Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 06.11.2021

2   :   1
KIE
vs
DYN
1   :   2
FCN
vs
BRE
1   :   1
DÜS
vs
H96
2   :   1
SCP
vs
ING
2   :   3
REG
vs
ROS
1   :   1
KSC
vs
HSV
2   :   4
S04
vs
D98
2   :   0
AUE
vs
HEI
3   :   1
STP
vs
SVS
05.11. Ende
Holstein Kiel
SG Dynamo Dresden
05.11. Ende
1. FC Nürnberg
Werder Bremen
06.11. Ende
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
06.11. Ende
SC Paderborn
FC Ingolstadt
06.11. Ende
Jahn Regensburg
FC Hansa Rostock
06.11. Ende
Karlsruher SC
Hamburger SV
07.11. Ende
FC Schalke 04
Darmstadt 98
07.11. Ende
Erzgebirge Aue
1. FC Heidenheim
24.11. Ende
FC St. Pauli
SV Sandhausen
Live
Tabelle
Ende
Heute Abend dann der Kracher KSC gegen HSV, hat diesmal aber nichts mit Relegation zu tun. Morgen wie erwähnt kein St. Pauli gegen Sandhausen und somit auch keine Konferenz. Aber zwei vielversprechende Einzelspiele, Schalke - Darmstadt vielleicht einen Tick mehr als Aue - Heidenheim. Ihnen noch einen schönen Samstag und bis bald.
Fazit
Mein lieber Herr Gesangsverein, da war was los heute. Bittere bajuwarische Niederlagen, die so hätten nicht sein müssen. Die aber dazu führen, dass St. Pauli kampflos Tabellenführer bleibt und Paderborn auf den oberen Relegationsrang springt. An diesen verliert Düsseldorf weiter den Anschluss, Hannover liegt jetzt den einen - eben in letzter Minute erkämpften - Zähler vor dem unteren Relegationsrang. Hansa Rostock springt ins Mittelfeld und würde am liebsten jedes Wochenende in die schöne Oberpfalz reisen.
90.
Düsseldorf-Hannover
Kurz vor Einbruch der Dunkelheit endet dann auch die Partie in der Merkur Spielarena.
90.
Düsseldorf-Hannover
Und jetzt kommt auch noch der VAR ins Spiel. Aber der beschert der Fortuna keinen Strafstoß weit nach Ende der angezeigten Nachspielzeit. Schiedsrichter Kampa schaut sich die Sache an und entscheidet dann, dass kein absichtliches Handspiel von Hannovers Sulejmani vorliegt.
90.
Düsseldorf-Hannover
Tor! Düsseldorf - HANNOVER 1:1. Aber jetzt ist doch noch was passiert, die 96er haben tatsächlich den Last-Minute-Ausgleich geschafft. Kerk legt rüber zu Muslija und der packt das Zauberfüßchen aus. Schlenzer in den rechten Winkel, einfach perfekt gemacht.
90.
Paderborn-Ingolstadt
Noch bitterer ist allerdings die Niederlage für die Schanzer in Paderborn.
90.
Regensburg-Rostock
Aus! Rostock ernudelt wieder den Sieg in Regensburg, das hat was von Angstgegner für den erfolgsverwöhnten Jahn.
90.
Düsseldorf-Hannover
In Düsseldorf ist man ja etwas später dran, hier ist die reguläre Spielzeit aber jetzt auch vorbei. Und wir bleiben bei den heute handelsüblichen vier Minuten. Glück auf!
90.
Paderborn-Ingolstadt
Ebenso vier Minuten Gnadenfrist für Ingolstadt.
90.
Regensburg-Rostock
Tor! REGENSBURG - Rostock 2:3. Einen Punkt hätte der Jahn sicherlich auch verdient. Und die Hoffnung lebt, denn Joker Makridis sticht per Abstauber. Und es gibt vier Minuten extra.
88.
Paderborn-Ingolstadt
Die Ingolstädter, es ist oft bzw. immer so, dass sie sich nicht belohnen. Kutschke, der schon den Elfer verschossen hat, setzt auch diesen Kopfball wieder knapp daneben.
85.
Regensburg-Rostock
Überall jetzt viel Hektik. Auch und gerade in Regensburg, wo die Sache ja entschieden zu sein scheint. Das scheint hätten wir streichen können, wenn Ryan Malone in diesem Moment einen Konter etwas weniger hektisch abgeschlossen bzw. vergeben hätte.
81.
Düsseldorf-Hannover
Bei Hannover ist mittlerweile auch Linton Maina im Spiel. Sein zu zentraler Schuss stellt Kastenmeier vor keine nennenswerten Probleme.
