Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseRace to DubaiKalender
ErgebnisseGeldranglisteKalender

Live-Ticker Golf European Tour - US PGA Championship, Runde 1, 2019

US PGA Championship 2019

Farmingdale, New York (USA)16.05.2019
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
1.
Brooks Koepka
USA
-7
F*
-7
2.
Danny Lee
NZL
-6
F
-6
3.
Tommy Fleetwood
ENG
-3
F*
-3
T4.
Michael Lorenzo-Vera
FRA
-2
F
-2
T4.
Chez Reavie
USA
-2
F
-2
T4.
Luke List
USA
-2
F
-2
T4.
Sung Kang
KOR
-2
F*
-2
T4.
Pat Perez
USA
-2
F
-2
T9.
Rickie Fowler
USA
-1
F*
-1
T9.
Matt Wallace
ENG
-1
F
-1
T9.
Patrick Cantlay
USA
-1
F*
-1
T9.
Dustin Johnson
USA
-1
F
-1
T9.
Jordan Spieth
USA
-1
F
-1
T9.
Phil Mickelson
USA
-1
F
-1
T9.
Jason Day
AUS
-1
F
-1
T9.
Si Woo Kim
KOR
-1
F*
-1
T92.
Martin Kaymer
GER
+4
F
+4
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 04:04:25
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Wir melden uns mit unserem Ticker morgen um dieselbe Zeit wie heute, gegen 13:30 Uhr, zurück. Martin Kaymer startet übrigens um 13:40 Uhr. Von dieser Stelle noch eine angenehme Nacht und bis zum nächsten Mal!
 
 
Viele große Namen können heute nur ein mäßiges Ergebnis vorweisen, Francesco Molinari oder Henrik Stenson etwa aus europäischer Sicht. Rory McIlroy ist mit seiner 2 über Par eigentlich noch ganz gut dabei. Für Martin Kaymer war es auch kein guter Tag. Wenn er nach seiner 74er-Runde den Cut noch schaffen will, wird er morgen mächtig kämpfen müssen. Die besten 70 Spieler kommen weiter, er steht nach Tag eins auf T92.
 
 
Das war es soweit von Tag eins bei der PGA Championship. Wir haben einen überragenden Brooks Koepka erlebt, der mit 7 unter eine geradezu sensationelle Runde hinlegte. Nicht minder beeindruckend war allerdings der Neuseeländer Danny Lee, der heute sogar mehr Birdies als Koepka spielte, allerdings im Unterschied zum Amerikaner keine fehlerlose Runde schaffte. Die beiden haben sich vom Feld deutlich abgesetzt in der ersten Runde.
Koepka, Interview 
 
Koepka im Interview: "It could have been a lot lower." Und er zählt ein paar Löcher auf, bei denen der nicht zufrieden war, mehr hätte herausholen können. "There is a lot room for improvement". Mann, Mann, soll er mal mit den Kollegen sprechen.
Johnson, Interview 
 
Dustin Johnson im Interview: "This golf-course is just horrible." Er habe das Gefühl gehabt, die Fairways gut getroffen zu haben. Und auch gut geputtet zu haben, aber die Bälle seien einfach nicht reingerollt.
McIlroy, Loch 18 
 
Zum ersten Mal sieht man McIlroy heute lächeln. Sein einziges Birdie des Tages hat er sich tatsächlich für die 18 aufgehoben. 72 Schläge kann er sich so anschreiben. Mickelson rettet auf der 18 das Par und beendet die Runde mit 1 unter.
Perez, Loch 18 
 
Pat Perez schließt seine Runde mit einem Birdie auf der 18 ab und kommt so auf 68 Schläge. Das gehört heute zu den Spitzenleistungen im Schatten der beiden Überflieger Koepka und Lee.
Spieth, Interview 
 
Nach seiner 1-Unter-Runde spricht Jordan Spieth das an, was so viele vor ihm schon getan haben: Ich muss die Fairways treffen, dann läuft das hier.
Day, Loch 17 
 
Day verpasst einen kurzen Birdie-Putt auf der 17 und bleibt bei 1 unter stehen. Den wollte er eigentlich reingucken. Der Ball bleibt fast auf der Lochkante liegen.
Johnson, Loch 18 
 
DJ darf jetzt auch seine Scorekarte abgeben. Das war eine hochsolide Runde, die der Weltranglistenführende spielte, nur ein Bogey unterlief ihm heute, besser war nur Koepka, der allerdings auch ein paar Birdies spielte. 1 unter Par kann sich aber sehenlassen.
Kim, Loch 15* 
 
Wie es besser geht, zeigt Kim auf der 15*. Dessen Putt war sogar noch ein wenig schwieriger, aber bei ihm fällt der Ball eben. Der Südkoreaner geht auf 3 unter und schließt zu Fleetwood auf.
McIlroy, Loch 16 
 
McIlroy spielt die 16, und auch hier will ihm kein Birdie gelingen. Dabei war der Annäherungsschlag richtig gut. Hätte nur noch der Zwei-Meter-Putt fallen müssen. Aber dem Nordiren gelingt heute wirklich überhaupt nichts.
Kaymer, Loch 18 
 
Nach einem letzten Bogey zum Abschluss der Runde kann Martin Kaymer seine Scorekarte nun einreichen. Er steigt mit 4 über in den zweiten Tag ein. Geteilter 93. Platz. Das wird eher schwieriger.
 
 
So langsam leert sich der Platz, die Schatten werden länger. Eines ist klar, Koepka wird den Platz an der Spitze des Leaderboards heute keiner mehr streitig machen. Vielleicht hätten ein paar Akteure die Warnung, die vor dem Eingang zu diesem Golfkurs angebracht ist, beherzigen sollen: "Achtung! Dies ist ein extrem schwieriger Kurs. Nur sehr erfahrene Spieler sollten ihn spielen."
McIlroy, Loch 15 
 
Kein einfacher Tag für McIlroy, dessen Par-Putt aus zehn Metern zu kurz ausfällt, er zieht sich mit einem Bogey aus der Affäre und geht auf 3 über.
Johnson, Loch 17 
 
Guter Birdie-Versuch von DJ aus sechs Metern auf der 17, einen Tick zu kurz gespielt, so wird das heute nichts mit 2 unter.
Casey, Interview 
 
Paul Casey, der hier heute mit Even Par herausgegangen ist, erklärt, am ersten Tag könne man sich auf diesem Kurs nur selbst in den Fuß schießen. Der Kurs sei ungeheuer schwer zu spielen. Das haben wir ja mehrfach gesehen. Seine Hochachtung in Richtung Koepka macht er deutlich, dessen fehlerfreie ("blemish free") Runde er ausdrücklich bewundert.
Kaymer, Loch 16 
 
Mit seinem zweiten Birdie des Tages, ein langer Putt, der fällt, verbessert sich Martin Kaymer wieder auf 3 über. Jetzt steht er bereits auf dem geteilten 79. Platz!
Johnson, Loch 15 
 
Dustin Johnson klettert in die roten Zahlen! Sein erstes Birdie auf der Back-9, ein langer Putt, der endlich mal fällt. Nun ist der Weltranglistenführende ebenfalls bei 1 unter. Die ersten fünf Löcher auf der Back-9 spielte er alle Par.
Perez, Loch 13 
 
Pat Perez spielt ein langes Birdie auf der 13 und geht jetzt ebenfalls auf 2 unter. Für McIlroy fällt weiter gar nichts. Sein Birdie-Putt rasiert nur die Lochkante auf der 13. Er ist schier am Verzweifeln.
Mickelson, Loch 13 
 
Sportlicher Versuch von Lefty, das dritte Birdie in Folge zu spielen. Und tatsächlich fehlt bei diesem Zehn-Meter-Putt nur ein paar Zentimeter und der Ball wäre doch noch gefallen. Vorerst bleibt der Amerikaner bei 1 unter.
Lee, Interview 
 
Nach seiner Runde befragt, erklärt Lee, man muss hier einfach die Fairways treffen, sonst hat man Probleme. "I think, I did a great job today."
Lee, Loch 18 
 
Es läuft wirklich gut für Lee, wenn da nicht die zwei Bogeys gewesen wären, läge er in Führung! Er spielt nämlich auch die 18 Birdie, sein zweites in Folge, das war wirklich eine ganz starke Vorstellung auf den Grüns. Das waren wieder locker fünf Meter. Acht Birdies auf dieser Runde, das ist für heute der Rekord.
Mickelson, Loch 11 
 
Da sieht die Welt doch gleich wieder anders aus. Nächstes Birdie für Mickelson, das zweite in Folge, und auf einmal steht er auf einem geteilten siebten Platz mit 1 unter. Derweil fängt sich Kaymer das nächste Bogey ein und steht nun bei 4 über.
Lee, Loch 17 
 
Da ist er doch wieder, der Danny Lee. Auf diesem Par 17 setzt er den Abschlag fast perfekt an die Fahne, der Birdie-Putt ist fast nur noch eine Pflichtübung. Und schon steht er wieder bei 5 unter. Sieben Birdies hat er damit gespielt, Koepka hatte auch nicht mehr.
Spieth, Loch 12 
 
Den armen Jordan Spieth zerreißts gerade auf der Back-9. Bei der Gelegenheit kann man ja nochmal festhalten, dass das die schwierigere Platzhälfte ist. Mit dem Double-Bogey auf der 10 war es nämlich noch nicht genug. Jetzt spielt er auch die 12 Bogey, so schnell kann das gehen, wenn der Abschlag nicht auf dem Fairway landet. Aus dem tiefen Rough muss man sich erst einmal rauskämpfen. Mit dem ersten, sehr langen Putt, kann er das Par nicht mehr retten.
Mickelson, Loch 10  
 
Das hat sich Mickelson wohl genau angeschaut, denn auch Lefty spielt sein erstes Birdie auf dieser Runde. Auch wenn der Putt in diesem Falle nicht aus so großer Distanz wie bei Day war - einfach war der trotzdem nicht. Auch er liegt wieder bei +1.
Day, Loch 10  
 
So kann man auch auf ein Bogey antworten. Jason Day gelingt es auf der 11, aus zehn Metern einzulochen. Damit steht er wieder bei 1 über.
Kaymer, Loch 12 
 
Von Kaymer gibt es nichts Neues. Nach den zwei Bogeys auf 9 und 10 hat er sich wieder gefangen und spielt die nächsten beiden Löcher Par.
Lee, Loch 15 
 
Jetzt sehen wir Lee erstmals wanken. Auf der 15 verpasst er einen sehr, sehr langen Par-Putt und zum zweiten Mal heute verliert er einen Schlag. Wie gesagt, Koepka ging hier heute ohne Bogey vom Platz. Mit dem Bogey hat er sich ganz gut aus der Affäre gezogen. Nach dem Abschlag landete der Ball rechts des Fairways in der Vegetation. Das hätte auch ganz anders ausgehen können.
Casey, Loch 13 
 
Auf dem Par 5 auf der 13 ist Paul Casey auch schwer am Kämpfen. Aus dem Bunker über das Green hinaus ins Gestrüpp. Der Ball ist nicht spielbar. Strafschlag, und dann verpasst er auch noch den Putt. Und am Ende steht ein Double-Bogey. Die rauschen jetzt nur so rein.
Woodland, Loch 11 
 
Und wer sich wundert, warum Woodland plötzlich aus unserem Leaderboard verschwunden ist: Dort, wo Spieth gerade ein Double-Bogey spielte, ging Woodland noch mit Par heraus. Er spielte sein Double-Bogey einfach eine Bahn später.
Spieth, Loch 10 
 
Oha, das war ein Schlag ins Kontor. Spieth verreißt den Abschlag auf der 10. Und das kostet. Erst mit zwei Schlägen ist er zurück auf dem Fairway. Auf die Scorecard kommt am Ende ein Double-Bogey. T15 bei Even Par.
Kaymer, Loch 10 
 
Die Front-9 beendet Kaymer mit einem Bogey, dafür beginnt er die Back-9 mit einem Bogey. Das gleicht sich nicht aus. Der Deutsche fällt weit zurück mit diesen zusätzlichen Schlägen und geht auf drei über.
Lee, Loch 14 
 
Na also, endlich fällt der Ball auch mal wieder beim Birdie-Putt für Lee. Das war jetzt häufig genug knapp verfehlt. Diesmal nicht. Sein Annäherungsschlag kommt hinter der Fahne runter, aus fünf Metern locht er ein. Vielleicht kommt er ja noch an Koepka ran? Der spielte auf den Löchern, die Lee noch vor sich hatte, dreimal Par und ein Birdie.
 
 
So die ganz großen Sprünge im Leaderboard erleben wir nicht. Vielleicht ist das Feld von der Runde Koepkas einfach geschockt? Der einzige, der da so einigermaßen mithalten kann, scheint der Neuseeländer zu sein. Und Lee spielt auch wirklich stark auf den Greens.
Johnson, Loch 9 
 
Johnson muss vorlegen und legt einen Monsterputt hin, locker aus zehn Metern fällt der Ball rein. Und damit hat er auf dem letzten Loch der Front-9 endlich sein Bogey von der 1 ausgebügelt.
Flight Johnson, Loch 9 
 
Rahm, Johnson und Spieth steuern die 9 an, es werden Unterschiede deutlich. Johnson hatte den längeren Abschlag, doch Spieth setzt den besseren Annäherungsschlag, hat hier eine reelle Chance, erneut zum Birdie zu putten. Es bleibt aber noch ein wenig Wegstrecke.
Mickelson, Loch 7 
 
Die Par-Serie von Mickelson ist Geschichte. Einen Putt zu viel braucht er auf der 7, weil der Ball über die Lochkante rollt. Lefty geht auf +1.
Lee, Loch 12 
 
Wir sehen hier schon ziemlich große Unterschiede beim Putten. Gerade verpasst Lee auf der 12 das Birdie, weil dieser Putt im Unterschied zu denen vieler Kollegen etwas zu stark ausfällt. Denn eigentlich scheinen die Greens hier ziemich langsam zu sein. Die meisten setzen die Bälle zu kurz.
Frage 
 
Was haben eigentlich die Leute genommen, die bei jedem Putt immer sofort brüllen: "In the hole!"
Mickelson, Loch 6 
 
Man liest Par auf der 6 und weiß gar nichts. Aus dem tiefen, tiefen Rough in den Bunker, von dort aufs Grün. Dann puttet er aus drei Metern und spielt sein sechstes Par. Mickelson kämpft gut.
McIlroy, Loch 6 
 
Für McIlroy fallen die Bälle auch nicht wie sie sollen. Er startete wie Johnson mit einem Bogey, seitdem spielt er nur noch Par, dabei hat er schon die ein oder andere Chance zum Birdie liegengelassen. Die langen Putts fallen aber nicht wie gerade auf der 6.
Lee, Loch 10 
 
Und was gibts sonst noch? Danny Lee startet die "schwerere" Back-Nine mit einem Birdie und lässt Fleetwood hinter sich. Außerdem spielt Woodland sein drittes Birdie des Tages, noch ist er ohne Schlagverlust, er übernimmt die Rolle des Gesellschafters für Fleetwood von Lee übergangslos.
Spieth, Loch 6 
 
Wie man's besser macht, zeigt Spieth, der die beiden begleitet. Bei dem fallen auf dem Grün auch die langen Putts. Der 25-Jährige geht jetzt ebenfalls auf -2.
Johnson, Loch 6 
 
Derweil läuft Flightpartner Johnson immer noch dem Bogey auf der 1 hinterher. Sein Problem sind die Greens. Auch auf der 6 fällt der Birdie-Putt wieder einen Tick zu kurz aus. Bisher kein wirklich guter Tag für den Weltranglistenführenden.
Rahm, Loch 6 
 
Schwer zu kämpfen hat Rahm auf der 6. Aus dem Rough in den Bunker, das dürfte ihn gleich mal wieder das gerade gespielte Birdie kosten. Er würde wieder bei Even Par stehen. Nichts da! Starker Auftritt des Spaniers auf dem Grün, er rettet hier sogar noch das Par mit einem langen Putt.
Lee, Loch 9 
 
Danny Lee läuft heiß. Gerade schließt er die Front-Nine mit seinem zweiten Birdie in Folge ab und leistet ab sofort Fleetwood auf dem Leaderboard Gesellschaft. Sein drittes Birdie auf den letzten vier Löchern! Jetzt beginnt die härtere Back-Nine.
Kaymer, Loch 5 
 
Tja, wäre ich mal lieber still gewesen. Kaum wird das Even Par von Kaymer erwähnt, spielt er auf der 5 sein zweites Bogey der Runde und liegt nun bei +1.
Kaymer, Loch 5 
 
Mit Even Par ist man hier eigentlich ganz gut dabei. Schauen wir uns ein paar andere Runden an, die es heute so gab: Francesco Molinari spielte eine 72er-Runde (+2). Brandt Snedeker brauchte 74 Schläge, Henrik Stenson, Sergio Garcia ebenso. Bubba Watson 76! Und ein Opfer hat der Platz schon zu verbuchen. Brian Gay (USA) zog seine Teilnahme nach 81 Schlägen bereits zurück.
Johnson, Loch 4 
 
Ein bisschen Glück ist im Spiel, als Johnson auf der 4 zu einer Birdiechance kommt. Die Annäherung war eigentlich fast zu scharf, der Ball prallt aber an die Fahnenstange und bleibt zwei Meter neben der Fahne liegen. Das hätte auch ins Auge gehen können. Wird aber am Ende doch nur wieder ein Par.
Finau, Loch 5 
 
Wie gewonnen, so fast zerronnen. Dem Eagle auf der 4 lässt Finau ein Bogey folgen, damit ist er nun bei 1 unter und T9.
Mickelson, Loch 3 
 
Das wird auch deutlich, als sich Mickelson beim Abschlag auf der 3 bereit macht. Misstrauisch studiert er die Wolken und die Bäume.
Wetter 
 
Schön zu sehen ist bei doch recht windigen Verhältnissen, wie schwer es ist, den Ball nach dem Abschlag auf dem Fairway zu halten.
Koepka, Clubhaus 
 
Koepka äußerst sich im Clubhaus, zu seiner Runde befragt: "I played great today, I'm very pleased". Muss man gar nicht mehr zu sagen.
McIlroy, Loch 1 
 
Das haben wir eben schon bei Dustin Johnson gesehen. Auch Rory verpasst auf der 1 das Fairway, der Rest ist Kampf pur. Der Nordire startet wie Johnson mit einem Bogey.
List, Loch 18 
 
Mit einem Birdie beendet Luke List seine Runde. Die fällt mit 68 Schlägen durchaus beachtlich aus. Dennoch sind es fünf Schläge hinter Koepka, der in einer anderen Liga spielte. Ohne ein einziges Bogey kam der durch die Runde. Ein geteilter dritter Platz ist aber doch auch ganz schön.
Kaymer, Loch 3 
 
Martin Kaymer hat sein Birdie auf der 3 schon wieder egalisiert. Er fällt zurück auf Par und einen geteilten 17. Platz.
Johnson, Loch 3 
 
Fast hätte Johnson mit einem langen Birdie-Putt das Bogey auf der 1 wieder schnell ausbügeln können, aber der Ball driftet leicht nach rechts ab. So wird es doch nur ein Par, er bleibt bei 1 über.
Finau, Loch 4 
 
Das kurze Par 5 auf der 4 bietet immer gute Möglichkeiten, ein Eagle zu spielen. Die Bahn ist nur 473 Meter lang. Man muss allerdings das Green treffen. Finau gelingt das perfekt. Nach drei soliden Par verbessert er sich auf 2 unter nach dem langen Putt.
List, Loch 17 
 
Luke List mit einer kleinen Schwächephase! Nach Bogey auf der 15 konnte er sich mit einem schönen Chip aus schwerer Lage auf der 16 gerade noch zum Par retten. Aber die 17 beschert ihm ein Doppel-Bogey, damit ist er erst einmal raus aus der Spitzengruppe.
Wood, Loch 18* 
 
Sein Begleiter Woods kommt ebenfalls vom Rande des Greens, sein Schlag fällt aber einen Tick zu kurz aus. Er muss sich mit einem Par zufriedengeben, nach der ersten Runde liegt er neun Schläge hinter seinem Flightpartner (+2).
Koepka, Loch 18* 
 
Und Koepka zeigt zum Abschluss, auf der 18*, wie schon den ganzen Tag, zu was er in der Lage zu spielen ist. Vom Rande des Greens locht er aus locker zehn Metern zu seinem letzten Birdie das Tages ein. Und beendet den Tag mit einer 63er-Runde!
Kaymer, Loch 1 
 
Und auch Martin Kaymer hat inzwischen begonnen, der erwischt einen Auftakt nach Maß mit einem Birdie auf der 1.
Vermeer, Loch 4* 
 
Vermeer, der auf der Back-Nine beginnt, zeigt sich gleich mal im Leaderboard nach zwei Birdies auf den ersten vier Löchern.
Johnson, Loch 1 
 
Dustin Johnson ist heute mit Jon Rahm und Jordan Spieth unterwegs. Der Amerikaner landet nach dem langen Abschlag auf der 1 gleich mal im tiefen Rough, Fairway verfehlt sagt man da wohl.
Übergabe 
 
Das war es von meiner Seite, Mario Balda bedankt sich für Ihr Interesse, morgen lesen wir uns ab 13:30 Uhr wieder. Olaf Edig steht für Sie bereit, ebenso Dustin Johnson, Rory McIlroy und natürlich Martin Kaymer. Viel Spaß damit!
Woods, Loch 8 
 
Woods kommt nicht ungeschoren davon, der monströs gute Start auf die ersten Neun ist fast schon wieder komplett kompensiert.
Molinari. Loch 8 
 
Molinari schiebt den Parputt aus zwei Metern rein, Koepka holt seines gewohnt mühelos.
Woods, Loch 8 
 
Woods ist mit einem Schlag Verspätung jetzt auch auf dem Grün, Par ist noch möglich.
Rose, Loch 9 
 
Wow, Justin Rose geht von der Neun ohne Schlagverlust runter, damit hätte ich nicht wirklich gerechnet.
Fowler, Loch 9 
 
Nur das Par für Fowler, aber ein erster Tag, der mit einem Minus vor dem Score endet, das ist aller Ehren wert.
Koepka, Loch 8 
 
Bei Koepka muss man ja heute vorsichtig sein, aber das sind über 15 Meter zum Birdie. Er kann halt auch mit Par bestens leben.
Molinari, Loch 8 
 
Eigentlich tadellos vom Italiener, auch wenn der Ball auf dem Grün etwas zurückrollt. Kleine Birdiechance, die hat Woods sicherlich nicht.
Fowler, Loch 9 
 
Flightpartner Rickie Fowler holt sich hingegen eine finale Birdiechance. Und das ist keine schlechte.
Rose, Loch 9 
 
Justin Rose steht im ganz hohen Gras, damit steht zu befürchten, dass er sich eine eigentlich gute Runde im letzten Moment doch noch erheblich versaut.
Loch 8 
 
Kollege Olaf Edig befindet sich schon in den Startlöchern, aber dieses Par 3 mache ich noch schnell für Sie. Bergab und Wasserhindernis, ich blicke vor allem in Molinaris Richtung.
Garcia, Loch 9 
 
Bogey zum Abschluss für Sergio Garcia. Damit ist er heute - mit Verlaub gesagt - genauso schlecht wie Henrik Stenson.
Woods, Loch 7 
 
Und Woods schiebt den Ein-Meter-Parputt vorbei, Mann, Mann, Mann!
Koepka, Loch 7 
 
Koepka hat den Fuß etwas vom Gas genommen, konservativer Zweiputter zum Par.. Wieder Bogey für Molinari, bei ihm passt bisher nichts, egal ob Driver oder Putter, alles kommt aus der Tiefkühltruhe.
Reed, Loch 8 
 
Man kann ein Major nicht am ersten Tag gewinnen. Aber man kann es verlieren, das muss wohl Patrick Reed nach drei Bogeys auf den letzten vier Löchern einsehen.
Koepka, Loch 7 
 
Molinari und Woods sind unzufrieden mit der Gesamtsituation. Und Koepka spielt ganz entspannt genau in die Mitte des Grüns. Wen interessiert da schon, wo die Fahne steckt, wenn man so weit vorne liegt.
Fleetwood, Loch 9 
 
Jawohl, der ist drin. Damit -3 und eine schnittige 67. Wäre nahezu optimal, wenn Koepka heute nicht dermaßen überirdisch unterwegs wäre.
Fleetwood, Loch 9 
 
Eineinhalb Meter für ein Abschlussbirdie! Den muss Tommy jetzt machen, wir wollen alles nur kein One-Horse-Race schon von Tag 1 an.
Molinari, Loch 7 
 
Deckungsgleiche Abschläge von Tiger und Koepka. Molinari hingegen verpasst das Fairway einmal mehr.
Koepka, Loch 6 
 
So ein schwerer Parputt, aber klar, Koepka schupft auch diesen rein. Woods und Molinari verlassen die viertletzte Bahn auch mit diesem Ergebnis, für den Italiener ist das aber zu wenig.
Lorenzo-Vera, Loch 18 
 
Ich muss zugeben, der Name Mike Lorenzo-Vera sagt mir nicht wirklich was. Aber der Franzose hat heute eine 68 gespielt, chapeau! Dergleichen würden wir nachher auch gerne von Kaymer sehen.
Stenson, Loch 9 
 
Henrik Stenson ist im Clubhaus. Null Birdies, vier Bogeys, das war kein toller Tag. Und mit einer 74er-Runde ist der Auftrag für morgen klar, irgendwie über dem Cut bleiben.
Koepka, Loch 6 
 
Diese Gefahr ist im Falle von Koepka in der Bunkerlandschaft vor dem Grün aber absolut gegeben.
Woods, Loch 6 
 
Woods lag im Fairwaybunker, das löst er ordentlich, denn er findet den Weg auf das Grün mit Schlag 2. Keine Birdiechance, keine Bogeygefahr.
Fleetwood, Loch 8 
 
Autsch, das Bogey tut richtig weh! Aber da kann er mit dem zu kurzen Abschlag schon froh sein, dass er sich nicht am einzigen Wasserhindernis dieses Platzes eingenässt hat. Aus 30 Metern muss Fleetwood dann erst einmal auf das Grün hochspielen, es folgen die regulären zwei Putts.
Molinari, Loch 6 
 
Molinari hat mal Glück, der Ball bleibt liegen und hüpft nicht rechts vom Fairway runter. Verdient!
Koepka, Loch 6  
 
Abschlag ins Rough, aber das konnte Koepka heute noch nie beeindrucken. Woods wird auch ein Opfer des Doglegs nach links. Jetzt alles eine Liefrage, wie so oft.
Molinari, Loch 5 
 
Molinari kann die Außenseiterchance auf Par nicht nutzen, aber auch Woods ist beeindruckt von Koepka und kassiert ein eher unnötiges Bogey.
Koepka, Loch 5 
 
Und der trifft einfach alles. Nächstes Birdie für Koepka, -6, danke, bitte.
Rose, Loch 6 
 
Etliche sehr prominente Namen mit -1 auf T5. Jetzt auch Justin Rose nach einem endlos langen Birdieputt quer über das Grün ins Glück.
Koepka, Loch 5 
 
Woods auf Parkurs, das hat Koepka schon sicher. Und die Option auf Birdie natürlich. Molinaris Parputt wird weit, weit schwerer.
Garcia, Loch 6 
 
Was hat Sergio Garcia Henrik Stenson voraus? Er spielt jetzt im 15. Versuch endlich sein erstes Birdie heute. Daher hält der Spanier auch bei +3 und der Schwede bei +4.
Molinari, Loch 5 
 
Wieder das Fairway verpasst, die Quoten vom Italiener vom Tee und auf das Grün marschieren in die Richtung von wenig beeindruckenden 50 Prozent.
Fleetwood, Loch 7 
 
Par für Fleetwood, mehr war nicht drin.
Molinari, Loch 4 
 
Das gelingt ihnen, im Falle von Molinari ist das wirklich ein Kunststück, von den ersten vier Schlägen auf der Vier war keiner wirklich gut.
Woods, Loch 4 
 
Eskalation auf Long Island, Woods liest das Break nach links perfekt und kesselt den Greifvogel aus zehn Metern ein. Und jetzt müssen die Kollegen erst einmal ihre Pars retten.
Fleetwood, Loch 7 
 
Kein Birdie im Anmarsch, aber zwei Schläge sollten von der Grünkante für Par reichen.
Koepka, Loch 4 
 
Ganz gut befreit von Koepka, er ist halbwegs nah dran am Grün. Molinaris Bredouille ist weit größer.
Woods, Loch 4 
 
Koepka im hohen Gras, nein, das ist kein guter Lie. Woods schlägt vorher und prügelt Schlag 2 auf das Grün. Er darf sich am Adler versuchen, aber Birdie muss sein.
Molinari, Loch 4 
 
Molinari findet seinen Ball im Fairwaybunker schneller, aber er braucht einen Zwischenschlag. Und der wird leider sehr schlecht, das ist noch ein ganz weiter Weg zum Par.
Koepka, Loch 4 
 
Na gut, dass das ein Par 5 ist, Koepka schlägt ganz weit nach links ins Rough. Hat er mit dem Lie wieder so viel Glück wie eben auf der Eins?
Fleetwood, Loch 6 
 
Abschlag war nicht gut, aber Tommy Fleetwood erarbeitet sich ein weiteres Par und bleibt dran.
Loch 4 
 
Das Par 5 das eher Birdies erlaubt als das auf den zweiten Neun. Und heute auch schon einen Eagle, Max Homa hat mit Schlag 2 den Grünbunker überflogen und von der Kante reingechippt.
Koepka, Loch 3 
 
Koepka flegelt tatsächlich das nächste Birdie rein, Woods versenkt den kürzeren Birdieputt nicht. Zwei vor für den Titelverteidiger, das wird auf jeden Fall kein verkehrter Tag 1 für ihn, da lege ich mich fest.
Wallace, Loch 10 
 
Matt Wallace mit dem dritten Bogey in Serie, er hat dieses Turnier ein paar Stunden anführen können, aber die Party ist jetzt vorbei.
Stenson, Loch 6 
 
Henrik Stenson hingegen immer noch ohne Birdie. Dafür jetzt mit seinem vierten Bogey.
Molinari, Loch 3 
 
Koepka und Molinari machen das aber nicht viel schlechter, Superflight ist keine Übertreibung.
Woods, Loch 3 
 
Der Flight zuvor war mit reichlich Sandspielen beschäftigt, deshalb mussten Woods und Co. etwas warten. Kein Problem für Woods, mit dem 4er-Eisen legt er das nächste Birdie auf, es wäre das dritte am Stück.
Fleetwood, Loch 5 
 
Jetzt doch ein Rückschlag für Tommy! Abschlag eh noch OK, aber der rollt links ins Rough raus. Zwischenschlag notwendig auf dem Weg zum Grün, denn der direkte Weg ist nicht spielbar. Und das Par aus zehn Metern dann nicht rettbar.
Fowler, Loch 3 
 
Ein Par 3 fast ohne Birdies. Aber nach Fleetwood macht jetzt auch Fowler dem Superflight vor, wie das machbar ist.
Fleetwood, Loch 4 
 
Maschine! Weit und präzise, so ist ein Birdie auf diesem Par 5 machbar. Und auch -4 für Tommy Fleetwood nach drei Schlaggewinnen auf den ersten vier Löchern der Front 9.
Woods, Loch 2 
 
Nur Woods holt das Birdie, Molinari ist mit dem Par sehr zufrieden, Koepka diesmal eher weniger.
Wallace, Loch 9 
 
Wallace geht schon zum Ende der ersten Neun die Luft aus, nächstes Bogey.
Woods, Loch 2 
 
Woods reagiert mit vollem Risiko, er spielt genau auf das kleine Grünstück zwischen Bunker und Fahne. Perfekt, auch wenn er das von seiner Position nicht sehen kann. Aber die Reaktion seiner Fans oben am Grün lässt keine Fragen offen.
Koepka, Loch 2 
 
Das ist heute wirklich kein Spaß für Woods und Molinari. Immer diese perfekte Annäherungen von Koepka, die mit Backspin zum Loch laufen.
Koepka, Loch 1 
 
Koepka holt das bestellte Birdie mühelos aber und führt jetzt alleine.
Molinari, Loch 1 
 
Linie perfekt gelesen von Molinari, aber keine fünf Zentimeter vor dem Ziel geht der Kugel die Kraft aus. Woods macht es hingegen perfekt, das Birdie hat er auch gebraucht.
Koepka, Loch 1 
 
Was für ein Glück für Koepka, der Lie ist perfekt, die Sicht auf das Grün frei. Das ist wie ein Fairway-Schuss, er kann die Ausgangslage nutzen und meldet das nächste Birdie an.
Molinari, Loch 1 
 
Witzigerweise muss der Italiener zuerst ran, weil die beiden anderen ja in das Dogleg nach rechts geschossen haben und somit näher an der Fahne sind. Molinari auf das Grün, Woods auch fast deckungsgleich.
Molinari, Loch 1 
 
Dogleg mal wieder. Diesmal nach rechts, Woods und Koepka verfehlen das Fairway deutlich, nun muss man sehe, wie der Lie unter den Bäumen aussieht. Molinaris Ball liegt perfekt.
Wallace, Loch 8 
 
Fleetwood und Koepka teilen sich die Führung somit mit Matt Wallace, der Engländer hat nach vier Birdies jetzt erstmals Bogey gespielt. Aber er hat auf Loch 1 begonnen, die zweiten Neun sind deutlich schwerer, mal sehen, was beispielsweise nach der Zwölf von der aktuellen Herrlichkeit noch übrig ist.
Fleetwood, Loch 3 
 
Tommy Fleetwood kontert Koepka drei Löcher weiter und stolpert auch das Birdie rein.
Molinari, Loch 18 
 
Woods macht es nicht, aber Molinari macht es. Und Koepka auch!
Koepka, Loch 18 
 
Alle mit Birdiechance! Koepka hat die beste, schicke Annäherung mit viel Backspin.
Fleetwood, Loch 3 
 
Fleetwood zeigt, wie der Abschlag auf dem 210 Meter langen Par 3 gespielt werden muss.
Stenson, Loch 3 
 
+3, da hält auch Henrik Stenson nach seinem dritten einfachen Bogey heute auf Loch 3.
Woods, Loch 17 
 
Aus knapp zwei Metern knapp rechts vorbei, zweites Doppel-Bogey von Woods heute!! Koepka Par wie Molinari, das war nach seinem Abschlag aber auch zu erwarten.
Woods, Loch 17 
 
Keine gute Befreiung von Woods aus ganz unglücklicher Lage im Bunker. Dann aber ein viel zu aggressiver Parputt bergab, da wird selbst Bogey noch eine Aufgabe. Molinari mit dem Par, das sich wie ein Birdie anfühlt.
Fleetwood, Loch 2 
 
Fleetwood muss um Par kämpfen, er tut dies erfolgreich.
Koepka, Loch 17 
 
Noch immer kein Birdie auf der 17, aber reichlich Bogeys! Molinari zu kurz und zu weit nach rechts, Bunker. Woods genauso. Koepka hat gut zugeschaut und macht es besser, aber mehr als Par ist auch nicht drin.
Molinari, Loch 16 
 
Woods und Koepka mit Par, Molinari nach dem überragenden zweiten Schlag mit dem halben Meter langen Birdieputt erfolgreich.
Koepka, Loch 16 
 
Viel mehr Break als gedacht, jetzt muss Koepka sogar um das Par kämpfen.
Woods, Loch 16 
 
Koepka erreicht das Grün und darf für Birdie putten. Woods nicht, aber was ist denn das für ein genialer Chip aus knapp 30 Metern? Die Kugel rollt nur um wenige Zentimeter links am Loch vorbei.
Fleetwood, Loch 1 
 
Wir erinnern uns, Tommy begann den Tag mit einem Bogey, aber das ist längst vergessen gemacht. Birdie auf der regulären Eins aus rund fünf Metern, so kann es weitergehen.
Woods, Loch 15 
 
Koepka rettet das Par, aber Molinari nicht! Und was wird aus der Birdiechance vom Tiger? Der Krawall macht es für alle auf dem Platz hörbar, erstes Erfolgserlebnis für Woods heute.
Reed, Loch 16 
 
Ach ja, Patrick Reed haben wir ja ganz vergessen. Der hat nach seinem Drop auf der 15 das erwartete Bogey kassiert, auf der schwieirigen 16 aber mit Par zurück in die Spur gefunden.
Koepka, Loch 15 
 
Der Führende befreit sich formidabel. Grün ist erreicht, Par also wieder machbar. Mehr ist für Molinari auch nicht drin, Woods hingegen könnte diesmal einen Schlag aufholen.
Fleetwood, Loch 18 
 
Wie bei Stenson! Schlag 2 ist gut, aber nicht perfekt. Und dreieinhalb Meter sind dann zu viel für das erhoffte Birdie.
Fowler, Loch 15 
 
Eben hat Rickie Fowler einen Schlag gewonnen, aber schon wieder zerronnen. Alte Regel bei den Par 4 auf den zweiten Neun von Bethpage Black, zweiter Schlag nicht auf das Grün, get ready for Bogey ...
Fleetwood, Loch 18 
 
Tommys weiter und mittiger Drive auf der 18 sieht nach einer nahenden Birdiechance aus.
Koepka, Loch 15 
 
Kippt die Stimmung auf der 15? Koepka rechts ins Rough, das auch deutlich. Molinari und Woods mit sauberen Fairwaytreffern.
Molinari, Loch 14 
 
Molinari holt sich das Birdie, aber Koepka ist auch zur Stelle. Mehr als Par war für Woods nicht drin.
Stenson, Loch 18 
 
Nur Par für Stenson, sein siebtes mittlerweile. Die zwei Bogeys schmerzen natürlich, aber vielleicht geht ja auf den ersten Neun mehr.
Molinari, Loch 14 
 
Endlich mal ein Sahneabschlag vom Italiener! Das bedeutet auf einem Par 3 natürlich eine lupenreine Birdiechance. Auch Woods und Koepka treffen das Grün, aber halt nicht so gut.
Stenson, Loch 18 
 
Halbzeit für Henrik mit dem ersten Birdie? Die Chance ist gut wie nie, wir messen nach und sehen, dass das keine zwei Meter mehr fehlen.
Fleetwood, Loch 15 
 
Ich habe es gesagt, Tommy ist jetzt richtig feurig unterwegs. Perfektes Golf vom Abschlag bis zum Putt, Back-to-back-Birdies und schon hat er Koepka eingeholt.
Woods, Loch 13 
 
Woods rettet das Par und schaut dann zu. Und sieht, wie die Kollegen die guten Birdiechancen vergeben, damit verlässt nur er das erste Par 5 fröhlich.
Reed, Loch 15 
 
Patrick Reed hat nach seinem Beginn mit Bogey nur mehr Par gespielt, aber das wird sich jetzt ändern. Er muss auf dem Par 4 droppen, das wird teuer.
Stenson, Loch 17 
 
Kurzes Par 3, aber so viele Grünbunker. Und wer da reinschießt, der verliert ganz schnell wieder einen Schlag. So wie Henrik Stenson in diesem Augenblick leider.
Koepka, Loch 13 
 
Tja, aber das Momentum liegt halt eindeutig bei Koepka, seine Annäherung ist klar die beste, nur mehr dreieinhalb Meter fehlen zum Birdie. Bei Molinari sind es zwei mehr, Woods denkt nur mehr an die Parsicherung.
Koepka, Loch 13 
 
Das lange Par 5 ist heute zu lang für Eagleputts. Aber Birdies sind möglich, es kommt jetzt durch die Bank auf Schlag 3 an. Woods und Molinari haben den etwa gleich kurzen Weg auf das Grün, Koepka muss etliche Meter mehr machen.
Fleetwood, Loch 15 
 
Tommy Fleetwood ist in Fahrt! Das Birdie war eben schon zum Greifen nahe, diesmal hält er es aus dreieinhalb Metern auch fest.
Stenson, Loch 16 
 
Das prognostizierte Par für Stenson reiche ich gerne nach.
Molinari, Loch 12 
 
Über zehn Meter, aber zum Par und nicht zum Birdie! Bogey kann da nicht verwundern, Molinari wie Woods nach den drei so selektiven Auftaktbahnen bei +2. Und somit satte drei Schläge hinter Flightpartner Koepka.
Woods, Loch 12 
 
Woods hingegen holt sich sein Par diesmal problemlos, Koepka auch ganz sicher.
Molinari, Loch 12 
 
Kann sich Molinari befreien? Nein, das sind immer noch 100 Meter zum Grün, Par ist weit weg.
Stenson, Loch 16 
 
Das ist auch wieder so ein Par 4, das nur höchst ungern ein Birdie ausgibt. Erst bergauf, dann bergab, prima gelöst, kann was werden. Auch wenn es letztlich doch an die zehn Meter zum Glück sind.
Koepka, Loch 12 
 
Nun der sehr knifflige Abschlag in das doofe Dogleg. Wer trifft das Ding am besten, wieder der Koepka? Tatsache, aber Woods ist auch nicht schlecht. Molinari riskiert am meisten, er sucht den direkten Weg, bleiibt aber links im Rough hängen.
Koepka, Loch 11 
 
Dieser Birdieputt für Koepka ist deutlich leichter als das Monster eben, aber der fällt diesmal nicht. Molinari und Woods hatten nur kleine Außenseiterchancen, beide können mit Par bestens leben.
Stenson, Loch 15 
 
Dieses Par 4 ist mit 420 Meter zwar etwas kürzer, aber Schlag 2 ist ein echter Scharfrichter. Weil das Grün eine Insel 15 Meter über dem Fairway darstellt. Stenson klettert mit Schlag 2 erfolgreich hoch und sollte Par eintüten können.
Molinari, Loch 11 
 
Jetzt läuft es für alle im Superflight, die zweiten Schläge landen durchwegs auf dem Grün. Nicht unbedingt dort, wo die Fahne gesteckt ist, aber wir freuen uns auf mehr oder minder gute Birdiechancen.
Stenson, Loch 14 
 
Da bleiben wir dabei, lassen uns aber von Stenson noch zeigen, wie man auf dem ersten Par 3 der zweiten Neun das Par spielt. Ganz einfach, feig links auf das Grün schießen, dann ist der nervige Bunker kein Thema. Der Birdieputt ist natürlich so dann viel zu weit, welche Überraschung, die Fahne steckt ganz rechts. Aber das angesprochene Par holt man ohne großes Tamtam.
Woods, Loch 10 
 
Bei Woods und Molinari kassieren wir hingegen ein paar Schläge ein. Molinari doppelt, Woods einfach? Nein, umgekehrt! Der Italiener löst die Sache nach einem Zwischenschlag gut, hätte deutlich teurer werden können. So wie bei Woods, der aus dem Rough erst nicht bis zum Grün kommt und dann über das Grün schlägt. DOPPELBOGEY!
Koepka, Loch 10 
 
Der amtierende PGA Champ zeigt allen, wie es geht. Das erste Birdie, das wir heute live miterleben dürfen, aber das ist extrem hart erarbeitet. Abschlag mittig, Zweiter irgendwie auf das Grün, dann ein weit mehr als zwölf Meter langer Putt, alles machbar für Koepka.
Molinari, Loch 10 
 
Während Woods das Fairway knapp verfehlt hat, zimmert Molinari den Ball in das ganz hohe Gras. Sicherheitshalber ein provisorischer Schlag hinterher, wer weiß, ob er hier das Spielgerät überhaupt wiederfindet.
Stenson, Loch 13 
 
Nein, kein Par, sogar Bogey! Das ist Bethpage Black, hier sind auch die Par-5-Löcher keine Birdiegaranten, jeder Fehler wird bisher mit Schlagverlust bestraft.
Woods, Loch 10 
 
Und auf der bleiben wir auch, denn es wird laut. Der Superflight ist am Start, wir nehmen den Abschlag des Masters-Champions 2019 mit. Auch zu weit nach rechts, aber sein Ball bleibt im nicht so hohen Rough vor dem Bunker liegen. Damit kann der Tiger arbeiten.
Rose, Loch 10 
 
Justin Rose befreit sich aus dem Fowler-Bunker zwar weit besser als der Flightpartner, aber ein einfaches Bogey würgt diese so fiese Auftaktbahn auch ihm rein.
Stenson, Loch 13 
 
Aus 40 Metern holt sich Stenson keine wirkliche Birdiechance, sieht nach dem vierten Par in Folge aus. Diesmal aber keines, das ihm Freude bereitet.
Fowler, Loch 10 
 
Ja, Rickie Fowler, der rechte Fairwaybunker auf der Zehn ist so groß wie ein halbes Fußballfeld. Wer sich schlampig befreit, der darf es gleich noch einmal probieren. Erst mit Schlag 4 erreicht er das Grün, dann noch ein Zweiputter, schon heißt es Bogey, aber doppelt!
Garcia, Loch 11 
 
Ich wiederhole mich, jedes Par auf den Bahnen 10 bis 12 ist eine gute Sache. Nun kassiert auch Sergio Garcia das erste Bogey, das Fairway hat er nämlich gar nicht verwendet, kein Wunder also, dass der Parputt eine unmachbare Länge hatte.
Stenson, Loch 13 
 
Nach der Par-Arbeit das Birdie-Vergnügen? Fünf Schläge stehen für 556 Meter zur Verfügung, Longhitter können mit zwei Schläge die vordere Grünkante ankratzen. Stenson ist zwar einer, aber der Abschlag ist zu kurz und zu weit nach rechts. Womit aber die Option auf ein Birdie noch keineswegs verfallen ist, nur Eagle wirds natürlich nicht.
Reed, Loch 10 
 
Patrick Reed macht es Tommy nach. Ihn kostet der rechte Grünbunker einen Schlag.
Stenson, Loch 12 
 
Knapp zwei Meter gilt es noch zu überwinden, um den Schlagverlust zu vermeiden. Sauber eingekesselt!
Stenson, Loch 12 
 
Zurück zu Henrik S., seine Quote sieht mit 60-1 ein wenig anders aus. Aber weiterhin hat er alle Fairways und Grüns unter Kontrolle, er entgeht dem linken Grünbunker knapp. Für ein Birdie ist das viel zu weit, aber das dritte Par auf diesen drei schweren Löchern wäre mehr als OK.
Wettquoten 
 
Apropos Favoriten, die Buchmacher sehen Tiger Woods vorne, so wir damals in der guten, alten Zeit. Der achtfache würde für einen erneuten Sieg des Masters-Champ gezahlt, es folgen DJ (10-1), Rory (12-1), Koepka (10-1) und Fowler (16-1 wie Thomas vor dessen Absage).
ABSAGE 
 
Justin Thomas kann aufgrund einer Verletzung am linken Handgelenk nicht spielen! Sehr bitter für den Zwölften des Masters. Damit müssen wir einen Mitfavoriten schon mal streichen.
Stenson, Loch 12 
 
