Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 26.09.2020

1   :   1
AUE
vs
FÜR
2   :   1
OSN
vs
H96
1   :   0
DÜS
vs
WÜR
0   :   0
D98
vs
REG
0   :   0
BRA
vs
KIE
4   :   2
STP
vs
HEI
0   :   1
KSC
vs
BOC
1   :   0
FCN
vs
SVS
3   :   4
SCP
vs
HSV
25.09. Ende
Erzgebirge Aue
SpVgg Gr. Fürth
25.09. Ende
VfL Osnabrück
Hannover 96
26.09. Ende
Fortuna Düsseldorf
Würzburger Kickers
26.09. Ende
Darmstadt 98
SSV Jahn Regensburg
26.09. Ende
Eintr. Braunschweig
Holstein Kiel
27.09. Ende
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
27.09. Ende
Karlsruher SC
VfL Bochum
27.09. Ende
1. FC Nürnberg
SV Sandhausen
28.09. Ende
SC Paderborn
Hamburger SV
Live
Tabelle
Mit der 2. Liga melden wir uns morgen wieder. Dann stehen die Partien Heidenheim vs. St. Pauli, Karlsruhe vs. Bochun und Nürnberg vs. Sandhausen an. Von dieser Stelle noch einen schönen Nachmittag und bis zum nächsten Mal!
Das wars für heute aus der 2. Liga. Ein Tor haben wir erlebt, das der Fortuna einen etwas glücklichen Sieg gegen die Kickers bescherte, die in der Nachspielzeit einen Elfmeter nicht nutzen konnten. Ansonsten blieben die Sturmspitzen heute stumpf. Treffer waren Fehlanzeige in Darmstadt und Braunschweig. Für Aufsteiger Braunschweig war der Punkt ein Schritt in die richtige Richtung, der auch verdient war aufgrund der Steigerung in der zweiten Hälfte. Die Lilien warten weiter auf den ersten Saisonsieg, Aufwand und Ertrag stimmen noch nicht überein.
90+5.
Darmstadt - Regensburg
Feierabend in Darmstadt.
90+3.
Darmstadt - Regensburg
In Darmstadt sind drei von vier Minuten Nachspielzeit bereits Geschichte.
90+5.
Braunschweig - Kiel
Torlos bleibt die Partie trotzdem.
90+1.
Braunschweig - Kiel
In Braunschweig beträgt die Nachspielzeit stolze fünf Minuten. Es gab allerdings zahlreiche Verletzungsunterbrechungen.
90+4.
Düsseldorf - Würzburg
Schlusspfiff in Düsseldorf.
87.
Darmstadt - Regensburg
Meyer sensationell! Bader bedient Dursun mit einer starken Flanke von rechts am kurzen Pfosten, dessen Kopfball scharf zentral aufs Tor kommt. Meyer ist auf der Linie schnell unten und wehrt die vielleicht beste Chance des zweiten Durchgangs ab.
90+2.
Düsseldorf - Würzburg
Gehalten! Düsseldorfs Keeper pariert den Elfmeter von Herrmann, der ins rechte Eck schießt. Somit bleibt es beim 1:0 für die Gastgeber. Dabei war der Elfer an sich gut geschossen.
90+1.
Düsseldorf - Würzburg
Und die Nachspielzeit könnte es in sich haben. Elfmeter für die Kickers! Hofmann mit einem Leibchenstabilitätstest im eigenen Strafraum. Clever.
Wir kommen in die Phase der Lucky Punches. Die offiziell letzten Spielsekunden laufen. Dann gibts noch ein bisschen Nachspielzeit ..
83.
Darmstadt - Regensburg
Der eingewechselte Moritz bedient von links den einlaufenden Heister links im Sechzehner, von wo er aus zwölf Metern sofort abzieht. Mai bekommt noch einen Fuß in den Schuss und blockt diesen so sicher über den eigenen Kasten.
84.
Braunschweig - Kiel
Bartels geht sehr übermütig in den Zweikampf mit Kaufmann und wird verwarnt. Alle fünf Gelben Karten gehen aufs Konto der Gäste.
82.
Düsseldorf - Würzburg
Tooor! DÜSSELDORF - Würzburg 1:0. Pledl sichert sich einen Ball auf der linken Außenbahn, flankt scharf an den kurzen Pfosten. Hennigs bekommt den Fuß dran, mit dem Reflex kann Giefer zunächst parieren, doch der Abpraller liegt frei vor dem leeren Tor und Joker Kownacki steht goldrichtig. Aus kurzer Distanz kann er reinstochern. Und ganz wichtig: Es war doch kein Standard.
80.
Düsseldorf - Würzburg
Pledl bricht über die linke Seite in den Strafraum und schießt aus spitzem Winkel, wahrscheinlich war der Versuch sogar als Pass gedacht an den langen Pfosten, wo zwei Düsseldorfer eingelaufen waren. Giefer taucht perfekt ab, bekommt die Hand dazwischen, am langen Pfosten warten sie heute noch. Etwas Glück haben die Kickers, dass Giefer den Ball so abwehrt, dass er nicht vor die Füße eines nachrückenden Düsseldorfers fällt.
Demnächst werden Sie wahrscheinlich die Formulierung lesen, "natürlich musste ein Standard her, um den Bann zu brechen".
74.
Darmstadt - Regensburg
Der gerade für Honsak eingewechselte Berko hat direkt den ersten Abschluss zu verzeichnen! Manu bedient den Flügelspieler von rechts kommend zentral vor dem Strafraum, nach kurzer Ballannahme zieht Berko aus 17 Metern zentraler Position ab. Nachreiner fälscht den Schuss noch leicht ab, sodass Meyer diesen sicher im Torzentrum einsammeln kann. Da war allerdings auch kaum Druck hinter dem Abschluss.
74.
Braunschweig - Kiel
Reese köpft eine Ecke aus dem Rückraum in den Fünfmeterraum, wo Lee lauert, aber aus zwei Metern das Tor verfehlt. Tja.
72.
Darmstadt - Regensburg
Die Schlussphase in Darmstadt läuft, Markus Anfang hat eben nochmal frisches Personal gebracht und scheint den ersten Saisonsieg nun erzwingen zu wollen. Die Lilien sind klar die bessere Mannschaft, Regensburg hält sich aber defensiv sehr wacker.
75.
Düsseldorf - Würzburg
Kastenmeier ist zur Stelle! Düsseldorfs Keeper lenkt einen Pfeiffer-Kopfball aus etwa zehn Metern mit den Fingerspitzen über das Tor. Mittlerweile haben wirklich die Gäste die deutlich gefährlicheren Chancen.
Die Ergebnisse heute wird man sich leicht merken können.
69.
Braunschweig - Kiel
Dehm kommt für den rotgefährdeten Ignjovski.
71.
Darmstadt - Regensburg
Großchance für den Jahn! Nach einer Flanke von rechts kommt Kopacz aus etwa elf Metern per Volleyschuss völlig frei zum Abschluss. Der Deutsch-Pole zielt bei dieser Topchance deutlich zu hoch, das musste eigentlich fast das 1:0 für die Gäste sein.
69.
Braunschweig - Kiel
Kobylanski bringt einen Freistoß von der rechten Seite aufs Tor. Der Schuss geht von der Oberkante der Latte ins Toraus. Braunschweig übernimmt die Initiative mehr und mehr.
Eines kann man dem, was jetzt kommt, drei Schlussphasen, nicht absprechen. Sie sind auf jeden Fall spannend.
67.
Braunschweig - Kiel
Bär sucht den Weg in die Mitte und löst die Kieler Ordnung auf. Er passt auf Nikolaou, der so Platz für den Distanzschuss hat und Maß nimmt. Nur mit einer starken Parade kann Gelios den platzierten Schuss aus 20 Metern zur Ecke abwehren. DAS WAR EINE CHANCE!
63.
Darmstadt - Regensburg
Nachreiner holt sich kurz danach einen Eintrag im Notizbuch des Unparteiischen Alt ab, er hatte gegen Honsak arg spät zur Grätsche angesetzt. Kein böses Foulspiel, aber dennoch gelbwürdig.
62.
Darmstadt - Regensburg
Zunächst tauscht Darmstadt, auf der rechten Außenbahn darf nun Manu an Stelle von Skarke sein Glück versuchen. In der vergangenen Woche erfolgte der Wechsel in umgekehrter Reihenfolge.
65.
Braunschweig - Kiel
Wie gut dann, dass es die Partie in Braunschweig gibt, denn: Das Spiel ist im zweiten Durchgang zerfahrener. Kiel kann sein technisches Potenzial nicht mehr so auf den Platz bringen. Braunschweigs kämpferische Einstellung wird mehr zum Faktor - die Partie könnte in beide Richtungen kippen.