78.
Regensburg-Rostock
Die Rostocker sammeln ganz gut Karten, man will dem Jahn eine mögliche Aufholjagd mit Härte verleiden. Omladic ist nun ebenfalls verwarnt.
75.
Regensburg-Rostock
Wir gehen in die Schlussviertelstunde. Und wenn da eben bei Gimber nicht der linke Innenpfosten im Weg gewesen wäre, dann würden alle drei Spiele gleichermaßen spannend sein.
73.
Düsseldorf-Hannover
Fouls und Wechsel, das ist halt das Mittagsmenü auch in Düsseldorf. Bodzek sieht Gelb für ein Foul an Kaiser, aber was Hannover braucht, das sind Chancen.
72.
Regensburg-Rostock
Zwei Gelbe für Behrens und Roßbach, tut den Hanseaten eher nicht groß weh.
70.
Paderborn-Ingolstadt
Tor! Paderborn - INGOLSTADT 2:1. Wir wollten doch nach Düsseldorf. Wären wir da mal geblieben, aber wir waren ja seit Minute 62 gar nicht dort. Jetzt ist die Partie in Paderborn wieder gleichwertig, denn Ingolstadt plant, von den Toten aufzustehen. Auch hier ist der erste Schritt immer der schwierigste, der eingewechselte Kaya hat diesen jetzt aber mit einem schönen Solo getan.
71.
Regensburg-Rostock
Denn auch in Regensburg scheint die Messe südlich vom Dom gelesen zu sein. Die Spatzen pfeifen vom Stadiondach, dass auch die Hereinnahme von Albers und Boukhalfa für Otto und Zwarts daran nichts ändern wird. Auch Rostock wechselt doppelt, bringt Mamba für Schumacher und Breier für Verhoek.
68.
Paderborn-Ingolstadt
Bei den Gästen kommt Fatih Kaya für Denis Linsmayer. Die Felle sind halt schon davongeschwommen, wir wenden uns jetzt wohl vor allem der Partie in Düsseldorf zu.
65.
Paderborn-Ingolstadt
Tor! PADERBORN - Ingolstadt 2:0. Düsseldorf sucht den Deckel noch, Paderborn hat ihn vermeintlich schon gefunden. Und Michel hat mit Felix Platte ja einen Sturmpartner, der auch gut drauf ist. Schuster setzt diesen in Szene, Platte setzt sich durch, der Rest ist Formsache.
62.
Düsseldorf-Hannover
Dafür haben die Düsseldorfer Hennings, aber auch Felix Klaus. Knapp drüber!
57.
Düsseldorf-Hannover
Hannover hat das Momentum der letzten Minuten vor der Pause nicht mit in diese Halbzeit gekommen. Es ist wieder die Fortuna, die sich der Vorentscheidung annähert. Narey ist aber ein besserer Vorbereiter als Vollstrecker.
56.
Paderborn-Ingolstadt
PADERBORN - Ingolstadt 1:0. Die mittelbayerischen Teams müssen heute Tränen trocknen und vergebene Chancen betrauern. Denn jetzt liegt Ingolstadt hinten. Weil halt Sven Michel immer trifft, so auch heute. Wie ein Strich geht der Ball rechts oben in den Winkel.
52.
Regensburg-Rostock
Tor! Regensburg - ROSTOCK 1:3. Drei Buden in neun Minuten, netto halt, nicht weil es auf dem Regensburger Trikot steht, sondern weil wir die Halbzeitpause rausrechnen. Diesmal ist wieder Verhoek dran, aber das war fast zu einfach für den Niederländer, die Vorabeit von Neidhart verdient den Löwenanteil.
46.
Düsseldorf-Hannover
Und nun meldet sich auch die dritte Partie wieder an, Schlusspfiff dann gegen 15:30 Uhr. Wechsel bei Hannover, Stolze ist in der Kabine geblieben, Weydandt darf sich nun beweisen.
49.
Regensburg-Rostock
Tor! Regensburg - ROSTOCK 1:2. Jetzt trauert man beim Jahn endgültig den vielen vergebenen Chancen auf das 2:0 oder 3:0 nach. Schumacher leitete einen Querschläger ohne Umschweife weiter zu Behrens. Der ist nicht zu stoppen, auch nicht vom herausgeeilten Meyer. Verhoek und Behrens, das ist Stürmerqualität!
48.
Paderborn-Ingolstadt
Und den vergibt Stefan Kutschke! Aber schnell nach Regensburg.
46.