Und wir lassen uns den Platz weiter vom Schweden vorstellen. Jetzt das erste unmenschliche Par 4, 473 Meter lang, Dogleg, aber die Abschläge von Stenson sind weiterhin nicht weniger als perfekt.
Stenson, Loch 11 
 
Das sichere Par für Stenson erneut.
Fleetwood, Loch 10 
 
Tommy Fleetwood ist auch unterwegs. Bei den British Masters hosted by Tommy Fleetwood zuletzt teilte er sich mit Kaymer Rang 8. Heute ist der Abschlag gut, der Zweite aber geht weit links am Grün vorbei. Und schon ist das erste Bogey fällig.
Stenson, Loch 11 
 
Macht er auch. Und zwar mutig nach links, dort steckt auch die Fahne ganz hinten in der Ecke. Rund sieben Meter für ein Birdie, das ist eher machbar als eben.
Stenson, Loch 11 
 
Das war ein freundliches Grün, auf dem nächsten Par 4 kommt ein deutlich anspruchsvolleres, weil sehr schief. Die Bahn ist kürzer, Stenson mit dem kontrollieren Drive. 250 Meter nur, aber wieder schön mittig. Damit kann er das Grün jetzt sauber attackieren.
Stenson, Loch 10 
 
Paar Meter mehr hätten es aber sein dürfen, dann wäre es eine echte Birdiechance geworden. So ein ungefährdetes Par, über das hat sich auf diesem langen Par 4 noch keiner beschwert.
Stenson, Loch 10 
 
Am Ende des Fairways liegt ein nerviges Stück Rough vor dem Grün. Kein Problem für Stenson nach diesem optimalen Abschlag, ebenso wenig die opulenten Grünbunker rechts und links.
Stenson, Loch 10 
 
Wir beginnen das Turnier mit Henrik Stenson. Der Schwede war in letzter Zeit nicht mehr so stark wie früher, wird mal wieder Zeit für ein Top-20-Ergebnis. Sauberer erster Drive, schön mittig auf das Fairway, so stellt man sich einen gelungenen Beginn vor.
Sand, Sand, Sand 
 
Haben Sie sich schon durch die 18 Löcher geklickt? Dann kennen Sie das große Kriterium dieser Anlage bereits, Sandbunker wohin das Auge reicht. Ein Wasserschaden droht nur bei dem Par 3 von Loch 8, erinnern Sie die Herren Molinari und Co. nicht an das Thema kurze Abschläge ins Nass, das Masters ist uns allen noch in bester Erinnerung. Über die welligen Grüns und von diesen hinunterrollende Bälle wird noch ausführlich zu reden sein.
Tee Times 
 
Da haben es die 156 Golfer, für die der Platz heute reserviert ist, deutlich leichter, sie haben die Tee Times automatisch zugeteilt bekommen. Allerdings sicherlich nicht immer die Wunschzeit, die ersten Flights nehmen Front und Back 9 bereits ab 6:45 Uhr Ortszeit in Angriff. Unserem Leaderboad oben entnehmen Sie bitte die Startzeit Ihrer persönlichen Lieblinge, eine Grundregel gilt es zu beachten. Die prominenten Namen bei den frühen Startzeiten beginnen auf den zweiten Neun, die bei den späten auf den ersten. Wir grooven uns gleich mit Stenson, Fleetwood, Garcia, Fowler und Reed gemütlich ein, um 14:24 Uhr folgt dann der Superflight mit Woods, Molinari und Koepka.
Der Kurs 
 
Unsere Grafikabteilung hat diverse Überstunden geschoben, um Ihnen rechts unten den Kurs optimalst darzustellen. Ich denke, Sie stimmen mir zu, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Übrigens ist auch der Black Course wie die anderen vier im Bethpage State Park ein ganz normaler öffentlicher Golfplatz. Auch ambitionierte Hobbygolfer können auf diese Runde gehen, das Greenfee ist allerdings ein wenig höher als bei den weit einfacher zu spielenden Yellow, Green, Blue und Red. Und frühes Aufstehen ist angesagt, speziell als Nicht-New-Yorker ist es äußerst anspruchsvoll eine Tee Time zu ergattern.
Martin Kaymer 
 
Das gilt für Martin Kaymer natürlich nicht, er muss auf seine beiden Major-Siege zurückgreifen. Wobei er letztes Wochenende bei den British Masters durchaus überzeugen konnte mit -10 und T8. Und einer 66 am Schlusstag dank zweier Eagles! Es könnte schon wieder mal was gehen, wenn er endlich mal wieder konstant die Fairways trifft, das ist und bleibt sein Hauptproblem.
Bethpage, New York 
 
Erstmals findet das Turnier auf dieser Anlage statt, der schwarze Kurs des in Bethpage State Park zu Farmingdale auf New Yorks langer Insel ist aber keineswegs unbekannt. Hier gewannen Tiger Woods (2002) und Lucas Glover (2009) die US Open, beide sind auch diesmal wieder dabei. Glover ist zwar jünger als Woods, hat aber den Faden in den Jahren danach wirklich komplett verloren. Wie es der Zufall will, auch er spielt 2019 wieder weitaus besseres Golf, er hätte sich auch ohne das fixe Startrecht, das alle ehemaligen PGA Champs genießen, qualifiziert.
Termin 
 
Mitte Mai und schon PGA Championship, was ist denn jetzt wieder los? Nein, keine Olympischen Spiele stehen an, ab diesem Jahr ist der Major-Kalender gänzlich neu. Sprich, PGAC marschiert nach vorne und wird jetzt zwischen Masters und US Open ausgetragen, den Schlusspunkt setzen ab sofort die Open im Juli.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen zur 1. Runde der US PGA Championship.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Name
Punkte
1.
B. Koepka
10.998
2.
D. Johnson
9.618
3.
R. McIlroy
8.532
4.
J. Rose
8.251
5.
T. Woods
7.142
6.
B. DeChambeau
6.540
7.
F. Molinari
6.443
8.
Jon Rahm
6.287
9.
J. Thomas
6.187
10.
P. Cantlay
6.141
11.
X. Schauffele
6.033
12.
G. Woodland
5.350
13.
M. Kuchar
5.270
14.
R. Fowler
5.035
15.
P. Casey
5.006
16.
A. Scott
4.817
17.
T. Finau
4.801
18.
J. Day
4.429
19.
W. Simpson
4.352
20.
T. Fleetwood
4.267
21.
B. Watson
3.826
22.
L. Oosthuizen
3.756
23.
M. Wallace
3.714
24.
M. Leishman
3.712
25.
P. Reed
3.610
Name
IRE Shane Lowry
Geburtsdatum
02.04.1987
Geburtsort
Mullingar, Co. Westmeath
Nationalität
IRE
Weltranglistenpos.
33
Majortitel
-
Turniersiege
4