63.
Darmstadt - Regensburg
Man ahnt langsam, wo das "Fallen" im Stadionname herkommt. Die Partie wird intensiv, ständig schließen irgendwelche Spieler mit dem Rasen Bekanntschaften. Aufregend.
59.
Darmstadt - Regensburg
Mehlem verpasst erneut den Führungstreffer! Nach einem schönen Dribbling von halbrechts kommend steht der Darmstädter zentral am Sechzehner frei, entscheidet sich aber für den eigenen Abschluss gegen den herauskommenden Meyer, statt nach rechts auf den freien Dursun zu legen. Meyer bekommt folgerichtig sein rechtes Bein in den Schuss, der knapp rechts am Tor vorbeigeht.
57.
Darmstadt - Regensburg
Beim Laufduell mit Kempe scheint sich Regensburgs Hein verletzt zu haben, jedenfalls wird er kurz darauf ausgewechselt nach einer vergeblichen Behandlung. Sailer übernimmt Heins Position.
60.
Braunschweig - Kiel
Immer wird gewechselt. Serra hat Feierabend, Hauptmann soll es besser machen. Allerdings aus einer etwas mehr zurückgezogenen Position, die Spitze übernimmt nämlich jetzt Lee.
Das wird heute nichts mehr mit Toren. Mit ein bisschen Glück gibt es aber noch ein paar Platzverweise. Verwarnt sind ja inzwischen genügend Akteure.
53.
Darmstadt - Regensburg
HONSAK! Der muss doch sitzen! Zunächst bedient Dursun von rechts kommend den einlaufenden Kempe am kurzen Pfosten, wo Kempe aus elf Metern rechter Position flach abzieht. Elvedi blockt den Versuch stark, das Kunstleder prallt aber zurück zu Kempe, der die Übersicht behält und ins Zentrum auf Honsak querlegt. Der Österreicher hat aus neun Metern das leere Tor vor sich, setzt seinen Schuss aber knapp links am Kasten von Meyer vorbei.
55.
Düsseldorf - Würzburg
Düsseldorfs Sobottka sieht die Gelbe Karte, nachdem er sich bei Schiedsrichter Hartmann zu lautstark beschwert hatte.
52.
Braunschweig - Kiel
Mit seinem ersten Schuss bleibt Kobylanski noch hängen, doch den Abpraller nimmt Braunschweigs Kreativspieler dann volley aus 16 Metern. Der Ball streift knappt über die Querlatte - das war knapp.
48.
Braunschweig - Kiel
Kiel baut hinten herum das Spiel neu auf und verlagert es von der rechten auf die linke Seite. Bartels zieht nach Zuspiel von van den Berg nach innen, kommt an Schultz vorbei und hält aus 14 Metern flach drauf. Dornebusch taucht ab und begräbt den Ball unter sich.
46.
Darmstadt - Regensburg
In Darmstadt dagegen hat sich nichts, rein gar nichts verändert. Es spielen die bekannten Gesichter.
46.
Düsseldorf - Würzburg
Borello wird definitiv heute zum letzten Mal erwähnt. Er ist nämlich nicht mehr aus der Kabine zurückgekommen. Gelbverwarnt muss er für Pledl Platz machen.
46.
Braunschweig - Kiel
Im Nord-Derby bleiben beide Teams zunächst unverändert.
46.
Die Spiele laufen in der zweiten Halbzeit.
Zuschauer sind wieder zugelassen, in Maßen natürlich, nicht in Massen. Und die fragen sich vielerorts schon, ob sie für den Mittag die richtige Entscheidung getroffen haben. Vielleicht müssen sich die Spieler aber auch erst an diese ungewohnte Situation wieder gewöhnen. Es wird noch ganz schön gefremdelt. Und unter den Masken bekommt man eh weniger Sauerstoff. Dafür sieht man aber auch das Gähnen nicht. Außer bei den richtig gut erzogenen, die trotzdem die Hand davorhalten. Das ist dann natürlich verräterisch.
45+3.
Darmstadt - Regensburg
Der Spielstand am Böllentor ist wie überall.
45+3.
Düsseldorf - Würzburg
Bei Interesse am Spielstand wenden Sie sich bitte der Partie in Braunschweig zu.
45+1.
Braunschweig - Kiel
Keine Tore in Braunschweig in der ersten Hälfte. Die Löwen haben ihr Pulver gegen die Hertha verschossen. Auf Jahre hin.
Die bauen dann wahrscheinlich Tore auf, aber das sind dann Einweggehäuse.
39.
Darmstadt - Regensburg
Auch Palsson wird im Nachgang von Schiedsrichter Alt verwarnt, der Darmstädter hatte sowohl Vrenezi als auch dessen Mitspieler Albers nach der Aktion gegen Schuhen geschubst. Auch für ihn ist es die erste Verwarnung der laufenden Spielzeit.
38.
Darmstadt - Regensburg
Große Aufregung im Darmstädter Strafraum, mehrere Spieler schubsen sich, Keeper Schuhen liegt am Boden. Folgendes ist passiert: Caliskaner spielt die Kugel von rechts per Steilpass an den Elfmeterpunkt zu Vrenezi, der ein wenig zu langsam ist, aber mit gestrecktem Bein in Schuhen hereinrutscht. Folgerichtig sieht der Regensburger seine erste Gelbe Karte in der laufenden Saison.
40.
Düsseldorf - Würzburg
Das sah gut aus! Ofori setzt sich über die linke Seite durch, zieht zur Grundlinie und spielt dann einen wunderschönen Ball durch den Torraum. Am kurzen Pfosten verpasst Hennings, am langen rauscht Borello haarscharf am Ball vorbei. Der landet letztlich im Seitenaus.
Es geht das Gerücht um, dass für die zweite Hälfte Tore aufgebaut werden sollen.
34.
Darmstadt - Regensburg
Schuhen muss mal eingreifen! Caliskaner setzt am rechten Fünfereck zu einem Dribbling gegen Holland an, geht außen am Lilien-Kapitän vorbei und zieht direkt vom rechten Fünfereck ab. Schuhen zeigt im kurzen Eck gute Reflexe und blockt den halbhohen Schuss auf Kosten eines Eckballs ab.
34.
Braunschweig - Kiel
Wieder schnappt sich Kobylansi den Freistoß nach der Gelben, dieses Mal aus zentraler Position. Er zirkelt die Kugel aus 25 Metern über die Mauer hinweg auf die linke Seite des Tores, Gelios klärt zur Ecke.
35.
Düsseldorf - Würzburg
Wie schwer sich die Fortuna bislang tut, zeigt auch, wie wenig der letztjährige Toptorjäger Hennings ins Spiel integriert ist. Der Stürmer hatte bislang noch nicht einmal den Ansatz einer Torchance in der heutigen Begegnung. Die Düsseldorfer haben ja teilweise sogar schon Probleme, die erste Pressinglinie der Gäste zu überspielen. Der gute Beginn war vielleicht doch nur ein Strohfeuer? Wird mal wieder Zeit für eine Borello-Aktion.
33.
Braunschweig - Kiel
Meffert tritt Bär auf den Fuß und sieht schon die dritte Gelbe Karte für die Gäste.
32.
Düsseldorf - Würzburg
Weiter geht es bunt in Düsseldorf zu. Für Würzburgs Sane gibt es nach einem ungestümen Zweikampf im Mittelfeld die Gelbe Karte. Der Offensivmann kam einfach einen Schritt zu spät und traf so nur seinen Gegenspieler.
31.
Düsseldorf - Würzburg
Nachdem die Düsseldorfer recht forsch begonnen hatten, haben sich die Gäste mittlerweile sehr gut auf das Fortuna-Spiel eingestellt und verteidigen zumindest mit viel Geschick. Nach vorne geht aber beim Aufsteiger noch nicht wirklich viel.
30.
Braunschweig - Kiel
Der Aufsteiger kann sich in den ersten 30 Minuten durchaus auf Augenhöhe präsentieren. Trotzdem ist die technische Überlegenheit der Gäste sichtbar. Das dürfte sich über die Distanz auszahlen. Die Eintracht kann aus dem Spiel heraus bislang keine Abschlüsse kreieren.
27.
Braunschweig - Kiel
Kobylanski bringt den der Gelben folgenden Freistoß von der linken Strafraumkante direkt aufs Tor. Der Ball geht nur ganz knapp drüber. Das war die erste Braunschweiger Chance dieser Partie.
24.
Darmstadt - Regensburg
Mitte des ersten Durchgangs hat Darmstadt 98 deutlich mehr vom Spiel, Regensburg läuft aber immer wieder sehr aggressiv an und stört die Lilien so entscheidend im Spielaufbau. Der Jahn ist defensiv nicht immer sattelfest, bisher gelingt es den Gästen aber gut, die Anzahl der Schüsse auf den eigenen Kasten zu minimieren.
25.
Braunschweig - Kiel
Ignjovski stoppt Bär kurz vor der linken Strafraumgrenze und sieht Gelb.
20.
Darmstadt - Regensburg
Mal wieder ein Abschluss am Böllenfalltor! Dursun steckt nach einem Ballgewinn im Mittelkreis gedankenschnell auf die rechte Außenbahn zu Mehlem durch, der den Ball gegen Gimber ersprintet und aus 15 Metern rechter Position flach abzieht. Meyer ist schnell unten und wehrt den Schuss im langen Eck mustergültig ab.
22.
Braunschweig - Kiel
Jetzt wäre der erste Treffer gefallen. Reese läuft gegen zwei Braunschweiger an, als er die Kugel im Mittelfeld abfängt, gefährlich sieht die Situation nicht aus, weil zwei Braunschweiger hinter dem Ball sind. Fast aus Verlegenheit hält Reese drauf und damit überrascht er Dornebusch völlig. Der Ball überfliegt den, landet an der Latte und springt von der Grundlinie wieder raus!
16.
Darmstadt - Regensburg
Es sieht aus wie die Entstehung einer Möglichkeit, als sich Honsak gegen Hein durchspielt, zeigt aber auch, wie wichtig es ist, im Zweikampf nicht nachzulassen. Bevor der Darmstädter nämlich tödlich passen kann, spitzelt Hein ihm die Kugel doch noch weg.
17.
Düsseldorf - Würzburg
Für Würzburgs Flecker gibt es Gelb, nachdem der Österreicher im Mittelfeld gegen Ofori recht heftig zu Werke geht. Dabei hat sich der Düsseldorfer auch leicht verletzt.
14.
Düsseldorf - Würzburg
Borello, der jetzt schon seinen dritten Eintrag in dieser Konferenz bekommt, ist so gesehen der auffälligste Spieler heute in Düsseldorf. Jetzt kommt er nach einem Sprint in den Strafraum zu Fall, die Partie läuft aber weiter. Da war ein Gegenspieler eigentlich nur in der Nähe.
13.
Darmstadt - Regensburg
Bei der Art Pressing, die der Jahn betreibt, fragt man sich schon, wie lange die Mannschaft das durchhalten kann. Und ob sie es, wenn sie es nicht mehr durchhalten kann, überhaupt noch brauchen. Oder man dann lieber in den Verwaltungsmodus umschaltet. Mitunter sieht das hochriskant aus, wie Darmstadt sich zu entziehen versucht. Besonders, wenn man am Strafraum angelaufen wird.
11.
Braunschweig - Kiel
Weil Serra gegen Nikolaou zu spät kommt, sieht er früh die Gelbe Karte.
11.
Düsseldorf - Würzburg
Nach einer Baumann-Flanke von rechts kommt Pfeiffer aus etwa zehn Metern recht frei zum Kopfball und platziert diesen in Richtung halblinkes Eck. Torhüter Kastenmeier ist wachsam und wehrt das Leder souverän mit den Fäusten zur Seite ab.
11.
Darmstadt - Regensburg
Regensburg geht die Sache ebenfalls intensiv an, aber in erlaubtem Rahmen. Es ist für die Lilien gar nicht so einfach, in den Spielaufbau zu kommen.
10.
Düsseldorf - Würzburg
Bei einem Zweikampf gegen Sane hält Hoffmann den Fuß drüber und dafür erhält auch der Düsseldorfer Innenverteidiger nun die Gelbe Karte. Über mangelnde Aggressivität seines Teams wird sich Rösler hinterher nicht beschweren müssen.
7.
Düsseldorf - Würzburg
Wieder steht Borello im Mittelpunkt, hart steigt er gegen Feick ein, sofort wird er verwarnt.
5.
Braunschweig - Kiel
Braunschweig hat im Vergleich zum Spiel in Heidenheim in der Verteidigung von Dreier- auf Viererkette umgestellt. Kessel spielt hinten rechts, Kijewski ist etwas defensiver aufgestellt als in der Vorwoche.
4.