Paderborn-Ingolstadt
Die zweite Halbzeit ist keine zehn Sekunden alt, da gibt es Elfmeter für den FCI. Van der Werff will im Strafraum den Ball wegschlagen und trifft Beister.
46.
Paderborn-Ingolstadt
Wechsel bei Paderborn, es kommt Dennis Srbeny für Jamilu Collins in die Partie.
46.
Alle Spiele
Geht weiter! Also natürlich noch nicht in Düsseldorf.
Halbzeitfazit
Michel und Beister mit je drei Chancen, gerechtes Remis in Paderborn, das war aber insgesamt ein mäßiger Auftritt der Heimelf gegen den Tabellennachzügler. Ganz anders der Jahn, der sich gar nichts vorwerfen kann. Außer halt nur ein Tor gemacht und einmal Verhoek nicht kontrolliert. Und in Düsseldorf, da war Hannover bis Minute 5 und ab Minute 40 gut, nicht viel, aber bei dem knappen Rückstand kann man darauf aufbauen.
45.
Alle Spiele
Nun ruht der Ball überall.
45.
Düsseldorf-Hannover
Pause in Regensburg und Paderborn, sechs Minuten plus in Düsseldorf nach der langen Verletzungsunterbrechung in der Anfangsphase.
43.
Regensburg-Rostock
Tor! Regensburg - ROSTOCK 1:1. Aber was fällt denn da vom Himmel in dieser so gottesfürchtigen Stadt? Der Ausgleichstreffer aus dem Nichts für die Rostocker. Flanke Rizzuto, Verhoek zeigt mal wieder, warum er als Klassestürmer gilt. Tolle Ballverarbeitung, perfekter Abschluss.
42.
Regensburg-Rostock
Zurück zum Tabellenführer. Ja, das ist der Jahn, und ja, wir sind nicht an einem der allerersten Spieltage. Jan-Niklas Beste stochert eine Flanke von Zwarts in Richtung Tor, da fehlte nicht viel zum 2:0.
40.
Düsseldorf-Hannover
Und so kann die Sache halt jederzeit wieder kippen. Kleine Eckballserie für die 96er, die nun zumindest Willen zeigen. Torgefahr aber noch nicht.
36.
Düsseldorf-Hannover
Ein völlig anderes Bild in Düsseldorf, Hannover hatte den besseren Start, befindet sich aber seit Klarers Treffer in Minute 5 in Schockstarre. Aber dass die Fortuna da nicht mehr draus macht, das ist auch unverständlich.
35.
Paderborn-Ingolstadt
Die Ingolstädter haben Oberwasser und sich jetzt auch Selbstvertrauen erarbeitet. Jetzt muss Beister nur noch treffen..
34.
Regensburg-Rostock
Tor! REGENSBURG - Rostock 1:0. War es der Otto? War es gar der Zwarts. Nein, es war die Leihgabe aus der Landeshauptstadt. Sarpreet Singh wird nicht angegriffen und nutzt das für ein Bömbchen der Sonderklasse aus rund 25 Metern unter die Latte.
30.
Düsseldorf-Hannover
30 Minuten sind gespielt, die Fortuna ist eindeutig Herr im eigenen Haus. Hannover bisher nur nach Standards gefährlich, wobei die Verwendung des Plurals hier schon großzügig ist. Das Spiel läuft eigentlich nur in eine Richtung.
25.
Alle Spiele
In allen Stadien ist die Heimelf bisher leicht überlegen. Aber nur Düsseldorf konnte ummünzen. Und mehr und mehr werden die Rostocker und Ingolstädter etwas mutiger. Von Hannover kommt zu wenig, beziehungsweise kam nur in der kurzen Phase vor dem frühen Gegentor was.
21.
Paderborn-Ingolstadt
Der FCI hält in dieser Phase etwas besser mit. Vielleicht auch weil man vorhin die Gastgeber mit einem Konter geschockt hat. Beister hatte den Torjubel wohl schon auf den Lippen, aber Jannik Huth schreibt die an diesem Nachmittag bisher beste Torwartleistung an.
18.
Düsseldorf-Hannover
Nun auch hier erstmals Gelb, weil Dominik Kaiser gegen Fortunas Bodzek unfair zu Werke ging.
15.
Düsseldorf-Hannover
Lange nichts gehört aus Düsseldorf, dort ruhte der Ball nach einem Zusammenprall von Ernst und Hoffmann auch längere Zeit. Letzterer kann nicht weitermachen, bei der Fortuna kommt Tim Oberdorf ins Spiel.
15.
