Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Konferenz, 16.01.2021

1   :   0
UBE
vs
LEV
1   :   1
BVB
vs
M05
0   :   0
HOF
vs
BIE
2   :   2
WOB
vs
RBL
0   :   0
KÖL
vs
BER
2   :   0
BRE
vs
AUG
2   :   2
STU
vs
BMG
2   :   1
FCB
vs
SCF
3   :   1
SGE
vs
S04
15.01. Ende
Union Berlin
Bayer Leverkusen
16.01. Ende
Borussia Dortmund
FSV Mainz 05
16.01. Ende
1899 Hoffenheim
Arminia Bielefeld
16.01. Ende
VfL Wolfsburg
RB Leipzig
16.01. Ende
1. FC Köln
Hertha BSC
16.01. Ende
Werder Bremen
FC Augsburg
16.01. Ende
VfB Stuttgart
Borussia Mönchengladbach
17.01. Ende
Bayern München
SC Freiburg
17.01. Ende
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Live
Tabelle
Von dieser Stelle verabschieden wir uns für heute und wünschen noch einen fröhlichen Restsamstag. Bis zum nächsten Mal!
Bei uns geht es jetzt gleich weiter mit der Spitzenpartie VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach. Die können Sie dann im Einzelticker verfolgen. Und morgen komplettieren die Begegnungen Bayern vs. Freiburg und Frankfurt vs. Schalke die Rundumversorgung.
Der BVB ist vorerst gestoppt. Dabei scheiterte er heute vor allem an einem überragend aufgelegten Zentner im Tor des FSV. Den gestrigen Ausrutscher von Bayer konnten die Schwarz-Gelben heute nicht vergolden. Der ganz große Gewinner des Samstages, an dem es ansonsten nur Remis gab, ist natürlich Bremen, das als einziges Team einen Dreier einfahren konnte. Dadurch verbessern sich die Werderaner auf Platz 12.
Dann schauen wir uns mal an, was heute so passiert ist ..
90+4.
Wolfsburg - Leipzig
In Wolfsburg werden die Punkte geteilt nach einem 2:2.
90+4.
Bremen - Augsburg
Werder schlägt den FCA 2:0.
90+3.
Hoffenheim - Bielefeld
In Sinsheim haben wir heute auch keine Tore verpasst.
90+2.
Köln - Hertha
Das Spiel in Köln bleibt torlos.
90+3.
Dortmund - Mainz
Der FSV holt einen Zähler in Dortmund.
89.
Köln - Hertha
Die Hertha unternimmt mehr und hat mit Cunha einen Mann gebracht, der in der Lage ist, das Spiel sofort an sich zu reißen. Abermals sorgt er auf der linken Seite für Gefahr, zieht an der Grundlinie zwei Gegenspieler auf sich und kann trotzdem zurücklegen auf Guendouzi. Dessen Hybrid aus Flanke und Schlenzer geht nur knapp am langen Pfosten vorbei, Pekarik verpasst am langen Pfosten.
88.
Werder - Augsburg
Tooor! WERDER - Augsburg 2:0. Jo, definitiv. Nur vier Remis heute. Denn die Bremer haben soeben erhöht. Die Bremer kratzen in Person von Schmidt den Ball im Angriff über rechts noch auf der Seitenlinie weg, bevor er ins Aus rollt, und starten dann durch. Schmid flankt aus dem Strafraum flach in die Mitte, wo links im Rückraum der eingelaufene Agu sehr viel Platz hat. Aus 13 Metern trifft er mit rechts genau unten rechts ins Eck. Für ihn ist es das erste Saisontor.
84.
Werder - Augsburg
Tooor! WERDER - Augsburg 1:0. Doch keine fünf Remis? Ziemlich ausgefallener Treffer, der da gerade Gebre Selassie gelingt. Der springt nämlich in eine Hereingabe von der linken Außenbahn in Kung-Fu-Manier - keinen Gegenspieler gefährdend, da er ziemlich frei dastand -, und die findet irgendwie den Weg ins Netz. Die Hereingabe kam von Agu, sie wurde von Oxford leicht abgefälscht, was wohl letztlich entscheidend war.
83.
