbessern ihre persönliche Zeiten. Gary Paffett aber fährt im ersten Sektor absolute Bestzeit. In der Summe aber reicht es nicht für seine eigene Spitzenzeit, die bleibt zunächst bestehen.
17/20 Min.
Noch werden die Reifen auf Temperatur gebracht. Kein Fahrzeug befindet sich auf einer schnellen Runden. Das wird zeitlich hinten raus sehr eng. Da muss es auf den Punkt passen.
15/20 Min.
Nach und nach folgen die Kollegen. Wir schauen, ob wirklich alle auf die Strecke gehen. Ja, als Letzter fährt nun auch Nico Müller los.
14/20 Min.
Noch einmal werden frische Reifen angeschnallt. Dann haben sich die ersten Fahrer präpariert und treten wieder mit dem Fuß aufs Gas. Philipp Eng und Timo Glock fahren voraus.
12/20 Min.
Dann finden sich auch die letztgenannten Fahrer an der Box ein. Alle Autos stehen inzwischen in der Garage. Es herrscht Ruhe vor dem Sturm.
11/20 Min.
Lediglich vier Autos kreiseln momentan um den Kurs. Nico Müller, Edo Mortara und Robin Frijns fahren sogar persönlich schnellste Runden. Für die Top 10 reicht das in keinem der Fälle.
9/20 Min.
Auch Wehrlein rollt jetzt an die Box. Hinter den drei Mercedes an der Spitze reihen sich derzeit drei BMW unter anderem mit Timo Glock und Marco Wittmann ein. Erst danach folgt auf Platz sieben der erste Audi mit Mike Rockenfeller am Steuer.
8/20 Min.
Ein Teil der Piloten begnügt sich erst einmal mit den Zeiten und biegt in die Boxengasse ab. Unterwegs ist noch der aktuell drittplatzierte Pascal Wehrlein.
7/20 Min.
Dann gerät Rene Rast neben die Strecke und wirbelt gewaltig Staub auf. Auch die Reifen sammeln da einiges an Dreck ein.
6/20 Min.
Gary Paffett setzt die neue Bestmarke. 1:30,778 Minuten sind ab sofort zu schlagen. Paul di Resta fehlen kurz darauf zwei Zehntel.
5/20 Min.
Dann legt Rockenfeller nach, schraubt die Bestzeit deutlich nach unten. 1:31,477 Minuten sind schon mal eine Ansage. Lange Bestand hat diese Marke dennoch nicht, dann fliegen die Mercedes vorbei. Früh geht es richtig schnell zur Sache.
3/20 Min.
Wenig später sorgt Mike Rockenfeller für die erste Zeit. Die 1:36,294 Minuten stellen längst nicht das Maß aller Dinge dar. Allerdings sind die Kollegen kurz darauf noch langsamer. Es bleibt eine ganze Menge Spielraum.
2/20 Min.
Dann setzt sich auch Mortara als letzter der 18 Piloten in Bewegung.
1/20 Min.
Beinahe traditionell fährt Mike Rockenfeller an der Spitze der Autoschlange. Einige Nachzügler ziehen jetzt nach. Bei Edo Mortara aber geht noch nichts vorwärts, da gibt es offenbar technische Probleme mit den Bremsen.
Start Q1
Schon scharren die Fahrer mit den Hufen. Einige Fahrzeuge stellen sich in der Boxengasse an, um sich gleich auf die Strecke zu begeben. Es herrscht ungeduldiges Warten darauf, dass die Ampel auf Grün schaltet. Und dann ist es soweit. Die Strecke wird frei gegeben.
Wetter
Keine Sorgen müssen wir uns ums Wetter machen, das zeigt sich in Zandvoort von der besten Seite. Die Temperaturen sind inzwischen deutlich über 20 Grad geklettert. Die Sonne strahlt vom blauen Himmel. Da würde eigentlich der Nordseestrand locken, doch Mechaniker und Piloten haben heute erst einmal etwas anderes zu tun.
Qualifying
Nun aber gilt es. 20 Minuten Qualifikation stehen an. Und dabei geht es nicht nur um die Startpositionen für das Rennen am frühen Nachmittag. Es locken natürlich auch ein paar Zähler für die Fahrerwertung. Und angesichts den engen Kopf-an-Kopf-Rennens an der Spitze des Meisterschaftsklassements zählt wahrlich jeder Punkt.
Training
Wir blicken auf die bisherigen Trainingssitzungen zurück. Stabilste Konstante war dabei Gary Paffett. Der Meisterschaftsführende sortierte sich sowohl am Freitag (Dritter) als auch heute Morgen (Zweiter) mit an der Spitze ein, während seine Mercedes-Markenkollegen Lucas Auer (Freitag) und Pascal Wehrlein (Samstag) für die Bestzeiten sorgten. Als zweite Kraft etablierte sich Audi. BMW machte heute einen wirklich nur ganz minimalen Schritt nach vorn. Das reichte insbesondere für Marco Wittmann und Timo Glock bei Weitem nicht. Als Dritter und Vierter der Fahrerwertung waren die Plätze 15 und 18 indiskutabel.
Zandvoort
Seit 1952 wurde in Zandvoort beinahe regelmäßig der Formel-1-Grand-Prix der Niederlande ausgetragen. Die Geschichte jedoch endete im Jahr 1985 mit einem Sieg von Niki Lauda. Seither kehrte die Königsklasse des Motorsports nie mehr an die niederländische Nordseeküste zurück. Dafür nahm die DTM den Kurs ab 2001 dauerhaft in den Kalender auf.
Willkommen
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende in Zandvoort, wir sind beim Qualifying live dabei.
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Platz
Name / Team
Punkte
1
Gary Paffett (GBR/Mercedes)
148
2
Paul di Resta (GBR/Mercedes)
121
3
Timo Glock (GER/BMW)
101
4
Marco Wittmann (GER/BMW)
98
5
Edoardo Mortara (ITA/Mercedes)
97
6
Lucas Auer (AUT/Mercedes)
89
7
Philipp Eng (BMW/AUT)
67
8
Pascal Wehrlein (GER/Mercedes)
65
9
Rene Rast (GER/Audi)
49
10
Bruno Spengler (CAN/BMW)
43
11
Mike Rockenfeller (GER/Audi)
34
12
Nico Müller (SUI/Audi)
29
13
Daniel Juncadella (ESP/Mercedes)
27
14
Joel Eriksson (SWE/BMW)
27
15
Robin Frijns (NED/Audi)
25
16
Augusto Farfus (BRA/BWM)
22
17
Loic Duval (FRA/Audi)
17
18
Jamie Green (GBR/Audi)
11
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um die Dtm Rennen 2018! Sobald das Rennen läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.