Regensburg-Rostock
Die erste Karte des Samstags geht nach Regensburg. Brutales Foul von Saller an Neidhart nach Ballverlust. Ganz Rostock wartet auf eine Wortmeldung des VAR, denn das könnte noch mehr als Gelb werden. Wird es aber nicht.
14.
Regensburg-Rostock
Nahende Einschläge bei Ingolstadt, aber auch Hansa wackelt gewaltig. Beste scheitert an Kolke, Singh zielt knapp daneben.
9.
Paderborn-Ingolstadt
Klare Verhältnisse in Paderborn, wir halten uns an die Papierform. Wir könnten diese ersten zehn Minuten auch mit Sven Michel auf der Suche nach Saisontreffer Nummer 12 betiteln.
5.
Düsseldorf-Hannover
Tor! DÜSSELDORF - Hannover 1:0. Auch in der Merkur Spielarena ging es richtig munter los, Kerk für die Gäste zweimal vielversprechend, aber den ersten Stich setzt die Fortuna mit dem Standard. Ecke von Khaled Narey, der lange Innenverteidiger Christoph Klarer spielt seine Kopfballstärke im anderen Strafraum aus und darf jubeln.
5.
Regensburg-Rostock
Das sieht in diesen ersten Minuten so aus, wie es die Tabelle vermuten lässt, die Gastgeber marschieren nach vorne. Erster Versuch Max Besuschkow, zweiter Joel Zwarts. Letzterer darf heute anstell von Albers stürmen. Der ist an der Schulter verletzt, sitzt aber immerhin auf der Bank.
1.
Paderborn-Ingolstadt
Gut, zwei von drei, Paderborn hat kleine Verspätung, warum auch immer. Der Andrang der Massen vor den Stadiontoren ist jedenfalls nicht der Grund.
1.
Alle Spiele
Drei wichtige Pfiffe sind in Regensburg, Düsseldorf und Paderborn ertönt. Dazu auch noch praktisch zeitgleich.
Regensburg-Rostock
Apropos Pokal, das ist derzeit das einzige Wort, das man beim Jahn nicht hören will, denn die dortige Heimniederlage gegen Rostock ist der einzige Schönheitsfleck auf den letzten Monaten. Gelingt heute die Revanche, dann kann man aber St. Pauli die Tabellenführung abluchsen. Und nicht nur bis morgen, denn die Kiezkicker sind spielfrei, Sandhausen hat bekanntlich Corona. Was auch der Kogge nicht ungelegen kommt, denn so kann man nicht nach unten bis auf den Relegationsplatz durchgereicht werden, der bleibt beim SVS. Oder gar bei den 96ern. wenn es heute eine Klatsche in Düsseldorf gibt.
Paderborn-Ingolstadt
Ein Haus weiter sind die Ausgangspositionen klar, der SCP ist eindeutig der Favorit gegen den Tabellennachzügler aus Oberbayern. Und hat heute die Option auf Platz 3, die Gäste hingegen müssten höher als 10:0 gewinnen, um die Rote Laterne an Aue zu übergeben. Um das alles noch übler für den FCI darzustellen, der letzte Sieg gegen Paderborn stammt aus 2012, besonders ungern erinnern sich die Schanzer auch an die direkt aufeinanderfolgenden DFB-Pokalduelle 2017 und 2018, auch da war nichts zu holen. Klassischer Fall also für "Ihr habe keine Chance, also nutzt sie".
Düsseldorf-Hannover
Wir bleiben mal im Keller, auch wenn vor Beginn der Spielzeit die Teams aus Hannover und Düsseldorf die verkorkste Vorsaison vergessen machen wollten und stattdessen oben angreifen. Das ging voll daneben, an der Leine noch mehr als am Rhein. Dafür haben die 96er aber kürzlich das Pokalduell gegen die Fortuna gewonnen, zum Dank dafür gibt es im Achtelfinale zuhause einen Schlager gegen Gladbach. Heute will sich die Heimelf sechs Punkte absetzen und an der oberen Tabellehälfte schnuppern. Und die Gäste wollen natürlich den Punktegleichstand erzwingen, das wären dann 15 Zähler nach 13 Runden.
Der Spieltag
Es ist die erwartet spannende Liga, unten wie oben. Gestern bereits der ordentliche Dämpfer für den Club, dessen Heimniederlage bringt Werder Bremen wieder zurück ins Aufstiegsrennen. Apropos Bremen, gegen die hat Dynamo gewonnen, aber ansonsten nur Niederlagen für die Sachsen in den letzten neun Pflichtspielen. Und mit dem 2:1-Erfolg zog am Freitagabend dann auch Kiel an Dresden vorbei.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 13. Spieltages.