Köln - Hertha
Erspielt sich die Hertha jetzt doch noch den Dreier? Guendouzi an den Pfosten! Modestes Rückpass geht 40 Meter vor dem Tor in die Füße von Cordoba, der macht den Ball gut fest, dreht sich, legt links raus zu Guendouzi. Cunha überläuft, wird bedient, schickt mit einem Haken Duda in die Wüste und Cestic kann das Rückspiel auf Guendouzi nicht unterbinden. Der Ex-Gunner schießt aus 15 Metern, Horn bleibt stehen - und die Kugel klatscht an den Pfosten.
80.
Schlussspurt
Gibts den noch irgendwo?
78.
Dortmund - Mainz
Was für eine Szene im Dortmunder Strafraum. Akanji vertändelt den Ball im eigenen Sechzehner an Latza, der aus zehn Metern abzieht und den linken Pfosten trifft. Auf der Linie steht Guerreiro, der den Ball von selbiger kratzt. Bürki schmeißt sich anschließend auf die Kugel.
76.
Fünf Remis? Oh, come on!
76.
Wolfsburg - Mainz
In dieser Phase zeigen die Rasenballer das größere Interesse daran, vielleicht doch drei Punkte mitzunehmen. Die Sachsen legen mehr Initiative an den Tag - in einer Partie, die bis hierhin mit einem Remis passend abgebildet würde. Noch aber bleibt eine Viertelstunde.
77.
Köln - Hertha
Berlin hat den Druck erhöht, Köln kann sich nur noch mit langen Bällen befreien und wackelt. Czichos bringt etwas Zeit zum Luft holen, kassiert dafür aber eine Gelbe nach dem Foul im Mittelfeld an Alderete.
75.
Dortmund - Mainz
Reus verlädt Zentner und schießt am leeren Tor vorbei vom Elfmeterpunkt.
74.
Köln - Hertha
Piatek schraubt sein Torschusskonto auf zwei, hat damit aber gleichzeitig die zwei mit Abstand besten Chancen für die Berliner. Cordoba legt im Mittelfeld gut auf Cunha, der hat nur noch Cestic und Bornauw vor sich, Skhiri im Rücken. Er legt rechts raus zu Piatek, der aus halbrechter Position im Strafraum den langen Pfosten nur knapp verpasst.
75.
Dortmund - Mainz
Elfmeter BVB. Meunier wird im Strafraum gefällt. Hack war der Sünder.
73.
Dortmund - Mainz
Tooor! DORTMUND - Mainz 1:1. 90 Prozent des Treffers gehen auf Moukoko, der einem aussichtlosen Ball nachsetzt, den noch von der Grundlinie ins Zentrum bringt. Dort wird die Kugel unsauber geklärt, landet an der Strafraumgrenze bei Meunier. Und der zieht durch.
69.
Wolfsburg - Leipzig
Doppelchance für Olmo! Einen Kopfball des Spaniers rettet Guilavogui auf der Torlinie per Kopf. Kurz darauf darf Olmo noch mit rechts schießen. Diesmal ist Casteels zur Stelle und hält.
67.
Bremen - Augsburg
Bremen bleibt knapp 25 Minuten vor dem Ende das aktivere Team im zweiten Durchgang. Die Spieler von Trauiner Florian Kohfeldt sind bemüht, nach Balleroberungen im Mittelfeld schnell auf Angriff umzuschalten und vor allem den Ball dann auch schnell, mit wenigen Kontakten, an die Box des Gegners zu bringen. Augsburgs Abwehr wirkt hinten nun längst nicht mehr so stabil wie noch in der ersten Halbzeit. Die Hanseaten sind einem möglichen Führungstreffer in dieser Phase der Partie auf jeden Fall näher.
Spieltagsfazit
Zwei der besten Defensiven haben schon je zwei Gegentreffer kassiert, die zweitschlechteste Defensive der Liga, Mainz, ist dagegen noch ohne Gegentor. Sollte uns das nicht zu denken geben?
68.
Dortmund - Mainz
Can holt sich seine fünfte Gelbe ab und wird damit gegen Leverkusen fehlen.
64.
Dortmund - Mainz
Um ein Haar das 2:0 für die Gäste. Hack kommt nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld am Fünfer zum Kopfball und setzt die Kugel per Aufsetzer an die Latte. Was ist denn hier los?
62.
Wolfsburg - Leipzig
Eine Wolfsburger Ecke von Gerhardt segelt auf den Schädel von Brooks, der die Pille aus etwa sechs Metern an den linken Pfosten köpft. Gulacsi wäre ohne jede Abwehrchance gewesen.
62.
Dortmund - Mainz
Wenn man sich so anschaut, gegen wen der BVB zuletzt verlor, Köln, kann einen der Zwischenstand dann wirklich überraschen? Aber gegen Leipzig und Wolfsburg gewinnen. Kurioseltsam.
60.
Köln - Hertha
Mit Cunha kommt neue technische Raffinesse und Spielwitz ins Spiel, allerdings war der Brasilianer zuletzt angeschlagen. Lukebakio geht.
58.
Hoffenheim - Bielelfeld
Brunner hat nach einem Zusammenstoß mit Kunze Probleme mit dem linken Bein, er muss angeschlagen runter. De Medina ersetzt ihn.
60.
Köln - Hertha
Die Topchance aus dem Nichts, aus dem Mainz eben in Führung ging, für Köln! Hector hat rechts Platz, entscheidet sich gegen die Flanke, chippt den Ball stattdessen clever in den Strafraum zu Ehizibue, der von der Grundlinie in den Fünfer gibt. In der Mitte verpasst J. Horn knapp, der Ball rutscht durch zu Wolf, der ins lange Eck schlenzen will - und das Tor verfehlt.
60.
Dortmund - Mainz
Sofort erfolgt die Reaktion von der Bank. Bellingham weicht, Moukoko rein.
58.
Dormtund - Mainz
Tooor! Dortmund - MAINZ 0:1. Und in Dortmund wird der Spielverlauf gerade auf den Kopf gestellt. Öztunali läuft über die rechte Seite den Strafraum an, versetzt seinen Gegenspieler mit einem Haken und jagt den Ball aus 18 Meter in den Winkel. Eigentlich absurd, dass Mainz hier in Führung geht.
54.
Wolfsburg - Leipzig
Tooor! Wolfsburg - LEIPZIG 2:2. Also, ganz ehrlich, langsam wirds lächerlich. Da wird vor dem Spieltag lang und breit darüber berichtet, wie stark die Defensiven von Wolfsburg und Leipzig sind. Und dann fallen ausgerechnet bei dieser Partie alle Tore des Tages. Freistoß RB von der linken Eckfahne, Orban köpft von langen Pfosten quer, ob das so gewollt war, sei mal dahingestellt, jedenfalls setzt Haidara nach, trifft den Pfosten und im Anschluss staubt Orban aus 30 Zentimetern ab.
50.
Wolfsburg - Leipzig
Kaum läuft das Spiel wieder, da verhindert Mbabu die schnelle Ausführung eines Einwurfes.
50.
Köln - Hertha
Keine Wechsel gibt es aus Köln zu vermelden.
48.
Wolfsburg - Leipzig
Übrigens hat auch RB zur Pause gewechselt. Nkunku spielt nämlich jetzt für Forsberg. So eine Art Standardwechsel bei den Sachsen.
48.
Wolfsburg - Leipzig
Otavio kommt an der Seitenlinie zu spät gegen Mukiele. Mit etwas Verzögerung entschließt sich Stieler für das Foul Gelb zu ziehen. Funfact. Mukiele ist ja ebenfalls schon vorbelastet. Und wer hatte ihm die Karte angehängt? Otavio. Freunde fürs Leben.
46.
Hoffenheim - Bielefeld
Vogt bleibt angeschlagen an der Kabine, er scheint sich an der Schulter verletzt zu haben. Der nächste im Hoffenheimer Lazarett. Nordtveit kommt. Bei Bielefeld bleibt alles wie es war.
46.
Bremen - Augsburg
Nicht gewechselt wird in Bremen. Wurde.
46.
Dortmund - Mainz
Keine Wechsel beim BVB, keine bei den Gästen. Dafür aber beim Schiedsrichterteam, wo Thielert von der Seitenlinie auf die Position des vierten Offiziellen gewechselt ist, dafür rennt nun Thomsen die Linie rauf und runter.
46.
Wechsel
Dann gehen wir mal die Teams durch und schauen uns an, welche personellen Veränderungen es in der Pause gegeben hat.
46.
Anpfiff
Es geht weiter.
Durch die Führung ist der VfL übrigens mit Union gleichgezogen, im Augenblick ist RB weit von der Tabellenführung weg.
Was soll man sagen? Die einzigen Treffer fielen bisher in der Begegnung, für die die wenigsten zu erwarten waren. Lächerlich. Überschaubar ist das Niveau in Köln und Bremen, muss an der Kälte liegen, ganz klar. In Dortmund hat sich ein Spiel auf ein Tor entwickelt, von einem zweiten fantasiert der BVB wahrscheinlich noch nicht mal in seinen kühnsten Träumen. Und der Partie in Hoffenheim sieht man auch an, dass die Abstiegsplätze nicht weit weg zu sein scheinen.
45+x.
Alle Spiele befinden sich in der Pause.
45+1.
Köln - Hertha
Das kommt unerwartet: Mit dem Pausenpfiff hat Köln doch noch die Chance aufs 1:0! Dudas Freistoß wird zur linken Außenbahn geköpft, wo sich Wolf gut gegen Mittelstädt durchsetzt, in den Strafraum eindringt und dort im linken Raum zurücklegt auf Hector, dessen Direktschuss nur knapp am linken Pfosten vorbeigeht.
45+1.
Köln - Hertha
Das Spiel ist an Ereignislosigkeit kaum zu überbieten.
45+1.
Köln - Hertha
In einer höchst fairen Partie holt sich Alderete für das einzige etwas härtere Foul die Gelbe ab, weil er Drexler an der Seitenlinie in die Parade fährt.
45+2.
Dortmund - Mainz
Unverhofft muss der BVB verletzungsbedingt wechseln. Zagadou muss runter, Akanji übernimmt. Irgendwas mit dem Oberschenkel.
42.
Bremen - Augsburg
Bremen zieht sich mit allen zehn Feldspielern an den eigenen Strafraum zurück, wenn Augsburg sich der Box mit Passspiel nähert. Noch findet der FCA da keine Wege in den Sechzehner hinein. Eine erste Hälfte zum Vergessen für Freunde der guten Unterhaltung.
42.
Dortmund - Mainz
Mukiele kommt zu spät in den Zweikampf mit Otavio und erwischt den Ball um Längen nicht. Stieler eilt mit der Gelben Karte herbei - der dritten für Mukiele in der laufenden Spielzeit.
40.
Dortmund - Mainz
Mwene tritt Brandt auf dem rechten Flügel auf den Fuß. Jablonski zeigt dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
36.
Bremen - Augsburg
Ein Beleg für das gar nicht funktionierende Offensivspiel der Hausherren: In der gegnerischen Hälfte kommt das Kohfeldt-Team fast gar nicht zu Passspiel in den von Augsburg eng zugestellten Räumen. Nach rund 30 Minuten hatte Werder noch keine 30 Pässe in der Augsburger Hälfte gespielt.
38.
Hoffenheim - Bielefeld
Hoho, der erste Torschuss der Arminia! Es ist ein Freistoß von Doan aus 22 Metern. Der Ball landet auf dem Tornetz. Entwarnung. Wie kams zum Freistoß? Durch ein Foul von John. Der ist darob registriert.
35.
Wolfsburg - Leipzig
Tooor! WOLFSBURG - Leipzig 2:1. Aber wo fallen weiter die Tore? Dreimal darfst du raten. In Wolfsburg natürlich. Beim Duell der Defensivgiganten. Steffen zieht von der Strafraumgrenze ab und profitiert dabei davon, dass Orban auf Höhe des Elfmeterpunktes unhaltbar mit der Brust abfälscht.
32.
Bremen - Augsburg
Wir haben die erste Gelbe des Tages zu vermelden. Die geht an Caligiuri. Herzlichen Glückwunsch!
31.
Dortmund - Mainz
Großchance Brandt, der alleine vor Zentner scheitert. Bellingham trifft bei einem Flachschuss nur den Pfosten. Der BVB sammelt Abschlüsse, die Einschläge kommen näher. SO scheint die Führung der Gastgeber nur noch eine Frage der Zeit.
30.
Hoffenheim - Bielefeld
Die TSG lässt immer wieder ihre spielerische Überlegenheit aufblitzen, aber es mangelt im letzten Drittel noch an der Genauigkeit. Vorstoß über die rechte Seite, Samassekou bedient Gacinovic an der rechten Strafraumkante. Seine Flanke auf Bebou ist zu ungenau.
30.
Dortmund - Mainz
Ab und zu berühren die Mainzer den Ball noch in der gegnerischen Hälfte.
26.
Dortmund - Mainz
Großchance für den BVB. Can erobert den Ball und sieht die Lücke in der Schnittstelle, durch die er den Ball perfekt auf Reus spielt. Der Kapitän steht frei vor Zentner, der jedoch Sieger im Eins-gegen-eins bleibt. Ganz starke Parade.
25.
Bremen - Augsburg
Augsburg wird langsam mutiger. Da Bremen sich zurückfallen lässt, bekommen die Gäste mehr Räume im Mittelfeld. Die Schützlinge von Trainer Heiko Herrlich machen ihr Spiel im Aufbau auch sehr breit, Caligiuri über rechts und Vargas auf links schieben oft an. Bei Werder dagegen kommt auf den Flügeln von Gebre Selassie und Agu noch recht wenig. Insgesamt neutralisieren sich aber beide Mannschaften weitgehend im Mittelfeld.
23.
Köln - Hertha
Gut vorgetragener Angriff der Berliner, die mittlerweile viel Passsicherheit und dementsprechend Spielanteile (62 Prozent) gesammelt haben. Nach einer langen Ballbesitzpassage kommt Cordoba rechts an der Strafraumlinie ins Dribbling gegen Bornauw, büffelt sich bis zur Grundlinie und spielt an den ersten Pfosten, wo Piatek ans Leder kommt. Der will den Ball nach kurzer Annahme mit der Hacke in die Mitte weiterleiten, Skhiri steht aber im Passweg.
21.
Hoffenheim - Bielefeld
Beinahe kommt die Arminia zu einer aussichtsreichen Chance. Kunze dribbelt an den Strafraumeingang, über rechts läuft Doan in die Tiefe, Kunze bleibt mit seinem Steckpass an Posch hängen, schlampig gespielt. Und ärgerlich für Bielefeld, da wäre mehr drin gewesen, denn vorm Tor waren Klos und Cordova in Position gelaufen.
22.
Wolfsburg - Leipzig
Tooor! WOLFSBURG - Leipzig 1:1. Das war doch klar. So klar. Das auch das zweite Tor in Wolfsburg fallen würde. Wo angeblich zwei starke Defensivformationen auf dem Platz sehen. Statistik lügt. Eindeutig. Gerhardt mit einer Traumflanke aus vollem Lauf von der linken Außenbahn. Mit einem Flugkopfball nickt Weghorst am kurzen Pfosten ein. Hatte wohl keine Chance, mit der Hand dranzukommen?
16.
Wolfsburg - Leipzig
Mittlerweile hat sich die Partie in Wolfsburg übrigens zu der entwickelt, die man vorher erwartet hatte. Es dominieren die Defensivreihen, Spielkontrolle, Absicherung. Wenig Risiko.
16.
Dortmund - Mainz
Bislang ist es ein einziges Powerplay der Borussia, der allerdings die Abschlüsse fehlen. Knapp 80 Prozent Ballbesitz der Hausherren.
16.
Alle
Eine Viertelstunde ist mittlerweile gespielt. Tore bleiben vorerst Mangelware. Ausgerechnet die Partie mit zwei der besten Abwehrreihen ist bisher die torreichste. Das ahnt man ja auch nicht vorher.
16.
Köln - Hertha
Hector jetzt mit dem ersten Abschluss aus der Distanz für den FC. Aber der Ball kommt zum einen ziemlich mittig, zum anderen ziemlich langsam. Sodass es mehr zu einer Rückgabe wird. Für das Berliner Tor besteht keine Gefahr.
13.
Köln - Hertha
Ehizibue will von rechts Hector im Mittelfeld anspielen, spielt dem Gegner aber den Ball in den Fuß. Hertha schaltet blitzschnell um, der Ball geht zu Darida, der mit einem feinen Steilpass in die Schnittstelle von Bornauw und Cestic Piatek findet, der aus 16 Metern mit seinem Flachschuss aber an Horn scheitert.
13.
Dortmund - Mainz
Es hat sich die erwartete Partie entwickelt. Der BVB hat den Ball, beim Ballbesitz wird Mainz darauf achten müssen, nicht irgendwann in den Minusbereich abzurutschen.
10.
Bremen - Augsburg
Noch keine Highlights gibts von der Weser zu vermelden. Risikovermeidung ist Trumpf. Damit fuhr Werder ja zuletzt gegen Leverkusen ganz gut.
7.
Hoffenheim - Bielefeld
Erste Chance der Partie. Die TSG erobert an der Mittellinie den Ball und schaltet um. Rudy dribbelt durchs Zentrum, legt auf links zu Kramaric, der vors Tor flankt. Dort steigt Dabbur am höchsten, er bekommt aber nicht genügend Druck hinter die Kugel.
9.
Eigenartiger Spieltag also heute. Nichts kommt so wie geplant. Nur dass Köln keine Tore mehr schießt, passt noch. Fragt sich nur langsam, wie lange noch.
7.
Wolfsburg - Leipzig
Sekunden dauert es in einer Partie, die eher für wenig Treffer angesetzt war, bis die Wölfe ausgleichen. Dieser Treffer wird aber ähnlich wie der des BVB zurückgenommen. Weghorst ist zu bedauern. Hat den Ball im Vorfeld leicht mit der Hand berührt. Sowas kommt heutzutage nicht mehr durch.
5.
Wolfsburg - Leipzig
Tooor! WOLFSBURG - Leipzig 0:1. Und schon geht die zweite Prognose in die Hose (Reim!). Dass es lange dauere, bis ein Tor in Wolfsburg fällt. Bitterer Tag für den Tickerschreiber. Ganz bitter. Tempovorstoß Leipzig, Forsberg kommt über links, spielt den Ball dann schön diagonal Richtung langem Pfosten, wo Mukiele eingelaufen ist und eiskalt einschiebt.
4.
Quizfrage
Das heißt, Sie dürfen wieder mittippen.
2.
Dortmund - Mainz
Tooor! DORTMUND - Mainz 1:0? Falls noch jemand mittippen wollte, das ist jetzt leider zu spät. Die geniale Prognose des Tickerschreibers hat sich nämlich schon bestätigt. Brillant. Der Treffer von Haaland wird allerdings wegen einer Abseitsposition in der Entstehung gestrichen. Bitter für den Tickerschreiber. Ganz bitter. Vier Zentimeter.
1.
Quizfrage
Wo fällt heute der erste Treffer? Wahrscheinlich wäre Dortmund ein guter Tipp. In Wolfsburg dagegen könnte das dauern. Lange.
1.
Start
Die Spiele haben begonnen!
Bremen - Augsburg
Wahnsinn, die einzige Begegnung dieses Samstages, bei der sich zwei Teams gegenüberstehen, die von ungeraden Tabellenplätzen in den Spieltag starten. Und ungerade ist auch das passende Stichwort, wenn wir uns die Formkurven beider Teams anschauen. Heißt ja schließlich nicht umsonst Form"kurve". Der FCA: Vier Pflichtspielniederlagen am Stück, das ist jetzt tatsächlich sehr unkurvig. Mehr aus dem alpinen Bereich. Eine Abfahrt. Und Werder? Kurviger. Zuletzt ein überraschendes Remis gegen Bayer, könnte die Truppe von der Weser nachlegen, ist das gesicherte Mittelfeld in erreichbarer Nähe. Aus dem könnte die Schwaben dagegen sich in absehbarer Zeit verabschieden, wenn der Trend sich bestätigte. Wird dann nämlich eine Schussfahrt.
Köln - Hertha
Tendenziell ist die Partie in Köln auch eine, die der Kategorie Abstiegskampf zuzuordnen ist. Aber mehr so um die Ecke gedacht. Verliert die Hertha nämlich, wird man sich bei den Berlinern hinterher sagen müssen, es wäre ein Sechs-Punkte-Spiel gewesen. Da haben wir den FC: Vier Ligaspiele sieglos. Und die Hertha: Fünf Pflichtspiele, ein Sieg. Beides nicht direkt Bilanzen, die zu viel Optimismus Anlass geben. Da kann es dann ganz schnell passieren, dass bei einer weiteren Niederlage der Trainer im Fokus steht. Eines Brennglases ..
