Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Von: Sven Kittelmann
Datum: 02. September 2012, 16:37 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 6 Kommentare
Sport Live-Ticker
Fußball: 3. Liga, 20. Spieltag
Live
Eishockey: DEL, 31. Spieltag
Live
Fußball: Bundesliga, 17. Spielt.
Live
Fußball: Regionalliga Nordost
Live
Fußball: Regionalliga West
Live
Fußball: Regionalliga Nord
Live
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Primera División
21:00
Darts: WM
21:00
Ski Alpin: Gröden
Biathlon: Annecy
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 18. Spieltag
  • Leicester
  • -:-
  • Cr. Palace
  • Arsenal
  • -:-
  • Newcastle
  • Brighton
  • -:-
  • Burnley
  • Chelsea
  • -:-
  • Southampt.
  • Watford
  • -:-
  • Huddersfd.
  • Stoke
  • -:-
  • West Ham
  • Man City
  • -:-
  • Tottenham
  • West Brom
  • -:-
  • Man United
  • Bournemth
  • -:-
  • Liverpool
  • Everton
  • -:-
  • Swansea
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Lukas Podolski erzielt FC Arsenals ersten Saisontreffer bei Sieg in Liverpool

Lukas,podolksi,fc,arsenal,schuss,nummer,9
Lukas Podolski erzielte Arsenals ersten Saisontreffer

Sie dürften nach ihrem vorletzten Aufeinandertreffen in der Bundesliga nicht die besten Freunde sein und nach dem 3. Spieltag in der Premier League dürfte die Freude nur auf einer Seite liegen: Bei Lukas Podolski und Arsenal, während Liverpool und Nuri Sahin ohne Sieg da stehen.

Anders als im Oktober 2010, als die beiden Spieler für Köln und Dortmund in der Bundesliga hitzige Argumente (und Tore) austauschten und dafür jeweils die Gelbe Karte kassierten, war beim 2:0 (1:0) des FC Arsenal beim FC Liverpool Podolski der Sieger über Sahin. Ebenfalls anders als damals beschränkte sich die Interaktion des Ex-Kölners mit dem unter Woche von Real Madrid ausgeliehen ehemaligen Dortmunder auf ein Minimum.

Blick in die Premier League- und Bundesliga-Geschichte

Arsenals Trainer Arsene Wenger hatte vor dem Spiel an das letzte Aufeinandertreffen in der Premier League im März erinnert, als die Gunners mit 2:1 an der Anfield Road gewinnen konnten und die Spielzeit schließlich als Dritter beendeten. Damals war jedoch Robin van Persie der alleinige Torschütze, doch dieser spielt nun 40 Autominuten von Liverpool entfernt bei Manchester United. Der Niederländer fehlte in den ersten beiden Saisonspielen, die jeweils 0:0 endeten, offensichtlich. Denn lediglich 1953 war der FC Arsenal mit drei torlosen Spielen in eine Liga-Saison gestartet, den Eintrag in die Geschichtsbücher wollten sich die Gunners sicher ersparen.

Die Historie gab Arsenal im Vorfeld jedoch Recht, von den letzten zwölf Begegnungen hatte Liverpool lediglich eine gewinnen können. Reds-Trainer Brendan Rodgers konnte bei dem erneuten Dreier-Versuch in der Premier League und gegen Arsenal auf eben jene neue Hilfe durch Sahin stützen, musste aber auch anerkennen, dass in der Offensive vor allem ein Stürmer fehlte.

Podolski beendet Arsenals Durstrecke

Beide Teams spielten von Beginn an ein munteres Spielchen, bei dem die großen Chancen zunächst Mangelware blieben. Als jedoch Steven Gerrard den Ball im Mittelfeld verlor und Santi Cazorla den Konter einleitete, war der Weg für den zweiten deutschen Arsenal-Torschützen nach Stefan Malz im Jahre 2000 geebnet.

Cazorla spielte steil zu Podolski, der profitierte davon, dass sein Liverpool-Gegenspieler einen Tick langsamer war und schloss an Pepe Reina vorbei zum 1:0 ab, bevor der Winkel zu spitz wurde (31.). 211 Premier-League-Minuten hatte es bis dahin gedauert, ehe Arsenals erstes Saisontor im Netz des Gegners zappelte.

In den folgenden 14 Minuten bis zur Pause sollte dies das einzige Tor der Partie bleiben, obwohl sich beide Seiten redlich bemühten. Wie bereits in der Partie der letzten Woche gegen Manchester City sahen die Zuschauer an der Anfield Road eine gut spielende Liverpooler Mannschaft, die wieder mit leeren Händen da stand.

Umgedrehtes Spiel: Podolski auf Cazorla - Tor für Arsenal

Diese Tatsache wurde in der zweiten Hälfte noch verschärft, nachdem bei Liverpool vor allem die Erkenntnis weiter wachsen musste, dass ein Stürmer noch gut zu Gesicht stünde. Doch so schlugen die Londoner Gäste ihrerseits noch einmal zu und wieder stand das Duo Lukas Podolski und Santi Cazorla im Mittelpunkt. Und dies eine Minute, nachdem Nuri Sahin sein Debüt an der Anfield Road mit durchwachsenem Ergebnis beendete hatte.

Dieses Mal war es Podolski, der den kleinen Spanier Cazorla anspielte. Der zog hart, flach, aber nicht unhaltbar auf das Tor Pepe Reinas ab, der diesen Ball jedoch nicht parieren konnte und so das zweite Gegentor hinnehmen musste (68.).

Bei diesem Ergebnis blieb es auch an der Anfield Road, wo die Liverpooler Fans die Erkenntnis dämmerte, mit nun zwei Niederlagen und einem Unentschieden den schlechtesten Saisonstart ihres Teams seit 1962/1963 erlebt zu haben. Arsenal verabschiedete sich dagegen dank dem Duo Podolski und Cazorla vorerst in die obere Tabellenhälfte.

zu "Lukas Podolski erzielt FC Arsenals ersten Saisontreffer bei Sieg in ..."
6 Kommentare
Letzter Kommentar:
Rogerio schrieb am 03.09.2012 16:23
Poldi mit starkem Spiel. Insbesondere sehr gut in der Defensiv, wie Gerd bereits schrieb. Ob er einen Stammplatz kriegt wird sich erstmal noch zeigen. Kommen ja noch einige verletzte zurück und dann spielt Cazorla wohl auch t.w. auf dem Flügel.

@Tiptop: Richtig Merte wird seinen Stammplatz wohl wieder verlieren. Koscielny war im letzten Jahr auch unser stärkster IV und ist nun nach einer leichten Verletzung wieder zurück. Er wird wohl gegen Gegner, bei denen man seine grösse Braucht, spielen können.

@Gerd: Wir haben doch einen mit Giroud. Er braucht noch seine Zeit. Aber der wird definitiv noch kommen. So war es auch dazumals bei einem Bergkamp oder Henry. Den man nach 8 Spielen ohne Tor als "Flop" bezeichnete.
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport