Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Tennis: WTA-Finals
Live
Tennis: ATP-Turnier in Wien
17:00
Fußball: Champions League
21:00
21:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 9. Spieltag
  • Chelsea
  • 2:2
  • Man United
  • Wolves
  • 0:2
  • Watford
  • Bournemth
  • 0:0
  • Southampt.
  • Cardiff
  • 4:2
  • Fulham
  • West Ham
  • 0:1
  • Tottenham
  • Newcastle
  • 0:1
  • Brighton
  • Man City
  • 5:0
  • Burnley
  • Huddersfd.
  • 0:1
  • Liverpool
  • Everton
  • 2:0
  • Cr. Palace
  • Arsenal
  • 3:1
  • Leicester
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Ligue 1, 32. Spieltag: OGC Nizza vor der Brust, Manchester City im Kopf

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
31. März 2016, 15:02 Uhr
AS Monaco
Der AS Monaco will Bordeaux mit Schwung bezwingen

Der AS Monaco will es gegen Girondins Bordeaux mit Schwung richten, während PSG sich für das Duell mit dem englischen Meister einrollt.

AS Monaco - Girondins Bordeaux (Fr., 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Für die Gastgeber kam die Länderspielpause zur Unzeit. Seit acht Ligaspielen ist der Tabellenzweite Monaco ungeschlagen und landete beim 2:0 gegen Meister PSG einen echten Auswärtscoup. Im Duell mit Girondins Bordeaux wird sich nun zeigen, ob die Schützlinge von Coach Leonardo Jardim den Schwung rübergerettet haben.

Monacos Vorsprung auf den Tabellendritten OGC Nizza beträgt derzeit fünf Punkte, das anvisierte Saisonziel, die Qualifikation für die Champions League, ist also absolut machbar. Personell könnte die Lage allerdings besser sein: Jardim muss aktuell auf die verletzten Fabio Coentrao, Joao Moutinho, Adama Traore und Mario Pasalic verzichten. Nabil Dirar ist rot-gesperrt.

Während es bei den Monegassen also sportlich läuft, wurschtelt sich Bordeaux weiter durch die Saison. In den letzten neun Spielen gab es nur einen Sieg zu bejubeln, auch der Abschied von Trainer Willy Sagnol Mitte des Monats führte noch nicht zu einer wesentlichen Besserung. Vielmehr muss der sechsmalige französische Meister als 14. der Tabelle nach unten schauen, der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt aktuell sechs Zähler.

Hoffnung sollte den Girondins allerdings das Hinspiel machen: In einer Verrückten Partie lagen sie zunächst zurück, um dann drei Tore binnen zwölf Minuten zu erzielen und einen 3:1-Sieg einzufahren.

 

Paris Saint-Germain - OGC Nizza (Sa., 17 Uhr im LIVETICKER)

Stell Dir vor, die Liga ist auf der Zielgeraden und kaum jemanden interessiert es! So ähnlich läuft es gerade bei PSG. Den nächsten Titel in der Ligue 1 hat der Serienmeister längst eingetütet, zwei andere große Themen bestimmen daher aktuell die Schlagzeilen: Das Duell mit Manchester City in der kommenden Woche in der Champions League und natürlich die Zukunft von Superstar Zlatan Ibrahimovic.

Der Schwede, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, hält sich weiter alle Optionen offen. Wechsel nach England, zurück zum AC Mailand, in die USA oder nach China - alles ist möglich. Nun brachte er sogar ein Karriereende ins Gespräch. Nur, damit sein Berater Mino Raiola den Ball prompt zurückspielte und meinte, Ibrahimovic habe noch einen vollen Tank und sei wie "Brad Pitt, als er Benjamin Button spielte. Jeden Tag wird er jünger."

Bei allen Gedankenspielen um die Zukunft zählt aber auch das Tagesgeschäft und das heißt in diesem Fall OGC Nizza. Nach der überraschenden Heimniederlage gegen Monaco am vergangenen Spieltag (0:2) und der Länderspielpause gilt es nun, schleunigst den Rhythmus wiederzufinden. Schließlich steht in der kommenden Woche das Hinspiel im Viertelfinale der Königsklasse gegen Manchester City auf dem Programm. Ein echter Kracher, um den sich jetzt schon die Schlagzeilen in der französischen Hauptstadt drehen.

Trainer Laurent Blanc hat bereits angekündigt, dass er am Samstag gegen den Tabellendritten von der Cote d'Azur eine starke Aufstellung wählen wird, einzig Mittelfeldspieler Marco Verratti steht wegen seiner Leistenverletzung nicht zur Verfügung. Blaise Matuidi, der sich ebenfalls in Diensten seiner Nationalmannschaft verletzt hatte, sollte dagegen spielen können.

Gegner Nizza wird trotz des 0:3 im Hinspiel mit breiter Brust auflaufen. Die letzten drei Partien gewann das Team um Mittelfeldstar Hatem Ben Arfa und liegt derzeit auf einem Champions-League-Platz. Die Verfolger Olympique Lyon und Stade Rennes sitzen Nizza allerdings im Nacken, sodass Punkte auch gegen PSG dringend benötigt werden.

zu "Ligue 1, 32. Spieltag: OGC Nizza vor der Brust, Manchester City im Kopf"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport