Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Sport Live-Ticker
Fußball: Klub-WM
18:00
Fußball: Bundesliga, 16. Spielt.
18:30
Eishockey: DEL, 46. Spieltag
19:30
Fußball: Bundesliga, 16. Spielt.
20:30
Fußball: Premier League
20:45
Fußball: Regionalliga Nordost
19:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 16. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Ines Geipel forder eine Aufarbeitung der BRD-Dopingvergangenheit

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
27. März 2017, 12:18 Uhr
Doping
Auch in der BRD soll es flächendeckendes Doping gegeben haben

Ines Geipel, Vorsitzende des Dopingopfer-Hilfevereins (DOH), hat eine konsequente Aufarbeitung der Doping-Vergangenheit in Westdeutschland gefordert. "Die gegenwärtige Spitzensportreform macht nur Sinn, wenn sie sich den bitteren historischen Hypotheken des organisierten deutschen Sports endlich stellt. Hier darf nichts mehr hinter einer Nebelwand verschwinden, weder in Ost noch in West. Das sind wir den vielen Opfern schuldig", sagte Geipel.

Eine unveröffentlichte Doktorarbeit an der Universität Hamburg gibt Hinweise auf flächendeckendes Doping in der bundesdeutschen Leichtathletik zwischen Ende der 60er- und den späten 80er-Jahren. Demnach sollen 31 ehemalige männliche Top-Athleten zugegeben haben, während ihrer aktiven Zeit zum Teil über viele Jahre anabole Steroide eingenommen zu haben.



Die Dissertation stammt vom Pharmazeuten Simon Krivec, die ARD-Dopingredaktion hatte am Samstag in der Sportschau darüber berichtet. Von 121 angeschriebenen Leichtathleten haben laut Krivec 61 geantwortet. Die bevorzugten Medikamente waren demnach Dianabol und Stromba.

Damit sei die Dopingvergangenheit des Westens "in nie dagewesener Dimension ein Fakt und kann nicht mehr als Schwarze-Schafe-Phänomen wegmoderiert werden", hieß es in einer DOH-Mitteilung. Das Ziel müsse eine "konsequente, gesamtdeutsche Aufarbeitung der Dopingrepublik Deutschland sein. Unter dem Label einer chaotischen, indolenten Spitzensportreform haben sich in den Augen des DOH die Risiken im Unternehmen Elitesport eher verschärft."

zu "Ines Geipel forder eine Aufarbeitung der BRD-Dopingvergangenheit"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
12.12. 11:20
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Der zu mehr als 13 Jahren Haft verurteilte frühere Paralympics-Star Oscar Pistorius ist bei einer Prügelei im Gefängnis verletzt worden. Laut offiziellen Angaben sei es bei einem... weiter Logo
10.12. 16:07
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die deutschen Toptalente Alina Reh und Konstanze Klosterhalfen haben im U23-Rennen der Crosslauf-EM im slowakischen Samorin einen überragenden Doppelsieg gefeiert. weiter Logo
07.12. 09:49
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Der deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius hat die NADA und deutschen Anti-Doping-Kampf insgesamt kritisiert: "Die Nationale Anti-Doping Agentur ist chronisch unterfinanziert. Mit ein... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team