Wolfsburg - Leipzig
Raus aus dem Tabellenkeller, hoch in die Beletage der Liga. Und schon sind wir bei der Begegegnung in Wolfsburg. Da haben wir zum einen die Wölfe, die, einen nicht sehr wahrscheinliche Ausrutscher des BVB vorausgesetzt, sich auf einen CL-Platz vorarbeiten könnten, zum anderen Leipzig, das für 24 Stunden an den Bayern vorbeiziehen könnte. Die sind nämlich erst morgen dran. Vier Mal hatten die Wölfe bisher RB zu einem Ligaspiel zu Gast, gewinnen konnten sie erst einmal. Eine große Gemeinsamkeit: Beide Teams kassierten ihre letzte Pflichtspielniederlage gegen den BVB.
Hoffenheim - Bielefeld
Wie bereits angedeutet, spielt der Abstiegskampf eine wesentliche Rolle an diesem Samstag. Aber tatsächlich nur eine Partie wird von Teams bestritten, die sich beide in unmittelbarer Gefahrenzone befinden, sodass das Stichwort vom "Sechs-Punkte-Spiel" aufgegriffen werden kann. Da haben wir zum einen die TSG, eine Mannschaft, die aufgrund der ellenlangen Ausfallliste, der einzigen Konstante beim Team von Hoeneß in dieser Saison, prakisch auf einem Bein durch die Saison humpelt. Zum anderen den Aufsteiger aus Bielefeld. Zeit für ein Überholmanöver? Die Arminia hat zwei ihrer letzten drei Spiele gewonnen, für die TSG gab es drei Niederlagen in den letzten drei Pflichtspielen. Die beiden Teams treffen übrigens erst zum dritten Mal überhaupt aufeinander. Die ersten beiden Spiele (Saison 2008/09 - damals trug die TSG ihre Heimspiele noch in Mannheim aus!) gewann Hoffenheim. Die Arminia hat noch nie ein Tor gegen die TSG erzielt.
Dortmund - Mainz
Bei keinem Duell an diesem Spieltag ist der Faktor, der beide Teams trennt, größer als bei der Partie in Dortmund. Der BVB hat die 4,6-fache Punktzahl des FSV. Der Rückstand der Dortmunder auf Platz 1 ist geringer als der Rückstand des FSV auf einen Nichtabstiegsplatz. Die Mainzer sind mittlerweile so weit vom BVB entfernt, dass sie die nächsten sieben Spiele alle gewinnen müssten, der BVB alle verlieren müsste, und für ein Überholmanöver würde es immer noch nicht reichen. Zwei Welten prallen aufeinander. Die Dortmunder zuletzt mit drei Pflichtspielsiegen, wurden dabei von Partie zu Partie besser. Geradezu formidabel war die zweite Hälfte am letzten Wochenende gegen Leipzig. Die Mainzer zuletzt mit vier Pflichtspielniederlagen, der letzte Sieg liegt neun Spiele zurück.
vor Beginn
Was steht heute auf dem Plan? Viiiel Abstiegskampf, aus dem unteren Tabellendrittel fehlt heute lediglich Schalke in der Sammlung, dazu gibts immerhin ein Spitzenspiel mit Leipzig vs. Wolfsburg. Und am frühen Abend gibt es dann noch einen besonderen Leckerbissen mit Stuttgart vs. Gladbach. Aber das ist dann schon wieder ein ganz anderer Ticker. Aber der Reihe nach ..
vor Beginn
Willkommen also im Oberhaus, einem der letzten Biotope, wo sich Menschen noch umarmen dürfen, ohne im selben Haushalt zu leben. Wann hat DAS eigentlich angefangen? Wenn ein Trainer heute seine Spieler nach der Partie nicht umarmt, kann man fast schon über eine Krise spekulieren. Man stelle sich eine solche Szene mit Otto Nerz, Sepp Herberger, Helmut Schön vor. Oder Felix Magath. Die Welt hat sich weitergedreht.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 16. Spieltages.