Darmstadt - Regensburg
Holland experimentiert. Makridis bringt ein Flänkchen von links in den Fünfer, Holland legt das Spielgerät aber so ungeschickt zu Keeper Schuhen zurück, dass Albers noch in den Rückpass sprinten kann. Der Regensburger bekommt das Spielgerät aber nicht mehr kontrolliert und bugsiert es aus kurzer Distanz rechts am Tor vorbei.
3.
Darmstadt - Regensburg
Honsak, Torschütze vom 1. Spieltag, wird im linken Halbraum nicht angegriffen und marschiert problemlos links in den Sechzehner. Sein erster Abschluss aus 14 Metern linker Position ist hart aber nicht platziert, SSV-Keeper Meyer sammelt den halbhohen Schuss sicher ein. Frühe Chance also auch für die Lilien.
3.
Düsseldorf - Würzburg
Und das zahlt sich schnell aus. Borello gleich mit einer Doppelchance. Über Hartherz kommt die Fortuna auf der linken Seite, der Außenverteidiger spielt in den Rückraum, Borrello zieht aus etwa elf Metern ab, scheitert an Giefer. Der Nachschuss, ebenfalls von Borrello, wird noch von einem Würzburger zur Ecke abgefälscht.
1.
Düsseldorf - Würzburg
Uwe Rösler meinte vor der Partie, die Zuschauer seien zurück, wenn auch nicht in Massen. Das müsse seiner Mannschaft ein Ansporn sein. Sie müssen im Vergleich zur Partie beim HSV mehr Fantasie in der Offensive entwickeln. Mit der Arbeit gegen den Ball sei er dagegen zufrieden gewesen. Er gibt seinem Team heute ein offensiveres Gesicht.
1.
Die Spiele haben begonnen!
Braunschweig - Kiel
Nach dem Hoch im Pokal gegen die Hertha folgte für den Aufsteiger aus Braunschweig prompt die Ernüchterung in Heidenheim (0:2). Dabei entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass der Mannschaft, die den Berlinern fünf Treffer einschenkte, die Durchschlagskraft fehlte. Den Störchen mag das egal sein, die können bisher auf eine perfekte Bilanz zurückblicken. Im Pokal stehen sie in der zweiten Runde, zum Auftakt gab es einen Erfolg gegen Absteiger Paderborn.
Darmstadt - Regensburg
Für die Lilien gab es zum Ligaauftakt eine 2:3-Niederlage in Sandhausen nach einer Partie, die sie unter normalen Umständen wahrscheinlich gewonnen hätten. Doch am überragenden Keeper der Sandhäuser bissen sie sich letzten Samstag die Zähne aus. Insofern ging der Premierenauftritt Markus Anfangs zwar schief, doch viel vorzuwerfen hatten sich die Hessen nicht. Der Jahn lieferte sich am letzten Wochenende ein aufreibendes Duell mit dem Club, nach dem die Punkte geteilt wurden. Letzte Saison ließ der Jahn gegen Darmstadt nur einen Zähler liegen.
Düsseldorf - Würzburg
Ein Pokalsieg ist angenehm, man nimmt ihn mit, ist vielleicht sogar ein wenig selbstverständlich, wenn man gegen einen unterklassigen Verein spielte, aber eigentlich viel wichtiger für die Fortuna ist, möglichst schnell in der Liga ins Laufen zu kommen. Beim ersten Versuch in der Partie gegen den Mitaufstiegskandidaten HSV war das zunächst einmal nicht sonderlich erfolgreich. Gegen Aufsteiger Würzburg, natürlich ein Gegner von ganz anderem Kaliber, soll das besser laufen. Für die Kickers gab es nach der Niederlage im DFB-Pokal am letzten Wochenende gleich die nächste Pleite beim Besuch der Auer. Dabei zeigten sie nicht unbedingt eine Leistung, auf der aufzubauen wäre. Die Kickers werden erst noch den Beweis antreten müssen, dass sie in der 2. Liga konkurrenzfähig sind.
vor Beginn
Vorletzter Spieltag vor Ablauf der Transferperiode. Das heißt auch, dieser Spieltag bietet eine der letzten Gelegenheiten zu einer Standortbestimmung, auf die man kurzfristig noch personell reagieren kann. Mit Würzburg, Düsseldorf, Braunschweig, Darmstadt und Regensburg hoffen heute gleich fünf Teams auf den ersten Saisonsieg. Da sind die Kieler aber fein raus.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 2. Spieltages.